Foren Suche

  • Flaschenhals?Datum08.01.2019 08:22
    Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Zitat von Tommy im Beitrag #17
    Also ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen, dass mir eine chelattherapie in jedem Fall geholfen hat. Und auf keines Falles eine Verschlechterung brachte. Aber ich habe/hatte auch kein Amalgam im Mund.

    Und es macht ggf auch einen Unterschied ob ich mit DMSA oder DMPS ausleite. Letzteres scheint um einiges potenter zu sein. Darf auch nur von Ärzten gegeben werden während DMSA auch Heilpraktiker dürfen


    Hi Tommy,

    darf ich fragen wie du deinen Lebensstil geändert hast seit du mit den SM Probleme hattest u darauf hin durch die Chelattherapie eine Verbesserung erfahren hast?

    Konntest du einen bestimmte Quelle für deine Vergiftung finden oder war es bei dir die Summe der Dinge?

    Lg Carina

  • Flaschenhals?Datum07.01.2019 08:46
    Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Zitat von helga666 im Beitrag #7
    @Carina möglich die Theorie mit den Schwermetallen nur frag ich mich ernsthaft wo ich soviel Metalle in meinen Körper bekommen haben sollte - also Klassiker wie Mund verplombt war bei mir nie der Fall. Die Frage ist auch ob so eine Blutuntersuchung auf Schwermetalle genug Aussagekraft hat?! Habe ebenfalls über diverse Chelattherapien nachgedacht, aber danach wieder verworfen, da diese ja auch sehr sehr üble Ausgänge haben können, wobei es den "Patienten" oft danach schlechter geht als davor. Bin da einfach sehr vorsichtig - aber gerne offen persönliche Erfahrungswerte oder seriöse Kontakte. Gibt leider soviele "Scharlatane" auf dem Gebiet.


    Leider braucht man dafür mittlerweile keinen verplombten Mund etc. mehr um sich zu vergiften, da gibt es wie Tommy schon geschrieben hat zig Möglichkeiten um sich auch anderweitig abzuschiesen.

    Blutuntersuchung würde ich nicht empfehlen. Oft sind gerade bei den Menschen mit der größten Belastung die Blutwerte bzgl. Schwermetalle unauffällig. Wenn der Körper schlecht entgiftet befindet sich die größte Last in den Zellen und somit nicht im Blut.

    Ich glaube auch das eine Chelattherapie kein Spaß ist und man unbedingt einen Profi dafür braucht. Aber wenn es hilft dann heißt es wohl Augen zu und durch ;-)

    LG Carina

  • Flaschenhals?Datum05.01.2019 08:46
    Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Bei solchen Leberwerten und deinem Mangel an Energie würde ich auch mal in Richtung Schwermetalle schauen. Oft leiden dann auch die Hormone unter der ganzen Last.

    LG Carina

  • Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Zitat von hans im Beitrag #17
    Zitat"In den 30 Jahren des 20. Jahrhunderts warnte der Ernährungswissenschaftler E. Kollath (Rostock) davor, mit Einzelsubstanzen in Redoxgleichgewichte einzugreifen, da sie Redoxblockaden auslösen können. Eine Kette kann nur so stark sein, wie ihr schwächstes oder ihre schwächsten Glieder stark sind. Mikronährstoffe als Radikalefänger sind janusköpfig, da sie nach Elektronenaufnahmen selbst radikalisch wirken. Dies betrifft Vitamin C, E, Coenzym Q10, β-Karotin, Omega-3-Fettsäuren, Cystein, Melatonin, aber auch zahlreiche Transitionsmetalle wie Eisen, Selen, Mangan, Kupfer u. a. Die Redox-kaskade darf folglich keine Lücken aufweisen. Dieser Umstand wurde in allen Studien nie beachtet."


    Das manche Elemente nach Elektronenabgabe selbst zum Radikal werden können wusste ich ja schon aber ich dachte immer z.B Vitamin C gibt dann ein Elektron ab und "entradikalisiert" z.B Vitamin E wieder.

    Wie funktioniert das denn wenn auch Vitamin C und noch weitere Antioxidantien wie Q10 und Selen bereits Radikale sind? Heißt dass nur wenn von allen Stoffen werder zu viel noch zu wenig da ist kann immer

    etwas weiter gegeben werden ohne noch mehr freie Radikale entstehen zu lassen?

    LG Carina

  • Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Ich hab das Ubiquinol von Now Foods. Hab heute mal eine Softgel Kapsel aufgeschnitten und sie war schön weiß wie es sein sollte ;-)

    Meine Blutwerte habe ich seit der Einnahme noch nicht nachkontrolliert, werde das aber bald tun.

    LG Carina

  • Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Super, auf den Artikel freu ich mich schon :-)

  • Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Hi,

    ich hab mal eine Frage bzgl. SD Hormonen, Progesteron und Cholesterin:

    Seit gut 2 Jahren habe ich (neben noch ein paar weiteren Baustellen) einen sehr hohen Cholesterinwert, immer so um die 275 mg/dl. Da mein HDL bei 151 mg/dl und mein LDL bei 121 mg/dl lag hab ich mir nicht so richtig Gedanken darüber gemacht.

    Seit Mai diesen Jahres habe ich dann Progesteron supplementiert und damit ging es mir auch etwas besser (Cholesterinwerte unverändert). Nun nehme ich seit einiger Zeit auch L-Thyroxin und Thybon was mir nochmal einen guten Schub nach vorne gegeben hat und mein Gesamtbefinden auf jeden Fall verbessert hat.

    Ende November wurden dann neue Cholesterinwerte gemacht und diese sind plötzlich viel besser obwohl ich an meiner Ernährung nichts geändert habe. Mein gesamt Cholesterin liegt nun bei 185 mg/dl, HDL bei 72 mg/dl und LDL bei 95 mg/dl.

    Da Cholesterin ja das Grundgerüst von Hormonen ist und die Umwandlung in der Leber statt findet wollte ich nun wissen ob es eine Verbesserung des Leberstoffwechsel gibt oder wie dass plötzliche Absinken der Cholesterinwerte sonst zu erklären ist?

    LG Carina

  • Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Hi alle zusammen,

    ich habe zufällig einen Artikel gelesen in dem folgendes angepriesen wurde:

    Elektrosmog Schutz - Die elektronische Lösung - VIVOBASE Car für das Auto + Straßenverkehr - Schutz vor elektromagnetischer Strahlung, Handystrahlung, WLAN Strahlung - Reichweite ca. 4 m

    https://www.amazon.de/dp/B071NGJ25P/ref=...a_X0PfCbBPVAEDG

    Dazu hätte ich gerne mal euere Meinung. Ist so etwas sinnvoll oder doch nur eine Verkaufsmasche?

    LG Carina

  • Verdauungsprobleme / SchmerzenDatum14.12.2018 08:31
    Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Hi Tobi,

    Zitat von Tobi90 im Beitrag #13
    Von der Mitte ausgehend direkt unterhalb des Brustbeines, anfänglich nur ein Völlegefühl, am Ende dann extreme druck-/krampfartige Schmerzen und dazu dann auch starke Rückenschmerzen


    Das hört sich für mich so an als hättest du eine Entzündung im 12 Finger Darm. Der liegt nämlich genau an der von dir beschriebenen Stelle.

    Oft bekommt man so etwas wenn die Leber entgiftet und über den Gallenfluss Gifte in den 12 Finger Darm abgibt. Der weiß sich dann nicht anders zu helfen und jammert. Ich hatte da auch mal Probleme, wenn auch nur leichte, und habe mir mit einer Flasche Symbioflor 2 gut helfen können. Das hilft der Immunflora auf die Beine und so hat sich bei mir alles wieder beruhigt.

    LG Carina

  • Glutathion selber "basteln" Datum03.12.2018 09:03
    Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Hi Sven,

    vlt ist dein Glutathionspiegel so niedrig weil du einen hohen Verbrauch hast.

    Siehe:

    "Ursachen für einen niedrigen Glutathionspiegel

    Der zentrale Punkt ist der erhöhte Verbrauch an Glutathion aufgrund seiner antioxidativen und entgiftenden Wirkung. Leider sind die Quellen für freie Radikale und chemisch unverträgliche Verbindungen in den letzten Jahrzehnten überproportional gewachsen.

    Umweltbelastungen, Ozon, Strahlen und andere, durch Technologien verursachte Prozesse, haben die Zahl der freien Radikale in unserer Umwelt enorm gesteigert.

    Lebensmittelzusätze, übertriebenes Sonnenbaden, Stress, bestimmte Krankheiten, Schwermetallbelastungen, Rauchen, Drogen, Suchtmittel, Medikamente oder starke körperliche und geistige Verausgabung führen ebenfalls zu einer starken Zunahme der Oxidationsprozesse.

    Dieser Flut von Verbrauchern ist das reduzierte Glutathion nicht gewachsen - es wird aufgebraucht (wie andere Radikalenfänger auch) und steht für die eigentlichen Aufgaben und als Schutzfaktor im Körper nicht mehr zur Verfügung."


    Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/gl...spiegel-pi.html


    LG Carina

  • Darmflora kippt immer wiederDatum29.11.2018 07:33
    Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Vlt kippt deine Damflora auch aus ganz anderen Gründen wie z.B eine Schwermetallvergiftung

    LG Carina

  • glutenfreie NudelnDatum28.11.2018 07:33
    Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Ich bin total begeistert von meinen Süßkartoffel-Buchweizen Nudeln von Terrasana.

    Mir schmecken die mega gut und Buchweizen enthält ja auch noch gesundes Rutin :-)

    LG Carina

  • Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Hi Dennis,

    das hört sich ja sehr gut an:-)

    Zitat von Dennis im Beitrag #42
    Klarheit brachte der Reverse T3


    Darf ich Fragen aus welchem Grund dein Reverse T3 (vermutlich) zu hoch war? Hattest du einen Unfall oder eine chronische Vergiftung?

    Was für ein SD NEM benutzt du zur Zeit?

    LG Carina

  • Ergebnis Entgiftungsgenetik LeberDatum10.11.2018 07:50
    Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Zitat von Mo im Beitrag #14

    @carina

    warum empfiehlst du es?
    was hat es bei dir bewirkt?


    Mir hat es sehr geholfen (solange ich es nehmen konnte). Aus diesem Grund wollt ich meine positiven Erfahrungen teilen :-)

    Ich leide unter einer chronischen Vergiftung und hab ziemlich starke Ver- bzw Entgiftungssymptome. Wärend ich das modifizierte Citruspektin genommen habe, sind meine täglichen Kopfschmerzen, die ständige Übelkeit und auch das Gefühl von ständigem Stress komplett verschwunden. Das habe ich davor mit noch keinem anderen NEM geschafft.

    Als ich es wieder absetzten musste kam dann leider alles wieder zurück, weshalb ich mir sicher bin dass das MCP der Grund für diese schlagartige Verbesserung war.

    LG Carina

  • Ergebnis Entgiftungsgenetik LeberDatum09.11.2018 08:23
    Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Zitat von jfi im Beitrag #6
    Das Zeug hab ich auch noch daheim stehen.
    Wie nimmst du denn das ein?
    Weil bei mir klumpt das immer wie verrückt...

    LG Jens


    Ich lös 20g von dem Pulver in 750 ml Wasser auf und lasse es für 3-4 Stunden stehen, dann wir aus den ganzen Klumpen eine dicke Flüssigkeit.

    Ich teil mir alles auf ca. 4 x 5g (per Augenmaß) auf, da modifiziertes Citruspektin eine Halbwertszeit von 3 Stunden im Körper hat. Damit deckt man den Tag gut ab ;-)



    Zitat von Tommy im Beitrag #9
    Carina, HIT wg Citrus oder warum ging es bei Dir nicht mehr? Ich will es auch mal probieren


    Ja leider musst ich wegen der HIT wieder aufhören. Die ersten Tage hab ich es garnicht so gemerkt, aber nach 10 Tagen waren meine Lymphknoten dann dauer geschwollen und ich hab auch wieder dieses gemeine Hautkribbeln bekommen.

    Ist ja eigentlich auch logisch, da das modifizierte Citruspektin ja aus Citrusfrüchten ist und die werden bei HIT leider nicht vertragen....

    Echt ärgerlich weil das Zeug der Wahnsinn ist :-)

    LG Carina

  • Ergebnis Entgiftungsgenetik LeberDatum08.11.2018 08:17
    Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Zur allgemeinen Entgiftung des Körpers bzw des Blutes kann ich modifiziertes Citruspektin empfehlen. Das hat bei mir wahre Wunder bewirkt.

    Allerdings konnte ich es nur 10 Tage nehmen da ich es dann nicht mehr mit meiner Histaminintoleranz unter einene Hut bekommen habe.
    Trotz der kurzen Zeit waren die Erfolge (weniger Kopfschmerzen, Übelkeit etc...) durchschlagend :-)

    LG Carina

  • SchadstoffeDatum26.10.2018 08:30
    Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Ich wechsel zwischen dem Wildlachs und dem Bio Zuchtlachs von Follow Fish hin und her um mein Budget nicht ganz zu sprengen.

    Woher bekomme ich denn Hering oder Sardinen wenn es keinen Wochenmarkt gibt? Im Edeka hab ich die auch noch nicht gesehen...

    LG Carina

  • SchadstoffeDatum26.10.2018 08:11
    Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Hi Hans,

    ich bin da ganz deiner Meinung bezüglich meines Fleischkonsums, allerdings bin ich mit meinen Ballaststoffen schon an der Grenze. Selbst Kartoffeln und Co. sind mengenmäßig schon ausgeschöpft...

    Ich versuche immer so mageres Fleisch wie nur möglich zu essen um den Dioxin und PCB Gehalt so gering wie nur möglich zu halten.

    Zitat von hans im Beitrag #9
    Schweinefleisch (alle Produkte) wären für mich jedoch Tabu!


    Darf ich fragen warum du überhaupt kein Schweinefleisch essen würdest? Selbst wenn es demeter wäre?


    Fisch ist ja leider auch keine wirkliche Option weswegen ich wohl bei meinem wöchentlichen Stück Lachs bleiben werde...

    Liebe Grüße

    Carina

  • SchadstoffeDatum25.10.2018 08:48
    Foren-Beitrag von Carina im Thema

    Hi,

    vielen Dank für all eure Ideen und Ratschläge :-)

    Mit was genau ich mich vergiftet habe weiß ich aktuell noch nicht, jedoch fühle ich mich extrem viel besser sobald ich modifiziertes Citruspektin nehme (bindet ja sehr effektiv Gifte im Blut) und auch gleich viel schlechter wenn ich meine Entgiftung mit Aminos, B6 und Zink ankurbel.

    Da ich etwas Angst vor einem Provokationstest habe, der mobilisiert ja doch gleich eine ordentliche Portion an Giften, und Blutwerte nicht sehr aussagekräftig bzgl. Schwermetallen sind weiß ich auch gerade noch nicht wie ich das Ganze in Erfahrung bringen soll.

    Jedoch passen meine Symptome am besten zu einer Schwermetallvergiftung.

    Mein Gemüse ist Bio bzw. Demeter von einem Selbsterzeuger aus dem Nachbardorf. Rindfleisch bekommen wir ebenfalls direkt von einem Hof jedoch alles vakuumiert da dieser etwa 25 km entfernt liegt und wir die Strecke nur alle 2 Monate machen. Das wird dann daheim eingefroren. Huhn, Pute, ab und zu Milchprodukte und Lachs sind auch Bio jedoch von Edeka und Schweinefleisch bekommen wir nur konventionell da hab ich noch niemanden für gefunden.

    Auf 2 Kg Gemüse komme ich leider nicht am Tag da mein Darm noch nicht so viele Ballaststoffe verträgt. Ich esse jedoch sehr abwechslungsreich und komme auf ca. 150 - 200 verschiedene Lebensmittel/ Gewürze die Woche. Nur an den Mengen mangelt es noch weshalb ich täglich Fleisch esse um satt zu werden.

    Natürlich wird alles daheim selbst zubereitet und auch ordentlich Zeolith, Huminsäure und Flohsamenschalen zur Bindung von Schadstoffen im Darm genommen.

    Tattoos, Füllungen, künstliche Gelenke etc. habe ich nicht.

    Unser Haus ist schon etwas älter aber gut in Schuss hier dürfte auch nichts sein. Gelüftet wird mehrmals täglich und ich bin auch jeden Tag mit meinem Hund unterwegs. Es könnte natürlich sein dass dieser das ein oder andere Spritzmittel auf seinem Fell herumträgt da er oft über Felder flitzt...

    Liebe Grüße
    Carina

  • SchadstoffeDatum24.10.2018 09:15
    Thema von Carina im Forum Allgemein

    Hi,

    folgendes liegt mir auf dem Herzen:
    Ich weiß seit einiger Zeit, dass ich eine chronische Vergiftung habe und versuche nun die Gifte aus dem Körper zu holen und natürlich darauf zu achten so wenig wie möglich neue Schadstoffen abzubekommen.

    Nun eine Frage an euch. Was tut ihr um die Schadstofflast zu veringern?

    Natürlich sollten alle Lebensmittel Bio sein und gut gewaschen werden. Aber gibt es Lebensmittel auf die ihr komplett verzichtet wie z. B bestimmte Fischsorten (Quecksilber etc.) oder Reis (Arsen)?
    Meinen Reis wässere ich schon 24 Stunden vor dem Verzehr und habe den Konsum auch auf einmal die Woche reduziert.

    Wie sieht es mit NEM aus? Neulich kam mir der Gedanke, dass evtl. mein Magnesiumöl das ich täglich zweimal auftrage evtl. belastet sein könnte, da es ja aus dem Meer kommt. Hat darüber schon mal jemand etwas gelesen?

    Achtet ihr auf bestimmte Stoffe bzw. Färbearten bei euren Klamotten?

    Wasser gibts natülich nur aus Glaßflaschen, aber wie sieht es mit Leitungswasse aus? Es gab ja erst vor kurzen einen Artikel über zu hohe Mengen an Spritzmitteln im deutschen Leitungswasser...

    Der Grund für all meine Fragen ist der dass ich beim besten Willen nicht verstehe wie ich mich überhaupt erst so vergiften konnte, da mein HPU Wert recht gut ist und somit meine Entgiftung ja eigentlich gut funktionieren müsste.

    Ich freue mich über eure Tipps und Ideen.

    LG Carina

Inhalte des Mitglieds Carina
Beiträge: 122
Geschlecht: weiblich
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen