RE: Mediziner kritisieren "Mythos Bewegung"

#16 von hhfmt , 06.05.2015 18:59

Zitat von sVensationell im Beitrag #4
Die Bevölkerungsschicht welche Deutschland den Rücken kehrt, sind oh Wunder die Akademiker und reingeholt wird das totale Gegenteil, ein interessanter Bevölkerungsaustausch Deutschland ist durch und das Volk wird belogen bis zum geht nicht mehr, vom Fachkräftemangel, über die blümsche sichere Rente, der Souveränität unserer Bananenjunta bis zu dem was vor 70 Jahren hier passiert ist. Es interessant was für Literatur klammheimlich aus den Regalen verschwinden, schon sehr desillusionierend was zwischen den vermeindlichen teutonischen Grenzen vonstatten geht und ich kann gut nachvollziehen dass einem sprichwörtlich der Kragen platzt, aber wo soll es denn hingehen? Europa und VSA sind keine wirklichen Alterativen.

Was wirklich zählt ist der Gewinn für einige Wenige, der Sozialstaat ist bloß eine Phrase, es wird exponentiell mehr Geld für Bankenrettungen, Lobbyismus und Boni ausgegeben als für Soziales, Bildung, Forschung und Infrastruktur.

Meine Oma wurde mit ganz vielen bunten Pillchen stillgelegt und solange es ihre Organe hergaben zugepumpt, sie zählte als Person selbstredend nicht, bloß die Absätze unter altruistischen Pharmakonzerne waren von Belang.

Wenn es eines gibt was von unserem elitären Konglomerat nicht gewollt ist, dann eine Volksgesundheit.





Mit großer Freude sehe ich, dass es noch andere Menschen gibt, die nicht mehr in der Matrix leben wollen ;-)! Dann besteht ja vielleicht doch noch etwas Hoffnung für unser Land. In meinem Bekanntenkreis beschäftigen sich die meisten Leute eher damit ob es schöner ist, dass die Bayern Deutscher Meister werden oder Dortmund...

Einen ganz wesentlichen Punkt möchte ich zu deiner Liste noch ergänzen. Unser Schuldgeldsystem nähert sich gerade mit großen Schritten dem Ende entgegen. Die weltweite Verschuldung ist mittlerweile doppelt so hoch wie 2008! Auch die Verschuldung von privaten Haushalten und Unternehmen. Nur weiß das kaum jemand. Oder ist hier bekannt, dass z. B. Volkswagen 112 Milliarden Euro Schulden hat? Was passiert, wenn die Zinsen steigen ;-)?

Wie auch immer, in der Endphase dieses Systems kommt es zu Absurditäten wie Negativzinsen, Bargeldverbot, etc. Ganz am Ende stehen dann Zwangsenteignung der Vermögen auf den Konten sowie eine (Hyper)inflation. Das kommt alles zwangsläufig, weil Zinsfunktionen Exponentialfunktionen sind und die Ressourcen nun einmal endlich sind. Ganz am Schluss kommt dann der Reset.

Also Leute, handeln! Geld vom Konto runter und in Sachwerte investieren, am besten Gold und Silber (Edelmetallpreise werden übrigens derzeit künstlich gedrückt). Es kommen interessante Zeiten auf uns zu, in der Politik geschieht nichts zufällig ;-)...

Gruß
HHF



hhfmt  
hhfmt
Beiträge: 44
Registriert am: 28.12.2014

zuletzt bearbeitet 06.05.2015 | Top

RE: Mediziner kritisieren "Mythos Bewegung"

#17 von Axel , 07.05.2015 09:21

Moin!

Wir sollten hier einen eigenen Bereich für Verschwörungstheoretiker aufmachen, glaube ich!

HHF, ich hätt's nicht besser formulieren können. Wir lesen wohl die gleichen Bücher und Artikel, exakt auf dieses kommende Platzen des Systems bin ich auch eingestellt. Und wundere mich nebenbei, dass sich die Schulden in 7 Jahren nur veredoppelt haben sollen - ich hätte vermutet, dass wir schon im Kurvenbereich mit deutlich größerer Steigung sind.

Was Edelmetall angeht... mein Rücken zwickt noch etwas vom Rauftragen des Möbeltresors am Wochenende.

Velleicht sollte man den Reset, der tatsächlich regelmäßig wiederkehrt, dem unbedarften Leser etwas genauer beschreiben... Das letzte "Zurück auf Los" ist jetzt 70 Jahre her und war ziemlich global.


Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015


RE: Mediziner kritisieren "Mythos Bewegung"

#18 von EHST , 07.05.2015 17:36

Meinst Du Bretton Woods?

Meines Erachtens war der letzte Reset prinzipiell vor 44 Jahren. Das Ende des Goldstandards bzw. der Goldbindung des Dollars. Aber gut, letztendlich nur eine Verschärfung von Brettons Woods.

Übrigens finde ich es etwas schade bzw. abstrus, wenn sich jemand selbst als Verschwörungstheoretiker tituliert. Ganz gleich, ob im Scherze oder nicht.


EHST  
EHST
Beiträge: 237
Registriert am: 30.12.2014


RE: Mediziner kritisieren "Mythos Bewegung"

#19 von Axel , 08.05.2015 12:30

Ich meine den Zweiten Weltkrieg. Eine kräftige Reduktion der weltweiten Produktivität. (Außer in den USA, was mit Sicherheit Nachwirkungen hatte...)

Die Verunglimpfung "Verschwörungstheoretiker" nehme ich ganz bewusst auf mich. Ich sehe das als Kampfbegriff, mit dem man missliebige Meinungen und deren Vertreter mundtot machen will, wenn man sonst keine schlagenden Argumente hat. Natürlich schwingt da bei mir eine Menge Sarkasmus mit, denn wie stellte Fefe neulich mal fest: "Jetzt gehen uns langsam die Verschwörungstheorien aus, die sich noch nicht als wahr herausgestellt haben." Selbst die wirklich abstrusen ("globale, lückenlose Überwachung der gessamten Menschheit") sind bestätigt.


Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015


RE: Mediziner kritisieren "Mythos Bewegung"

#20 von EHST , 08.05.2015 16:21

Ich verstand es auch so. Ich würde den Begriff aber nicht annehmen. Besser wäre halt Geschichtstheorie oder allgemein Theorie. So kann man wenigstens wissenschaftlich damit umgehen. Außerdem müssen ja nicht alle "merkwürdigen" Geschehnisse eine Verschwörung darstellen. Aber gut, ansichtssache und letztendlich ja egal.

Die große Neuerung (vollkommen neue Währungsordnung, ) kam allerdings erst nach dem 2. Weltkrieg. Und letztendlich besiegelte es die Stellung der USA als neue Weltmacht und demnach auch als die erste Instanz, wenn es um die Geldordnung geht. Im Gewand der Weltbank und des IWF. Gab es ja vorher gar nicht. Und wird es hoffentlich auch bald (Jahre? Jahrzehnte?) nicht mehr geben. (Wobei das eine sehr naive Vorstellung ist)

Ich glaube aber, dieses Forum ist für solch Themen kein geeigneter Platz. Ich klinke mich mal aus.


EHST  
EHST
Beiträge: 237
Registriert am: 30.12.2014


RE: Mediziner kritisieren "Mythos Bewegung"

#21 von Axel , 12.05.2015 11:51

Mein Lieblingsblogger formuliert das besser als ich:

http://pinkpoisononpaleo.blogspot.de/201...gel-winkel.html

Lebenskompetenz. Dieses Wort habe ich weiter oben nicht gefunden. In unserer Welt wird mMn jemand, der nach Lebenskompetenz strebt und anfängt, Fragen zu stellen, allzuschnell als Verschwörungstheoretiker abgestempelt. Daher trage ich ein solches Label mit einem gewissen Stolz, sowas muss man sich verdienen.

Keine Angst, im Link geht's hauptsächlich um gesunde Ernährung - der ist keineswegs off topic.


Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015


RE: Mediziner kritisieren "Mythos Bewegung"

#22 von Cleo , 19.05.2015 16:41

Der Link funktioniert (bei mir) leider nicht.

Schade, ich schätze Robert nämlich ebenfalls. ;-)


 
Cleo
Beiträge: 320
Registriert am: 02.04.2015


   

fette zukunft?
das eiweiß der weisen?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen