RE: My Road to mental and physical strength

#76 von Cluhtu , 16.07.2015 17:57

Hey Patrick,

ich bin auch 21 und hab nahezu die selben Probleme wie du. Wenn du magst können wir ja versuchen, uns ein wenig auszutauschen und gegenseitig Tipps geben. So richtig geht es bei mir die letzte Zeit nämlich nicht vorwärts.

Grüßle :)


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#77 von Performance_ , 16.07.2015 22:30

@Marie:

Sport mache ich nach wie vor. 2-3 x die Woche ins Fitnessstudio und dann hab ich auch ordentlich Dampf komischerweise :S

Generell bin ich auch unternehmenslustig, komme morgens nur so schwer aus dem Bett, verschlafe fast immer weil ich den Wecker bis ins Unendliche nach hinten snooze :/
Manchmal habe ich so meine Tiefs, in denen ich mich irgendwie innerlich leer fühle, habe wie gesagt des Öfteren Konzentrationsprobleme oder Wortfindungsschwierigkeiten, manchmal keine Lust mit Menschen zu reden usw. Dafür gibt es aber auch genau das Gegenteil. Ist irgendwie wie ne Achterbahn :D

Du kennst dich echt gut aus, woher kommt das ganze Wissen wenn ich fragen darf?

@Cluhtu

Hey, super Idee :) Können wir gern so machen


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#78 von Marie , 17.07.2015 06:16

Moin Patrick!

Interessant, was Du schreibst!
Diese Achterbahn ist es wert, genauer hinzuschauen, weil das eigentlich nicht normal ist.

Das System SD regelt sich im gesunden Menschen präzise, da gibt es nicht "grundlos" einen Absturz oder ein knackiges Hoch.

Auch Wortfindungsschwierigkeiten sind eigentlich nicht normal, schon gar nicht bei so jungen Leuten wie Du.
Aber das haben sehr oft Menschen mit SD-Funktionsstörungen.

Es könnte folgendermassen sein, ich betone, könnte:

Die SD-Hormone werden laufend gebildet und in den Zellen der SD gelagert.
Je nach Befehl des TSH (Thyreoidea stimulierendes Hormon) schüttete sie dann die geforderte Menge aus.

Falls jetzt z.B. Hashimoto vorliegt, eine Autoimmunkrankheit, die sich auf die SD schlägt, wird immer mal wieder Gewebe zerstört und die dort gelagerten Hormone kippen unkontrolliert ins Blut.
Das merkt man dann an besonderer Vitalität oder sogar Überdrehtheit, wenn es sehr viel war.

Danach ist dieses zerstörte Gewebe nicht mehr in der Lage, Hormone zu produzieren, was zur Folge hat, dass die SD weniger leistungsfähig ist.
Diesen Zustand muss das System erst wieder regulieren, also mit weniger SD-Gewebe trotzdem genügend Hormone produzieren.

Wenn die überschüssigen Hormone verbraucht sind, fällt man wieder in ein Tief, weil das System oft nicht schnell genug reagieren kann.

Ein Trick besteht darin, dass mehr SD-Gewebe wächst, also die Drüse größer wird.
Ein anderer, das TSH fährt hoch.
Solange es keinen Entzündungsschub mehr gibt, klappt das auch und das System reguliert sich wieder.
Falls doch wieder Entzündungsschübe kommen, geht das halt so weiter und die Achterbahn entsteht.

Deshalb ist es enorm wichtig, das Geschehen im Auge zu behalten!
Der Ultraschall gibt Auskunft darüber, wie das Gewebe beschaffen ist.
Und eine regelmäßige Wertekontrolle zeigt, wie es mit den Hormonen im Blut steht.
Aber immer gekoppelt mit Deinem Befinden betrachten!!!

Kannst ja mal Werte machen, wenn es Dir schlecht geht und einmal, wenn Du super drauf bist.
Immer unter gleichen Bedingungen, also in Deinem Fall Uhrzeit.
Übrigens, total nüchtern brauchst Du für diese werte nicht sein.
Und immer TSH + fT3 + fT4, lasse Dir da nix anderes einreden!

Das war jetzt ein Roman, aber es ist aus meiner Sicht wichtig, dass Du/Ihr einigermaßen versteht, wie das so laufen könnte.

Woher ich da so einiges weiß?
a) ich bin selbst betroffen
b) ich habe täglich damit zu tun und sehe, wie die Diagnose leider sehr oft schief läuft.
Deshalb bohre ich gern nach und verlasse mich nicht auf so Pauschalaussagen: alles in der Norm, alles soweit ok, etwas vergrößert, etwas verkleinert, blabla....

Ich freue mich, wenn ich in Deinem Fall Unrecht habe!!!
Aber Kontrolle ist besser als bohren

Einen guten Tag für Dich/Euch!!!

LGM


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#79 von Performance_ , 17.07.2015 08:35

Moin Moin :)

Das klingt mal nach einer Theorie.. Würde passen - wünschenswert wäre es allerdings nicht :S
Ich hole heute vom Dok die Ultraschallbilder ab, sowie die Unterlagen zur Schlafanalyse. Kann ich dann gerne mal hochstellen. Einen Bericht gibt es leider nicht.

Dann lass uns doch Hashimoto schon mal ausschließen, so kommen wir/ich einen Schritt weiter :)
Was für eine SD-Erkrankung hast du denn?

Dieses Bohren ist in jedem Fall nicht verkehrt, lieber etwas vorsichtiger sein als zu nachsichtig!

Habe Ende August erstmal wieder ein Termin im Endokrinologikum, wo nochmal alle Blutwerte getestet werden. Da werde ich auch mal auf die Nebenniere anspielen. Wäre ja auch so ein Faktor....


Wünsche ich ebenfalls! :)

Grüße
Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#80 von Marie , 17.07.2015 09:26

Zitat
Das klingt mal nach einer Theorie.. Würde passen - wünschenswert wäre es allerdings nicht :S



Das Leben ist kein Wunschkonzert

Aber weißt Du, es ist weniger schlimm, als man anfangs befürchtet.
Es ist händelbar.

Ich muss sogar von mir sagen, dass es mich wach gerüttelt hat. (habe Hashimoto)

Ich war ziemlich in meiner Gesundheitswelt mit tollem Lebensstil und Ernährung gefesselt und etwas arrogant.
Es hat mich trotzdem (oder gerade deswegen) erwischt.

Somit war ich herausgefordert, etwas genauer hinzuschauen.
Das bereue ich nicht, im Gegenteil!!!
Heute geht es mir so gut wie eigentlich nie zuvor. (obwohl ich vor Ausbruch der Krankheit ziemlich gut drauf war)

Es hat mir auch Infos an die Hand gegeben, die mir sicherlich helfen, gesünder alt zu werden. (bin ja ü60)
Diese Infos hätte ich mit Sicherheit niemals gesucht, geschweige denn gefunden.

Und, was eigentlich mindestens genauso toll ist: ich habe effektive Wege gefunden, anderen zu helfen.

Bei Problemen stelle ich mir immer die Frage: Wozu ist das nützlich, was kann ich daraus lernen?
Drüber herum jammern bringt uns nicht weiter. Siehe Kapitel "angewandte BiochemieIV, Lifestyle" in Chris' Buch.
Da hat er dieses Thema klasse beschrieben!


Zitat
Ich hole heute vom Dok die Ultraschallbilder



Frage nach Größe und Gewebebeschaffenheit. Das muss er festgehalten haben, sonst macht die Untersuchung ja keinen Sinn.


Zitat
Habe Ende August erstmal wieder ein Termin im Endokrinologikum, wo nochmal alle Blutwerte getestet werden. Da werde ich auch mal auf die Nebenniere anspielen. Wäre ja auch so ein Faktor....



Da bestehe mal auf die TPO-AKs.
Dafür können sie sich die TRAK sparen.

Und verlange, dass die Mineralstoffe im Vollblut gemessen werden, nicht im Serum.
B12 würde ich die Speicherform nehmen: Holo TC
Und vielleicht das Homocystein dazu nehmen, sowie freies Testosteron.

Viel Spaß/Flows heute!

LGM


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#81 von Performance_ , 17.07.2015 09:45

Das ermutigt einen natürlich. Respekt für deine Leistung :)

Ich werde mal versuchen alles in Erfahrung zu bringen und dann natürlich hier hochladen...

Bis dahin stelle ich mir mal einen Plan zusammen was die Darmsanierung angeht :D Der Kollege braucht ja auch seine Aufmerksamkeit.
Falls hierzu jemand noch Tipps und Tricks hat, immer her damit

VG
Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#82 von Performance_ , 17.07.2015 18:54

Hallo Leute,

habe jetzt mal die Unterlagen abgeholt und sie hochgeladen. Vermutlich werdet ihr nicht viel erkennen können :-/

Es handelt sich hier einmal um die Ergebnisse der Sauerstoffsättigung während des Schlafes und Ultraschallbilder der Schilddrüse.




Mir fällt übrigens zunehmend auf, dass wenn ich mal ein Mittagsschläfchen halte oder generell außerhalb der nächtlichen Bettruhe schlafe, ich beim Aufwachen total durch den Wind bin, matschig im Kopf und es mir eigentlich schlechter geht als vorher ?!
Woran könnte das liegen?

VG und ein schönes Wochenende!
Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#83 von Marie , 17.07.2015 19:34

Fällt mir leider schwer, die Bilder zu interpretieren.
Da muss ich mal schauen, ob ich was rausfinden kann.
Haben Sie Dir nichts über die Größe und Gewebe sagen können????
Das muss doch in Deinen Akten stehen!!!!???

Aber zu Deinem Stuhlergebnis kann ich Dir etwas schreiben:

1. Der ph-Wert ist zu hoch, d.h. es herrscht eher ein basisches Milleu.
So können sich Fäulnisbakterien eher ausbreiten
2. Dir fehlen Milchsäurebakterien
3. Eine Pilzsorte ist ebenfalls erhöht

Mögliche Behandlung aus naturheilkundlicher Sicht:

RMS Tropfen von Städtgen 2x20 Tropfen (Dosis einschleichen) oder
Rechtsregulat Bio Dr. Niedermaier nach beiliegender Anleitung

Dazu EM-Tropfen (Effektive Mikroorganismen) 2x 1 Teelöffel (Dosis einschleichen)
Dazu Zeolith, um die unerwünschten Bakterien im Darm zu binden und auszuscheiden.

Falls Du unter eher trägem Stuhlgang leidest, nimm noch Gerstengraspulver dazu.

Außerdem wäre es hilfreich, eine Zeit lang auf Fleisch, Fisch und Eier zu verzichten, weil die eine Fäulnisflora begünstigen.
Eiweiß halt mit Shakes abdecken.


Ich hole mein EM und Zeolith immer beim Georg Keppler, findest Du unter dem Namen im I-net.
Etwas eigene Webseite , aber der Typ hat echt Ahnung und Du kannst ihn auch anrufen oder ihm mailen, wenn Du Fragen hast.
Er gibt gern Auskunft und ist sehr hilfsbereit.

Gerstengraspulver gibts im Naturkostladen und Reformhaus.
Oder über I-Net.


Zu Deinem Mittagsschlaf:

Dein System fährt da wohl komplett runter und der Kreislauf braucht dann ne Weile.
Wenn der Stoffwechsel nicht gut läuft, kommst Du dann nicht mehr in die Gänge.

Da ist es besser, auf Siesta zu verzichten und eher ins Bett zu gehen.

LG und ein schönes Wochenende!
Marie


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#84 von Performance_ , 19.07.2015 14:02

Hallo Marie,

danke für deine Bemühungen und Ratschläge.

Nein, leider waren hier keinerlei Werte angegeben :S

Den Mittagsschlaf versuche ich auch zu umgehen, nur wenn es wirklich gar nicht anders geht haue ich mich für eine halbe - ganze Stunde hin.

Eine Seite wie "Georg's" sieht man wirklich nicht alle Tage :D Aber er scheint Ahnung zu haben..
In meinem Thread parallel zu diesem kamen auch schon einige Ratschläge zu der Darmthematik. Kannst ja gerne mal reinschauen :Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

Beste Grüße
Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#85 von Marie , 19.07.2015 21:32

Hi Patrick!

Das mit Deinem Ultraschallbericht finde ich skurril!
Wahrscheinlich muss man da in der Praxis vorsprechen.

Ja, ich habe Deinen anderen Thread gelesen.
Hast ja da auch gute Vorschläge bekommen.

Für die Darmsanierung gibt es einige Möglichkeiten.
Wir haben mit unserem Weg gute Erfahrungen gemacht.

Wie Du es jetzt gern machen möchtest, musst Du leider selbst entscheiden
Mache Dich da einfach noch ein wenig selber schlau, dann fällt es leichter.

Aber erst genieße Deinen Urlaub!!!
Viel Spaß und gute Erholung,

LGM


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#86 von Performance_ , 19.07.2015 22:24

Ja etwas Erholung kann nicht schaden :)

Dem Darm habe ich echt viel zu lange zu wenig Beachtung geschenk.
Vielleicht verspreche ich mir aber auch zuviel von der Thematik.
Im Endeffekt wird es ein Zusammenspiel aus vielen einzelnen Komponenten sein.
Aber ich habe schon oftmals gelesen dass ein gesunder Darm die Basis darstellt.
Ohne können die Mikronährstoffe, Vitamine etc ja gar nicht richtig aufgenommen und verarbeitet werden .
LG
Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#87 von Marie , 20.07.2015 06:47

Moin Patrick!

Das ist genau der wichtige Punkt, den du schreibst!

Wenn der Darm nicht gesund funktioniert, gibt es an allen möglichen Stellen im Körper Probleme.

Deshalb sehe ich es schon als Basisbehandlung, dort anzusetzen.

Und klar, ohne Zusammenspiel geht in uns garnix
Das ist ja oft die Problematik in der Schulmedizin: herumschrauben oder "reparieren" an einer Stelle.
Das kann nie was werden!

Ich denke, Du bist auf einem guten Weg, bemühst Dich, bekommst hier einiges an Vorschlägen,Gedanken, Erfahrungen mitgeteilt und scheinst ein schlaues Kerlchen zu sein.
Du schaffst das!
Die Überschrift dieses Threads drückt Deine Wünsche und Ziele aus, auch wenn die Straße mal etwas länger ist.

LGM


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#88 von Performance_ , 28.07.2015 22:11

Servus Leute,

melde mich aus dem warmen warmen und sonnigen Ägypten. Alles super soweit, außer dass ich mir den übelsten Durchfall eingefangen habe inkl Magenkrämpfe. Keine Mahlzeit bleibt wirklich lange drin..

Hat jemand den ein oder anderen Tipp wie ich die letzten Tage hier angenehmer gestaltet bekomme?
Und kann ich in der Verfassung direkt mit Primal Defense starten wenn ich wieder daheim bin?

Viele sonnige Grüße
Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#89 von Markus , 29.07.2015 07:05

Du gehts direkt in die nächste Apotheke , holst dir dort "Antinal" (zahle nicht mehr als 2 Euro, das ist bereits überteuert. Also schaue vor deiner Hotelanlage, nicht drinnen) und nimmst es nach Anweisung. dazu nimmst du genug Elektrolyte-Päckchen aus der Apotheke mit ein und trinkst, trinkst, trinkst Wasser mit Umgebungstemperatur. Und du gibst dem Kellner ein paar Pfund Trinkgeld und sagst ihm, dass du die grünsten (RS) Bananen haben möchtest, die er findet.

Und wenn's dir wieder besser geht: viel Spaß beim Schnorcheln und: überlege dir auch mal eine Quadtour!

PS: meinen Avatar habe ich übrigens in EY aufgenommen


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: My Road to mental and physical strength

#90 von Performance_ , 31.07.2015 17:04

Hi Markus, danke für die super Tipps! Haben auch bestens geholfen :)

Schnorcheln war ich in der Tat. Unglaublich was sich so unter Wasser alles abspielt. Ist ja eine parallele Welt dort unten.... Aber Schildkröten habe ich leider nicht gesehen :D
Für eine Quadtour hats leider nicht gereicht, dafür sind wir aber einen Tag auf die Insel Mahmya gefahren! Richtig richtig schön da. Die Maledieven Ägyptens!


Nochmal kurz was anderes:

Zitat von Markus im Beitrag #53


Wenn du einen vermuteten Serotoninmangel beheben möchtest ist 5HTP erste Wahl. Wenn das hilft, solltest du es aber nicht lebenslang einnehmen, sondern dir überlegen, wieso denn dein Körper sich so schwer mit der Eigenproduktion tut. Das könnte dann an a) der unpassenden Darmflora, b) an einem Tryptophanmangel, c) einem Folatmangel oder d) an einer Störung (Gendefekt) im Folatstoffwechsel liegen. Im letzeren Falle d) hilft nur Methylfolat, im vorletzeren c) tut's Folat oder Methylfolat.

Für erste: probiere einfach mal 100mg 5HTP (etwa von Myprotein) aus. Und falls Homocystein zu hoch: abhängig von obigen Fragen noch Methylfolat dazu.


Ich habe 5HTP von MyProtein getestet, 100mg täglich. Es hat allerdings eine ziemliche Schläfrigkeit und geistige Benebelheut bei mir ausgelöst und habe es daher nach ca. einer Woche wieder abgesetzt. Manc 5HTP schlicht nicht, wie es vermutlich auch dann bei mir der Fall sein wird. Wäre Tryptophan hier eine Alternative?

Den besagten Serotoninmangel könnte man (Punkt a) auch auf eine unpassende Darmflora zurückführen, richtig? Nach meinem Floratest geht würde das doch tatsächlich in die Richtung deuten, stimmt ihr mir zu?

VG
Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


   

Schwermetallausleitung
Mehr Lebensgefühl

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen