Foren Suche

  • Was habt ihr heute gegessen?DatumGestern 22:59
    Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Zitat von naklar! im Beitrag #234
    Christine, was verstehst du unter "Feigenblatt" ?


    Man macht sich selbst vor, man würde ja total gesundes Gemüse essen.

  • Was habt ihr heute gegessen?DatumGestern 14:47
    Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Zitat von Marie im Beitrag #232
    Was verstehst Du unter "Kaisergemüse"?
    Ist das ein Fertigprodukt?


    Ja. Das ist das Feigenblatt unter den Gemüsen.
    Es ist eine Tiefkühl-Gemüsemischung aus Brokkoli, Blumenkohl und Karotten.

    Zitat von takko456 im Beitrag #228
    Ich frag das einfach mal in diesem Thread: Wie schafft man es, dass Kaisergemüse auch gut schmeckt? Würzt ihr das mit was bestimmtem? Ich vermische auf dem Teller das Gemüse mit dem Reis. Aber bei Kaisergemüse reicht das einfach nicht aus :D


    Salz und Pfeffer genügen mir für eigentlich alle meine Gemüse. Je nach Lust und Laune gebe ich dann noch frische Kräuter, Gewürze (bspw. Kurkuma) oder Gewürzblüten (Hersteller z. B. SonnentoR) dazu. Zitronenschale und/oder -saft, selbstgekochte Brühe, Pesto, etc., da fällt mir vieles ein!

    Natürlich kann man auch einfach etwas Zwiebeln dazugeben oder mit Käse überbacken oder, oder, oder ...

  • Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Hallo David,

    für mich liest sich das sehr zwanghaft (und bitte, ich esse seit fast 6 Jahren "seltsam", ich habe Verständnis für spezielle Ernährungsweisen).

    Du willst Dich unbedingt zwingen. Nicht, um gesund zu werden/zu sein, sondern um Körperfett zu verlieren. Dazu machst Du Sachen ohne Rücksicht darauf, wie Du das verträgst. Was Peat sagt, muss ja noch lange nicht auf Dich zutreffen, jeder Mensch ist anders. Penicillin, glaubst Du, muss einfach sein. Egal, ob die Behandlung wirklich notwendig ist. Nikotin willst Du Dir reinhauen, um abzunehmen. Koffein obendrauf.

    Zitat von ginandjuice im Beitrag #1

    Wenn es auf Fermentierte Lebensmittel hinauslaeuft waeren leichte Anleitungen und Rezepte genau das richtige. Ich moechte nicht die WECK Glaeser ausm Keller holen und 3 Wochen warten bis ich das essen kann o.ae.


    Ich denke, wer langfristig gesund werden will, dem machen 7 Tage Wartezeit nichts aus. Die Fermente sollen doch Dein restliches Leben lang auf Deinem Speisezettel stehen?

    Zitat von ginandjuice im Beitrag #1
    Daneben kaue ich auch bald Nikotinkaugummis in Verb. mit Kaffee&Koffein, erhoehen nachweislich den Stoffwechsel um knapp 10% sodass ich theoretisch ca. 300 kcal pro Tag durch die gums einspare, verrueckt oder :-)...dann muesste ich nur noch 200 kcal einsparen zusaetzlich und hab automatisch IF an zwei Tagen die WOche eingebaut. Ob ich dann noch ne indirekte Kalorimetrie mache um meinen GU nochmal fuer 40 eur und paar zerquetschte zu bestimmen byw meinen respiratorischen Quotienten *d.h. wieviel F und KH ich verbrenne" weiss ich noch nicht


    Ich weiß nicht, ob Du das selbst bemerkst, aber das liest sich unglaublich getrieben, fast verzweifelt. Dein Körper ist keine Maschine, aus der man jetzt mal noch die letzten PS rausquetschen muss. Ich finde, hier muss erst mal im Kopf ein Umdenken stattfinden.

  • Kartoffeln oder Reis oder Nudeln?Datum14.06.2018 11:50
    Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Zitat von Mo im Beitrag #15
    dieses argument gilt nur, wenn der Körper davon profitiert.

    wenn es mehr leid erzeugt, z.b. hoher Körperfettanteil, dann will es nicht dein Körper ;)

    und da reden es sich die meisten schön-


    Er (? hat sich nicht vorgestellt) hat geschrieben, er isst, was ihm schmeckt und das sei auch das, was sein Körper brauche.

    Ich kann eben *nicht* meinem Instinkt folgen und die allermeisten westlichen Menschen auch nicht, weil diese Signalgebung nicht mehr (richtig) funktioniert. Wir brauchen deshalb Regeln und müssen statt dem Bauchgefühl die Vernunft einschalten.
    Ich rede mir nix schön.

  • Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Zitat von Marco669 im Beitrag #1
    Sein Arzt meint aber, dass er keine Prä- oder Prebiotika einnehmen soll, in welchen Bakterien oder Pilze enthalten sind, .


    Zitat von Marco669 im Beitrag #6
    Er hat ja keine Präbiotika verboten, sowas wie Inulin, Dextrin etc. soll ja gehen - nur eben nichts, das "lebt". Also keine Bifidobakterien etc.


    Ein bisschen bin ich jetzt verwirrt. Erst schreibst Du, Prä- oder Prebiotika (beides dasselbe) soll er nicht nehmen. Das ist auf deutsch Futter für die Darmbakterien.

    Bifidobakterien sind in Probiotika (oder in Joghurt, Käse, usw.) enthalten. Milchsauer eingelegtes Gemüse enthält auch (nützliche) Bakterien, nämlich Milchsäurebakterien. Selbstgemachter Kefir enthält auch (nützliche) Pilze.

  • Kartoffeln oder Reis oder Nudeln?Datum14.06.2018 08:57
    Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Zitat von Heino_H im Beitrag #11
    ich denke, dass mein Körper auch die Sachen braucht nach denen er gerade schreit.


    Da hast Du Glück mit Deinem Körper. Meiner schreit nach Zucker und fetten Milchprodukten. ohrstöpsel on

  • Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Zitat von Brynhildr im Beitrag #4
    das Immunsystem durch die Chemo-Medikamente stark heruntergefahren


    Deshalb ist es ja wichtig, das Immunsystem im Darm wieder aufzubauen, denke ich.

    Aber vorsichtig, da hast Du sicherlich sehr recht.

    Ansonsten halt nochmal beim Arzt nachfragen, was genau er meint (und falls er meint, dass man wirklich so gut wie gar nichts essen darf, dann mal fragen, was er denn empfiehlt, um das Mikrobiom wieder aufzubauen. Von selbst kommt das nicht wieder.)

  • Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Zum Thema "was verträgt mein Körper direkt nach der Chemo" melden sich bestimmt noch welche, wir haben hier im Forum einige Mitglieder, die schon eine hinter sich haben.

    Ich frag mich nur, was der Arzt *wirklich* meinte, denn sehr, sehr viele Lebensmittel sind Präbiotika. Soll man dann also nur noch von Wasser und Öl leben, um auch ja keine präbiotischen Bestandteile aufzunehmen? Vermutlich meint er "nimm keine präbiotischen Nahrungsergänzungsmittel", aber das kann man jetzt nur mutmaßen ...

    Ich würde einfach vorsichtig anfangen, nicht gleich die Keule schwingen. Mal ein Glas mit Gurken selbst einlegen (https://www.wildefermente.de/gurken/), Knochenbrühe kochen und zu jeder Mahlzeit eine Tasse trinken, Zwiebeln (gut gedünstet! Zum Beispiel im Omelett http://www.schlichte-gerichte.de/zwiebelomelett/), erst mal kein rohes Gemüse, sondern dampfgaren. Wasser- oder Milchkefir selbst herstellen.
    Keinen Zucker, keine Süßstoffe, möglichst wenig Obst (außer Beeren), um den "falschen" Bakterien, die nach der Chemo womöglich die Oberhand gewonnen haben, die Nahrung zu entziehen.
    Dann nach und nach ein Kartöffelchen oder zwei Esslöffel weißen Reis zum Gemüse hinzunehmen und schauen, wie man's verträgt. Weiter steigern, sobald keine üblen Gerüche mehr auftreten.

    Auf keinen Fall Basenpulver oder etwas in der Richtung einnehmen, sondern darauf achten, dass (wieder) ausreichend Magensäure gebildet wird. Gegebenenfalls Betain-HCl und Verdauungsenzyme einnehmen.

  • Technik des Forums Datum06.06.2018 22:29
    Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Ich hätte noch einen Wunsch:

    Leider ist es so, dass nach einer durchgeführten Forumssuche die dort angezeigten (Vorschau, nicht aufgerufenen/gelesenen!) Beiträge als gelesen markiert werden. Plötzlich habe ich angeblich Beiträge aus Threads gelesen, die ich definitiv nie angeschaut habe.

    Das ist nicht so schön und lässt sich vielleicht beheben?

  • iHerbDatum02.06.2018 09:21
    Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Ich habe bisher siebenmal bei iHerb bestellt, immer "unverdächtige" Sachen und immer unter 22 €.

    Meist dauerte die Lieferung 11 Tage. Die letzte Bestellung war am 27.4. und war sogar noch schneller da.

    Bin gespannt, was für eine Lösung sie für die deutschen Kunden finden, denn ich möchte auch künftig dort bestellen.

  • Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Hans, das führt in diesem Thread vermutlich zu weit ...

    In Kürze: Unsere 10 Völker sind alle durch den Winter gekommen, allerdings ist im zeitigen Frühjahr dann eine Königin gestorben (kann mal passieren), das Volk haben wir aufgelöst, ist mittlerweile schon wieder nachgezogen.

    Dass dieses Frühjahr wenig Bienen unterwegs sein sollen, halte ich für eine falsche Wahrnehmung. Es war bei uns zwar so, dass nicht allmählich nacheinander die Obstbäume etc. blühten (erst Kirsche, dann Apfel, usw.), sondern alle gleichzeitig. Und zwar nach einer recht kalten Periode, so dass die Bienenvölker noch im Aufbau waren. Also wenig Bienen für all diese Blüten. Dennoch hängen beim Nachbarn schon unglaublich viele Kirschen am Baum, beim anderen hab ich gestern auch schon Gartenbäume mit enormer Menge an Fruchtansätzen gesehen. Der Raps war leider schnell vorbei, weil es hier sehr trocken war.

    Unser Problem ist nicht so sehr das Frühjahr, da gibt's noch Futter für die Insekten, sondern die großen Trachtlücken im Sommer/Herbst, weil die Wiesen völlig überdüngt und zudem für die Biogasanlage früh gemäht werden, die Feldraine alle abrasiert, die Gehölze entfernt, Mais und Getreide (nix zu holen für Bienen) in großen Mengen angebaut wird. Der Klatschmohn im Getreidefeld wird weggespritzt.

    Also gilt es als Privatmensch: Macht Euch kundig, was Insekten brauchen und werdet in Eurem eigenen Garten aktiv. Weg mit der Forsythie und der Thujahecke, her mit der Kornelkirsche, dem Liguster und dem Efeu!

    http://hortus-insectorum.de/mini-tipps/

  • Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Zitat von Mo im Beitrag #5
    Und stimmt das hier oder ist das vegan-propaganda?

    "Für 1kg Fleisch aus der Massentierhaltung werden 20.000L Wasser benötigt, 15kg genmanipuliertes Soja verfüttert, wofür im Regenwald täglich eine Fläche von Köln gerodet wird 1 Hektar Dschungel hat mehr Artern als der gesamte Europäische Kontinent. "


    Ist doch wurschd. Massentierhaltung ist auch für mich als überzeugte Nicht-Veganerin ein Verbrechen und ich unterstütze sie nicht. Ich kaufe mein Fleisch nicht im Supermarkt und muss mir deshalb solche Zahlen nicht vorhalten lassen.

    Das Problem ist doch, dass wir (jaha, auch die Veganer) Gemüse kaufen, das in Europas Wüste (im Plastikmeer von Spanien um Almería) angebaut wurde, ein unglaubliches Umweltverbrechen, und Kühe mit Getreide und Soja füttern, statt sie artgerecht nur Gras und Heu fressen zu lassen auf Böden, die ohnehin nicht für den Gemüseanbau geeignet sind. So lange wir so Raubbau an der Umwelt betreiben, kriegen wir sie mit oder ohne Fleisch kaputt.

    PS: Ich gestehe, dass ich tatsächlich doch selbst Massentierhaltung betreibe, ich bin nämlich Hobbyimkerin
    Kauft Honig nur aus artgerechter Massentierhaltung! Und zwar ausschließlich vom örtlichen Imker, nicht "aus EU- und nicht-EU-Ländern".

  • Rezepte zum VorkochenDatum27.04.2018 18:31
    Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Abends frisch kochen und am nächsten Tag die Reste ins Büro mitnehmen kommt nicht in Frage?

    Ich koch gerne Rotkraut, das hält sich im Kühlschrank tagelang, da kann man immer zwei, drei Esslöfel rausnehmen, peppt auch farblich auf.
    Gulasch hab ich immer in Portionen im Gefrierfächlein (friere in ehemaligen Kokosöl-Gläsern ein).
    Genauso Knochenbrühe. Kannst mit ein paar Reisnudeln aufkochen und schon ist die Suppe fertig.
    Gemüsesalate, die ziehen sollen, sind auch gut (Sellerie-Birnen-Salat, Rote-Bete-Feta-Salat, marinierte Pilze, ...)
    Avocado-Ei-Salat (ohne Mayonnaise).
    Frittata in allen Varianten - muss man nicht aufwärmen, schmeckt auch kalt.
    Gemüsefermente (nach Bedarf aus dem Glas holen, fertig).
    Hackbraten hast ja schon erwähnt.
    Kaltes Huhn oder kaltes Rind mag ich persönlich nicht gerne, aber damit kannst Du viele Salate aufpeppen.
    Wenn Du Schweinefleisch isst: Ne halbe Kabanos ist sozusagen das Fastfood vom Landmetzger Deines Vertrauens.
    Gekochte Maronen aus der (leider) Plastikpackung: Aufreißen, fertig.

    Ich esse Mittags nur wenig, koche dann abends eine volle Mahlzeit. Ist für Berufstätige leichter, finde ich.

  • Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Hm, das Jod war in diesem Thread kein Thema - man kann also wirklich nicht von Überjodierung sprechen

  • Newsletter vom OsterwochenendeDatum05.04.2018 08:50
    Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Zitat von Markus im Beitrag #11
    Auch ein Oilvenöl besteht aus 10 bis 15% MUFA...


    Ich halte es für viel wichtiger, ein frisches Öl zu kaufen und lichtgeschützt aufzubewahren, als es zu kühlen. Was nützt es, wenn ich ein Supermarkt-Öl kaufe, das schon lange rumsteht und verschnitten wurde, damit es immer gleich schmeckt und es dann in den Kühlschrank stelle.

    Aber das sind persönliche Meinungen.

  • Newsletter vom OsterwochenendeDatum04.04.2018 23:09
    Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Zitat von Maggie im Beitrag #7
    @naklar!: Warum sollte man Kokosnussöl und Olivenöl im Kühlschrank aufbewahren? :)


    Ist nicht nötig. Sind keine mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die groß oxidieren könnten.

  • Paul Jaminet - Perfect Health DietDatum30.03.2018 15:45
    Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Lese grade bei Paleosophie, dass das Buch jetzt endlich auch auf Deutsch rausgekommen ist (bzw. am 11.4. erscheint).

  • Diabetes Typ 1 - runter vom Insulin!Datum30.03.2018 15:43
    Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Zitat von Lorbeere im Beitrag #18
    Ja, der Verzicht auf Zucker kann hart sein, aber wenn man Magnesium hochdosiert einnimmt, hat man auch keinen Heißhunger mehr auf Süßes.


    Hach, das wäre schön, wenn es für alle ("man") wahr wäre ...

  • Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Zitat von naklar! im Beitrag #22
    Wenn er Fett / Khs trennt, kann er doch die fettlöslichen Vitamine einfach jeden 2. Tag in doppelter Dosis nehmen?


    Nach der gängigen Lehrmeinung ja, aber er hier sieht das anders: http://www.vitamind.net/interviews/dr-ho...min-d-taeglich/

    Zitat
    Vielleicht macht es für die Gesundheit der Knochen wirklich keinen großen Unterschied, weil der endokrine Weg vor allem von einem stabilen 25(OH)D-Spiegel abhängig ist, den man auch mit Monatsdosen erreichen kann.



    Zitat
    mit diesen Dosierungsintervallen kannst du zwar gute 25(OH)D-Spiegel erreichen, aber gleichzeitig einen völligen Mangel an freiem Vitamin D erleiden, wodurch das gesamte parakrine System nicht funktionieren kann.

  • Foren-Beitrag von ChristineH im Thema

    Ich persönlich glaube nicht, dass "Spuren" von Fett (wie in einer Ölkapsel und einer fettarmen Mahlzeit) ausreichend sind. Nicht bei Hochdosen und nicht, seit ich den Artikel von Masterjohn zu K2 gelesen habe. Zudem sollte auch die Gallenfunktion ausreichend sein.

    https://chrismasterjohnphd.com/2016/12/0...in-k2-resource/

    Zitat
    The optimal amount of fat to maximize absorption of K2 from a single meal is probably about 35 grams. The true optimal amount of fat has not been precisely determined and may be higher than this, but I consider it adequate.

    For the best effect, the fat should be low in polyunsaturated fatty acids, which means that butter and other animal fats, tropical oils, olive oil, avocado oil, macadamia nut oil, and the high-oleic varieties of sunflower and safflower oil would help the most. By contrast, soybean oil, canola oil, the regular varieties of sunflower and safflower oil, grape seed oil, and most other oils derived from nuts and seeds would help the least.

    [...]30 grams of fat allows better absorption of vitamin E from a supplement than 11 grams of fat (Bruno, 2006). [...] 35 grams of fat allows better absorption of MK-4 than 20 grams of fat (Uematsu, 1996) [...]None of these studies [...] tested more than 35 grams of fat. So, there may not be any ceiling to the effect. What we can say with confidence is that 30-35 grams of fat will provide for better absorption than lower amounts.



    Aber es wäre immerhin besser als seine bisherige Vorgehensweise (morgens nüchtern).

    Wer weiß, ob die Leute, die von Dr. Coimbra behandelt werden müssen, nicht einfach nur deshalb so hohe Dosen Vitamin D brauchen, weil sie zu fettarm essen ...

Inhalte des Mitglieds ChristineH
Beiträge: 591
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen