Blutuntersuchungen/Blutergebnisse/Mineralstoff-Analysen

Latente Schilddrüsenunterfunktion behandeln?

 von ginandjuice , 27.03.2016 15:19

Hallo,

ich bin bei einem Endo in Behandlung, wo letzten und vorherigen Jahres ein recht hoher TSH bei normwertigen T3 (am unteren Level) und T4 (erhöht) fesgestellt worden ist, der TSH lag 2013 bei 3-4, 2014 bei 4 und letzten Jahres (Ende des Jahres) bei 5-6.
Was mir dabei Sorgen bereitet ist, dass ich eine Grundumsatzmessung machen ließ, undzwar letzten Jahres und dieses Jahr. Letztes Jahr betrug mein GU bei 2400, und dieses Jahr bei nur 2000 kcal, obwohl ich ca. 15 Kg Gewicht zugelegt habe. Ich glaube nicht, dass ich deutlich Muskelmasse eingebüßt habe (wenn ich in den Spiegel gucke).
Zur SD Behandlung hab ich schon vor ca. 1 Jahr das SD Programm gemacht, das heißt Lugolsche Lösung & Selen. Aber es hat bei mir nichts gebracht. Auch habe ich vorletztes Jahr von meiner Hausärztin Thyroxin verschrieben bekommen und kann mich an keine positive Wirkung erinneren. Das ging aber nur ca. 2 Monate.

Frage: 1.) Sollte der erhöhte TSH behandelt werden (Sprich latente Unterfunktion, bei normwertigen Antikörper, normales Echo etc.)? 2.) Wenn sie behandelt werden würde, würde mein Doc mir natürlich die Standardtherapie Tyroxin verordnen, ist das ratsam, d.h. soll ich darauf bestehen?

Nebenbemerkung: Ich nehme auch testosteron in Form von Gel, seit ca. 2 Monaten. Wirkt auch überhaupt nicht, erst letzte Woche zum ersten Mal Blut gemessen und nächste Woche ein Besprechungstermin.

Vielen dank.


Grüße
David


" Machs einfach, aber machs einfach!"

ginandjuice
Beiträge: 481
Registriert am: 09.10.2014

Themen Überblick

 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 12
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen