RE: Hochleistungsmixer

#31 von Mr. Xu , 02.08.2015 01:19

Zitat von Mothami im Beitrag #15
..damit die Zeltstruktur aufgespalten wird.

Hier musste ich spontan an die AK74 denken, deren Hochgeschwindigkeitsgeschoß einem ZDF Reporter zum tödlichen Verhängnis wurde. Er gab mit Oberschenkeldurchschuß noch ein Interview und verstarb eine halbe Stunde später am Blutverlust, weil seine Zellen keinen Schock erlitten hatten, da sie dafür zu schnell auseinander gerissen wurden.
Allerdings war es das auch schon, er käme in dieser Analogie in ein Salzsäurebad. Es ist eher die Kleinteiligkeit mit der einhergehenden vergrösserten Oberfläche, die unseren Dickdarmbewohnern quantitativ noch mehr Stoffe herausholen lässt, bevor der Smoothie den Körper verlässt. Durch die höhere Geschwindigkeit lassen sich aufgrund der Trägheit die Smoothiepartikel eben weiter zerteilen.

PS hier muss man sich fragen, ob es evolutionär gesehen sinnvoll ist, sich eventuell Nahrungsbestandteile zu erschliessen, die unserem Verdauungsorgan mit Zähnen und Magensäure bisher nicht zugänglich waren -> nicht ernst gemeint :-P


 
Mr. Xu
Beiträge: 108
Registriert am: 16.06.2015

zuletzt bearbeitet 02.08.2015 | Top

RE: Hochleistungsmixer

#32 von Marie , 05.09.2015 15:18

Hallo zusammen!

Ich hatte Dennis' Tipp für die Smoothiezubereitung im Thermomix noch ein paar mal eingehend ausprobiert.

Da ich viele Wild-und Kräuter aus dem Garten nutze, hat das leider nicht so gut geklappt.

Nach einiger Recherche, Vergleichen und Erfahrungsberichten von Bekannten habe ich mich dann doch dazu entschlossen, uns einen Mixer zu gönnen.
Die Entscheidung fiel zu Gunsten des Bianco Puro aus, da mir der Vitamix dann doch ne Ecke zu teuer war.
In den Testvergleichen gab es auch keine für mich relevanten Unterschiede.

Seit einer Woche ist er nun in Gebrauch und täglich im Einsatz.
Ich konnte mir, dank eines sehr günstigen Preises auch beide Zusatzbehälter kaufen und habe so eine sehr große Auswahl an Möglichkeiten.

Für Smoothies nutze ich täglich den kleineren Behälter mit einem anderen Messer.
Er macht samtweiche Konsistenz aus kratzigen Brennnesseln.
Natürlich mit ein paar anderen Zutaten, aber hauptsächlich grünen Blättern aus dem Garten.

Bis jetzt habe ich die Erfahrung gemacht, dass die vollmundigen Versprechungen tatsächlich zutreffen.
Habe bisher folgendes ausprobiert:
Tomatensuppe, Himbeereis, Pfannkuchen und Kuchen(vom Einkorn zum Teig), Smoothies in verschiedenen Variationen, Soße, Fruchtsahne und Nussmilch.
(Nussmilch mache ich allerdings lieber in meinem "Sojabella", geht einfacher)

Im Laufe der Woche kommt dann noch Basilikumpesto dran, bevor der Herbst endgültig zuschlägt.

Bedienung und Reinigung sind einfach.
Er nimmt auch nicht viel Platz weg, passt prima unter Hängeschränke, mit dem kleinen Behälter (1l) sowieso.

Bis jetzt bereue ich den Kauf nicht und denke, dass ich ihn wesentlich mehr nutzen werde als meinen Thermomix.


Marie  
Marie
Beiträge: 161
Registriert am: 27.04.2015

zuletzt bearbeitet 05.09.2015 | Top

   

Umfrage
Herstellung von NEM

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen