Foren Suche

  • Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Zitat von marcolino im Beitrag #6
    Hallo Nymeria,

    mir ist nicht bekannt, das Calcium die Aufnahme anderer Spurenelemente hemmt.



    Mein Fehler! Meinte natürlich Mineralstoffe. Vor allem im Zusammenhang mit Eisen habe ich schon öfters von einer verminderten Aufnahme gelesen.

    LG

  • Bitte um Hilfe - SchilddrüseDatum13.09.2018 19:19
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Danke Martin!

    Finde ich ergänzend sehr hilfreich zu dem was ich schon gelesen habe.
    Generell sehr interessant auch zu den anderen Themen, auch wenn ich jetzt keine "Paleoanerin" bin.

    LG

  • Das "BESTE" MultivitaminDatum13.09.2018 19:16
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Guten Abend Leute!

    Hab hier noch was ganz nettes gefunden, nicht so teuer, aber momentan leider nicht verfügbar.

    Bitteschön: https://www.kirkman.shop/art/CKRK0484-180

    Es gibt auch eines ohne Methylfolat welches weniger B12 hat, allerdings Cyanocobalamin.

    LG

  • Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Hi!

    Ich kann dir bei den vorgeschlagenen Werten überwiegend zustimmen - würde ich so schon klasse finden ;)
    Allerdings würde ich nur reines Vitamin A ohne Beta Carotin sinnvoller finden.

    Calcium wäre auch eine feine Geschichte, nur hemmt das nicht die Aufnahme anderer Spurenelemente?

    Und eine Version mit etwas Eisen, so 15mg, für nicht-Fleisch-Esser wäre ganz praktisch.

    LG

  • Dr Hittich Mega - Rot Krill Omega 3Datum29.08.2018 20:50
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Kurze Zwischenfrage: Wie haben oder decken Naturvölker ihren Omega 3 Bedarf die keinen Zugang zum Meer bzw. Fischen haben?

    LG

  • Calcium ohne Milch?Datum26.08.2018 14:34
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Zitat von Zopiclon im Beitrag #31
    Ja,
    Harngriess.


    Das klingt ja echt schmerzhaft. Ich hoffe du hast das wieder in den Griff bekommen?
    Zitat von hans im Beitrag #32
    Ich denke diese Wahrnehmung wird gefördert - weil an Calciumcarbonat in Bezug auf die Supplemente-Industrie nichts zu verdienen ist.

    LG
    Hans

    P.S.: Komme gerade vom Wochenmarkt mit meinen Omega-3 DHA-Supps: Frischer Hering & Königs-Matjes (Hering in Salz ohne Konservierungsstoffe) - wieder mist für die Supp-Industrie


    Kann schon sein, die Preisunterschiede fallen je nach Produkt echt hoch aus. Also bezogen auf Citrate, Gluconate, etc.. Also haben solche, bis auf evtl. bessere Verdauulichkeit, keine nennenswerten Vorteile nehme ich mal an?
    Hehe, wegen dir werden die noch vor die Hunde gehen. Aber find ich echt gut von dir, spiele schon länger mit dem Gedanken wieder Fisch zu essen, auch wenn ich da wegen meiner HIT sehr aufpassen muss.

    Ich habe noch einen Beutel Algencalcium, also zu teures CaCO3, zuhause stehen. Mal schauen ob es mir evtl. besser bekommt, wenn ich es über den Tag verteilt trinke und mir nicht gleich eine Dosis auf einmal reinhaue.

    LG

  • Calcium ohne Milch?Datum24.08.2018 12:48
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Hab schon sehr oft gelesen, dass CaCO3 nicht in Verbindung mit Nahrungsmitteln aufgenommen werden sollte, da dieses die Magensäure reduzieren soll. Gleiches soll auch für Magnesiumoxid gelten.

    Bei mir führt es aber auch unabhängig von Mahlzeiten zu starken Bauchschmerzen. Bin aber generell sehr empfindlich in der Gegend. ;)

    Jedenfalls habe ich aufgrund der Magensäuregeschichte generell angenommen, CaCO3 sei relativ minderwertig, was ja, wie ich jetzt weiß, Blödsinn ist.

    Hat jemand hier auch schon Erfahrungen mit Nebenwirkungen von Calciumcarbonat gemacht?

    LG

  • Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Hi Mo.

    Also ich habe mal eine Woche 1x1g tgl. genommen und hin und wieder kleinere Mengen (2-3x 200mg tgl.)
    Allerdings wurde mir nach ca. 1 Stunde immer wahnsinnig schwummrig, was dann einige Stunden anhielt, nicht so toll. (Und zudem eine sehr eigenartige Reaktion..)
    Außerdem kamen dann immer noch enorme Blähungen dazu, später auch noch eine heftige Gastritis.
    Vielleicht werde ich es mal mit gepuffertem versuchen, reine Ascorbinsäure sicher nicht mehr.

    LG

  • Das "BESTE" MultivitaminDatum24.08.2018 12:24
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Dominik, da du ja schon das "Adam" hier von Now gepostet hast, ist vielleicht das "Daily Vits" auch eine Option?

    https://www.amazon.de/dp/B00028MB7A/ref=...a_UM9FBbB3QY7G1

    Das ist ohne Sägepalme. Selen, K2 und A müsste man halt dazunehmen, aber ist ja generell einfach standardmäßig dosiert.
    Hier ist allerdings die Folsäure auch nicht in aktiver Form, gleich wie bei "Adam".

    Wie relevant das wirklich ist, ist mir noch nicht ganz klar. Hätte man Probleme mit der Umwandlung, so würde doch rein theoretisch einfach mehr inaktive Folsäure auch seinen Job tun, oder nicht? Aber das ist jetzt wieder ein anderes Thema.

    Naja, vielleicht ist das ja noch eine Option bis zum Edubily Multi.

    LG

  • Bitte um Hilfe - SchilddrüseDatum21.08.2018 21:09
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Nein, nein, ICH lasse es natürlich nicht so weit kommen!
    Ich wollte damit eher aufzeigen, wie traurig die Realität aussieht.
    Was noch schlimmer ist, ich habe quasi die 2 besten SD Ärzte der Stadt durch. Einer davon ist sogar Mitbegründer eines SD Selbsthilfeforums, habe mir daher Hoffnungen gemacht.
    Naja, Aufgeben ist trotzdem keine Option.

    Gibt es außerdem hier sonst niemanden, der eine Meinung dazu hat bzw. sich damit auskennt?

    LG

  • Bitte um Hilfe - SchilddrüseDatum21.08.2018 20:25
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Ja das könnte schwierig werden, wenn es anscheinend absolut nicht als Problem angesehen wird.
    Muss anscheinend warten bis es erstmal richtig kracht, damit da ein Arzt Handlungsbedarf sehen würde...

    Also falls es überhaupt nötig wäre. Scheint leider wirklich sehr komplex zu sein.

  • Bitte um Hilfe - SchilddrüseDatum21.08.2018 19:23
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Ja, im Bericht steht Gesamtvolumen. Bei der Untersuchung hat er das auch so in sein Diktiergerät gesagt.
    Es steht auch in beiden Befunden, dass die SD normal groß sei.. also das interpretiert wohl jeder anders?
    Laut Doc Nr. 1 sind es 8.9ml. Also wird die tasächliche Größe denke ich dazwischen liegen. So schnell kann sich die Größe glaub ich nicht verändern.
    Szintigraphie wurde bei Doc Nr. 1 gemacht. Im Eingangspost ist das Bild davon dabei und die Beschreibung, womit ich aber nicht viel anfangen kann. Aber laut beiden Ärtzen alles okay.

    Mit der Formel wäre mein minimales Volumen bei 6ml. Bisschen Spielraum hab ich ja noch
    Aber mal ernsthaft.. finde es schon auch etwas beunruhigend, dass meine Größe so von der Norm abweicht. Aber muss vielleicht nichts bedeuten?

    LG

  • Bitte um Hilfe - SchilddrüseDatum21.08.2018 10:55
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Habe heute den Befund noch vom 2. Doc erhalten.
    Schilddrüsenvolumen gesamt 7 ml.
    Wollte ich nur noch anfügen, falls das noch was zur Sache tut.

    LG

  • Bitte um Hilfe - SchilddrüseDatum18.08.2018 14:52
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Zitat von jfi im Beitrag #24

    Also neben der Pille wird das mit Sicherheit daher kommen, dass du zu wenig Selen im Körper hast, dann macht die SD manchmal komische Sachen auch bei Mini-Dosen von Jod. Lies doch mal das Buch non Kyra Kauffmann, du musst danach ja keine Jod-Hochdosen fahren, aber man lernt da tdm sehr viele Dinge die einem davor nicht bewusst waren!

    Wegen dem Absetzen der Pille würde ich an deiner Stelle unbedingt die Podcasts von Daniel Knebel in der Flowgrade-Show anhören. Der ist Fitness-Coach der sich durch einen Schicksalsschlag in der Familie bestens eingelesen und gebildet hat zum Thema weibliche Hormone und geht bei einem der drei Podcasts auch darauf ein wie Frau am besten die Pille entgiftet nach dem Absetzen.

    LG Jens

    Ich werde nächste Woche mal direkt in ein Labor gehen und den Selenwert bestimmen lassen.
    Ich war wirklich der Überzeugung 200mcg würden locker reichen, hatte sogar Angst, in eine Überversorgung zu kommen. Muss ich vor der Messung eigentlich absetzen?
    Und ja, das Buch sollte ich mir tatsächlich mal besorgen.

    Habe mir die Videos von Knebel angesehen, wow! War wieder sehr viel neues dabei. Dass Cellulite zB. absolut nicht sein muss und eher auf ein hormonelles Ungleichgewicht hinweist, wusste ich gar nicht. (Sehr gut... )
    Danke nochmals.

    Zitat von Dominik im Beitrag #23
    Zitat von Nymeria im Beitrag #22
    Hast du eine Änderung deines Befindens wahrnehmen können in diesem Zeitraum? Gings dir vorher irgendwie schlechter?

    Nein, ich habe trotz der teils recht unterschiedlichen SD-Werte in den Jahren 2016 - 2018 keinerlei Unterschiede im Hinblick auf mein Befinden feststellen könnte. Soll heißen, ich "spüre" keinen Unterschied, was aber nicht unbedingt bedeuten muss, dass die SD-Werte nicht trotzdem einen Effekt auf meinen Körper haben können.

    Stimmt. Vielleicht ging es dir ja zuvor einfach auch schon sehr gut? :)

    Zitat von Dominik im Beitrag #23
    Zitat von Nymeria im Beitrag #22
    Aber ein Anstieg von fT3 ist doch super!

    Nun ja, bei mir ist es auch eher ein Meckern auf hohem Niveau, denn ich erfreue mich (zumindest gefühlt) bester Gesundheit und führe ein sehr glückliches Privat- UND Berufsleben. Es ist heutzutage ja keine Selbstverständlichkeit, dass man a.) glücklich verheiratet ist, b.) glücklich über das gemeinsame Kind ist, c.) glücklich im Beruf ist, d.) glücklich mit den Finanzen ist und zu guter Letzt auch mit allen anderen Lebensaktivitäten (Hobbies etc.) glücklich ist. Bei mir ist das glücklicherweise der Fall, wofür ich sehr dankbar bin.

    Das freut mich wirklich sehr für dich, Glücklichsein ist mMn. auch ein wesentlicher Faktor für eine gute Gesundheit. Die letzten Prozente herauskratzen zu wollen ist aber auch nicht verwerflich, wenn man schon die Möglichkeit und das Wissen hat, wieso auch nicht? Die Dankbarkeit sollte man auch wirklich neben solchen "Kleinigkeiten" nicht vergessen, bevor man ständig am Meckern ist und sich somit eigentlich sein Glück wieder nimmt. Du machst das ja schon richtig, aber leider erkennt das nicht jeder.
    Zitat von Dominik im Beitrag #23

    Um zum Faktor "Meckern auf hohem Niveau" zurückzukommen: Das Einzige, was mich an meinen Blutwerten stört, sind mein nur mittelmäßiges Gesamttestosteron und mein erhöhtes SHBG. Beides in Kombination sorgt für ein extrem niedriges freies Testosteron (kratzt an der unteren Normgrenze und war bei mir sogar schon mal unter Norm) was natürlich eines meiner Hobbies (den Kraftsport) etwas beeinträchtigt. Und deshalb forsche ich diesbezüglich auch weiter nach.

    Ist auch gut so! Wünsche dir noch viel Erfolg dabei, du wirst bestimmt noch eine Lösung/Ursache dafür finden.
    Zitat von Dominik im Beitrag #23

    Bei dir könnte ein maßgeblicher Faktor tatsächlich die Pille sein. In dieser Hinsicht haben wir Männer einen Vorteil, denn viele Frauen wählen nun mal eine hormonelle Verhütungsmethode, wodurch sie ihren eigenen Hormonhaushalt gehörig durcheinanderbringen können. Aber auch hier würde ich nicht pauschalisieren, denn es gibt Frauen, die auch mit der Pille wunderbar zurechtkommen und zumindest vom Befinden her keine Nachteile verspüren.

    Da bin ich mir ehrlich gesagt sogar ziemlich sicher.
    Tja, das mit dem Befinden ist eh so eine Sache. Ich glaube, dass die Pille langfristig bei jeder Frau etwas ins Negative verändert, mehr oder weniger. Was man direkt ja auch nicht wahrnehmen muss. Man kann sich ja auch an gewisse Zustände gewöhnen und meinen, es geht einem gut.

    LG

  • Das "BESTE" MultivitaminDatum14.08.2018 19:31
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Zitat von hans im Beitrag #147

    Die könnten Schwermetalle / Gifte mobilisiert haben.... Chlorella ist kritisch.. und wenn, dann min. 50g / Tag einnehmen.. oder mehr... kein Scheiss.... sagen die Profis J. Mutter & Klinghardt. Kann ggf. auch was mit HPU/KPU zu tun haben.

    Weizengraspulver ist auch Nepp -> Ist (oft) nur der Trester vom Pressen des Saftes.

    LG
    Hans



    HPU wurde mir tatsächlich mal festgestellt.
    Ganz normales Katzengras besteht ja meist auch aus Weizengras. Wieso wurde meine Katze dann noch nicht zum Hulk bei so viel Superfoodpower? 🙃😂

  • Bitte um Hilfe - SchilddrüseDatum14.08.2018 19:20
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Zitat von Dominik im Beitrag #21
    Also mein TSH ist in diesem Jahr nach der 90-tägigen Einnahme von 25 mg Iodoral täglich auch deutlich nach oben gegangen.

    Allerdings ist damit gleichzeitig auch mein fT3 deutlich nach oben gegangen.

    Das fT4 hingegen blieb im Vorher-Nachher-Vergleich weitestgehend stabil.

    Hier mal alle Daten im Überblick:

    • TSH:
    0,94 µIU/ml (2016)
    0,45 µIU/ml (2017)
    2,12 µIU/ml (10.01.2018 - vor Jodhochdosierung mit 25 mg Iodoral pro Tag, 90 Tage lang)
    3,85 µIU/ml (11.07.2018 - kurz nach Abschluss der Jodhochdosierung)
    -> bei einem Referenzbereich von 0,27-4,2 µIU/ml

    • fT3:
    2,40 pg/ml (2016)
    2,00 pg/ml (2017)
    2,60 pg/ml (10.01.2018 - vor Jodhochdosierung mit 25 mg Iodoral pro Tag, 90 Tage lang)
    3,59 pg/ml (11.07.2018 - kurz nach Abschluss der Jodhochdosierung)
    -> bei einem Referenzbereich von 2,0-4,4 pg/ml

    • fT4:
    0,90 ng/dl (2016)
    1,00 ng/dl (2017)
    1,19 ng/dl (10.01.2018 - vor Jodhochdosierung mit 25 mg Iodoral pro Tag, 90 Tage lang)
    1,28 ng/dl (11.07.2018 - kurz nach Abschluss der Jodhochdosierung)
    -> bei einem Referenzbereich von 0,93-1,7 ng/dl

    Interessant und sehr nett, dass du dir die Mühe gemacht hast, Danke! 🙂
    Hast du eine Änderung deines Befindens wahrnehmen können in diesem Zeitraum? Gings dir vorher irgendwie schlechter?
    Eigentlich sollte mich das ja beruhigen, da bei dir ja quasi dasselbe passiert ist unter Jodeinnahme.
    Oder eben auch nicht.. 300mcg vs. 25mg ist doch ein dezenter Unterschied.
    Aber ein Anstieg von fT3 ist doch super! Leider habe ich in der Hinsicht keine Vergleichswerte.
    Und den Grund, wieso es mir einfach mies geht kenne ich auch immer noch nicht.
    Vielleicht liegt es einfach am niedrigen Folsäure und B12 Wert? Bin aber schon am Auffüllen. Bis jetzt keine Verbesserung.
    Übrigens wurde auch ein Kupferüberschuss festgestellt, obwohl ich täglich 25mg Zink nehme. Allerdings sehr wahrscheinlich durch die Pille ausgelöst. Ob das jetzt wirklich so aufs Allgemeinbefinden schlagen kann?
    (Und ja, ich hab tatsächlich vor das kleine rosa Ding in Zukunft wieder abzusetzen - war eigentlich eh nur eine Notlösung.)

    LG

  • Das "BESTE" MultivitaminDatum14.08.2018 17:35
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Zitat von hans im Beitrag #145

    Tja, was meinst Du wie man sich mit den ganzen Superfoods abschiessen kann! Gerade ein Interview mit Dr. J. Mutter gehört und er meinte das in vielen Gewürzen & Superfoods - gerade mit Bio-Qualität - aus Indien, China, etc. z.B. Paraquat enthalten ist. Das ist ein Uralt-Spritzmittel, verboten - auf was kaum noch getestet wird. Deswegen fällts dann gerade in den Bio-Sachen nicht auf. Er selber berichtete sich dadurch vor ca. 3 Jahren eine zusätzliche Vergiftung zugezogen zu und bisher einige Kilo-Euro für Tests ausgegeben zu haben.

    Als Stichworte lasse ich hier mal Goji-Beeren, Chia, Gewürze, Kräuer, etc. pp. stehen.... aber auch Weizengrass, Spirulina, Chlorella sind sehr, sehr problematisch.... Google mal "superfood bullshit parade"....

    Das Wissen von heute ist das Unwissen von morgen...

    LG
    Hans




    Haha, sehr geil. Aber hauptsache hipp sein wollen und schön Superfoods schaufeln.
    Vor allem werden so Sachen wie zb. Weizengras mit einem ach so bombastischen Nährstoffgehalt angepriesen - ja, auf 100g! Aber so kann man die Leute halt catchen.
    Ist mir auch schon passiert. Hab mal Spirulina oder Chlorella Presslinge, weiß ich nicht mehr genau welche, eingenommen, so 2-3 Stk. und nach ca. 90 Minuten hatte ich so einen starken Schwindelanfall, als wär ich komplett betrunken. Die Übelkeit dazu hat das ganze perfekt abgerundet. Wovon das jetzt genau kam, kann ich allerdings nicht sagen, da ich mit meiner Histaminintoleranz sowieso sehr schräg auf vieles reagiere. Aber eine ähnlich starke Reaktion habe ich auch bei Schmerzmitteln (werden natürlich absolut vermieden).
    Naja, jedenfalls lass ich meine Finger von sowas.
    Gibt ja viele einheimische Lebensmittel, die den Gehalt von den sog. Superfoods auch in normalen Mengen gerecht werden. 😉
    LG

  • Bitte um Hilfe - SchilddrüseDatum14.08.2018 17:15
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    So, hallo Leute.
    War heute bei Spezialist Nr. 2.
    Also, erstmal zu den Zysten:
    Die seihen komplett harmlos und waren höchstwahrscheinlich schon vor einem Jahr, als die erste Sono. gemacht wurde, da.
    Er meinte, diese würden erst bei neueren Geräten sichtbar und werden auch häufig bei komplett gesunden Menschen gefunden, also nicht pathologisch.
    Freut mich natürlich total, denn die haben mir schon ordentlich Sorgen gemacht. Also sofern das auch stimmt. Der andre Doc. hat da schon besorgter geklungen, allerdings hat er aber die Diagnose dann auch falsch gestellt.
    Jedenfalls kommen die Zysten eben nicht vom Jod.
    Was eben das Jod anbelangt, ich solle unbedingt auf 150 mcg reduzieren, aber auch keinesfalls weglassen - der erhöhte TSH kommt davon. Da war er sich ganz sicher. Er hält absolut nichts von diesen Jodhochdosen, weil man meist nicht weiß, ob die Schilddrüse ok ist oder nicht.
    Die Beschwerden haben laut ihm absolut nichts mit der Schilddrüse zu tun. Erst wenn der Wert weit über 4 liegt, merke man überhaupt etwas.
    Seine Empfehlung war neben Jodreduktion auch noch das Nachmessen der Werte in 2-3 Monaten.


    Zitat von jfi im Beitrag #17

    Also bevor ich mir Gedanken zur Schilddrüse oder Jod mache, würde ich an deiner Stelle erstmal Selen an den oberen Rand vom Referenzbereich bringen, mit NEM und Paranüssen sollte das recht schnell klappen.
    Und dann nochmal schauen wie es dir geht, könnte sein dass es dir dann schon deutlich besser geht!

    LG Jens

    Zitat von Hansen im Beitrag #19
    Hallo Nymeria

    7,4 mcg/dl ist in der Tat ein deutlicher Mangel. Würde mir nicht ausreichen. Kyra Hoffmann/Kauffmann fragt jedesmal nach meiner Selen-Einnahme. Ich nehme 600 ug Cefasel (ist rezeptpflichtig und erstattet mit Glück deine Kasse). Unsere (meine Familie und ich) Blutwerte liegen immer zwischen 150-200 ug/l (dein Wert ist dann wohl 74 ug/l). Laut Dr. Strunz, bei dem waren wir fünf Jahre als Patienten, ist ein Wert ab 135 ug/l anzustreben. Insofern stimme ich Jens voll zu, auch, was die Wirkung von Jod betrifft (interessant dazu das SD-Protokoll von Chris, kennst du bestimmt).
    Aber... Wir sind alle unterschiedlich. Es gibt keinen Standard. Und es geht selten nur um e i n e Substanz.


    Also Selen werd ich auf jeden Fall weiternehmen und erhöhen? Klingt nach einem sehr guten Anhaltspunkt! Danke euch beiden 🙂
    Ich werde Jod denk ich vorerst dann mal reduzieren und schauen, was zur nächsten Blutabnahme rauskommt.

    So, was ich aber absolut nicht verstehe:
    Wieso reagiert meine Schilddrüse bei den 300mcg, die meiner Meinung nach echt nicht viel sind, so?
    Bei den allermeisten Leuten verbessern sich die Werte. Schlimmstenfalls halt Überfunktion oder eben Hashimoto.
    Aber Anstieg der Werte? Vielleicht ist in meinem Präparat auch gar kein Jod drin und ich wurde verarscht? 🤔
    Ist meine Schilddrüse nun gesund bei der Reaktion oder eben nicht? War seine eigene Aussage, eine gesunde Schilddr. packt sowas.

    Puh. Einerseits bin ich echt froh, dass organisch (scheinbar) alles okay ist, aber sonst bleibt mir immer noch ein großes Fragezeichen...

    LG

  • Bitte um Hilfe - SchilddrüseDatum13.08.2018 09:24
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Hallo Jens!

    Ja, Selen nehme ich natürlich. 200mcg von LEF.
    Im Oktober wurden 7.4 mcg/dl gemessen. ( Ref. 7.4 - 13.9)
    Also eigentlich schon ein Mangel. Anfangs nahm ich ein paar Monate 400mcg, später dann eben nur mehr 200mcg.
    Aber du nimmst 12mg Selen pro Tag?? Oder meinst du Jod?

    LG

  • Das "BESTE" MultivitaminDatum12.08.2018 10:58
    Foren-Beitrag von Nymeria im Thema

    Zitat von MGhell im Beitrag #139

    In der Zwischenzeit habe ich nach langer Suche ein gutes Produkt zu einem akzeptablen Preis gefunden, nämlich das Garden of Life VITAMIN CODE 240 Kapseln für 59,90 bei American Supps(Wichtig: Deutsche Firma->Lieferung aus Deutschland)


    Hallo MGhell!

    Ich hab hier schon mal von Garden of Life ein Produkt gepostet, zwar das Raw one for Men. (Oder so ähnlich)
    Jedenfalls ist bei deren Produkten leider nicht ersichtlich in welcher Form die Mineralstoffe vorliegen.
    Hast du da zufällig was dazu gefunden?

    LG

Inhalte des Mitglieds Nymeria
Beiträge: 67
Geschlecht: weiblich
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen