Primal defense Ultra

#1 von justizia , 22.04.2015 20:49

Hallo in die Runde,
ich hab das Gefül, dass Primal defense Ultra Bakterienstämme enthält die bei Histaminintoleranz Probleme verursachen. Seit ich die Dinger nehme habe ich wieder histaminbedingte Probleme bekommen. Ist das möglich???
Vielleicht hat ja jemand hier ebenfalls Erfahrungen mit Histaminintoleranz und Probiotika . Ich hab jedenfalls seit dem wieder Nesselsucht an Händen und Füßen, was ich schon ewig nicht mehr hatte und früher immer ein Indikator dafür war, dass ich entweder Lebensmittel mit Histamingehalt verzehrt hab (die ich heute weglasse) oder aber Lebensmittel verzehrt habe, die zu einer Histaminfreisetzung führten. Ich finde es komisch dass es jetzt nach den Primal defense wieder aufgetaucht ist.
Gruß
Bettina


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 940
Registriert am: 28.05.2014


RE: Primal defense Ultra

#2 von Markus , 22.04.2015 21:26

Hallo Bettina,

das könnte (leider) schon sein: der enthaltene lactobacillus casei ist eher histaminfördernd, während dir ebenfalls enthaltenen bifido longum und lactobacillus plantarum eher histaminabbaueend wirken. Allem Anschein nach hat l. casei relativ die Überhand genommen. Wenn du Primal Defense weiterhin nehmen möchtest könntest du die Antwort in deinem Darm modulieren indem du mit verschiedene Präbiotika experimentierst: versuche als Beispiel einige Tage lang Glucomannan. Wenn du immer noch unzufrieden bist dann nimmst du stattdessen einige Tage RS, danach Beta-Glucane wie Leinsamen oder Inulin. Je nach Ausgangssituation wird sich das Gleichgewicht im Darm etwas verschieben, dieses Mal hoffentlich wieder zu deinen Gunsten. Sorry, aber bei der komplexität bleibt oft nur eine Schrotflinte als Werkzeug übrig aus wo man sich eiegntlich ein Scharfschützengewehr wünscht.

Viel Glück!


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.614
Registriert am: 28.05.2014


RE: Primal defense Ultra

#3 von justizia , 22.04.2015 21:52

Danke Markus, aber Inulin und Leinsamen vertrage ich überhaupt nicht und durch die jetzt bestehende Histaminproblematik geht auch keine RS.
Ich mach jetzt erstmal so weiter wie vor dem Primal defense und hoffe dass der Ausschlag an meinem Körper verschwindet.

Hätte ich aber auch drauf kommen können, dass das Primal mir Probleme macht. Mir ist das Histaminproblem schon so in Fleisch und Blut übergegangen was die Nahrungsmittel angeht, dass ich einfach nicht mehr dran gedacht hab, dass es auch in die Hose gehen könnte.

Viele Grüße von Bettina


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 940
Registriert am: 28.05.2014


RE: Primal defense Ultra

#4 von renton11 , 02.05.2015 12:53

Bei dem Primal Defence Ultra hab ich auch starke Probleme, aber nicht durch Histamin sondern mit dem Verdauungstrakt.
Der ganze Tag ist vollkommen unbrauchbar und ich in der Nähe anderer Menschen einfach unerträglich.
Ich müsste wohl eine Woche Urlaub nehmen um mich daran zu gewöhnen.


renton11  
renton11
Beiträge: 150
Registriert am: 19.01.2015


RE: Primal defense Ultra

#5 von MariKa , 19.09.2015 14:55

Zitat von Markus im Beitrag #2
Hallo Bettina,

das könnte (leider) schon sein: der enthaltene lactobacillus casei ist eher histaminfördernd, während dir ebenfalls enthaltenen bifido longum und lactobacillus plantarum eher histaminabbaueend wirken. Allem Anschein nach hat l. casei relativ die Überhand genommen. Wenn du Primal Defense weiterhin nehmen möchtest könntest du die Antwort in deinem Darm modulieren indem du mit verschiedene Präbiotika experimentierst: versuche als Beispiel einige Tage lang Glucomannan. Wenn du immer noch unzufrieden bist dann nimmst du stattdessen einige Tage RS, danach Beta-Glucane wie Leinsamen oder Inulin. Je nach Ausgangssituation wird sich das Gleichgewicht im Darm etwas verschieben, dieses Mal hoffentlich wieder zu deinen Gunsten. Sorry, aber bei der komplexität bleibt oft nur eine Schrotflinte als Werkzeug übrig aus wo man sich eiegntlich ein Scharfschützengewehr wünscht.

Viel Glück!



Hei Markus, ist zwar schon etwas länger her- aber warum denkst du, dass verschiedene Prebiotika evtl die Histaminreaktion verhindern könnten? Weil die anderen Stämme evtl die Überhand kriegen?
Falls es eine Reaktion aufs freigesetzte Histamin wäre- wäre es sinnvoll, es einfach weiterzunehmen!?
Hat jemand noch Erfahrungen/ Ideen?
Macht es Sinn Vitamin C dazu zu nehmen? Um die Histaminreaktion etwas abzumildern?
Ich glaube, ich ziehe es erstmal durch und gucke, was passiert. Wenn ichs täglich abwechsle mit PA, wird's vllt auch besser.
Liebe Grüße


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Primal defense Ultra

#6 von Kontra , 19.09.2015 17:13

Da Markus was von der Schrotflinte geschrieben hat. Schadet es, wenn man mehrere Sachen auf einmal einnimmt oder sollte man z.b. immer wöchentlich wechseln.
Ich habe ebenfalls das PDU, Symbiotin und dieses Precript Assist. Inulin nehme ich nun auch täglich (auch wenn ich etwas Bauchschmerzen momentan bekomme).


Kontra  
Kontra
Beiträge: 172
Registriert am: 12.08.2015


RE: Primal defense Ultra

#7 von Markus , 19.09.2015 21:22

Zitat von MariKa im Beitrag #5

Hei Markus, ist zwar schon etwas länger her- aber warum denkst du, dass verschiedene Prebiotika evtl die Histaminreaktion verhindern könnten? Weil die anderen Stämme evtl die Überhand kriegen?
Falls es eine Reaktion aufs freigesetzte Histamin wäre- wäre es sinnvoll, es einfach weiterzunehmen!?
Hat jemand noch Erfahrungen/ Ideen?
Macht es Sinn Vitamin C dazu zu nehmen? Um die Histaminreaktion etwas abzumildern?
Ich glaube, ich ziehe es erstmal durch und gucke, was passiert. Wenn ichs täglich abwechsle mit PA, wird's vllt auch besser.
Liebe Grüße



Das hatte ich bei Dave Asprey mal gefunden:

Zitat

Different types of bacteria and probiotics also play a part in histamine regulation. Some probiotics are necessary for proper gut function (where histamine lowering enzymes DAO form), but some strains actually raise histamine levels. The different strains of studied probiotics are categorized as (1) histamine producing bacteria, (2) neutral bacteria, or (3) histamine degrading bacteria.7-1

Histamine producing bacteria: Lactobacillus casei, Lactobacillus reuteri, and Lactobacillus bulgaricus (Found in most yogurts and fermented foods).
Neutral bacteria: Streptococcus thermophiles (also in yogurt) and Lactobacillus rhamnosus (shown to down regulate histamine receptors and up-regulate anti-inflammatory agents)
Histamine degrading bacteria: Bifidobacterium infantis (found in breast milk), Bifidobacterium longum, Lactobacillus plantarum, and some soil-based organisms.

Some of these bacteria form histamine when they break down protein in foods, even vegetables, whether the food is in your gut or fermenting in your kitchen. Now you know why I’m skeptical about throwing a bunch of cabbage into a bucket to let it ferment. You just don’t know what you’re getting.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.614
Registriert am: 28.05.2014


RE: Primal defense Ultra

#8 von Markus , 19.09.2015 21:23

@Kontra

wenn du mit Inulin ein Problem haben solltest, dosiere ruhig nochmals niedriger und gehe langsam wieder höher.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.614
Registriert am: 28.05.2014


RE: Primal defense Ultra

#9 von MariKa , 19.09.2015 21:49

Danke!


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Primal defense Ultra

#10 von Kontra , 19.09.2015 22:12

Hi Markus,

so schlimm ist das nicht. Ich nehme morgens und Abends je einen Teelöffel im Shake.

Kann man die anderen Sache gleichzeitig nehmen, oder sollte man von Woche zu Woche wechseln? Ich habe nicht das Gefühl, dass es mir schadet, wenn ich alles nehme.


Kontra  
Kontra
Beiträge: 172
Registriert am: 12.08.2015


Ballaststoffe

#11 von Cluhtu , 19.09.2015 22:30

Du kannst normalerweise auch da rumtesten. Aber nix übertreiben und langsam steigern. Am besten bei jedem neuen Ballaststoff erstmal testen. Irgendwann kannste dir dann nen kleinen Shake mit allem zusammenmixen.

Das Zeug hat auf jeden Fall Potential und man sollte bei einem schwachen Immunsystem, Darm, Schilddrüse und/oder Nebennieren auf jeden Fall auf sein Körpergefühl achten.

Ansonsten und wenn du keine Probleme mit deinem Darm hast, dann sollte dir das auf jeden Fall helfen können.



Cluhtu  
Cluhtu
Beiträge: 638
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 19.09.2015 | Top

RE: Ballaststoffe

#12 von Kontra , 20.09.2015 11:19

Danke, ja ich kann eigentlich alles reinhauen, ohne irgendwelche Probleme zu haben. Ich merke nur ein wenig das Inulin, wenn es zuviel war.


Kontra  
Kontra
Beiträge: 172
Registriert am: 12.08.2015


RE: Ballaststoffe

#13 von Cluhtu , 20.09.2015 11:58

Is doch super, das hätte ich auch gern. Ich krieg schon von einer Banane mega Blähungen und fühl mich nicht gerade wohl.


Cluhtu  
Cluhtu
Beiträge: 638
Registriert am: 26.02.2015


RE: Ballaststoffe

#14 von MariKa , 20.09.2015 12:02

Cluhtu, was nimmst du denn dann zusätzlich zu deinem SIBO- Programm, das du ja auch gerade machst? Also an Ballaststoffen?

Übrigens hatte ich heute zum ersten Mal keine Reaktion aufs PDU- habe es aber nüchtern genommen und erst eine halbe h später was zu mir genommen.


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Ballaststoffe

#15 von Cluhtu , 20.09.2015 12:42

Hab das SIBO-Protokoll für drei Wochen gemacht und extrem wenig und fodmap-arm gegessen.

Hab jeden Tag morgens und mittags nüchtern Olivenblattextrakt, Candida Support, NAC, Oreganoöl und Kokosöl probiert. Eine halbe Stunde davor noch Serrapeptase gegen den Biofilm. Das hat mir leider kein bisschen geholfen.

Jetz versuch ich das anders anzugehen. Ich reguliere meine Peristaltik mit Gurgeln und Würgen, nehme Probiotika 3x täglich (PDU und PA) und Prebiotika wie RS, Flohsamen, Inulin und esse Gemüse und Obst. Hauptsächlich Granatapfel, grüne Bananen, Karotten, Kartoffeln und Süßkartoffeln. Dazu kommt dann noch NAC, Glutamin, Glycin und Tryptophan für den Darm. Und dann versuch ich noch spazieren bzw. leicht laufen zu gehen und trainier daheim leicht.

Momentan hab ich leichte Bauchschmerzen, bin aufgebläht wie Sau und pups im Minutentakt.



Cluhtu  
Cluhtu
Beiträge: 638
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 20.09.2015 | Top

   

Ubiquinol (Q10) und Wärme
Health+

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen