RE: Worauf schlaft ihr?

#16 von Markus , 23.04.2015 11:44

Hallo Je,

da muss ich mal ausholen. Als Student habe ich für meinen Onkel, der eine kleine Latexmatratzenfabrik (und früher auch eine Möbelschreinerei für Massivholzbetten) hat, die Kunden beliefert. Er gab für jede Matratze 4 Wochen Umtauschrecht auf den Kern. Und diese Geschichte wiederholte sich bei fast jedem zweiten Kunden:

zuerst eine Matratze in "deutscher Normalhärte" gekauft und geliefert bekommen, zumeist auch die erste Latexmatratze im Leben des Kunden (war Mitte der Neunziger). Bei Beratung im Laden wurde auf Anraten meist eh schon eine etwas weichere als bisher gekauft, wenn auch nicht die noch weichere, die oftmals empfohlen wurde. Nach einer Woche dann sehr häufig der Anruf: "Sehr gut...aber....öhmm...die weiche wäre doch eine Überlegung wert" Also sind wir angerückt und haben die Schwabbelmatratzen wieder abgeholt und gegen eine neue getauscht. Manchmal auch dreimal. Daß jemand eine härter gewollt hätte, daran kann ich mich nicht erinnern. Immer nur weicher. Und es waren viele Kunden dabei gewesen, die bereits Rückenprobleme oder gar Behinderungen hatten. Gerade bei solchen "Problemkunden" sind wir oft nach zwei, drei Monaten nochmals in den gleichen Haushalt und haben den vorher häufig skeptischen Partner/Partnerin ebenfalls mit einer neuen Matratze beglückt, die war dann oftmals direkt relativ soft- öfters als eimal auf "softer" upgraden war dann nicht mehr nötig. Die Werbung lief praktisch nur über Mundpropaganda, die Matratzen sind und waren im Hochpreissegment (etwa 4x so viel wie im Matratzen-Discounter für auf den ersten Blick identische Matratzen)

Daher habe ich mir bei meinem neuen Bett gleich so ziemlich die weicheste Latexmatratze überhaupt geholt, der Unterbau macht es noch softer. Und ich bin happy damit. Wobei, es gibt Latex und es gibt Latex, die Unterschiede sind gewaltig. Aber das ist eine andere Geschichte.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 23.04.2015 | Top

RE: Worauf schlaft ihr?

#17 von Gelöschtes Mitglied , 23.04.2015 18:40

Persönliche schlafe ich (trotz eigenem Wasserbett) auf knalharten Hotelbetten meist doch besser :)
Habe ebenfalls ein leichtes Hohlkreuz.



RE: Worauf schlaft ihr?

#18 von Je , 24.04.2015 13:00

Klar, das ist ja auch ne sehr individuelle Geschichte. Ich habe bis vor 5 Jahren auch noch sehr weich geschlafen.
Trotzdem habe ich sehr oft Schmerzen im Lendenwirbel Bereich gehabt und am Ende dann folgerichtig einen BSV.
Seitdem schlafe ich hart und nach ein paar Wochen Umgewöhnung besser und vor allem Beschwerdefrei.


 
Je
Beiträge: 233
Registriert am: 30.05.2014


RE: Worauf schlaft ihr?

#19 von Marianne , 29.04.2015 11:40

Wir schlafen auf der hier:
https://www.matratzen-concord.de/product/DE3024402.do

Matratze mit viskoelastischem Schaum, passt sich dem Körper an. Ist schon die zweite Matratze dieser Art. Und ich freu mich auch immer auf mein Bett, wenn ich wo anders geschlafen habe.


Marianne  
Marianne
Beiträge: 43
Registriert am: 29.07.2014


RE: Worauf schlaft ihr?

#20 von renton11 , 29.04.2015 15:35

Hallo Markus,
ein Tellerrost ist geordert und kommt hoffentlich vor dem langen Wochenende :D .
Wenn das nicht angenehm ist, dann nehm ich Dich persönlich in regress ;) .
Ich bin sehr gespannt und werde mal berichten.
Es ist ein DAMI-Dream geworden, da ich mich einfach nicht durchringen konnte mehr als die 225€ auszugeben.


renton11  
renton11
Beiträge: 150
Registriert am: 19.01.2015


RE: Worauf schlaft ihr?

#21 von Axel , 04.05.2015 10:36

Zitat von Sven im Beitrag #1

habe Seite 3 Jahren ein recht stark beruhigtes Wasserbett (dachte das muss ich haben) - aber so recht konnte ich mich nicht daran gewöhnen - zu warm, zu kalt, zu weich, zu hart...:-)
Denke jetzt über die simpelste aller Lösungen nach - ein Lammfell am Boden und gut ist (mag es eher hart).



Moin, Sven!

Über ein Wasserbett habe ich jahrelang nachgedacht, und mich schlussendlich sogar für ein komplett unberuhigtes Hardside entschieden. Nur gekauft hab ich's nicht, und beeinflusst durch den Paläogedanken eine Lösung gefunden, die Deiner ziemlich ähnlich ist: Ich schlafe auf zwei nebeneinandergelegten Tatamis mit einer dünnen Wolldecke als Polster darauf. Bevor ich die Tatamis hatte, habe ich einige Wochen direkt auf dem Parkettboden geschlafen. Erstaunlicherweise vom ersten Tag an sehr gut und ohne jegliche Umstellungsschwierigkeiten.

Ersetzt haben die Tatamis eine sehr harte Latexmatratze, die jetzt nur noch Gästebett ist. Davor hatte ich einen Futon mit Kern aus Rosshaar, auch eher nicht so nachgiebig. Mit weichen Hotelbetten habe ich auch regelmäßig Probleme, nach einigen Nächten darin bekomme ich Rückenschmerzen, die ich sonst nicht kenne.

Ich bin Bauch- und Seitenschläfer.

Zur Druckverteilung ist mir mal ein interessanter Artikel untergekommen, der die Hypothese vertreten hat, dass eine weiche Unterlage den Druck auf eine eher große Fläche verteilt, was den Körper öfter dazu veranlasst, sich umzudrehen und den Bereich zu entlasten. Punktuelle Belastung auf den knochigen Stellen würde dagegen lange nicht so stören und in weniger Umdrehungen resultieren. Ich kann dazu nichts beitragen, weil ich quasi immer durchschlafe. Der Eindruck, aus einem weichen Bett weniger ausgeruht aufzustehen, ist allerdings da - kann aber auch eher von meinen Erwartungen gespeist sein.

Zum Paläogedanken oben - meine Überlegung war: Wie haben unsere Vorfahren so geschlafen? Wenn sie's bequem hatten, dann auf einer Wiese oder einem Moosbett. Alternativ sicher auch gerne auf Tierfellen. Auf Wasser oder voluminösen, elastisch-nachgiebigen Unterlagen...? Eher nicht.



Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015

zuletzt bearbeitet 04.05.2015 | Top

RE: Worauf schlaft ihr?

#22 von Gelöschtes Mitglied , 04.05.2015 11:02

Hi Axel,

da mein Wasserbett jetzt verkauft ist schlafe ich auch auf dem Boden auf einer Sportmatte + Decke -> waren jetzt 2 eher unruhige Nächte mit viele hin- und herdrehen.
Werde jetzt mal ne Woche testen und dann eine Entscheidung treffen :-)



RE: Worauf schlaft ihr?

#23 von Axel , 04.05.2015 14:19

Viel Erfolg!

Mit welcher Einstellung gehst Du denn an die Sache ran? Ich bilde mir ein, dass mir meine positive Erwartung die Umstellung leicht gemacht hat.

Begleitet von einigen lustigen Einsichten: Im Wasserbettenladen habe ich mich an den hohen Sockeln unter allen Betten gestört. Ich habe eine tiefe Dachschräge im Schlafzimmer und bevorzuge daher niedrige Betten. Damit bin ich ziemlich alleine, denn üblich sind hohe Betten. Warum? Weil der gebrechliche Durchschnittsmensch arge Probleme hat, sich aus eigener Kraft vom Boden zu erheben! (Deswegen braucht der moderne Rentner ja auch Hoch-Schwer-Kübelautos. Da fehlt's an Beweglichkeit, sich noch in ein Standard-Automobil hineinzufalten.)

Der Artikel, der mich damals inspiriert hat, hat einen Zusammenhang hergestellt zwischen Stehen im Büro und Schlafen auf dem Boden. Beides gleichzeitig einzuführen hätte dem Autoren die Umstellung erleichtert. Vielleicht ist was dran - ich stehe schon länger tagsüber am Pult.

Weitere Lektüre: http://www.zafu.net/sleepergonomics.html


Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015


RE: Worauf schlaft ihr?

#24 von Gelöschtes Mitglied , 05.05.2015 07:50

Kurzes Update: Die 3. Nacht war jetzt ein AHA Erlebnis - konnte schon viel länger auf dem Rücken liegen.
Der "Schmerz" ist eher etwas in Richtung "Muskelkater" bzw. Hohlkreuz was sich richtig runter biegt. Schlafe jetzt schon viel besser - auch besser als auf dem Wasserbett! KRASS :-) Simple ist halt doch meist besser!
Werde mir mal die Reismatten/Böden genauer ansehen - habt ihr einen Tipp für gute Tatami Lieferanten?

Besten Dank euch!



zuletzt bearbeitet 05.05.2015 07:54 | Top

RE: Worauf schlaft ihr?

#25 von Gelöschtes Mitglied , 05.05.2015 09:16

Sodala

Minimalausstattung:
Tatami: http://www.ebay.de/itm/Japan-Futon-Igusa...=item43a0dcee86
Auflage: http://www.amazon.de/dp/B00880SBHI/ref=w...L5M3Q0L0J&psc=1
(Dort lege ich evtl noch eine Decke als leichte Federung dazwischen - kann ich dann gut variieren)

und wenn alle Stricke reißen, kann ich immer noch eine Matratze dazwischenschieben :-) und die Anschaffung so weiter nutzen.

Was meint ihr?



RE: Worauf schlaft ihr?

#26 von Axel , 05.05.2015 13:26

Zitat von Sven im Beitrag #24

Werde mir mal die Reismatten/Böden genauer ansehen - habt ihr einen Tipp für gute Tatami Lieferanten?



Ich würd die lokal besorgen. Frag mal die Suchmaschine nach einem Japan-Laden in Deiner Stadt. Und sei nicht überrascht, wie schwer die Biester sind. Klassische Tatamis mit 4,5 cm Dicke sind bei 180x90 cm schon ordentliche Brocken. Dafür verrutscht dann auch nix. :-)

Bezüglich Unterlage und Decke habe ich noch einen Spleen im Kopf, den ich noch nicht umgesetzt habe: Tierische Materialien?!


Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015


RE: Worauf schlaft ihr?

#27 von Harry , 22.11.2016 19:41

Habe in einem Pronatura System zur Probe gelegen, weil eine Neuanschaffung ansteht. Das ist wirklich ein herausragendes, super abgestimmtes System. Kann mir nicht vorstellen, dass mit einer herkömmlichen Lattenrost/Matratze-Kombi eine ähnliche Flexibilität erreichbar ist. Guter Tipp.


Essen Sie nichts wofür Werbung gemacht wird. Max Otto Bruker


Harry  
Harry
Beiträge: 39
Registriert am: 27.05.2014


   

Muskelriss
NEU5GC - Verzehr von rotem Fleisch macht krank

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen