Foren Suche

  • Thema von hans im Forum Allgemein

    Hallo allerseits,

    ggf. interessant: Google hat mit einem Update von anf. August ganz stark an den Suchergebnissen im Gesundheitsbereich geschraubt. Alles was ggf. alternativ, nicht sehr etabliert oder 'groß' ist - wurde in den Suchergebnissen sehr stark abgewertet. Hier gibts das in Englisch zu lesen.

    Ich hab es selber mal getestet. Bei mir im Blog sind die Hits um fast 50% eingebrochen und bei Themen bei denen mein Blog sonst recht gut aufgetaucht ist - liegen jetzt sogar englisch sprachige Webseiten, kommerzielle Angebote, Amazon, Facebook und Co. davor. Da ich das ab und zu mal ausprobiert habe, habe ich da einen recht guten Vergleich.

    Es soll jedoch auch der Hinweis an alle hier sein, das man spezielle Informationen die einem ggf. weiterhelfen - nicht mehr so einfach findet bzw. nur noch unter "ferner liefen". Ich denke mal, das auch dieses Forum davon betroffen ist.

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Markus im Beitrag #12
    Hier geht es um die max. Leistung. Die aber nur dann anliegt wenn der Sender a) aktuell einen Timeslot hat in dem er funken darf und b) eine digitale "1" sendet.


    Klar, jedoch sollen ja gerade die Peaks (auch sehr kurzzeitig) Problematisch sein - und nicht die gemittelte Leistung (RMS). Das finde ich dann ja auch bei HF35C Messgerät von Gigaherz gut, weil das auch die Peaks abbildet/anzeigt. Bei LTE und dann bei 5G wirds ja noch mal krasser mit den Flanken der Signale. Und die US NTP-Studie hat auch Unterschiede bei GSM und CDMA gezeigt - also das die Modulation / Wellenform zusätzlich verantwortlich für die Auswirkungen ist. Insofern sehe ich Basis-Stationen durchaus sehr kritisch.

    Klar ist die Belastung von Sendern in unmittelbarer Nähe auch bzw. oft noch krasser. Aber wenn man genau im Bereich der Richtkeulencharacteristik in Sichtverbindung zum Masten sein Bett aufgestellt haben sollte.. nicht so gut ;-)

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Tommy im Beitrag #10
    wer außerhalb Facebook Infos sucht dem kann ich yourfunctionalmedicine.com empfehlen. Moritz hat hier mit Bernie Liebl einige Podcasts zu EMF aufgezeichnet. Sehr zu empfehlen. Beide sind auch in der Quantum Gruppe


    Das ist doch der Gründer/Inhaber von Swiss-Shield, welche die Abschirmstoff machen? Hatte da mal Interviews mit Ihm bei bio360 gehört.

    Die Podcasts von Yourfunctionalmedicine schau ich mir auch mal an. Hier einige mit Links:

    #4 EMF – Dirty Electricity und Faradayscher Käfig – Mit Dipl. Ing. Bernhard Liebl - YouTube
    #3.5 EMF - Körperspannung - Mit Dipl. Ing. Bernhard Liebl - YouTube
    #3 EMF - Sinn und Unsinn abschirmender Kleidung - Mit Dipl. Ing. Bernhard Liebl - YouTube
    #2 EMF - Handys, Alltag und Bewusstsein - Mit Dipl. Ing. Bernhard Liebl - YouTube
    #1 EMF – Ekstase Menschlichen Fortschritts? – Mit Dipl. Ing. Bernhard Liebl - YouTube

    Zitat von Tommy im Beitrag #13
    Hallo Hans ich habe das Esi24. Das hat mit unter Bernie Liebl mitentwickelt.


    Danke für die Einschätzung zum Gerät... ich habe mir jetzt als "immerdabei" das Cornet ED88T Plus bestellt. Kostet weniger und ist im US-Bereich hochgelobt als all-in one. Mal schauen wie es sich macht. Leider habe ich in DE keinen Vertrieb dafür gefunden.

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Tommy im Beitrag #8
    Habe im Rohbau HF und NF gemessen und die Belastungen waren gering.


    Welches Messgerät? Ich selber habe ein HF35C von Gigaherz.. und das ist ein wahnsinniger Unterschied gegenüber den Alles-In-Einem Möhren <250€.

    Zitat von Tommy im Beitrag #8
    Die kostengünstigste Alternative mit rd 300-400 EUR im Schlafzimmer wäre ein Baldachin über dem Bett. Ist halt nicht schön, deshalb habe ich das zuhause auch nicht durchbekommen.


    Ist auch in Bezug auf Praktikabilität, Belüftung, Abschirmung von Schuhmann & Co. nicht so der Hit. Eher etwas für Menschen die wirklich Probleme haben und nicht weg ziehen können.

    Zitat von Tommy im Beitrag #8
    Ich überlege anstatt Netzfreischalter einfach eine Zeitschaltuhr für die Sicherungen und dann ab zb 23 Uhr alles lahm legen was man nicht braucht. Ist um ein vielfaches günstiger als Netzfreischalter.


    Der Freischalter ist sicherdeutlich praktikabler und reduziert natürlich auch am Tage fett die EMV im Haus.

    Zitat von Tommy im Beitrag #8
    Klar ist halt, dass die Karten (egal was man macht) nochmals komplett neu gemischt werden, wenn dann 5G flächendeckend kommt.


    Ich denke, das sich das mittelfristig dann selbst erledigen wird - weil in Ballungsgebieten die Krankheitsraten explodieren werden... wie lange man dann noch die kausalen Ursachezusammenhänge unter dem Teppich kehren kann ist natürlich die spannende Frage. Erst mal wird 5G ja ohne MMW kommen. Mit MMW wird es dann noch mal ein riesiges Freilandexperiment. Die Lobbyisten fordern ja schon eine Grenzwertanhebung.... weil die mit 30-80GHz sonst nicht durch die Wände kommen.

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Markus im Beitrag #7
    Mit dem Abschirmgewebe, wie machst du das mit Fenstern und Türen, die unterbrechen ja deinen Faradayschen Käfig.


    1. Abschmirmung Fenster: Ich würde da an selbstgemachte und weit überlappende Vorhänge aus Schirmstoff denken.
    2. IR-Sauna: Hatte mal angefangen zu recherchieren.. jedoch aktuell keine Baustelle für mich. Versuche da zu priorisieren und der Akt ist doch schon recht teuer wenn es kein Plunder sein soll.
    3. Induktion: Bestätigt das was ich recherchiert hatte....

    Und: 80m zum nächsten Masten ist krass wenig. Bis auf 60m kann die Intensität auch schon mal höher sein als direkt vor der Antenne. Aus den 20W Nominalleistung kann können ja bis zu 40.000W EIRP werden... Liess mal das im Beitrag verlinkte Dokument von Baubiologe Vinrich... wirklich krass.... ohne jetzt Unwohlsein auslösen zu wollen..

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Markus im Beitrag #3
    Mein Fazit: keinen Induktionsherd mehr. Stahlbetondecken und teilweise auch -wände .Doppelte LAN-Anschlüsse in jedem Zimmer. Kein WiFi, kein DECT,kein Bus-System. Netzfreischalter in jedem Schlafzimmer.

    Aber: keine Aluhüte, keine Schutzanstriche oder faradayschen Käfige



    Hallo Markus,

    ich hoffe Du hast grob jetzige die äußere EMF-Situation abgeklärt bzw. vermessen. Grundsätzlich sind dicke Wände, Abstand zum Nachbarn und das was Du machen möchtest schon mal 1a. Unterschätze jedoch nicht die Auswirkungen von Mobilfunkstationen im Nahbereich..... also wenn Du genau im Bereich der Sendekeule liegen solltest. Schön auch, das Du auf Induktion verzichtest. Wenn ich fragen darf: Welche Info war ausschlaggebend dafür?

    Viel Spaß noch mit der IR-Sauna. Welchen Hersteller nimmst Du? Weil auch dort ist ja EMF ein Thema...

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Tommy im Beitrag #55
    Es gilt daher viel mehr zu diskutieren wie man damit vernünftig umgeht. Und das machen wir ja jetzt auch -an anderer Stelle.


    Facebook scheidet leider auch für mich aus... sicher aus ähnlichen Gründen wie bei Dominik. Ich verstehe auch nicht, warum so vieles nur bei Facebook ist (u.a. Jod-Gruppe von K. Hoffmann, etc. pp). So hoffe ich, das wir hier ggf. ein paar Menschen haben, welche sich dafür interessieren bzw. das Themensprektrum hier etwas ergänzen.

    Beispiel: Das nnEMF (inkl. Blaulicht) z.B. Testo und Spermienqualität senkt ist ja auch durch.. und Testo & Co. sind ja auch hier immer wieder Themen...

    So, der Rest nun wirklich im neuen Thread

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Ich habe mal einen neuen Thread zu EMF aufgemacht: EMF, Mikrowellen, Mobilfunk, Elektrosmog und Elektro-Sensitivität - um diesen von einer Off-Topic Diskussion zu entlasten.

    LG
    Hans

  • Thema von hans im Forum Allgemein

    Hallo allerseits,

    da das Thema in einem anderen Thread nicht mehr passte wollte ich hier einen Faden aufmachen unter dem die Thematik der Auswirkung von
    - EMF (Elektromagnetischen Frequenzen)
    - Eletrosmog (Gefahren durch EMF)
    - Mikrowellen, elektrische Felder und Magnetfelder (Formen von EMF)
    - Elektro-Sensitivität (Menschen die klar die Auswirkungen von EMF auf sich spüren)

    diskutiert werden kann.

    Ich selber habe dazu schon verschiedene Artikel verfasst, welche hier: https://hcfricke.com/emf/ zusammengefasst habe. Da ich selber kein Forum oder eine Möglichkeit zum Kommentar anbiete - würde ich mich freuen diese Dinge hier zu diskutieren und auch auf Fragen zu antworten. Dies, da ich denke das EMF ein wichtiger Faktor und potentieller starker Stressor für den Körper, die Zellen, das Hormonsystem, Psyche, Neurotransmitter & Co. sind.

    Ich denke viele haben dieses Thema für sich noch nicht "auf dem Radar"... weil es so alltäglich ist, das es übersehen wird. Allerdings ist das Thema in Bezug auf die Wissenschaft schon sehr, sehr lange "durch". Alleine die Bioinitiative (http://www.bioinitiative.org/) hat über 6000 Studien mit den Auswirkungen von EMF auf den Menschen zusammengefasst, wie mitgründer Prof. Olle Johansson berichtet. So beginnen die Auswirkungen schon deutlichst unter den aktuellen Grenzwerten - die sich nur auf die Erwärmung von Gewebe von erwachsenen Menschen, jedoch nicht den Effekt auf Zellen, DNA, Mitochondrien, Calcium-Ionenkanälen und anderen biochemischen oder bio-physikalischen Effekten beziehen. Was ist 'deutlichst'? Die Forderung von bis zu 2.000.000-10.000.000 mal geringen Grenzwerten - zumindest im Schlafbereich (Ja, das ist kein Tippfehler).

    Ich freue mich auf die Diskussion & Co.

    LG
    Hans

  • Calcium ohne Milch?Datum15.08.2018 22:03
    Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Mo im Beitrag #24
    Wofür noch, Hans? Wie machst du deine Zahnpasta? Macht das Calciumcarbonat keine starken Abrieb?


    Wie ich meine Zahnpasta machen - dazu gibts demnächst mal einen Artikel in meinem Blog.. mit der üblichen Liste von Studien zu jedem Inhaltsstoff.

    Das Calcium-Carbonat ist sehr fein unsd auch Bestandteil von vielen Zahnpasta. Aktuell mache ich mir da eher weniger sorgen bez. Schmirgelwirkung. Vorallen mutze ich meine "Zahnpasta" (u.a. mit Kokosöl, Natron und Yxlit) jedoch als Mundspülung zum neutralisieren von (Frucht-)säuren.

    Wofür noch? Geheimniss ;-)

    LG
    Hans

  • Calcium ohne Milch?Datum15.08.2018 19:36
    Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Don90 im Beitrag #21
    Calcium gibt's hier wo ich wohne in den Geschäften nur als Kapseln und das etwas teuer.


    Poste zwar ungern Produktlinks, aber hier bekommst Du 5Kg (Lebensmittelqualität) für das gleiche kleine Geld: https://diacleanshop.com/calciumcarbonat-23

    Nutze ich für Zahnpasta, etc. pp.

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Dominik im Beitrag #45
    Gut, du für dich magst vielleicht die Entscheidung getroffen haben, auf den ÖPNV verzichten zu können.


    Das kann ich eigentlich nicht... und stehe da zwischen vielen Stühlen, da ich auch kein Kfz besitze und ein Kfz-Besitz für mich aus Kostengründen nicht in Frage kommt.

    Zitat von Dominik im Beitrag #45
    Was machen aber diejenigen, die direkt in der (Groß-)Stadt wohnen?


    Gemeinsam dafür sorgen, das das ursächliche Problem "weg geht". Also ähnlich dem Rauchen und dem Status des Passiv-Rauchers! So eine Art Grundrecht, das jeder mit einem Drahtlosen Gerät min. 10 oder 20 Meter Distanz zu anderen Menschen einhalten muss, es verboten ist in ÖPNV, Gebäuden und auf Arbeitsplätzen diese Geräte zu nutzen - ausser wenn ggf. ganz spezielle Sondergenehmigungen bestehen und die Bereiche besonders als Gefahrenbereich gekennzeichnet sind.

    Zitat von Dominik im Beitrag #45
    Allerdings sind einige Punkte eben nicht für alle Menschen in der Praxis umsetzbar, und das Beispiel Auto vs. Fahrrad vs. ÖPNV ist nur eines davon.


    Wenn alle Wollen ist sehr, sehr viel machbar. Und das was mir vorschwebt war ja bis vor 20-30 Jahren der Normalzustand. Also gar kein Problem!

    Zitat von Dominik im Beitrag #45
    Mein persönliches Fazit:

    Ich für meinen Teil habe mich jedenfalls damit abgefunden, dass ich auch in den kommenden 40 Jahre zahlreichen elektronischen Geräten sowie deren Funk und Strahlung ausgesetzt sein werde. Sei es nun am Arbeitsplatz oder im Privatleben.


    Deine Kinder haben diese Entscheidung jedoch nicht getroffen. Und da sehe ich das größte Problem..... die werden in 10-20 Jahren die Eltern Frage: Wie konntet Ihr nur? Ihr wusstet doch von den Risiken! Das mit der WHO, den Warnungen, den Studien, etc. pp. kann doch nicht an euch vorbei gegangen sein? Meine Allergien, AHDS, Neuro-Probleme, Leukämie, schlechtes Immunsystem - das wäre ggf. alles vermeidbar gewesen! Wie konntet Ihr das nur ignorieren und mir schon im zarten Kindesalter solch ein drahtloses gerät in die Hand geben!

    So was in der Art kann ich mir ganz klar vorstellen.

    Zitat von Dominik im Beitrag #45
    Alle Menschen, mit denen ich zusammenlebe (in meinem Falle also Frau + Kind) müssen das Risiko EMF genauso (an-)erkannt haben und danach handeln. Ansonsten ist es nämlich ein reines Bullshit-Bingo-Spiel: Denn in den eigenen vier Wänden wird es letztendlich überhaupt keinen Unterschied machen, ob es Mamas, Papas oder (später) Sohnemanns elektronische Geräte sind, die fleißig funken und strahlen.


    Jedes einzelne Gerät erhöht die Leistungsdichte / Belastung. Weiterhin kann nur ein Mensch der sich damit auseinandergesetzt hat und die Thematik und Auswirkungen dann halbwegs versteht eine informierte Entscheidung treffen. Und das das vielen Menschen nicht schaffen, sieht man an zahlreichen Suchtproblemen: Alkohol, Rauchen, Süßigkeiten & Junk-Food, etc. pp. Hier sehe ich jedoch die Eltern in der Pflicht zumindest die Kinder vor sich selber zu schützen. Zumindest bei den absoluten Basisrisiken!

    LG
    Hans

    P.S. Gerne können wir einen neuen Thread aufmachen, jedoch ist für mich eigentlich alles schon oft gesagt . Ich habs selber auch erst letztes Jahr richtig gerafft - nach viel Dr. Kruse und eigenen Recherchen im 200-300 Stundenbereich... weil wollte das als Informatiker und Dipl. Ing. natürlich auch nicht wahrhaben.... unbequeme Wahrheit... auch beruflich.

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Dominik im Beitrag #40
    Alles wird digitaler, moderner und technologischer. Ein Leben ohne Computer, ohne das Internet und ohne Mobilität werden meine Generation (Jahrgang 1991) die nachfolgenden Generationen wohl nicht mehr erleben.


    Dominik: Es geht um die drahtlose Komponente!

    Und insbesondere dort und für die fälle, wo sie wirklich nicht benötigt wird - z.B. Firmen die sich die Festnetz-Telefone und Ethernet-Dosen sparen, weil sie 5€/Monat sparen wenn jeder ein iPhone in die Hand gedrückt bekommt und alles per WLAN läuft. Leider ist das der letzte Trnd und ich kenne viele die schon so arbeiten - kleines Büro - 5 Menschen mit WLAN, Smartphones & einem oder 2 WLAN-APs unter der Decke. Der Mobilfunkmast dann 100-200m nebenan. Wenns denn mal nur einer ist. Da wo ich mal gearbeitete hatte waren es ca. 6 im Umkreis von 200-400 Meter.

    Das ist doch nur noch krank & auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht Blödsinn -> alleine schon wegen der Belastung der Mitarbeiter und der folgenden (kognitiven) Minderleistung, mehr Stressoren und in Folge mehr Krankenstand, Burnouts, Depressionen & Co.

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Dominik im Beitrag #41
    Ach so, und noch ergänzend: Das Auto als Ausweichstrategie für den ÖPNV wird aus Sicht des EMF-Risikos in Zukunft auch keine perfekte Lösung sein.


    Es geht nicht um perfekt und die Zukunft - sondern das hier und heute und um die Risikominimierung. Also das tun was praktikabel geht - und nicht in Ohnmacht verfallen und alles gleich bleiben lassen...

    Über die Entwicklungen im Automobilsektor bin ich denn auch sehr gut informiert... und die Thematik E-Antrieb und EMF ist auch eines der Themen die nicht diskutiert werden. Auch nicht was WLAN & Bluetooth im Innenraum machen, was e-Call bedeutet, die Vernetzung im Kfz, die Grundlagen für automatisches Fahren, etc. pp.

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Dominik im Beitrag #39
    Selbst, wenn die Aussagen umgekehrt wären, wäre ein Leben in der heutigen Gesellschaft ohne täglichen Kontakt zu EMF doch gar nicht möglich.


    Doch - nur nur werde ich durch externe Quellen "impared" - ich selber nutze keine drahtlosen Geräte mehr.

    Zitat von Dominik im Beitrag #39
    Megatrends wie beispielsweise Connectivity, Digitalization, Health, Mobility und Security werden uns die nächsten Jahrzehnte weiter begleiten.


    Alle Deine Beispiele sind nicht von mobiler Kommunikation abhängig - waren Sie auch nicht vor dem Telefon und auch ich mache alles - ohne Funk. Natürlich bedeutet das ein ganz bischen Planung und Vorab-Kommunikation. Klar mit "komfort-abstrichen" - so what? Davon stirbt keiner... umgekehrt schon...

    Zitat von Dominik im Beitrag #39
    Deshalb ist meine Einstellung zu der ganzen Sache: Man kann zwar die Ratschläge aus deinem EMF-Blogartikel befolgen, aber du hast am Beispiel des ÖPNV ja selbst erkannt, dass manche Dinge einfach an der praktischen Umsetzung scheitern werden. Zitat: "Gerade den letzten Punkt (EMF 10) finde ich persönlich sehr krass und schätze Ihn als wirklich kritisch ein – denn die einzige mit einfallende Vermeidungsstrategie ist den ÖPNV nicht mehr zu nutzen…"


    Ja, und das werde ich umsetzten. Punkt. Weil ich nicht der einzige Passivraucher zwischen 50 Rauchern sein will - faktisch identische Thematik. Nicht ich bin das Problem - sondern meine Umwelt die sich so verhält, das massiv andere beeinträchtigt bzw. sogar geschädigt werden -> "Impairment" nach Menschenrechen. Nicht umsonst sind Mikrowelle und Magnetwelder nach der WHO karzinogene (Klasse 2B). Und nach der US NTP Studie wirds wohl demnächst (4-6 Jahre) Klasse 2A oder sogar 1.

    Dominik, ich bin/war selber als Informatiker tätig, habe schon 2001 mobile Apps entwickelt, habe im Bereich der Forschung, Datenkommunikation, Dienste, Apps, Web, Car2X, Mobilty etc. gearbeitet und weiß was da für Zukunftsvisionen bestehen und was heute schon geht. Habe selber noch einen starken Hintergrund in E- und Nachrichtentechnik. Deswegen ist mir auch klar, das dieses Thema alleine schon aus industriepolitischer Sicht so lange verdrängt werden wird wie es nur möglich ist - genau wie bei verbleitem Benzin, Rauchen, Spritzmitteln, Asbest, PCB's, etc. pp.

    Das alles macht es aber nicht ungefährlich oder harmlos...

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Dominik im Beitrag #36
    Aber wie gesagt: Solange (wie in den obigen Berichten des Zukunftsministeriums Bayern oder der DGUV nachzulesen) die Gesellschaft nicht ernsthaft über die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen aufgeklärt wird und entsprechende Maßnahmen für den Berufsalltag getroffen werden, nützt das alles nichts.


    Die Studien,die sagen das alles am Popo ist (bzw. die Probleme aufzählen und kausale Zusammenhänge herstellen) gibt es... schau in mein Blog oder Google Bioinitiative bzw. NTP-Studie. Aber stell Dir mal vor, was es bedeuten würde wenn die Aussagen umgekehrt währen... man müsste alles ändern. Apples & Co. Börsenwert wäre faktisch "0". 5G könntest Du absagen, etc. pp. Kein WhatsApp mehr! Unvorstellbar!

    Diese "Institutionen" bzw. privaten Vereine mit schönen Namen werden und können gar nichts anderes verlautbaren.... jeder muss das für sich selber entscheiden. Gut ist das Du schon mal gegoogelt hast. Nun musst Du selber entscheiden welchen Interessens-Gruppen Du glauben schenkst: Den Forschern spezifischer Studien, oder privaten Vereinen (mit Industrie-Hintergrund) die ohne Referenz auf nachprüfbare Studien verlautbaren das alles o.k. ist - bzw. das nicht zu 101% gesichert ist das EMF auch wirklich, wirklich, wirklich Krank macht.

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von H_D im Beitrag #34
    Preislich ist es eben so, dass der Mehraufwand für die Bioherstellung wohl 10% ausmacht, das Bioprodukt dann aber eben nicht nur 10% mehr kostet


    Erzeugermehraufwand ist != Mehraufwand in der ganzen Kette. Weil das 'Mindermengen' sind müssen auch alle Zwischenhändler anders kalkulieren. Zudem bezweifele ich, das Demeter-Rind nur ca. 10% Mehraufwand als Billig-Antibiotika-Nie-Wiese-und-oder-Tageslicht-Gesehen-Maismast-Rind ist.

    Alles nicht so einfach mit den vergleichen.... und ja, das Tierwohl ist noch eine ganz andere Baustelle. Da werde auch ich zum Veganer.... weil ich den Agro-Industrie-Dreck nicht essen will. Wilder Fischfang (Hering) ist deswegen meine Alternative.... auch nicht toll beim Zustand der Meere... aber (hoffentlich) ein Kompromiss in Maßen.

    LG
    Hans

  • Das "BESTE" MultivitaminDatum15.08.2018 11:39
    Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Carina im Beitrag #150
    Bekommt man denn so eine Art der Vergiftung mit normalen Maßnahmen in den Griff? Ich esse 3 mal die Woche Chia Samen und hab auch noch ein Entgiftungsproblem


    Unbedingt Leinsamen anstatt Chia... Chia haben keinen mir bekannten ernährungstechnischen Vorteil. Und ja, bei HPU/KPU kann man was machen... erst mal messen, schaun was Sache ist (HPU-Test), stabilisieren wenn positiv, Schwermetall-Test, ggf. entgiften und dann B6-P5P, ggf. Zink/Mangan einschleichen. Bin da jedoch nicht firm.... das sollte jedoch das grobe Schema sein. Man sollte hier jedoch professionelle Unterstützung wahrnehmen und nicht alleine rumspielen mit Supps und Entgiftung... Risiko zu groß.

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von H_D im Beitrag #28
    Fazit: macht keinen Unterschied, höchstens bei der Tierhaltung und dem Gewinn der ganzen Lieferkette


    Das bezweifele ich mal ganz stark, das Pestizide, Künstlicher Dünger und Co. keine Auswirkungen auf Boden, Pflanzen, Mikroorganismen und final den Mensch hat.

    Alle Studien die ich dazu mal überflogen habe waren immer nur isolationistisch. Und die Menschen als Kontrollgruppe müsstest Du über viele Jahre beobachten und andere Faktoren ausschließen. Hat noch keiner gemacht. Aber jeder soll das selber für sich entscheiden.

    LG
    Hans

  • Foren-Beitrag von hans im Thema

    Zitat von Dominik im Beitrag #27
    Aber klar, manche Dinge wären auch für mich heutzutage nicht vorstellbar: Für mich muss ein Mobiltelefon von morgens bis abends in der Hosentasche sein, für permanente Erreichbarkeit. Kann ja immer mal sein, dass Sohnemann (schon oft genug passiert!) von der Bettkante abspringt, weil er meint, der Laminatboden wäre ja nicht so hart.


    Die Hosentasche ist die denkbar schlechteste Idee.. volle Exposition der Körpergewebe... und mehr...

    Zitat von Dominik im Beitrag #27
    Tja, bumms, ab ins Krankenhaus. Ohne Mobiltelefon hätte ich erst abends nach Feierabend davon erfahren... von daher gebe ich bestimmte Gewohnheiten auch nicht auf, wenn ich der Meinung bin, dass sie für mich unentbehrlich sind.


    Erfährst Du davon nur, oder bringst Du Sohnemann ins Krankenhaus? Nur die zeitnahe Information alleine wäre für mich unwichtig - das reicht auch am Abend, auf dem Festnetz-Telefon, AB, eMail oder beim Sekretariat. Als ich aufgewachsen bin, gab es das alles nicht und die Welt ist auch nicht untergegangen... ich war spielen.. und Hauptsache ich war abends wieder da. Das "Normal" heute ist so weit weg vom Normal von vor 40 Jahren... ich denke jüngere Menschen können das gar nicht mehr nachvollziehen.. und auch die älteren Eltern in meinem Alter sind schon vom dieser Art des (für mich) Wahns infiziert. Die sehen überall nur gefahren - geben die im Vergleich größere statistische Gefahr dem Kind jedoch selber mit.. also Smartphone & Co.

    Was das Mobiltelefon dann mit den kleinen macht... auauaua... wenn irgendwer mal die Studien lesen würde und den Ärzten zuhören würde die den ganzen Mist final behandeln... EMF beeinflussen so krass viel, Zellen, DNA, ROS, ETC, Mikrobiom, Hormonsystem/Regulation, Melatoninproduktion... und da wundert sich noch einer warum Verdauung, Energie, Hormonsystem & co. bei so vielen im Popo sind?

    Nur mal so meine Gedanken....

    LG
    Hans

Inhalte des Mitglieds hans
Beiträge: 512
Geschlecht: männlich
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen