RE: My Road to mental and physical strength

#46 von Markus , 09.06.2015 15:36

Wahrscheinlich wird dein Arzt nichts davon wissen oder sogar vehement widersprechen Also das wird Arbeit!

Biovis etwa macht diesen Test so wie besprochen- das genaue Prozedere erhält er von denen:
http://www.biovis.de/

Bei Biovis gibt es auch einen recht fähigen Laborarzt zum Thema Jod, der Name ist mir leider entfallen. Ggf. telefonisch zu diesem weitervermitteln lassen und dessen Durchwahl dann deinem Arzt geben.


Aus einem Infozetel von info@laborzentrum.org- biovis sollte es im Prinzip genau so halten:

Zitat
DER JOD-/JODID-BELASTUNGSTEST ZUR ABKLÄRUNG DER GANZKÖRPER-JODVERSORGUNG
Neuere Arbeiten lassen bei vielen Tumoren einen Zusammenhang zwischen der Tumorinzidenz und
einer unzureichenden Versorgung mit Jod erkennen, so dass ein Jod-Belastungstest entwickelt
wurde, der einen Jodmangel empfindlicher als die TSH-Bestimmung nachweisen lässt. Der Test
beruht darauf, dass bei jod-aviden Probanden die Ausscheidung von Jod nach einmaliger Gabe von
50 mg Jod als Lugolscher Lösung in Kapseln (Jod in Kaliumjodid-Lösung) vermindert ist, da ein
größerer Anteil des Jods im Körper gebunden und entsprechend weniger mit dem Urin
ausgeschieden wird.
Testdurchführung:
1) Nach Verwerfen des Morgenurins nimmt der/die Patient/in 50 mg Jod in Form von 4
Tabletten zu je 12,5 mg Lugolsche Lösung (Iodoral®) mit einem Glas Wasser.
2) Von diesem Zeitpunkt an wird einschließlich des nächsten Morgenurins ein „24-Std-Urin“
gesammelt. Man liest die Gesamt-Menge der 24 Std. an der Skala des Sammelgefäßes ab,
entnimmt eine Probe mit einer Urin-Monovette und gibt die Gesamtmenge auf dem
Begleitschein an.
3) Bei einer Jod-Ausscheidung von < 45 mg Jod/24 Std. entsprechend < 90% der verabreichten
Menge wird von Jodbedarf ausgegangen.
4) Zur Kontrolle unter Jodtherapie sollte diese 1-2 Tage vor diesem Test abgesetzt werden. Die
Kontrolle sollte etwa 3 Monate nach Beginn der Supplementierung erfolgen.

Bei verminderter Jodausscheidung im 24-Std-Urin sollte eine Supplementierung mit Jod/JodidTabletten
(z.B. Iodoral ®) erwogen werden.
Literatur:
Abraham, Flechas, Hakala Iodine Sufficiency of the Whole Human Body,
The Original Internist 9 (2002), 30-41
Abraham, The safe and effective implementation of iodine in medical practice
The Original Internist 11 (2004), 17-36


"Near the core of the religious experience is something deeply irrational." (Carl Sagan)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: My Road to mental and physical strength

#47 von Performance_ , 09.06.2015 22:11

Super, damit habe ich eine gute Argumentationslage !!!

Was ich noch fragen wollte, wie ist meine Folsäure einzuschätzen mit einem Wert von 10,9 ?

Ich habe gesehen, dass du dieses Produkt hier empfohlen hast http://www.amazon.co.uk/Jarrow-Formulas-...s/dp/B007LEO3OW.



Macht es Sinn, mit einer Supplementation zu beginnen oder erstmal vernachlässigbar? Habe gelesen, dass es gute Auswirkungen gerade auf die Laune haben soll.

Beste Grüße!


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#48 von Markus , 09.06.2015 22:42

Wenn du Folsäure suppen möchtest dann ist es die idealste Form von Folat. Laut Strunz liegt der optimale Wert übirgens bei 15 bis 25 ng/ml im Serum. Und wenn du den Folatweg gehst, dann würde ich dies mit 2 bis 4 Gramm Tryptophan kombinieren. Es könnte gut sein, dass dein anfangs beschriebenes "Alles in Frage stellendes Denken" damit besser wird- dank Serotoninsynthese. Dies aber nur als Idee.


"Near the core of the religious experience is something deeply irrational." (Carl Sagan)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: My Road to mental and physical strength

#49 von Chris (edubily) , 09.06.2015 23:00

Markus, woher hast du das obige Zitat vom Jod-Test??


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: My Road to mental and physical strength

#50 von Performance_ , 09.06.2015 23:40

Zitat von Markus im Beitrag #48
Wenn du Folsäure suppen möchtest dann ist es die idealste Form von Folat. Laut Strunz liegt der optimale Wert übirgens bei 15 bis 25 ng/ml im Serum. Und wenn du den Folatweg gehst, dann würde ich dies mit 2 bis 4 Gramm Tryptophan kombinieren. Es könnte gut sein, dass dein anfangs beschriebenes "Alles in Frage stellendes Denken" damit besser wird- dank Serotoninsynthese. Dies aber nur als Idee.


Hallo Markus,

Ich glaube, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch. Vielleicht kannst du mir weiterhelfen.

Methyl Folat (Folsäure) ist ja besonders für die Senkung des Homocysteins verantwortlich, wohingegen Tryptophan die direkte Vorstufe von Serotinin ist.

Tryptophan scheint mir deswegen auch deutlich stimmungsaufhellendere Wirkungen zu haben. Liege ich da richtig?

Haben denn beide Vorgehensweisen einen direkten Einfluss auf die Folsäurewerte!?

Vielen lieben Dank und angenehme Nachtruhe :)


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#51 von Markus , 10.06.2015 07:26

Hallo Chris,

das Zitat habe ich von meiner Tante, die wiederum aus einer Jodgruppe bei fb. Das Original stammt von der Testanforderung der Laborzentrum Ettlingen GmbH, deren Email steht ja oben. Das Labor Biovis macht das genauso. Die beiden Labore sind somit ihres Wissens nach Pioniere mit diesem Belastungstest.

Hallo Performance,

Folat ist neben der Methylierung (Homocystein) u.a. auch für die Reaktion (Enzym) von Trpytophan in 5HTP nötig, Chris hatte den Stoffwechselpfad in dieser Grafik wunderbar auf den Punkt gebracht:



Also TRY plus B9 und B6 und eine gute Darmflora*- und der Serotoninwert sollte passen.

*
http://www.caltech.edu/news/microbes-hel...tonin-gut-46495
http://www.scientificamerican.com/article/gut-second-brain/


"Near the core of the religious experience is something deeply irrational." (Carl Sagan)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: My Road to mental and physical strength

#52 von Performance_ , 10.06.2015 08:47

Guten Morgen zusammen,

ach, ja natürlich, die Grafik steht doch sogar auch im Buch.

Würde es also deiner Meinung nach, Markus, ausreichen, wenn man Tryptophan "allein" zu sich führt, ohne Methyl Folat ?

Dann sollte man doch bei keinen Problemen der Darmflora zu einem vernünftigen Serotininwert kommen und der Folsäure Wert steigt im Blut + Homocystein geht runter?
Habe hier nur meine Zweifel, weil mein Folsäure Wert recht niedrig ist..

Auf 5 HTP zurückzugreifen macht hier keinen Sinn?

Ich hoffe, ich habe es richtig verstanden


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#53 von Markus , 10.06.2015 09:01

Seufz, also nochmal: wenn du Homocystein senken möchtest (wie hoch ist das bei dir ?)
Folat oder ggf. Methylfolat (siehe nächster Abschnitt).

Wenn du einen vermuteten Serotoninmangel beheben möchtest ist 5HTP erste Wahl. Wenn das hilft, solltest du es aber nicht lebenslang einnehmen, sondern dir überlegen, wieso denn dein Körper sich so schwer mit der Eigenproduktion tut. Das könnte dann an a) der unpassenden Darmflora, b) an einem Tryptophanmangel, c) einem Folatmangel oder d) an einer Störung (Gendefekt) im Folatstoffwechsel liegen. Im letzeren Falle d) hilft nur Methylfolat, im vorletzeren c) tut's Folat oder Methylfolat.

Hand aufs Herz: wieviel Folat/Folsäure und in welchen Form/Formen hattest du vor dieser Messung zu dir genommen? Ditto B12?

Für erste: probiere einfach mal 100mg 5HTP (etwa von Myprotein) aus. Und falls Homocystein zu hoch: abhängig von obigen Fragen noch Methylfolat dazu.


"Near the core of the religious experience is something deeply irrational." (Carl Sagan)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 10.06.2015 | Top

RE: My Road to mental and physical strength

#54 von Performance_ , 10.06.2015 09:58

Hallo Markus,

jetzt macht es Klick bei mir , Danke für die Geduld....

Homocystein liegt bei 7,8, also nicht nennenswert. Laut Strunz kann er ruhig unter 5 liegen aber das passt denke ich mal.

Folsäure hingegen liegt bei 10,9 - etwas niedrig wie ich finde.

Zitat von Markus im Beitrag #53


Hand aufs Herz: wieviel Folat/Folsäure und in welchen Form/Formen hattest du vor dieser Messung zu dir genommen? Ditto B12?




Du hast recht, rein gar nichts.


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#55 von Markus , 10.06.2015 10:04

OK, dann reicht also normales Folat, Methylfolat schadet aber auch nicht. Und probiere 5HTP und berichte nach zwei Wochen, wie es dir damit geht.


"Near the core of the religious experience is something deeply irrational." (Carl Sagan)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: My Road to mental and physical strength

#56 von Performance_ , 15.06.2015 10:50

Das werde ich mal versuchen!

Morgen habe ich den Arzttermin, wo mir das EKG für das Schlafscreening verpasst wird. Bin auch mal gespannt, was bei dem Urintest rauskam.

Das mit dem erhöhten TSH basal Wert und vergrößerter Schilddrüse macht mich aber auch nach wie vor etwas stutzig. Die T3 und T4 Werte sind ja im Rahmen, würde also eher auf eine subklinische (latente) Hypothyreose hinweisen.

Was mir auch mal aufgefallen ist, dass ich ziemlich häufig einen aufgeblähten Bauch bekomme nach Mahlzeiten oder großen Mengen an Getränken.
Hinweis auf eine nicht richtig funktionierende Darmflora oder Magen Darm Schwäche? VIelleicht auch Intolleranz gegenüber verschiedenen Lebensmitteln wie Lactose oder Gluten? Würde hier mal eine Kotprobe Sinn machen?


VG


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#57 von Performance_ , 24.06.2015 09:20

So Leute,

ich melde mich mal wieder zurück mit neuen Erkenntnissen:

das Schlaf-Screening mit Sauerstoffüberwachung etc. war grenzwertig, allerdings bestehe hier erstmal kein Handlungsbedarf. (Bin ca. 12 mal aufgewacht, Sättigung lag bei ca. 98 %)
Ich habe mich in der Tat schon das ein oder andere mal dabei erwischt einfach nicht mehr zu atmen für einige Sekunden und bin daraufhin kurz aufgewacht. Ich selbst vermute es liegt an meiner Schiene, die ich gegen nächtliches Zähneknirschen trage. Diese ist schon ziemlich abgenutzt und vielleicht verengt das so meine Atemwege. Werde mir bei Gelegenheit eine neue anfertigen lassen.

Mein Arzt möchte jetzt meine Schilddrüse optimieren und mit Jodzugabe beginnen, am liebsten direkt schon mit Thyroxin kombiniert, habe jedoch vorgeschlagen, erstmal nur mit Jod zu starten. Und so mache ich es auch.
Hole mir heute das Rezept ab.

Zusätzlich habe ich nach einer Kotprobe gefragt, die er auch nun veranlässt.

Seit gestern habe ich übrigens mit 100mg 5HTP begonnen, erstmal für 2 Wochen.

Ich halte euch auf dem Laufenden :) VG!


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#58 von Performance_ , 24.06.2015 13:57

Kurze Frage an euch:

Habe jetzt Jodid dura® 200 µg Tabletten verschrieben bekommen:

Zusammensetzung:

1 Tabl. enthält

Wirkstoffe

0.26 mg Kaliumiodid
0.20 mg Iodid-Ion

Hilfsstoffe

Magnesium stearat
Siliciumdioxid, hochdisperses
Maisstärke
Kartoffelstärke
Lactose-1-Wasser

Kann ich die unbedenklich einnehmen?

Vielen Dank!


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#59 von Performance_ , 25.06.2015 08:58

Soo...

die Jodtabletten habe ich mir jetzt mal aus der Apotheke geholt. Sind doch letztendlich diese hier geworden (https://www.europa-apotheek.com/jodid-20...mm-3799133.html) aber da tut sich laut Apothekerin nicht viel.

Gehe mal davon aus, dass die 200 ug + 150 ug Jod aus den 2pD nicht viel bewegen werden, ich beobachte aber erstmal und steige ggf. auf Lugolsche Lösung um.

Zu 5HTP:

Einnahme seit Dienstag. Erste Erkenntnisse: Ich schlafe komplett durch, musste kein einziges Mal raus aufs Klo oder dergleichen. Führe ich eindeutig auf die 5HTP zurück. Außerdem sind in diesen 2 Nächten meine Träume intensiver, so kommt es mir jedenfalls vor.


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: My Road to mental and physical strength

#60 von Performance_ , 28.06.2015 17:54

kleines Update von mir:

Heute bin ich völlig erschöpft. Habe meine 11 Stunden Schlaf gehabt, allerdings fühle ich mich so müde wie lange nicht mehr. Meine Muskeln schmerzen, fühle mich schlapp und klar Denken ist auch nicht mehr möglich.

Konzentration ist schier nicht vorhanden, Gedächtnisleistung ist ebenso katastrophal und habe nicht mal Lust längere Gespräche zu führen bzw. kriege es gar nicht auf die Kette.
Ich versteh es einfach nicht. Im Training hab ich Dampf ohne Ende, steiger mich beinahe jede Einheit mit den Gewichten, aber meine psychischen Leistungen verschlechtern sich zunehmend.

Was ist los mit mir?

5HTP nehme ich 100mg täglich , 50mg morgens nüchtern und 50mg abends vor dem Schlafen gehen.

Jodid-Tabletten nehme ich 3 Stück morgens nüchtern (600mcg) und 150 mcg in Form der 2perDay.

In diesem Zustand werde ich morgen auf der Arbeit mal so gar nichts auf die Kette kriegen..


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


   

Schwermetallausleitung
Mehr Lebensgefühl

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen