RE: Insulin Resistenz umkehren?

#46 von goodoo , 11.04.2015 12:19

Ging dein Gewichtsverlust mit einer Kohlenhydratreduktion einher? Kohlenhydrate werden vom Körper als Glykogen gespeichert, auf ein Gramm gespeichertes Glykogen kommen 2,5-3g Wasser. Wenn du deine Glykogenspeicher also füllst und leerst sind Gewichtsschwankungen von 2-3 kg völlig normal.


 
goodoo
Beiträge: 169
Registriert am: 15.12.2014


RE: Insulin Resistenz umkehren?

#47 von justizia , 11.04.2015 13:36

Nee - ganz im Gegenteil, ich hab Fette komplett weggelassen und Milchprodukte und Weizen und alle Nüsse, die ich sonst immer gegessen habe, statt dessen esse ich sehr viel Gemüse, sehr viel Fleisch und Fisch, KEINE SHAKES! - Kartoffeln, Reis, Süsskartoffeln, selbstgekochte Fischsuppe mit sehr viel Algen drin Ich hab früher absolut no carb gelebt und konnte nie abnehmen, jetzt seit ich wieder Kohlehydrate esse und das Fett reduziert habe (bis auf mein Lachsöl) geht es stark voran. Also ob es jetzt mit meinem Gewicht noch weiter runter geht - keine Ahnung. Mal abwarten. Mein Umfeld ist der Ansicht, es dürfe nicht weniger werden. Ich hatte es eigentlich gar nicht auf eine Gewichtsabnahme angelegt, ich hab einfach das umgesetzt, was ich von Chris weiß und hab auf meinen Körper gehört und das weg gelassen, was mich gestört hat, bzw wo ich wusste, dass ich das nicht so gut vertrage. Dass das dabei rauskommt, hätte ich mir nie träumen lassen. Ich wiege jetzt 56 kg und bin 169 m groß, ich dachte immer, wenn ich es jemals auf 60 kg schaffe, das wäre SUPER! Und jetzt das - ist für meine Verhältnisse echt krass.


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 11.04.2015 | Top

RE: Insulin Resistenz umkehren?

#48 von eraser51 , 11.04.2015 13:44

ich glaube er meinte mich ^^

aber ich hab jetzt nur die
kcal menge war ja gleich.. und vorher war das gewicht ja schon 136 mit etwas mehr KH und 134 mit etwas weniger.. aber bin jetzt wieder 2kg runter und habe (fand ich) jetzt nur carnitin genommen und kreatin+arginin

aber wie soll ich es jetzt weiter handhaben?

nur KH beim training oder langsam steigern mit 100/tag?

muss ich dann mit dem fett runter bzw wie weit?

hat jemand ahnung mit den blutwerten?


eraser51  
eraser51
Beiträge: 63
Registriert am: 08.04.2015


RE: Insulin Resistenz umkehren?

#49 von eraser51 , 12.04.2015 12:24

ok hab das buch jetzt durch aber irgendwie keinen schimmer was ich jetzt genau machen soll^^


ketogen weiter?
high carb?

oder abwechselnd beides?

bietet hier einer coachings an? :)


eraser51  
eraser51
Beiträge: 63
Registriert am: 08.04.2015


RE: Insulin Resistenz umkehren?

#50 von Marcel , 12.04.2015 12:35

1. Entspann dich. Stress - Cortisol - Fett
2. Gesunde ausgewogene Ernährung. Verzichte auf keinen Nährstoff sondern iss in Maßen. Evtl. Aufgrund der vielen freien Fettsäuren in deinem Blut Kohlenhydrate begrenzen (nicht ULC oder LC - so in Richtung mal ein paar Tage 120 - 150g //obwohl das schon wieder Spielerei ist// - aber nicht exzessiv durch Fett ersetzen. Das Wichtigste zum Abnehmen ist das Kaloriendefizit, egal wo es herkommt.
3. Regelmäßiger aber kein exzessiver Sport, gern auch mal nüchtern...

Nichts chronisch, Maß halten, ausgewogen und gesund...



Marcel  
Marcel
Beiträge: 87
Registriert am: 16.12.2014

zuletzt bearbeitet 12.04.2015 | Top

RE: Insulin Resistenz umkehren?

#51 von Animus , 12.04.2015 12:54

Zitat von eraser51 im Beitrag #49
...
ketogen weiter?
high carb?

oder abwechselnd beides?
...

Am besten soetwas: http://www.aerztezeitung.de/medizin/kran...blutzucker.html


Animus  
Animus
Beiträge: 159
Registriert am: 09.11.2014


RE: Insulin Resistenz umkehren?

#52 von Chris (edubily) , 12.04.2015 13:11

Finde erschreckend, dass man den Leuten das HEUTE noch sagen muss bzw. es gar heute erst bekannt wird.

Schon in den 80er Jahren wusste man, dass man durch ein "protein sparing modified fast", also ein durch Protein unterstütztes Fasten (mit starker Kalorienrestriktion), die Insulin-Resistenz umkehren und danach Diabetes-Medikamente sogar absetzen konnte.

Mir ein Rätsel, dass wir heute, 2015, noch über Diäten sprechen müssen.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.753
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 12.04.2015 | Top

RE: Insulin Resistenz umkehren?

#53 von Animus , 12.04.2015 14:44

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #52
...
Mir ein Rätsel, dass wir heute, 2015, noch über Diäten sprechen müssen.

Weil der Grund, weshalb Diäten damals nicht gemacht wurden, der gleich wie heute ist: Diäten sind anstrengend und fordern Verzicht.

Außerdem (auch in diesem Forum) wird viel zu leicht suggeriert, dass ein paar Supplements alles ändern.


Animus  
Animus
Beiträge: 159
Registriert am: 09.11.2014


RE: Insulin Resistenz umkehren?

#54 von eraser51 , 12.04.2015 14:57

ich finde die unklare Informationslage

jeder Arzt sagt was anderes und schiebt es auf die Willensstärke der Beteiligten, die oft gar nichts dafür können weil sie es eben inzwischen gewohnt sind KH und fett kombiniert zu essen-> heißhunger-> spirale nach unten

und meine frage ist ja nicht wie faste ich sondern, woher weiß ich die IR ist weg? und wie nehme ich weiter ab, baue muskeln auf und optimiere ich ;)
also alles in einem hehe

bzw ist das was ich jetzt mache richtig oder muss ich weiter ketogen machen? lt buch ist mein HDL wert zu niedrig für keto. aber einfach wieder KH? und dann nur stärkebasierend? etc etc

so einfach ist es eben nicht (für mich) daher bat ich ja um ein coaching...


eraser51  
eraser51
Beiträge: 63
Registriert am: 08.04.2015


RE: Insulin Resistenz umkehren?

#55 von Chris (edubily) , 12.04.2015 15:20

Zitat
Außerdem (auch in diesem Forum) wird viel zu leicht suggeriert, dass ein paar Supplements alles ändern.



Ist halt eine Gratwanderung zwischen Beschreiben der Nützlichkeit von Ergänzungsmitteln (oder Substanzen) und einem grundlegenden Verständnis für physiologische Bedeutsamkeiten (z. B. friss gescheit).

Desweiteren können Supplements (oder Nahrungsmittel, in denen spezifische Stoffe enthalten sind) einen großen Beitrag zur Gesundung leisten. Schreibt man nicht darüber, erfährt man nie von der Biochemie (und den Möglichkeiten), schreibt man darüber, dann heißt es "... viel zu leicht suggeriert".


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.753
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 12.04.2015 | Top

RE: Insulin Resistenz umkehren?

#56 von goodoo , 12.04.2015 15:24

Zitat von eraser51 im Beitrag #54
ich finde die unklare Informationslage

jeder Arzt sagt was anderes und schiebt es auf die Willensstärke der Beteiligten, die oft gar nichts dafür können weil sie es eben inzwischen gewohnt sind KH und fett kombiniert zu essen-> heißhunger-> spirale nach unten

und meine frage ist ja nicht wie faste ich sondern, woher weiß ich die IR ist weg? und wie nehme ich weiter ab, baue muskeln auf und optimiere ich ;)
also alles in einem hehe

bzw ist das was ich jetzt mache richtig oder muss ich weiter ketogen machen? lt buch ist mein HDL wert zu niedrig für keto. aber einfach wieder KH? und dann nur stärkebasierend? etc etc

so einfach ist es eben nicht (für mich) daher bat ich ja um ein coaching...

Die meisten Fragen sollten sich klären, wenn du im Suchfeld des Blogs Stichworte zu deinen Frage z.B. Insulinresistenz, ketogene Diät etc. eingibst und die entsprechenden Artikel liest.
Generell brauchst du einen funktionierenden Fettstoffwechsel damit du wieder insulinsensitiv wirst, das erreichst du durch fasten. Dass du insulinsensinsitiver wirst, kannst du daran messen, dass sich dein Blutzuckerspiegel wieder normale Werte erreicht.
Ich kann nur sagen, dass das hier vorgestellte Konzept mir und scheinbar auch den meisten anderen weiterhilft und sich auch mit dem deckt, was andere kompetente Quellen schreiben, also würde ich mich nochmal einlesen und mich eine zeitlang danach richten. Eigentlich sollten sich manchen deiner Fragen nach dem Lesen des Buchs nicht mehr stellen


 
goodoo
Beiträge: 169
Registriert am: 15.12.2014


RE: Insulin Resistenz umkehren?

#57 von Animus , 12.04.2015 15:34

Zitat von eraser51 im Beitrag #54
...
jeder Arzt sagt was anderes und schiebt es auf die Willensstärke der Beteiligten, die oft gar nichts dafür können weil sie es eben inzwischen gewohnt sind KH und fett kombiniert zu essen-> heißhunger-> spirale nach unten


in 99,9% der Fälle hat der Arzt aber auch damit Recht und die Willensstärke des Abnehmenden ist entscheidend....

Zitat von eraser51 im Beitrag #54

und meine frage ist ja nicht wie faste ich sondern, woher weiß ich die IR ist weg? und wie nehme ich weiter ab, baue muskeln auf und optimiere ich ;)
also alles in einem hehe


Also mach erstmal ein Labor:

Zitat

Vor der Blutentnahme 12 Stunden nur Wasser trinken.

Dann im Labor:
Nüchternglykose, Nüchterninsulin => HOMA-Index
und
Proinsulin intakt.


Dann siehst Du, ob Du tatsächlich ein IR-Problem hast.

Zitat
Wenn Du eine IR hast, dann hol Dir ein Blutzuckermeßgerät (gibt es kostenlos) und fange die Diät an:
Morgens, Mittags und Abends jeweils eine Woche 70g Haferflocken (kalt mit Wasser!). Keine weitere Nahrung/Kalorien!
Eine ganze Woche durchhalten!

Dann in der nächsten Woche: Abends noch 250g Magerquark ergänzen.
Jeweils morgens nüchtern den Blutzucker messen und schauen, dass Du auf ein Wert in der nähe von 70mg/dl Blutzucker kommst.
Falls Du es nicht schaffst, die Diät so weiter durchhalten! (Maximal acht Wochen)

Nur Wasser/Kaffee/Tee trinken und auf kein Fall Alkohol!


Nun zeig Willensstärke und mach!

PS: Solltest Du allerdings (echte) Diabetes haben, geh zum Arzt und lass sich dabei begleiten!



Animus  
Animus
Beiträge: 159
Registriert am: 09.11.2014

zuletzt bearbeitet 12.04.2015 | Top

RE: Insulin Resistenz umkehren?

#58 von eraser51 , 12.04.2015 15:48

willensstärke?

kann ich in keiner weise so unterschreiben

habe 2 jahre lang 4x die woche kraft und cardio gemacht und 1800kcal low fat und 2kg verloren
ketogen in einem jahr 35kg ohne sport



nur haferflocken als test? oha^^ was isn das für ne diät?
aber ich dachte proteinfasten?
mein insulin ist ja grad 100 also ganz ok oder?

jo dann teste ich mal das.. wieso keine milch? fettfrei zumindest? oder soja?


eraser51  
eraser51
Beiträge: 63
Registriert am: 08.04.2015


RE: Insulin Resistenz umkehren?

#59 von Animus , 12.04.2015 15:57

Zitat von eraser51 im Beitrag #58
...
habe 2 jahre lang 4x die woche kraft und cardio gemacht und 1800kcal low fat und 2kg verloren
ketogen in einem jahr 35kg ohne sport


Jetzt ist klar, woher die IR wahrscheinlich kommen wird....


Zitat von eraser51 im Beitrag #58

nur haferflocken als test? oha^^ was isn das für ne diät?
aber ich dachte proteinfasten?
mein insulin ist ja grad 100 also ganz ok oder?

jo dann teste ich mal das.. wieso keine milch? fettfrei zumindest? oder soja?

Wenn Du gerade Insulin auf 100 hast, solltest Du Dir schon Gedanken machen.
Normal bei Insulin ist: 2,6 bis 24,9 µU/ml.

Das mit den Haferflocken ist nicht der Test! Sondern bereits die Therapie.
In der ersten Zeit nur Haferflocken mit Wasser. Nichts anderes.

Das ganze nennt sich übrigens: Hafertage (bei Diabetikern)

Günstig dabei als NEM: Carnitin, Cholin, Taurin und ein gutes Multivitamin-Präparat


Animus  
Animus
Beiträge: 159
Registriert am: 09.11.2014


RE: Insulin Resistenz umkehren?

#60 von eraser51 , 12.04.2015 16:18

he? nene die IR war VORHER... nicht jetzt :)
vorher war sie (also insulin) 3fach erhöht


die messeinheit für glucose steht nicht dabei aber die referenz ist 70-120
also bin ich mit 100 doch gut!?

nur HDL 40 ist niedrig aber die HDL/LDL ratio ist mit 3.86 doch gut oder?


ahso dachte haferflocken ist ein test wegen insulin


eraser51  
eraser51
Beiträge: 63
Registriert am: 08.04.2015


   

Ideales Frühstück + Gehirn-Cocktail ;)
Meine Diät - Bewertung

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen