RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#16 von atribecalledfresh , 28.03.2015 12:34

Danke für all diese hilfreichen Antworten ... Gerne noch mehr zum Thema ... ( Chris ? )
Kann jmd. noch auf die Frage bzgl. der "ungesunden" Carbs eingehen ? ( Weizenmehl, etc. )

Grüße


Pauschalisierungen sind der Tot !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#17 von goodoo , 28.03.2015 14:41

Zitat von atribecalledfresh im Beitrag #16
Danke für all diese hilfreichen Antworten ... Gerne noch mehr zum Thema ... ( Chris ? )
Kann jmd. noch auf die Frage bzgl. der "ungesunden" Carbs eingehen ? ( Weizenmehl, etc. )
Grüße



Achte einfach darauf, dass der größte Teil der Carbs aus Stärke besteht, sprich Kartoffeln (jedes andere Wurzelgemüse ist auch gut), Reis.... Weizen ist auch ok dagegen sprechen halt Gluten und Lektine, aber ehrlich gesagt merke ich keinen Unterschied zwischen Glutenkonsum und verzicht.
Was du halt vermeiden solltest sind größere Mengen an Fruktose aus nicht natürlichen Quellen, trink also nicht 2l Cola. Fruktose aus Obst ist hingegen unbedenklich, da du von den Mikronährstoffen profitierst und du eh nicht auf große Mengen kommen wirst. Moderate Mengen an Fruktose sorgen sogar eher für eine verbesserte Oxidation von Kohlenhydraten, sind also förderlich. Fruktosemengen im Bereich von 20-30g und auch darauf wirst du durch die meisten Obstsorten nicht kommen, sollten auch für deine Leber kein Problem darstellen, gerade wenn du vorher den ganzen Tag gefastet hast.

Zitat von naklar! im Beitrag #13
Hey atribe:

Nimm es gerne genau beim Einen, hau' aber ruhig richtig rein beim Anderen. Trau dich:
Kartoffel und Milchreisorgie mit Dextrose bis dir richtig warm wird. Und wenn du dann mit richtig vollem Bauch auf dem Sofa liegst, freu dich auf einen Fett Tag mit 500 Kal Defizit, deiner 85% Moser-Roth und einer angenehmen Sättigung.

Du wirst nicht zunehmen.
Hau rein, Eric




Das kenn ich irgendwoher Moser Roth Ich mag sowohl die Carb als auch die Fetttage gerne und inzwischen freu ich mich auch auf den Fastentag mit großen Defizit, an keinem anderen Tag bin ich so produktiv, mittags wenn es normalerweise Essen geben würde, gibts ein kurzes Sprinttraining und der Hunger ist erledigt und kommt dank etwas Kaffee oder Ingwer/Grünemtee auch bis zum Abend nicht wieder. Und am Abend hab ich teilweise echt mühe meine bescheidenen 1100-1200 Kalorien zu essen, Hunger ist halt ein sehr subjektives Gefühl und hat nichts mit dem eigenltichen Energiebedarf zu tun.


 
goodoo
Beiträge: 169
Registriert am: 15.12.2014


RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#18 von Marcel , 28.03.2015 18:13

Wie macht ihr das dann mit der Macro- Kalorienverteilung an den unterschiedlichen Tagen bei den verschied Mahlzeiten?


Marcel  
Marcel
Beiträge: 87
Registriert am: 16.12.2014


RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#19 von naklar! , 28.03.2015 18:17

Schau mal, hatte hier mal 2 Beispieltage gepostet:

Zu viel des Guten ? Proteinmenge ... (2)


 
naklar!
Beiträge: 1.687
Registriert am: 15.10.2014


RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#20 von atribecalledfresh , 28.03.2015 18:21

Danke an alle. Bin jetzt schon etwas weiter ... Nochmal zur Carb-Menge zurück für eine Sekunde. Worum gehts mir überhaupt ? Relativ einfach : Den Stoffwechsel nochmal zu pushen bzw. die Schilddrüse wieder zum laufen zu bekommen. Mir persönlich reichen 300gr Carbs an Carbtagen völlig, das ist für einen Ex-Ultra-Low-Carbler schon ne geile Menge, jedoch sind da Steigerungen natürlich möglich ;) ... Weil die Menge hier jetzt als niedrig für High-Carb eingestuft worden ist : Bringt sie denn was hinsichtlich Stoffwechsel / Schilddrüse / etc. oder ist das nur ein Tropfen auf den heißen Stein ?

Grüße.


Pauschalisierungen sind der Tot !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#21 von Vlad , 28.03.2015 21:27

Hallo Zusammen,

so sah es heute bei mir aus:



Laut fddb brauche ich 2255 kcal täglich. Hatte heute 2771 kcal (435,2 g KH -> 63%, 187,1 g Prot. -> 27% und 29,3g Fett -> 9%)

Da mir die Kiddies meine Kartoffel weggeputzt hatten :-) musste ich mich mit Kartoffelbrot und Pflaumenmus/Honig begnügen.

Liege momentan bei 72kg (177cm) ... musste das Strenght-First von Eikelmeier abbrechen, da ich bereits bei unter 71kg war und es immer weiter nach unten ging. Daher habe ich mich jetzt entschieden an Trainingstagen (3-4x die Woche) Carb-lastig zu essen und sonst moderates Lowcarb (so 85-125g KH) zu praktizieren.

Wobei ich neben dem Training auch noch zusätzlich jeden Tag an der "The-60-Day Challenge" [1] teilnehme: bin momentan bei 46 Klimmzügen, 53 Liegestützen und 53 Kniebeugen.

Mal schauen wie sich das auswirkt, da ich ähnlich wie atribecalledfresh aus der Lowcarb-Ecke komme. Was ich nach wie vor mache ist IF, variierend mit 14-18h Essenspause.

[1] https://www.t-nation.com/training/plp-the-60-day-challenge

Grüße

Vlad


Gandalf for President


 
Vlad
Beiträge: 219
Registriert am: 01.01.2015

zuletzt bearbeitet 28.03.2015 | Top

RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#22 von atribecalledfresh , 28.03.2015 22:00

Hey Vlad.
Sieht gut aus :) ...
Und : Nice to Know, Ex-Lowcarb, bei revolutionären Erfolgen weißt du also wenn du informieren musst ;)

Ps : 46 Klimmzüge ? Good one. Mit Kinn ÜBER der Stange ;) ?


Pauschalisierungen sind der Tot !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#23 von Vlad , 28.03.2015 22:14

Hey,

Zitat von atribecalledfresh im Beitrag #22
Hey Vlad.
Sieht gut aus :) ...
Und : Nice to Know, Ex-Lowcarb, bei revolutionären Erfolgen weißt du also wenn du informieren musst ;)


Bin immer offen für was Neues. :-) Lowcarb und auch Ketose haben mir gut geholfen um ca. 20kg abzunehmen, meine Heißhungerattacken in Griff zu bekommen und keine Angst mehr zu haben, wenn es ein paar Stunden nichts zu essen gibt.. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass wenn man Lowcarb vernünftig anwendet, es für viele Leute wirksam sein kann um abzunehmen und sein Essensverhalten wieder einigermaßen ins Lot zu bringen.

Jetzt geht es aber daran ein paar kg Muskelmasse zuzunehmen. Wenn ich Erkenntnisse gewinnen sollte, dann werde ich sie auf jeden Fall teilen. :-)

Ich habe es geschafft mit Lowcarb und am Ende mit Ketose von 92kg+ auf ca. 75 runterzugehen. Aber dann ging es einfach nicht mehr weiter. Weder nach unten, noch muskelmäßig nach oben. Daher wollte ich mal was neues ausprobieren.

Zitat
Ps : 46 Klimmzüge ? Good one. Mit Kinn ÜBER der Stange ;) ?



Ja, ich führe die sauber aus, wobei ich die 46 nicht am Stück mache, sondern die in mehreren (4-5) Sätzen aufteile (ist bei der Challenge erlaubt, wenn ich es richtig verstanden habe) und dabei variiere: chinup, pullup, mit neutralem Griff, mit Turnerringen etc.


Gandalf for President


 
Vlad
Beiträge: 219
Registriert am: 01.01.2015

zuletzt bearbeitet 28.03.2015 | Top

RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#24 von atribecalledfresh , 28.03.2015 23:00

Interessant. Sehe einiges genauso bzw. habe die selben sachen erlebt ! Jedoch gehts bei mir weder um Muskelaufbau noch um Gewichtszunahme. Ich möchte primär meine Schilddrüse in Ordnung bringen und meinen Grundumsatz bzw. Stoffwechsel erhöhen um mehr Nahrung zu mir nehmen zu können bzw. Energie ! Und nach dem täglichen stöbern hier gibts jetzt noch 20.000 andere Dinge die ich optimieren möchte :) ... Und ich freu mich darauf !


Pauschalisierungen sind der Tot !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#25 von H_D , 29.03.2015 11:53

@atribe

Ich glaube nicht, dass es im HInblick auf die Schilddrüse besonders gut ist so lange zu fasten und dann noch 2h zu trainieren. Was trainierst du denn?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.359
Registriert am: 26.09.2014


RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#26 von atribecalledfresh , 29.03.2015 14:29

@H_D

Schön das du dich einklinkst, sehe dich auch in anderen Foren hilfreich am posten ;)

Zum Fasten : Das tue ich nicht auf Grund irgend eines Tips oder sonstigem sondern weil es für mich persönlich das angenehmste System ist. Ich habe keinerlei Krafteinbußungen, im Gegenteil, und durch mein enormes Sättigungs- / Hungerproblem kann ich so Abends zumindest eine große Mahlzeit zu mir nehmen ohne mir zuviel Trouble auf Grund der Kalorien oder ähnlichem machen zu müssen ! 2 oder 3 Mahlzeiten am Tag bedeutet für mich 2 oder 3 mal "Nichts" sozusagen ... Desweiteren glaube ich an die gesundheitlichen Vorteile die durch das Fasten entstehen, auch wenn diese sich meistens auf 14-18 Stunden Fasten beziehen.

Zum Training : Ich trainiere eine Stunde intensiven Kampfsport & eine Stunde eine Mischung aus klassischem Zirkel - & Krafttraining !

Fasten & Schilddrüse ist für mich genau die Frage des Sonntags : ( Wurde hier auch vor kurzer Zeit von irgendjmd. mal gestellt aber nicht wirklich beantwortet )
Wenn ich doch nach 22 Stunden eine sehr sehr große Mahlzeit zuführe, dürfte doch dem Körper signalisiert werden, das alles in Butter ist und der Stoffwechsel dürfte eben nicht "runterfahren" oder irre ich da ? Ob das jetzt 18 Stunden a la Leangains oder 22 Stunden a la Warrior-Diät sind kann doch hier nicht wirklich der entscheidende Punkt sein, oder ?

Ich habe mir meine Schilddrüse, mein Testo und bestimmt einiges mehr durch 3-4 Stunden Training täglich, 7 Tage die Woche auf Leistungsbasis, gepaart mit Lowcarb und wenig Futter ordentlich zerbestet. Jetzt führe ich regelmässig größere Mengen an Carbs zu, trainiere etwas weniger, vor allem weniger Ausdauerscheiß und versuche mit der Hilfe vom Forum hier alles zu reparieren was geht. Also so falsch kann der Weg hoffetnlich ja jetzt nicht sein ?!


Pauschalisierungen sind der Tot !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#27 von H_D , 29.03.2015 15:54

Wenn du dich auch in anderen Foren rumtreibst, dann kennst du sicher Tim (Taimes) und seinen Threas auf Andro. Er hat dort auch was zu Fasten, Schilddrüse und Co geschrieben und hat früh Obst und keine zu langen Fastenphasen geraten.

Hat mir gefühlt auch geholfen. Ansonsten halte ich von diesem "in kürzester Zeit 2000-3000kcal reinhauen" nichts - ist ja auch das Prinzip von Kiefer und seinem CBL. Glaube nicht, dass der Körper in einer so kurzen Zeitspanne alles aufnimmt und vieles eher durchflutscht


H_D  
H_D
Beiträge: 1.359
Registriert am: 26.09.2014


RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#28 von atribecalledfresh , 29.03.2015 16:07

Jup. Aber wie schon erwähnt gefällt mir das system leider sehr gut :( ...
Aber vielen vielen Dank für deine Einschätzung, nehme das durchaus ernst !

Gibts dazu noch Meinungen / Erfahrungswerte hier ? 22 Stunden fasten bei SU ... Verkraftbar wenn regelmäßig Carbs reinkommen ? Oh Jesses, hab Schiss vorm nächsten Blutbild :P

Grüße


Pauschalisierungen sind der Tot !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#29 von MaXopA , 29.03.2015 17:01

Zitat von H_D im Beitrag #27
Wenn du dich auch in anderen Foren rumtreibst, dann kennst du sicher Tim (Taimes) und seinen Threas auf Andro. Er hat dort auch was zu Fasten, Schilddrüse und Co geschrieben und hat früh Obst und keine zu langen Fastenphasen geraten.

Hat mir gefühlt auch geholfen. Ansonsten halte ich von diesem "in kürzester Zeit 2000-3000kcal reinhauen" nichts - ist ja auch das Prinzip von Kiefer und seinem CBL. Glaube nicht, dass der Körper in einer so kurzen Zeitspanne alles aufnimmt und vieles eher durchflutscht

Die Verdauung ist doch so derartig komplex und vor allem zeitintensiv, dass man doch nicht einfach so sagen kann, der Körper würde etwas nicht verwerten. Dass einige Nährstoffe bei sehr ausgiebigen Mahlzeiten nicht optimal aufgenommen werden, ist allerdings anzunehmen, da gebe ich dir recht.


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT


 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014


RE: Wie oft Carb-lastige Tage ?

#30 von H_D , 29.03.2015 17:19

Siehe das Prinzip CBL oder gar CNS auf Andro - da hast du die Beweise in mehreren Selbstversuchen


H_D  
H_D
Beiträge: 1.359
Registriert am: 26.09.2014


   

Kcal Terror/ nehme nicht ab
Weichmacher

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 11
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen