Erfahrungsberichte

Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin

 von Sam , 25.01.2016 11:14

Hallo zusammen,
wie schon im Vorstellungs-Thread erwähnt leide ich an einer Schilddrüsenunterfunktion (kein Hashi - keine Antikörper) und würde gerne über das Forum / euer Wissen - meine Schilddrüsenwerte optimieren, sodass ich evtl. das Hormon L-Thyroxin herunterfahren oder sogar absetzen kann.

Derzeit nehme ich L-Thyroxin von Hexal in der Dosis 112µg. Das letzte Jahr lief sportlich eigentlich ganz gut (Triathlon), die letzten 3 Monate hatte ich aber wieder vermehrt Infekte und über die Weihnachtszeit kamen Extrasystolen, Klos im Hals und die klassischen UF Symptome wieder.

Ich gehe nun etwas zurück in der Geschichte.

Als Kind hatte ich nach Wettkämpfen (Leichtathletik) oder sportlichen Betätigungen des öfteren Migräne oder Atemnot. Hinzu kamen auch Schwindelattacken die ein Arzt mal salopp mit: "da ist vielleicht irgendetwas mit dem Herzen (Herzklappenfehler)" abgetan hatte.

Jahre später wurden die Probleme mit dem unrhythmischen Herzschlag schlimmer und ein Kardiologe hatte sofort die Schilddrüse im Visier.

TSH über > 200%. -> ab diesem Zeitpunkt die Einnahme L-Thyroxin auf 100µg gesteigert.

Danach wurde es mit den Extrasystolen besser und auch sportlich ging es wieder bergauf.

Aber nach ein paar Tagen regelmäßigem Training / hartem Training wurde die körperliche und geistige Verfassung dermaßen schlecht das ich immer wieder längere Pausen einlegen musste.

Der Vergleich der UF-Symptome mit anderen Defiziten brachte mich schnell auf Magnesium.

Seit ca. 2 Jahren nehme ich regelmäßig Magnesiumcitrat (250-300 mg morgens und abends) und seitdem sind Migräne und Schwindel kein Thema mehr, sportlich sind die "Tiefs" fast nicht mehr vorhanden.

Stressig war das letzte halbe Jahr, deshalb vermute ich auch das das System vor Weihnachten aus den Fugen geraten ist.

Seit ca. 2 Wochen lese ich mich nun durch das Forum und stelle fest das meine Ernährung bzw. "Supplementierung" noch gewaltig Luft nach oben hat.

Durch das Lesen hier im Forum und der Analyse meiner Werte habe ich festgestellt das mein fT3 ohne L-Thyroxin bei 63% lag und über die letzten 10 Jahre mit L-Thyroxin nie höher, sogar etwas schlechter wurde < 60% ...

Aktuell (seit ca. 1 Woche) nehme ich nun:

morgens (Supps):
--------------------------------------------------------------------
- L-Thyroxin
- 250-300mg Magnesiumcitrat
- 15mg CuraZink (Bronchitis) - Immunabwehr
morgens Essen:
- Müsli mit Joghurt
- Obst
- Trockenobst
- belegtes Brot/Brötchen
--------------------------------------------------------------------
mittags Essen:
- belegtes Brot/Brötchen
Supps:
- Protein
- Paranüsse 3 bis 4 Stk. für Selen
--------------------------------------------------------------------
abends Essen:
was es halt gibt...
Supps:
- 250-300mg Magnesiumcitrat
- 15mg CuraZink
--------------------------------------------------------------------

Mein Befinden ist gleich mal deutlich besser geworden, ab und an sind die Extrasystolen noch spürbar aber die allgemeine Verfassung (innere Ruhe) war lange nicht mehr so gut!!!

Was natürlich bei einer optimalen Versorgung möglich ist will ich nun testen und vorab ein Blutbild erstellen lassen um den Stand der Dinge aufzunehmen.

Nun zu meinen Fragen:
- Was muss das große Blutbild enthalten um die wichtigsten Parameter zu erfassen?
- Im Forum wird beschrieben das Jod, Selen, Zink, Eisen und Magnesium sehr wichtig für die Synthese sind, welche Vitamine bzw. Mineralien brauche ich noch?
- Da ich keine Autoimmunerkrankung habe würde ich zusätzlich Jodid 200µg versuchen, was meint ihr?

Allgemein habe ich noch eine Verständnisfrage:
Für die Synthese von T4 nach T3 bzw. fT3 benötigt die Schilddrüse Jod/Selen oder entsprechend das Medikament L-Thyroxin. Wenn ich nun die NEM höher dosiere und sich Blutwerte diesbezüglich verbessern, sollte sich die Synthese auch mit L-Thyroxin verbessern und die freien Werte steigen, oder?

Ich würde nicht so gerne den radikalen Weg mit der "lugolschen lösung" und dem Absetzen des L-Thyroxin gehen , eher ein "ausschleichen - langsames herabsetzen" des Medikamentes versuchen.

Damit könnte ich 1. evtl. meinen Endokrinologen auf meine Seite bringen (viele Ärzte sehen sich bei solchen Ideen in ihrer Kompetenz/Ehre angegriffen) und 2. Ist es nicht besser ein System langsam umzubauen anstatt einen radikalen Schnitt zu machen, ODER funktioniert das nicht?

Danke schon einmal vorab für euer Antworten, Ideen und Hinweise,

Viele Grüße Torsten

Sam
Beiträge: 22
Registriert am: 21.01.2016

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin Sam 25.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin H_D 25.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin Sam 25.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin phL 25.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin H_D 25.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin Sam 25.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin Sam 25.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin phL 25.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin Sam 25.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin Sam 26.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin H_D 26.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin Sam 26.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin H_D 26.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin Sam 26.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin Sam 27.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin phL 28.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin Sam 28.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin Luna 28.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin Sam 29.01.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin Sam 06.04.2016
RE: Optimieren der Schilddrüsenwerte ggf. herunterfahren / absetzen L-Thyroxin phL 07.04.2016
 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen