LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#1 von Marcel , 06.05.2015 11:41

Hallo,

im Besonderen aufgrund der Artikel und des Buches von Chris, habe ich in letzter Zeit viel experimentiert. Im Besonderen mit Kohlenhydraten.

1. Generell HCLF
2. Carbycling
3. verschieden Kohlenhydratquellen - "artgerecht", mit/ohne Gluten, Milchprodukte ja/nein

Das Ganze war, was die Mahlzeitenzusammenstellung betrifft sehr angenehm. Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass mir "viele" Kohlenhydrate vom Körpergefühl/Wohlbefinden nicht gut tun.

Seit 2 Wochen mache ich jetzt wieder "medium" carb - also meist 100 - 200g Kohlenhydrate und fühle mich damit deutlich wohler.

Woran kann das liegen?

Ich hatte zunächst auf Insulinresistenz getippt, aber nach Allem was ich dazu gelesen habe passt es nicht (habe einen niedrigen KFA (ca. 10%), bewege mich viel, sowohl im Alltag als auch beim Sport (4x Kraft, 2xAusdauer/Woche), esse gesund, habe keinen Stress, schlafe relativ gut und lange...)

VG Marcel


Marcel  
Marcel
Beiträge: 87
Registriert am: 16.12.2014


RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#2 von Alex88 , 06.05.2015 11:46

hallo,

auf wie viele mahlzeiten hast du die kohlenhydrathe gesplittet bzw. nimmst du generell zu dir?

was meinst du mit wohlbefinden bzw. wie äußert sich das?

um auf 200g kohlenhydrahte zu kommen, z. b. nudeln mit tomatensauce, muss man ja nicht unbedingt viel essen.

hast du auch mal versucht dir ein paar kh's flüssig einzuverleiben?


Alex88  
Alex88
Beiträge: 27
Registriert am: 10.04.2015


RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#3 von atribecalledfresh , 06.05.2015 11:47

Also ich stehe auch mehr auf "Medium-Carb" in dem Bereich als auf High-Carb a la 400-500-600-700gr Carbs ...
Ich denke das liegt bei mir an einer sehr sehr langen Low-Carb-Zeit und wird sich vielleicht auch mal ändern ...


Pauschalisierungen sind der Tot !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#4 von Marcel , 06.05.2015 11:51

High-Carb a la 400-500-600-700gr Carbs hatte ich auch versucht. In verschiedenen Mahlzeitensplits. War aber auch nicht toll.

Meistens nehme ich 2 - 3 Mahlzeiten zu mir (16/8) . Manchmal den Großteil (80%) in einer Abendmahlzeit, an Trainingstagen meistens 40/60.

Ich fühle mich kraftloser, schlechter gelaunt, energielos, keine "Lust" auf Training, müde... Mit deutlich weniger CHO ist das komischerweise besser....


Marcel  
Marcel
Beiträge: 87
Registriert am: 16.12.2014


RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#5 von Alex88 , 06.05.2015 14:45

ist schwer zu sagen, vielleicht liegt es an der falschen carbs auswahl etc. bei meinem cut war bei 250g am tag und das wir schon fast zu wenig, hätte auch mehr essen können. kann mir aber nur sehr schwer vorstellen, dass du die carbs nicht abkannst. wenn du natürlich mal so und mal so ist, macht die menge natürlich einen großen unterschied, vor allem fühlt man sich voller. würde aber, sofern aus gesundheitlichen gründen nichts dagegen spricht, nicht auf meine carbs verzichten wollen und das macht stoffwechsel auch keinen sinn! poste doch mal deine mahlzeiten mit nährwerten.


Alex88  
Alex88
Beiträge: 27
Registriert am: 10.04.2015


RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#6 von naklar! , 06.05.2015 15:12

Mich machen Fette einfach zufriedener.
High Carb - Bauch monstervoll, aber immer noch Lust auf mehr.
Low Carb - minus 500 kal, angenehm satt, zufrieden.


 
naklar!
Beiträge: 1.662
Registriert am: 15.10.2014


RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#7 von sfast , 06.05.2015 21:53

Ich ernähre mich auch relativ LowCarb, obwohl ich 2-3x/Tag trainiere.

Ich denke, dass die Antwort relativ banal ist: Wir Menschen sind eben auch verschieden.


sfast  
sfast
Beiträge: 117
Registriert am: 08.01.2015


RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#8 von atribecalledfresh , 06.05.2015 22:29

Zitat
Ich ernähre mich auch relativ LowCarb, obwohl ich 2-3x/Tag trainiere.



Falls dein Low-Carb meinem damaligen Low-Carb entsprechen sollte : Kurzform : Ich - 4 Jahre lang genau so - nun diverse Schäden und ein ft3 von 1,3 ... !
WATCH OUT !

By the Way :

Zitat
High Carb - Bauch monstervoll, aber immer noch Lust auf mehr.
Low Carb - minus 500 kal, angenehm satt, zufrieden.


zwar situationsbedingt aber könnte ich fast genau so unterschreiben !

---> trotzdem gab es gerade 400gr carbs ;)


Pauschalisierungen sind der Tot !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014

zuletzt bearbeitet 06.05.2015 | Top

RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#9 von sfast , 07.05.2015 07:45

Danke für die Warnung. Ich mache das schon seit ein paar Jährchen.

Hast du auch eine Langform für uns?


sfast  
sfast
Beiträge: 117
Registriert am: 08.01.2015


RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#10 von Marcel , 07.05.2015 20:14

Mit der Auswahl der Carbs habe ich schon gespielt. Macht zwar einen kleinen Unterschied aber keinen nennenswerten..

Es ist eher die Gesamtmenge. Woran kann es liegen? Weitere Ideen?


Marcel  
Marcel
Beiträge: 87
Registriert am: 16.12.2014


RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#11 von sfast , 09.05.2015 18:56

Es gibt eine Million Möglichkeiten. Alleine der über längeren Zeitraum erhöhte Blutzucker führt zu einer vermehrten Glykation und die wiederum muss abgepuffert werden. Im Zustand des erhöhten Blutzuckers zu sein, kann dir auch subjektiv ein schlechtes Gefühl vermittelt haben. Bei IF hast du einfach einen großen Wohlbefindensvorteil, weil du immerhin 50% deiner Wachzeit (bei 16/8) im gefasteten Zustand verbringst. Erhöhte Katecholamine fühlen sich gut an. Die erste Mahlzeit ist super lecker usw. Im Rückblick stellst du dann fest, dass du dich die meiste Zeit geil gefühlt hast. Wenn du dich nur auf das Gedächtnis verlässt, kommt bei guter Fastenfähigkeit das positive Gefühl stärker zu tragen. Heißt zwar nicht zwangsläufig, dass es besser für dich ist, aber nach Wochen stellst du fest, dass du dich häufiger besser gefühlt hast als schlechter.


sfast  
sfast
Beiträge: 117
Registriert am: 08.01.2015


RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#12 von Chris (edubily) , 09.05.2015 21:57

Mach mal Kraftausdauer-Läufe am Berg und iss danach deine Kohlenhydrate. Und gucke, ob du dann immer noch Probleme hast.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.753
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 09.05.2015 | Top

RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#13 von Marcel , 12.05.2015 20:49

Danke für eure Antworten.

Wenn ich nach glykogen lastigem Training Kohlenhydrate esse, freut sich mein Körper schön und nimmt diese auch gut auf.

Sofern ich aber kein forderndes Training habe fühle ich mich ohne viel wohler. Woran kann das liegen?


Marcel  
Marcel
Beiträge: 87
Registriert am: 16.12.2014


RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#14 von phL , 12.05.2015 21:30

Nach glykogenlastigem Training wandern die für Glucose-Transportproteine (GLUT4) in den Muskelzellen an die Zellwand und nehmen die zirkulierende Glucose aus dem Blut ohne Insulin auf.
Wenn du nicht trainiert hast ist i.d.R. wesentlich mehr Insulin notwendig, um den Zucker in die Zellen zu pressen. Daher vmtl. das bessere Wohlbefinden bei nicht so stark insulinogener Kost.
Geht mir im Übrigen genauso, werde bei viel Insulin (auch bei "schnellem" Eiweiß!) müde und schlapp.



phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015

zuletzt bearbeitet 12.05.2015 | Top

RE: LowCarb - Wohlbefinden - Warum?

#15 von Marcel , 14.05.2015 07:26

Das ist mir schon klar. Nur woran liegt es dann, dass im Alltag die Glukose so anders wirkt?


Marcel  
Marcel
Beiträge: 87
Registriert am: 16.12.2014


   

Wadenkrämpfe
Kaseinunverträglichkeit / Allergie

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen