Meine Blutwerte - Was kann man sagen?

#1 von Helme Haffax , 16.04.2015 18:04

Moin, hier drunter findet ihr meine Blutwerte, die ich letzte Woche habe bestimmen lassen.



Zu meiner Person:
Alter: 28
Größe: 193cm
Gewicht: 106kg

Zunächst, ich weiß, dass da einige Werte fehlen... ich habe nur die Werte bestimmen lassen, bei denen ich nichts zahlen musste, da Chris vor kurzem ja einen Artikel bzw. einen Post bei Facebook gemacht hat, indem er sagte, dass es ja gut und schön ist, wenn die Leute ihr Blut untersuchen lassen, aber dann doch bitte auch die wichtigen bzw. richtigen Dinge. Demnächst soll in die Richtung von Chris ja etwas kommen, das wollte ich erstmal abwarten bis ich zu meinem Doc gehe und da für viel Geld was untersuchen lasse. Habe dieses Mal schon gesagt bekommen, dass Selen und Jod nicht wichtig wären, da man einfach direkt die Schilddrüsenhormone misst usw... Wie auch immer...

Laut meiner Ärztin ist alles in einem guten Bereich, außer TSH, daher wird auf Kosten der Krankenkasse jetzt noch T3, T4 und Testo gemessen. Werte bekomme ich wohl Montag mitgeteilt. Ansonsten ist Vitamin D anscheinend in einem erfreulichen Bereich (nehme aktuell morgens 10.000 IU). Zink laut meiner Ärztin auch, wobei sich mir das aus den vorliegenden Daten nicht wirklich erschließt. Ich nehme einfach mal an, dass ZN = Zink ist? Da steht 1100 ohne Referenz. Was ist da los?

Tja, ansonsten kann ich mit den Werten nicht wirklich viel anfangen. Ich nehme aktuell folgende NEMs:
- Soja Lecithin 14g
- 2PD
- Vitamin D 10.000 IU
- Magnesium 850mg
- Vitamin C 2g
- Astaxanthin 12mg, ab Ende April dann 4mg, da Lademonat vorbei
- 10g Citrullin
- Uni Liver Tabletten, 10 Stück
und seit einigen Tagen noch
- 10g Kreatin
- L-Carnitin 1-3 g

Die Angaben natürlich täglich.

Ich nehme die Sachen seit ca. Anfang März zu mir, Vitamin D sollte ich ohnehin supplementieren, da ich mir vor 4 Jahren bei Klimmzügen den Arm gebrochen hatte. Damals wurde eine Knochendichtemessung gemacht und der Werte lag am untersten Bereich der "Norm". Also sollte für jemandem in meinem Alter höher sein. Bei der damaligen Messung lag der Vitamin D Werte bei 24... ich weiß allerdings nicht ob es die gleiche "Skalierung" wie im obigen Ergebnis war, da der Normalbereich damals bei 36 begonnen hat und hier mit über 75 angegeben ist. Nächste Woche ist wieder Messung, ich hoffe, dass die Knochen wie bei der letzten Messung wieder stärker geworden sind.

Im Moment trainiere ich nach dem WKM-Plan (3 mal die Woche) und mache noch hier und da etwas Sport (Badminton oder Sprinttraining)... dusche möglichst kalt. Beschwerden habe ich direkt eigentlich keine.Ich schwitze immer recht schnell, wenn es warm wird, aber das war schon immer so. Kann natürlich auch daran liegen, dass ich ein paar Kilos mehr habe, aber gefühlt habe ich auch dann schnell geschwitzt, wenn das Gewicht geringer war.

Nunja, wie gesagt, wenn die Ergebnisse mehr oder weniger nichtssagend sind, weil Werte fehlen, dann ist das leider so...

Danke und viele Grüße


Helme Haffax  
Helme Haffax
Beiträge: 29
Registriert am: 09.03.2015


RE: Meine Blutwerte - Was kann man sagen?

#2 von wmuees , 16.04.2015 23:03

Bei dieser Menge Vitamin D solltest Du unbedingt auch Vitamin K2 nehmen!
Informier Dich mal!

LG
Wolfgang


 
wmuees
Beiträge: 733
Registriert am: 17.08.2014


RE: Meine Blutwerte - Was kann man sagen?

#3 von phL , 16.04.2015 23:46

Hi Helme,

das sieht so grds. ja nicht schlecht aus. Dein Zinkwert liegt mit deinen 1100 im grünen Bereich, dürfte sich um µg/l handeln, bei meinem Labor liegt der "Grenzwert" bei 1200.
Dein TSH ist sicherlich ausbaufähig, warten wir mal die fT4 / fT3-Werte ab. Da dein TSH über 4 ist, werden die sicherlich am Grenzwert kratzen.
Dein Vit. D Wert entspricht 42.4 ng/ml. Kann also auch nach oben "gepusht" werden. Gut wäre ein Wert um die 70. Da wirst du auffüllen müssen. Zw. 5.000 - 10.000IE ist eher eine Erhaltungsdosis!

Kannst du alles hier ausrechen:
http://www.melz.eu/index.php/formeln/vit...-substituierung

Bei dem NEM Plan würde ich erstmal bleiben. Hinzufügen kann man später immer noch was.


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Meine Blutwerte - Was kann man sagen?

#4 von Helme Haffax , 18.04.2015 00:34

@Wolfgang: Danke, das mit dem Vitamin K2 wollte ich tatsächlich mal nachschauen. :)

@phL: Ahhhh, also ist Vitamin D doch nicht so hoch wie ich gedacht habe. Macht auch deutlich mehr Sinn mit dem Referenzwert von über 75. Werde mich dann mal an die Formel halten und auffüllen. Kann meinem Arm sicher nicht schaden. :)

Sobald die Testergebnisse für T3, T4 und Testosteron vorliegen melde ich mich nochmal. :)


Helme Haffax  
Helme Haffax
Beiträge: 29
Registriert am: 09.03.2015


RE: Meine Blutwerte - Was kann man sagen?

#5 von phL , 20.04.2015 06:28

Also der Rechner ist echt genau. Habe damit selbst aufgefüllt und wollte von 30 ng auf 90ng/l kommen.
Ergebnis beim Hausarzt vor einigen Tagen: 89ng !


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Meine Blutwerte - Was kann man sagen?

#6 von Helme Haffax , 20.04.2015 17:53

Nehme inzwischen 20.000IE täglich, so wie der Rechner es empfohlen hat. :)

Ärztin hat heute angerufen und gemeint, dass T3 und T4 nicht in einem Rahmen wären, dass man von einer Unterfunktion sprechen könnte. Testo würde ebenfalls im Normalbereich liegen. Werde mir die exakten Werte aber wohl Freitag mal abholen. ^^


Helme Haffax  
Helme Haffax
Beiträge: 29
Registriert am: 09.03.2015


RE: Meine Blutwerte - Was kann man sagen?

#7 von Helme Haffax , 07.05.2015 19:08

Wollte heute eigentlich meine fT3, fT4 und Testo Werte abholen, aber meine Ärztn ist bis 19.5. im Urlaub. Habe aber bei meinem Endokrinologen angerufen, ob er mir die Ergebnisse vom Bluttest schicken kann, was er auch gemacht hat. War am 24.4. dort zur Knochendichtemessung, wobei mir dann auch überraschenderweise Blut abgenommen wurde. Ergebnisse sind im Anhang.

Auch hier leider nicht wirklich viele interessante Dinge dabei. Vitamin D im Vergleich zu Anfang April etwas niedriger, obwohl ich seit Mitte April mehr nehme und 2 Stunden vor der Blutabnahme noch 20.000 IU genommen habe, da ich nicht wusste, dass Blut abgenommen werden soll. Werde mir dann Ende Mai die anderen Werte bei meiner Ärztin abholen.

Was mir aufgefallen ist: Einige bzw. viele Werte, die mit den Knochen bzw. der Knochendichte zu tun haben, sind leider etwas niedrig oder auch hoch. Hoffe, dass ich da was tun kann, vor allem sobald die nervige Diät vorbei ist. ^^

Edit: Muss ich mir auf Grund der hohen Creatinkinase Gedanken machen?


Angefügte Bilder:
Blutuntersuchung2.jpg  

Helme Haffax  
Helme Haffax
Beiträge: 29
Registriert am: 09.03.2015

zuletzt bearbeitet 07.05.2015 | Top

   

Blutwerte vom Philipp
Erstes Blutbild - Bitte um Meinungen !

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen