RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#61 von Chris (edubily) , 24.05.2015 14:33

Hey, nein, habe ich nicht gelesen. Aber ich habe mir etliche Berichte durchgelesen, wo das System gut erklärt wird.

Ich mag Christians Schreibstil. Vielleicht gönn ich mir das Buch einmal.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.741
Registriert am: 27.05.2014


RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#62 von sandman , 31.05.2015 11:22

Was mir bei der ganzen Sache bisher irgendwo fehlt ist das Knackpunkt ZNS.

Muskulatur kann ich täglich fordern..kein Thema, das siegt auch mal der Wille über den Geist..ABER sowas reißt imense Löcher in den Punkt "Erholung des ZNS". Wird viel zu oft unterschätzt.
Die Trainingstage, an denen ich nur "bisschen Techniktraining" mache, würde ich eher für ZNS Regeneratives nutzen...Meditation, Sauna, Spaziergänge etc..

Manchmal ist weniger auch mehr..nicht nur im Bezug auf den Muskel.


sandman  
sandman
Beiträge: 122
Registriert am: 10.12.2014


RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#63 von Chris (edubily) , 31.05.2015 15:14

Ja klar, da hast du vollkommen recht. Genau das ist ja der Punkt und auch sehr schön von Simu (Artikel plus Video gezeigt): Gehst du in hohe Intensitätsbereiche, zehrst du am ZNS. Und genau das ist der Teil, der viel Regeneration braucht. Daher ist es meiner Meinung nach schlicht nicht möglich, täglich Reize zu setzen oder die Kraft zu steigern. Und dann muss man sich fragen, für was man überhaupt trainiert.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.741
Registriert am: 27.05.2014


RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#64 von phil (edubily) , 31.05.2015 17:25

Oder man ist osteuropäischer Kraftsportler, richtet sein Leben danach aus, macht nach jedem Satz erstmal ein Nickerchen und wird "medizinisch" bestens Betreut. Geht alles.


 
phil (edubily)
Beiträge: 402
Registriert am: 21.06.2014


RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#65 von sandman , 06.06.2015 10:20

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #63
Ja klar, da hast du vollkommen recht. Genau das ist ja der Punkt und auch sehr schön von Simu (Artikel plus Video gezeigt): Gehst du in hohe Intensitätsbereiche, zehrst du am ZNS. Und genau das ist der Teil, der viel Regeneration braucht. Daher ist es meiner Meinung nach schlicht nicht möglich, täglich Reize zu setzen oder die Kraft zu steigern. Und dann muss man sich fragen, für was man überhaupt trainiert.


Hi Chris,

welchen Artikel+Video meinst du genau?

Könntest du den Link posten?

Danke:-)


sandman  
sandman
Beiträge: 122
Registriert am: 10.12.2014


RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#66 von H_D , 06.06.2015 10:28


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#67 von sandman , 06.06.2015 10:29

Danke dir:-)


sandman  
sandman
Beiträge: 122
Registriert am: 10.12.2014


RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#68 von sotaba , 15.06.2015 08:40

moin moin,

momentan habe ich mir Folgendes überlegt:

PITT Basic Plan (2x Woche TE1 SBD/KB/ÜZ TE2 KZ/Dips/KH) nach meinen persönlichen Anforderungen modifiziert:

[ich setze voraus, dass jeder weiß was PITT-Force ist und wie es funktioniert]

TE1

Kurzhantel-Schrägbankdrücken mit PITT-Hooks (Kurzhantel statt Langhantel wegen Skoliose bzw. schiefen Brustkorb)
Kniebeuge
Überzüge mit SZ-Hantel (mehr Fokus auf Trizeps)
evtl. Schulter-Iso (Seitheben?)
Wadenheben stehend

TE2

Klimmzüge an Ringen
Kurzhantel-Bankdrücken mit PITT-Hooks (umso erschöpfter ich bei Dips werde, umso mehr drücke ich ungleichmäßig)
Kreuzheben mit breitem Stand (für enges Kreuzheben hab ich nicht die pasende Biomechanik)
evtl. SZ-Curls
Wadenheben stehend

Trainieren möchte ich mit 1-2 Tagen Pause zwischen den TEs.

Ich frage mich ob es ohne "richtig schwere Drückübung" für Push reicht, andereseits möchte ich keine Verschlimmerung der Asymmetrie provozieren, da es mich optisch am meistens stört.

Meinungen?

Danke im Voraus


sotaba  
sotaba
Beiträge: 59
Registriert am: 26.04.2015


RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#69 von Gelöschtes Mitglied , 15.06.2015 09:13

Zitat
TE1

Kurzhantel-Schrägbankdrücken mit PITT-Hooks (Kurzhantel statt Langhantel wegen Skoliose bzw. schiefen Brustkorb)
Kniebeuge
Überzüge mit SZ-Hantel (mehr Fokus auf Trizeps)
evtl. Schulter-Iso (Seitheben?)
Wadenheben stehend

TE2

Klimmzüge an Ringen
Kurzhantel-Bankdrücken mit PITT-Hooks (umso erschöpfter ich bei Dips werde, umso mehr drücke ich ungleichmäßig)
Kreuzheben mit breitem Stand (für enges Kreuzheben hab ich nicht die pasende Biomechanik)
evtl. SZ-Curls
Wadenheben stehend



Der Plan hört sich für mich recht gut an :)

Wenn du noch eine "richtig schwere Drückübung" einfügen willst, dann mach doch Overhead Press im Stehen statt/zusätzlich zum Schrägbankdrücken (solange das ohne Probleme funktioniert)
Ich trainiere zur Zeit auch kein LH-Bankdrücken wegen einer alten Schulterverletzung die manchmal noch zwickt und beim OHP hast du den Vorteil, dass sich die Schulterblätter frei bewegen können und die Rotatorenmanschette gestärkt wird, weil sie ohne Einschränkung ihrer "eigentlichen Arbeit" nachgehen kann :)


"The person who fails is ten times more of a man than someone who said What If? `Cause "What If?" never went to the arena!" - Greg Plitt


zuletzt bearbeitet 15.06.2015 09:14 | Top

RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#70 von sotaba , 17.06.2015 10:36

hey,

Overhead is cool, die mag ich. Lässt sich als PITT halt nicht so gut ausführen. Entweder auch mit Kurzhanteln im Rack oder als lockerer Pumpsatz.

TE1 könnte dann so aussehen:

TE1

Kurzhantel-Schrägbankdrücken mit PITT-Hooks (Kurzhantel statt Langhantel wegen Skoliose bzw. schiefen Brustkorb)
Kniebeuge
Überzüge mit SZ-Hantel (mehr Fokus auf Trizeps)
Overhead Press (Pump-Satz)
Wadenheben stehend


sotaba  
sotaba
Beiträge: 59
Registriert am: 26.04.2015


RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#71 von Christian B. , 17.06.2015 11:47

Hi sotaba,

warum gerade Pitt, und kein anderes System? Hast Du schon mal danach trainiert? Kennst Du die extreme Belastung die bei (richtigem) Pitt force auf Dich zukommt?

Ich gehe mal davon aus dass Du natural trainierst, und wenn ich richtig gelesen habe möchtest Du 4xpro Woche nach Pitt trainieren?


 
Christian B.
Beiträge: 13
Registriert am: 15.06.2015


RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#72 von sotaba , 17.06.2015 12:11

Zitat von Christian B. im Beitrag #71
Hi sotaba,

warum gerade Pitt, und kein anderes System? Hast Du schon mal danach trainiert? Kennst Du die extreme Belastung die bei (richtigem) Pitt force auf Dich zukommt?

Ich gehe mal davon aus dass Du natural trainierst, und wenn ich richtig gelesen habe möchtest Du 4xpro Woche nach Pitt trainieren?




moin,

ich kenne PITT und habe auch schon danach trainiert (allerdings nur über kurze Zeit).

Geplant sind 1-2 Pausentage, sprich 2-3 mal die Woche. 4 mal Ganzkörper-PITT die Woche wäre ja Wahnsinn

Gegenfrage: Warum denn kein PITT? Und was hat das mit natural zu tun?


sotaba  
sotaba
Beiträge: 59
Registriert am: 26.04.2015


RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#73 von Christian B. , 17.06.2015 12:24

Naja, die meisten trainieren nach dem Pitt System nicht mit der Intensität, die sich Karsten Pfützenreuter für das Programm vorstellt.
Ausprobieren kann man das natürlich, es macht ja auch Spaß!! Selbst wenn mit wenig(er) Intensität trainiert wird. Ob es dir für den Muskelaufbau etwas bringt musst Du dann selbst entscheiden.

Bzgl. natural: Hatte es so verstanden dass Du 4x pro Woche Pitt force als GK durchführen möchtest. Bei der geforderten Intensität für Pitt ist das ohne "Substanzen" für wenige durchführbar, ohne dabei auszubrennen.
Du hattest das ja korrigiert.

Also, probiere es ruhig aus!


 
Christian B.
Beiträge: 13
Registriert am: 15.06.2015


RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#74 von Thomas , 17.06.2015 12:46

möchte mich jetzt mal hier einklinken, hoffe ihr habt einen Tip/Anregung für mich

Ich komme eingentlich vom Triathlon, habe aber in diesem Jahr weniger Ausdauersport gemacht und statt dessen seit 8 Wochen Krafttraining (2x die Woche GK Training nach dem 5x5 Prinzip)
Tag 1 Kreuzheben, Über-Kopf-Drücken, Klimmzüge
Tag 2 Kniebeuge, Bankdrücken, Rudern

Dazu noch 1x Schwimmtraining, 1x Sprint (8x100m) und 1 gemütlicher 6-8km Run

Meine Frage aber zum Krafttraining; Soll ich das einfach mal so weiter machen, oder mal eines von diesen PITT (oder sonstigen Variationen) ausprobieren um....

a) abwechslung zu bekommen?
b) neue Reize zu setzen?

Muss mich dann aber erst mal in dei ganzen Trainingsformen einlesen


Thomas  
Thomas
Beiträge: 495
Registriert am: 31.05.2014


RE: Trainings-Plan Muskelaufbau (weg von HFT)

#75 von sebastian , 17.06.2015 13:56

Periodisierung ist auf jeden Fall immer eine gute Idee. Bei Kraftzyklen finde ich es allerdings Sinnvoller den Plan so lange beizubehalten, bis die Fortschritte ausbleiben und nicht nach einer bestimmten Anzahl von Trainingseinheiten das Volumen zu ändern.

Ich hab im Anhang mal ein Beispiel für eine mögliche Periodisierung angehängt (von Wolfgang Unsöld).
Auf www.suppversity.blogspot.de findet man auch immer gute Beispiele für eine Periodisierung.


sebastian  
sebastian
Beiträge: 19
Registriert am: 26.01.2015


   

Burn out
Mein neuer Hanteltrainings-Plan, was meint ihr dazu?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen