RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#16 von sfast , 20.05.2015 08:04

Wenn du dir das Hormonprofil von Hunger anguckst, dann stimmt das schon, dass Fasten und Aktivität gut zusammengehen. (Adrenalin, Noradrenalin, Ghrelin)


sfast  
sfast
Beiträge: 117
Registriert am: 08.01.2015


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#17 von Chris (edubily) , 20.05.2015 08:32

Aber auch nur für circa 14-20 Stunden.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.546
Registriert am: 27.05.2014


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#18 von naklar! , 20.05.2015 09:52

Nichtsdestotrotz - ich liebe dieses Wortungetüm - verspüre ich bei jeder Diät, bzw. derzeit am Tag NACH meinen " Hardcoretagen " ( siehe Beitrag 24 Mehr Lebensgefühl (2) ) einen sehr deutlichen Energieschub inklusive
klarer Leistungssteigerung beim Training.


 
naklar!
Beiträge: 1.379
Registriert am: 15.10.2014


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#19 von Tiger , 23.05.2015 10:32

Zitat von Siggi im Beitrag #14
EFA bedeutet Essentiell Fat Acids, wie H_D schon richtig erkannt hat. Das hätte ich ausschreiben sollen, sorry!

Mich freut es zu hören, dass du mal in mein Protokoll geschaut hast. Davon können die Leute hier viel lernen, leider sind die Zugriffe sehr gering.

Wenn man regelmäßig fastet, dann halte ich das reduzieren der Nahrungsfette (außer die Essentiellen) für gesund und zielführend. Bei mir finden sich nur O3 aus Fisch oder Fischöl, O6 aus Soja-Lecithin und Eiern + die paar anderen Restfette (Phospholipide, etc.) darin. Durch die Fastenzeiten erhälst du deine metabolische Flexibilität, die leidet dann also nicht darunter.
Die Fette komplett auf 0 zu reduzieren über einen langen Zeitraum halte ich für äußerst ungesund. Unter anderem auch deshalb, weil wir für die Fettverdauung Galle produzieren und diese in unserer Gallenblase speichern/bereit halten. Wird diese nun niemals benötigt, so besteht die Gefahr, dass sich Gallensteine bilden.
So 0,5 Gramm Fett pro Kilogramm Magermasse halte ich für das unterste Limit in der langfristigen Anwendung.

Ich brate ehrlich gesagt kaum, da ich fast alles im Dampfgarer zubereite. Zumindest Geflügel und Fisch. Wenn du mageres Fleisch brätst, dann würde ich dir zum guten alten Kokosnussöl raten. Die bestehen zu 66% aus MCT (Laurinsäure), welche so gut wie gar nicht gespeichert werden und auch "nur" 8,2 kcal haben pro 1 Gramm. Die geringe Menge zum Braten ist so unerheblich, dass das tracken überflüssig ist.

Zu den passierten Tomaten:
Ich mache mir daraus jeden Sonntag morgen meine Soße für die Woche. Dazu kaufe ich 2 Flaschen a 720 ml passierte Bio-Tomaten, 75 Gramm Chillis, eine Ingwerknolle, 50 Gramm Bio-Kräutermischung aus dem Tiefkühlfach und Gewürze nach Bedarf.
Das kippe ich alles in meinen Mixer und mische es gut durch. Damit es nicht so wässrig ist, dicke ich die Soße mit Kartoffelstärke an. Danach fülle ich die Soße wieder zurück in die 2 Flaschen und stelle diese in den Kühlschrank. Schon hat man seine eigene komplett Fett- und Zusatzstofffreie Bio-Tomatensoße.
Mal mit Curry, mal mit Pfeffer, mal mit Salz usw. Schmeckt jede Woche anders.


Siggi

darf ich fragen mit was du deine sauce so isst?

finde ich ne gute idee.

lg


 
Tiger
Beiträge: 228
Registriert am: 03.04.2015


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#20 von Siggi , 23.05.2015 13:12

Klar darfst du!

Ich mache mir einen Eimer mit 500 Gramm Gemüsemischung, Kartoffeln klein geschnitten (menge nach Bedarf) und 250-500 Gramm (roh gewogen) Hähnchen-Geschnetzeltes oder Thunfisch (2 Dosen). Das mische ich und kippe die Soße drüber. Gut durchrühren, nach Geschmack nachwürzen und kurz aufwärmen in der Mikrowelle. Fertig!

Die Mahlzeit hat dann locker unter 10 Gramm Fett.

Hier findest du mein FDDB beispielhaft: Klick mich!


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014

zuletzt bearbeitet 23.05.2015 | Top

RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#21 von Tiger , 23.05.2015 19:46

Mikrowelle? Ist das nicht Gesundheitsschädlich?

Die Infrarot aufwärmmaschine soll besser sein...


 
Tiger
Beiträge: 228
Registriert am: 03.04.2015


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#22 von Tiger , 23.05.2015 19:46

Rezept ist cool danke:)


 
Tiger
Beiträge: 228
Registriert am: 03.04.2015


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#23 von justizia , 27.05.2015 15:33

Siggi, danke für das Rezept! Sag mal was hast du für einen Dampfgarer? Um fettfrei zu braten nutze ich übrigens einen Kontaktgrill, aber einen Dampfgarer kenne ich nicht.
LG
Bettina


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 934
Registriert am: 28.05.2014


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#24 von Siggi , 27.05.2015 18:55

Hallo Bettina,

ich benutze schon sehr lange den Steam Cuisine Vita Saveur und bin damit sehr zufrieden. Den habe ich letztes Jahr im August gekauft. Da das mein Einziger ist, den ich bisher testen konnte, kann ich nicht beurteilen, ob andere deutlich besser oder schlechter sind. Auf jedenfall würde ich diesen wieder kaufen.

http://www.testberichte.de/p/tefal-tests...estbericht.html

Einen Kontaktgrill habe ich auch, nutze diesen aber eher selten.


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014

zuletzt bearbeitet 27.05.2015 | Top

RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#25 von justizia , 27.05.2015 21:24

Vielen Dank Siggi, interessantes Teil, wie wird das Fleisch denn da drin? Ist doch quasi wie kochen, oder?


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 934
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 27.05.2015 | Top

RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#26 von phil , 28.05.2015 10:46

Hey Freunde des Dampfes :D
ich benutze unseren Dampfgarer nun auch seit einiger Zeit. Geflügel und Fisch mach ich praktisch nurnoch im Dampfgarer. Es ist im prinzip wirklich ähnlich wie beim kochen und das Endprodukt sieht vielleicht nicht so lecker aus wie frisch angebraten, dafür schmeckt es umso besser. Soll auch sehr schonend für Vitamine und Mineralstoffe vom Gargut sein.
Danke für den Produkt-Tipp Siggi. Ich wusste garnicht das man Dampfgarer so günstig erwerben kann. Ich nutze momentan noch den "Einbaudampfgarer" aus dem Elternhaus. Wenn ich demnächst wieder ausziehe, werd ich mir defintiv auch so ein Gerät zulegen müssen!


 
phil
Beiträge: 1.108
Registriert am: 24.03.2015


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#27 von H_D , 28.05.2015 10:51

Ich hatte einen 20€-Dampfgarer von ebay, der mich durch 3 Jahre Studium gebracht hat und dabei am Tag mindestens 2x gelaufen ist.

Bei Aldi und Lidl gibts immer wieder mal welche, die auch ihr Geld (20-30€) mehr als wert sind. Teilweise sogar mit Timer - dann wartet das Essen nach dem Training auf dich ;-)

Hab damit auch schon Rouladen gemacht.


H_D  
H_D
Beiträge: 1.132
Registriert am: 26.09.2014


RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#28 von Siggi , 28.05.2015 13:37

Phil hat da recht. Geflügel und vor allem Gemüse bereite ich auch hauptsächlich darin zu, da es die Mikronährstoff-freundlichste Garmethode ist. Das Fleisch ist dann zwar optisch nicht goldbraun gebraten sondern ganz einfach nur weiß, aber schön saftig und nahezu komplett frei von Transfettsäuren. Die Temperatur in der Pfanne wird um ein vielfaches höher.

Der Nachteil beim kochen ist, dass das Gemüse solange im Wasser schwimmt und damit wasserlösliche Stoffe ins Kochwasser übergehen. Beim Dampfgaren ist das natürlich nicht der Fall. Das Fleisch ist wie gekocht, genau.


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014

zuletzt bearbeitet 28.05.2015 | Top

RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#29 von justizia , 28.05.2015 15:43

Und würzt man das Fleisch vorher? Was passiert mit dem Fett, wenn ich zb Tiefkühlfisch - Lachs reinpacke, tropft das dann raus?
Ich lese gerade das Teil soll ja wirklich super sein, packt man da alles rein, also verschiedene Sachen auf einmal? Zb putenschnitzel, Kartoffeln, Brokkoli? Schmeckt das dann nicht alles gleich? Ich bin begeistert, kann es mir aber so richtig nicht vorstellen.


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 934
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 28.05.2015 | Top

RE: IF (leangains) und Fett-Konsum

#30 von Siggi , 28.05.2015 16:26

Du kannst würzen wann du magst, ich persönlich würze mein essen immer erst direkt vor dem Verzehr. Man kann wohl Zwiebeln und frische Kräuter zum Fleisch geben, quasi darauf betten um Aroma zu übertragen. Habe das aber noch nie ausprobiert.

Du kannst alles auf einmal reinpacken, entweder ins selbe Fach oder in eine andere "Etage". Die Garzeit ist auf einer beiliegenden Tabelle für alles mögliche angegeben. Ich zum Beispiel mag Brokkoli noch knackig und nehme daher etwas früher heraus. Tiefkühlprodukte kann man problemlos direkt einfüllen und die entsprechende Garzeit einstellen.

Kartoffeln kann man darin auch zubereiten, auch Reis und Linsen etc. Allerdings habe ich das noch nie gemacht, da ich davon soviel esse, dass sich ein großer Kochtopf mehr lohnt.

Fett tropft da nicht heraus, nur das Wasser vom auftauen. Auch Geflügel bleibt sehr saftig, kein Fett oder Wasserverlust durch das Dampfgaren.

Die Geschmäcker von Etage zu Etage übertragen sich nicht, sodass nicht alles gleich schmeckt.


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


   

Hörbuch
Eiweißmemge

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen