RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#31 von justizia , 28.05.2015 16:32

Vielen Dank, Siggi! Da ich immer alle Herdplatten besetzt habe weil ich soviel Gemüse koche auch immer für den nächsten Tag mit, wäre das für mich eine echte Arbeitserleichterung. Was ist mit dem Kunststoff, kannst Du sagen, ob der BPA frei ist? Oder gibt's wohl auch Glaseinsätze - sorry ich nerve und sprenge den Thread hier gerade.


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 940
Registriert am: 28.05.2014


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#32 von Siggi , 28.05.2015 16:47

Das weiß ich leider nicht, allerdings sind die meisten Schadstoffe aus Plastik fettlöslich, wodurch du bei Gemüse eher keine bedenken haben brauchst. Zudem kommt die Nahrung nicht oder nur kaum mit dem Kunststoff in Berührung, sodass ich mir da keine Sorgen machen würde. Bestimmt bekommst du auch eine Glas-Variante.
Das Problem mit BPA besteht eher bei Flüssigkeiten, die kommen mit einer viel größeren Fläche an den Kunstoff.

Ich würde mich deshalb nicht stressen, ist bestimmt gesünder (als die geringen mengen BPA)!

Frag ruhig was dich interessiert meine Liebe, dafür haben wir das Forum. Ich antworte gern, wenn ich helfen kann.


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014

zuletzt bearbeitet 28.05.2015 | Top

RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#33 von justizia , 28.05.2015 16:55

Siggi - mein Liebster - vielen Dank für Deine wertvollen Infos ( also für 21 bist Du echt tough !!! ich hoffe Du verstehst das als Kompliment ) hab mir eben das Teil bestellt. Es wird Samstag da sein und ich freu mich riesig weil ich dann nicht mehr mit zig Töpfen hantieren muss bei der Menge an Gemüse was ich koche!
Liebe Grüsse von Bettina


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 940
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 28.05.2015 | Top

RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#34 von Tiger , 28.05.2015 19:32

Wie lange dauert denn z.b. Kartoffeln kochen oder TK-Gemüse?

Aber Siggi wenn ich mein Fleisch mariniere mit Kräutern und es in einer hochwertigen teflonpfanne anbrate dann hab ich wenn ich das nicht zu heiss mache auch keine trans Fettsäuren oder irre ich mich?


 
Tiger
Beiträge: 229
Registriert am: 03.04.2015


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#35 von Siggi , 28.05.2015 21:03

Hallo Tiger,

du meinst bestimmt Kartoffeln dampfgaren und nicht kochen oder?

Du findest viele Tabellen im Internet, ich persönlich gare immer etwas kürzer, habe noch Zähne.

Hier zum Beispiel: http://www.gutekueche.at/dampfgarer-garzeiten-artikel-1523

Zu deiner zweiten Frage:
Beim Erhitzen von Nahrungsmitteln mit hohem Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (zum Beispiel Pflanzenöle, Fisch, usw.) findet ab etwa 130 °C eine Isomerisierung von cis- zu trans-Fettsäureestern statt. Das ist eine Temperatur, die beim Braten deutlich überschritten wird.
Ob das Fleisch mariniert ist oder nicht, ist vollkommen unrelevant, ebenso das Material der Pfanne. Bedenke allerdings, dass es auf die Menge und Art der Fettsäuren im jeweiligen Fleisch ankommt und welches Öl du möglicherweise verwendest. Ein Steak zum Beispiel gehört in die Pfanne und nicht in den Dampfgarer. Eine in der Pfanne bei mittlerer Temperatur gegarte Hähnchenbrust halte ich ebenfalls für vollkommen unproblematisch.

Einer der großen Vorteile beim Dampfgaren von Fleisch ist für mich, dass ich einfach 1,5 kg Hähnchen reinpacke, den Timer auf ca. 15 Minuten mache und dann kann ich ins Training gehen, duschen gehen einen Film gucken oder sonst was. Er stellt sich dann automatisch ab und hält das essen noch über Stunden warm. Anschließend schaue ich nach, ob das Fleisch durch ist und packe es dann portioniert in Tupperdosen für die Woche ab oder friere es direkt ein.


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#36 von Tiger , 28.05.2015 22:42

wow das hört sich doch mal gut an...

na für kartoffeln und gemüse würde ich sowas schon brauchen...

danke


 
Tiger
Beiträge: 229
Registriert am: 03.04.2015


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#37 von Thomas , 29.05.2015 07:58

Wow, das hört sich ja alles Top an

@Siggi: danke für die ganzen wertvollen Informationen
Überlege jetzt auch mir so ein Teil anzuschaffen (kriegen wir nicht über das Forum mengenrabatt )

Bin mal auf die ersten "Aussagen" von Justizia gepsannt


Thomas  
Thomas
Beiträge: 493
Registriert am: 31.05.2014


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#38 von 1gelone82 , 29.05.2015 09:38

Moin,

ist ja Alles sehr interessant mit dem Dampfgaren und der Tomatensoße aber zum eigentlichen Thema steht hier leider Nichts mehr.
(Habe das Buch noch nicht..) mich würde dennoch das Thema "bulken" und IF interessieren. Denn mit den 6 Mahlzeiten pro Tag wie es üblich ist im bulk komme ich nicht gut klar bzw setze böse Fett an..

Deshalb hier mal die Frage in die Runde wie sollte man TT und NTT Makros mäßig am besten aufteilen?
An Allen Tagen wenig Fette? Also max 0,8g / LBM ? Dazu dann 2g / kg Körpergewicht und Rest carbs?
An TT dann lediglich mehr carbs als an NTT ?


 
1gelone82
Beiträge: 123
Registriert am: 04.03.2015


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#39 von Siggi , 29.05.2015 12:22

Schau dir als Antwort bitte einfach den gestrigen Post auf der Edubily-Facebookseite an. Wir leben nicht nach Konzepten, wir vertrauen ganz einfach unserem Körper.


Die häufigste Frage an mich ist die Frage nach dem Konzept, obwohl ich im Buch versuche zu sagen, dass man sich von Konzepten loslösen soll.

Hier mein klares Statement: Sieh zu, dass deine Körperchemie stimmt (darüber schreiben wir täglich) und dann lerne Stufe-3 (Danke, Christian) wieder kennen.

Und das bedeutet: Wir können dir einen wissenschaftlichen Rahmen vorgeben, so dass du nicht komplett im trüben Sumpf schwimmst. Wir können dir wissenschaftliche Gesetzmäßigkeiten aufzeigen. Aber es gibt kein "one size fits all".


Oder anders ausgedrückt: Orientiere dich an den wissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten, wisse über sie Bescheid, aber höre auf dein Gefühl, auf deinen Körper, auf deine Körperintelligenz.

Vergiss für einen Moment alle Konzepte, die deiner Ratio entspringen und akzeptiere, dass eine Ratio gut helfen kann, Systeme aufzuschlüsseln, aber niemals dazu gedacht war, dir jeden Brocken deiner Nahrung vorzugeben.

Du musst kein 500-g-Carbloading machen, wenn du nach dem Training eher Lust auf ein kleines Vollkornbrot bestrichen mit Butter hast.

Du musst dir kein 300 g Eiweiß einverleiben, weil der Uni Professor aus Harvard meint, dass jeder Homo sapiens vor dir das täglich verzehrt hat.

Du musst auch nicht zum Sprinter werden, wenn du liebend gerne täglich laufen gehst.

Aber dieses ganze Spiel funktioniert nur, wenn dein Körper metabolisch gesund ist und deine Körperintelligenz stimmt. Körperintelligenz hat nichts mit McDonalds-Sucht zu tun - das ist schlicht eine maladaptive, ja, Dysfunktion.

Dein Körper bräuchte dich nicht. Deine Aufgabe ist nicht, herauszufinden was die originale Diät des H. sapiens ist. Deine Aufgabe ist: Bewegung, Sonne, Essen => Körperchemie in Ordnung bringen und ... fliegen. Den Körper machen lassen.

Das ist die hohe Kunst. Dein Körper hält sich schon in einem guten Bereich, sofern du ihn aus seiner chronisch, durch dich induzierten Dysfunktion herausholst.

PS. Die 200 g Eiweiß nennen wir doch auch nur, um deine dich beschränkende Ratio zu überwinden ... denn: vielleicht liegt der Fehler deiner Körperchemie eben im Aminosäurehaushalt. Verstanden?

Also schreibe mir bitte nicht mehr: Wann soll ich mich ketogen ernähren? Was ist besser? High Carb oder Low Carb? Wie wär's mit: Beide sind gut. Kontextabhängig. Darüber brauchst du aber nicht nachzudenken (siehe oben).


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#40 von 1gelone82 , 29.05.2015 12:26

den Beitrag hatte ich gelesen.. nur nich um sonst habe ich mal 120kg gewogen.. mein Körpergefühl ist im A.... da braucht es Anhaltspunkte. Wenn ich versuche drauf zu hören was mein Körper mir sagt geht das gewaltig in die Hose.


 
1gelone82
Beiträge: 123
Registriert am: 04.03.2015


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#41 von Tiger , 29.05.2015 12:40

Mach doch einen Selbstversuch..

Gib mal den IF Rechner in Google ein und rechne es dir aus, mach dann mal an TT viel Kalorien und viel carbs und an NTT wenig Kalorien und wenig carbs....unterschreite niemals deinen Grundbedarf....

Und das alles in der Kombination mit 16/8

Mach das einen Monat aber nicht unbedingt jeden Tag d.h. zwing dich nicht dazu fals dein Körper mal was anderes will ( hören lernen)

Dann probiert es umgekehrt an TT wenig Kalorien und wenig carbs und an NTT viel Kalorien und mehr carbs vorwiegend abends....

So und in 2 Monaten kennst du deinen Körper besser wie nie zuvor


 
Tiger
Beiträge: 229
Registriert am: 03.04.2015


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#42 von 1gelone82 , 29.05.2015 12:45

Hallo Tiger,

sehr guter Vorschlag! Danke!
Noch ein Tipp wie ich es mit dem Fett halten könnte? Im IF Rechner gibt's ja diverse Auswahlmöglichkeiten. Und da mein KFA bei ca 17% liegt habe ich davon genug an mir..


 
1gelone82
Beiträge: 123
Registriert am: 04.03.2015


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#43 von Tiger , 29.05.2015 13:01

Dazu brauche ich mehr info

Poste mal deinen Grundumsatz + Leistungsumsatz


 
Tiger
Beiträge: 229
Registriert am: 03.04.2015


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#44 von 1gelone82 , 29.05.2015 13:12

GU liegt bei etwa 1985kcal
LU laut BodyMedia im Durschnitt um die 3200kcal (TT ~3300-3500 / NTT ~2800 - 3000)


 
1gelone82
Beiträge: 123
Registriert am: 04.03.2015


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#45 von Tiger , 29.05.2015 13:21

Hmmm OK kommt mir ein bischen viel vor aber das musst du ausprobieren.... Auch wenn das Gewicht nur an zweiter Stelle ist, wenn du in den (ersten) 2 Wochen nicht mindestens 2 kilo verloren hast sind es zuviele Kalorien....

Wie gross und wie schwer bist du denn?

Also ich würde an deinen high carb tagen max 40 gr. Fett essen und an den low carb 60-70 gr. Fett


 
Tiger
Beiträge: 229
Registriert am: 03.04.2015


   

Hörbuch
Eiweißmemge

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen