Cannabidiol

#1 von Pilki , 10.04.2015 19:03

Studienkollegen haben mir heute davon berichtet, dass sie eine Firma gegründet haben und Cannabidiol als NEM vertreiben. Sie haben mir insbesonder von den neuroprotektiven und entzündungshemmenden Eigenschaften berichtet. Hat jemand hier schon Erfahrungen mit Cannabidiol als Arznei- oder NEM gemacht? Bin neugierig geworden und welchen besseren Ort gibt es nachzufragen, als hier. Falls gewünscht kann ich gerne einen Link posten, sofern das nicht gegen die hiesige Werbe-Netiquette verstößt.


 
Pilki
Beiträge: 179
Registriert am: 30.10.2014


RE: Cannabidiol

#2 von Chris (edubily) , 10.04.2015 23:09

Ich kenne zwar die Dosierungen deiner Kollegen nicht, aber es ist schon bemerkenswert, dass eine derartige Substanz frei verkäuflich (auf dem deutschen Markt) angeboten werden darf - in Anbetracht der Tatsache, dass die Deutschen so extrem penibel sind und nicht einmal Melatonin erlaubt ist.

Ich bin bzgl. dieser Substanz über keine Studie bisher "gestolpert" - allerdings finde ich es mutig, eine potenziell (eventuell nachhaltig) psychoaktive Substanz als NEM zu konsumieren und das dann in Regelmäßigkeit. Aber das Thema interessiert mich.

Poste mal einen Link.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.621
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 11.04.2015 | Top

RE: Cannabidiol

#3 von Pilki , 11.04.2015 00:32

www.cannhelp.com/ ist die Seite, die mir genannt wurde. Als sie mir von ihrer Firma erzählt haben ging es wohl vor allem darum, dass sie darauf gekommen sind, dass sie weit günstiger produzieren können als bisherige Anbieter und dass es bei best. Erkrankungen (vor allem Schizophrenie) eine vielversprechende Therapiealternative darstellen würde. Aber wenn ich das richtig verstanden habe ist es in Österreich tatsächlich frei verkäuflich. Aber keine Gewähr hierfür, war nur eine kurze Unterredung heute.
Ich war halt sehr neugierig da ich dachte ich hätte durch diese Seite so ziemlich alle als NEM erhältlichen Antioxidantien auf dem Schirm. ;)


 
Pilki
Beiträge: 179
Registriert am: 30.10.2014


RE: Cannabidiol

#4 von Alex , 12.04.2015 10:36

Der Link funzt nicht. Ist das nur bei mir so?


 
Alex
Beiträge: 81
Registriert am: 25.10.2014


RE: Cannabidiol

#5 von EHST , 12.04.2015 13:21

Nee. Funktioniert. Probier mal so: http://www.cannhelp.com/store/


EHST  
EHST
Beiträge: 234
Registriert am: 30.12.2014


RE: Cannabidiol

#6 von Sonnensucher , 12.04.2015 13:30

THC Gehalt von 0,3%, ist damit in Deutschland legal. Legal = wirkungslos . Könnte man sich auch legal männliche Hanfsamen kaufen, anbauen und lungenschonend mit einem vaporizer rauchen.


 
Sonnensucher
Beiträge: 197
Registriert am: 10.10.2014


RE: Cannabidiol

#7 von renton11 , 13.04.2015 14:41

Wenn man keine Ahnung hat Sonnensucher ... . Die Pflanze hat mehr zu bieten als THC.
Es geht um das CBD was eben auch ein Cannabinoid welches aber nur schwach psychoaktiv ist aber immunsupprimierend wirkt, interessant ist das für chronische Darmerkrankungen.

MfG


renton11  
renton11
Beiträge: 150
Registriert am: 19.01.2015


RE: Cannabidiol

#8 von Markus , 13.04.2015 14:44

Hallo Renton,

ich wusste echt nicht, dass CBD in reiner Form in D legal ist. Ist das definitiv so?!


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.614
Registriert am: 28.05.2014


RE: Cannabidiol

#9 von renton11 , 13.04.2015 17:01

Ob der Legalität müsstest Du Sonnensucher fragen das weiß ich nicht.
Ich hab nur auf den Rest seines Beitrags reagiert ;) .
Aber ich hab was gefunden wo man wohl nachfragen kann.
Es scheint aber so ganz legal noch nicht zu sein, aber es gibt ja eine Menge Sachen die man auch innerhalb der EU bestellen kann.
http://www.nexus-magazin.de/index/medizi...wunderwirkstoff


renton11  
renton11
Beiträge: 150
Registriert am: 19.01.2015


RE: Cannabidiol

#10 von frank , 14.04.2015 11:30

vielleicht ist diese Seite eine Hilfe/Ansatz www.lecithol.de.


 
frank
Beiträge: 19
Registriert am: 15.12.2014


RE: Cannabidiol

#11 von phL , 14.04.2015 14:10

In der Anlage zum Betäubungsmittelgesetz sind die in D-Land verbotetenen oder verschreibungspflichtigen Arzneien abschließend aufgelistet.
Die im Beitrag genannte Form ist dort derzeit nicht eingetragen, zumindest finde ich sie dort nicht. Man müsste vielleicht die genaue chem. Bezeichnung kennen.
Demnach würde diese Substanz nicht unter das BtMG fallen.


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Cannabidiol

#12 von van Gent , 07.12.2015 15:32

Hoi,

ich finde dies ein sehr interessantes Thema. Obwohl ich schon so lange in Holland lebe und wirklich gut belesen bin hatte ich CBD öl gar nicht auf dem Schirm. Während meiner jährlichen Fastenkur im Oktober habe ich einen Mitstreiter kennengelernt der das Öl selber krankheitsbedingt gebraucht und mir sehr viel darüber erzählt hat. Ich habe mich jetzt mal darin vertieft und werde das ÖL mal in verschiedenen Formen ausprobieren. Da ich es nicht gegen eine Krankheit anwende werde ich es mal rein preventief testen, aber sollten die gesundheitlichen Vorteilte nur zur Hälfte stimmen dann werde ich das mal im Bestand lassen.


 
van Gent
Beiträge: 45
Registriert am: 28.05.2014


RE: Cannabidiol

#13 von Alex , 10.12.2015 16:18

Öhm hab folgenden Shop gefunden:
Store

Seh ich das richtig, das in einem 10 ml-Fläschchen 5000 mg CBD enthalten sind?


 
Alex
Beiträge: 81
Registriert am: 25.10.2014


RE: Cannabidiol

#14 von van Gent , 11.12.2015 10:57

Hoi,

das ist pure Paste. Der Gehalt stimmt. Ich habe mir allerdings eine mit Alkohol extrahierte und mit öl gestrekter Version besorgt. die enhält auf 10 ml 400 mg CBD. Das wurde mir preventief anbefohlen.


 
van Gent
Beiträge: 45
Registriert am: 28.05.2014


RE: Cannabidiol

#15 von Marco669 , 06.01.2017 17:50

Da das Thema in einem anderen Thread kürzlich wieder Erwähnung fand, grabe ich diesen alten Thread mal wieder aus, weil es bezüglich der Rechtslage um CBD einige Neuigkeiten gibt.

Grob: CBD war bisher 100% legal, im Oktober 2016 jedoch wurde Cannabidiol durch Beschluss als rezeptpflichtig erklärt - bzw. es wurde in die Arzneimittelverschreibungsverordnung aufgenommen. Dort sind auch beispielsweise Vitamin C und Zink aufgeführt - auch diese Elemente sind verschreibungspflichtig, wenn sie als Arzneimittel verkauft werden. Sie werden aber in der Regel als Nahrungsergänzung verkauft und sind deshalb frei verkäuflich. So könnte es auch mit Cannabidiol zukünftig weiterlaufen, wenn keine weiteren Regelungen getroffen werden.

Ich halte euch hier auf dem neuesten Stand:

http://cbd360.de/legal-deutschland/

Das ist meine Website - das soll aber dennoch keine Werbung sein. In diesem Artikel geht es um die Rechtslage beim Cannabidiol - aufgrund der vielen momentanen Veränderungen sehr interessant. Es wäre jedenfalls unglaublich schade, würde CBD demnächst tatsächlich definitiv der Verschreibungspflicht unterliegen - denn unglaublich vielen Menschen mit verschiedensten Krankheitsbildern hilft das Öl.


 
Marco669
Beiträge: 33
Registriert am: 05.11.2015


   

Ashwagandha
Thyroid von Allergy Research Group

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen