RE: Astaxanthin

#46 von wmuees , 09.11.2015 08:47

Bei mehr Körpergewicht z.B.. Oder wenn man eine akute Entzündung weg haben will.


 
wmuees
Beiträge: 623
Registriert am: 17.08.2014


RE: Astaxanthin

#47 von phil , 09.11.2015 10:59

OK, klingt logisch.
Vattern bringt 100 kg auf die Waage.
Da würde ich schätzungsweise mal auf 16g hoch gehen. Kommt das hin?

Danke (:


 
phil
Beiträge: 1.109
Registriert am: 24.03.2015


RE: Astaxanthin

#48 von Markus , 09.11.2015 11:16

16 G R A M M ? Dein Gevatter wird bereits nach einmaligem Gebrauch so knallig rot ausschauen wie ein mit Krill vollgestopfter Kubaflamingo. Wenn er darauf steht

Mach keine Wissenschaft daraus- 2 bis 4 Wochen mit 12 bis 16mg (12mg sind als einzelen Kapsel erhältich) und danach 4 bis 6mg täglich und er wird spätestens nach einigen Wochen merken ob es ihm gut tut.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.584
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 09.11.2015 | Top

RE: Astaxanthin

#49 von Siggi , 09.11.2015 12:58

Hallo Phil,

ja der Artikel ist von mir. Danke für dein Lob, das freut mich sehr.

Ich schreibe ab jetzt nicht mehr nur für Myprotein, sondern auch vermehrt bei AesirSports.

Lieben Gruß
Kim


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


RE: Astaxanthin

#50 von naklar! , 09.11.2015 15:26

Hey Kim,

könntest du bitte mal kurz hier

Resveratrol (4)

nachsehen und evtl. antworten? Deine Meinung interessiert mich.

Merci, Eric


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.401
Registriert am: 15.10.2014


RE: Astaxanthin

#51 von phil , 09.11.2015 16:01

Haha Markus, hab mich natürlich verschrieben :D
Habe die 12 mg Kapseln zum aufladen und die 4 mg kapseln zum halten geholt.(BioAstin)
Danke noch mal für die Bestätigung. Vattern krebst schon länger mit seinen Gelenkschmerzen rum und da wollte ich nur sicher gehen das ich nicht zu niedrig dosiert rangehe.

@siggi
Cool cool, werde ich definitiv verfolgen


 
phil
Beiträge: 1.109
Registriert am: 24.03.2015


RE: Astaxanthin

#52 von Siggi , 17.11.2015 19:00

Ich habe eine These, aber noch keine Belege dafür gefunden und benötige daher eure Erfahrungen liebe Community:

Es gibt Studien am Tier und am Menschen die zeigen, dass Vitamin E einen deutlichen Einfluss auf die Testosteron-Werte hat. Das liegt sehr wahrscheinlich daran, dass Vitamin E nicht nur die Zellmembran erreicht, sondern auch die Mitochondrienmembran und so die Leydig-Zellen (Der Ort, wo die Magie geschieht :D) vor ROS schützt, was dann in gesteigerten Testo-Werten resultiert. Man erinnere sich an Timothy Ferris Testo-Protokoll aus seinem Buch "4-Stunden-Körper" mit den Mandeln und der darauffolgenden Steigerung der Libido.

Nun wissen wir, dass Asta ebenfalls bis zur Mitochondrienmembran durchkommt, allerdings schützt es vor Peroxidation ca. 500 mal effektiver als Vitamin E (sogar 1.000 mal wirksamer als Alpha-Tocopherol). Außerdem gibt es eine Studie die zeigt, dass 16 mg Asta täglich die Spermienqualität drastisch verbessert.

Ich vermute also, dass Asta den Testo-Spiegel (deutlich) aufpolieren könnte und frage daher euch: Hat jemand gemessen oder subjektiv den Eindruck, dass durch die Einnahme von Asta mehr freies Testosteron in seinem/ihren Körper zirkuliert? Die spürbaren Wirkungen von gesteigertem Testo setze ich als bekannt voraus.

Für ein paar Antworten wäre ich sehr dankbar.


Beste Grüße

Kim N. Berking
Coach, Autor, Kraftdreikämpfer

Meine neusten Artikel auf
Aesirsports: Astaxanthin: König aller Antioxidantien
The Zone: Rostige Zellen arbeiten nicht Teil III


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


RE: Astaxanthin

#53 von Markus , 17.11.2015 19:48

Hallo,

den Zellversuch von Andersen 2005 mit A. (und Sägezahnpalme)als 5α-Reductase-Hemmer kennst du sicherlich schon. Aber den hier auch?

http://www.mdpi.com/1660-3397/13/3/1375/htm

PS: kann man die Diksussion hier auch abtrennen und ins Biochemie-Forum verschieben?


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.584
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 17.11.2015 | Top

RE: Astaxanthin

#54 von MadRichie , 17.11.2015 21:53

Ich hab mal ne Frage zu deinem Artikel auf Aesirsports, Siggi. Im letzten Satz verweist du ja noch auf Lycopen, was ja auch ne deutliche Potenz in der Tabelle zeigt. Lycopen findet man ja in Tomaten (bspw in Dosentomaten wohl 10mg/100g). Wenn man jetzt die 10mg lycopen mit 4mg Asta vergleicht müsste man doch auf ähnliche Antioxidative Wirkung kommen, zumindest unter der Annahme das die Formel dort nichts exponentielles ist, hab das noch nicht ganz nachvollziehen können... Oder rührt der Effekt von Asta noch von mehr her als der reinen "Antioxidativität"?


MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015


RE: Astaxanthin

#55 von Gelöschtes Mitglied , 18.11.2015 08:19

Hey, bin zwar nicht Kim, aber da mich das Thema Asta auch interessiert und ich mich dazu auch ein wenig schlau gemacht habe, versuche ich mich mal an einer Antwort.
(Kim möge mich bitte verbessern wenn ich hier Stuss schreibe)

Also die antioxidative Wirkung von Lycopen ist tatsächlich sehr stark und fast vergleichbar mit der von Asta, aber der Unterschied in den Effekten liegt wahrscheinlich darin begründet, dass Asta als einizges natürliches Antioxidans dazu in der Lage ist, die Blut-Hirn-, sowie die Blut-Retina-Schranke zu überwinden und daher auch im Gehírn und in den Augen seine antioxidativen Effekte entfalten kann. Das schützt dann wiederum recht potent vor Demenz, Alzheimer, grauem und grünem Star und noch ein paar anderen Schweinereien, die sicherlich niemand haben will.

Auf deine Frage von oben Kim: Ja, ich kann n=1 definitiv sagen, dass es sich seit der regelmäßigen Einnahme von Asta so anfühlt, als ob ich mehr Testo im Blut hätte. (Kraftwerte steigen beständig und rasch, Muskeln wachsen und das Fett schrumpft recht einfach, außerdem ist meine Libido deutlich stärker und mein Selbstvertrauen auch..ich fühle mich quasdi wie ein Silberrücken )
Aktuelle Messwerte habe ich hierfür allerdings nicht..

LG Jens


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda



RE: Astaxanthin

#56 von Siggi , 18.11.2015 17:59

@Markus: Ja, die Untersuchung ist mir bekannt, die aus deinem Link allerdings nicht. Das Paper ist wirklich interessant, schade, dass ich das jetzt erst zu Gesicht bekomme.
Ich denke Damian und ich werden das in den kommenden Guide einbauen. Der wird gewaltig!
Vielen lieben Dank.

@MadRichie und Jens: Im reinen fettlöslichen Medium übersteigt die antioxidative Wirkung von Lycopen die von Asta. Es handelt sich hier also tatsächlich um einen stärkerer Radikalenfänger. Die Erklärung von dir, Jens, ist richtig gut gedacht und sicher ein großes Puzzleteil, warum Asta als „Allrounder“ dem Lycopen meiner Meinung nach überlegen ist. Obwohl das wiederum Kontextabhängig ist. Wenn es beispielsweise um Prostatakrebs geht, dann würde ich eher zu Lycopen greifen. Will ich vorrangig etwas für meine Augengesundheit tun, dann würde ich zu Asta greifen.
Ein wichtiger Unterschied ist auch, dass wir Asta mit der Nahrung im Verhältnis zu Lycopen kaum zuführen.

Es gibt einfach soviel zu sagen und ich finde Lycopen so spannend, dass ich den nächsten Artikel aus der Reihe „Bunte Kräfte der Natur“ diesem Karotinoid widmen möchte. Coming soon ;-)

Da ich aber weiß, dass ihr gerne Praxistipps möchtet, habe ich hier ein paar schnelle Tipps:
- Lycopen findet sich vorrangig in roten Lebensmitteln
- Die Anwesenheit von 3-5 Gramm Fett erhöht die Absorptionsrate deutlich
- Gesättigte Fettsäuren sind ein besserer Transporter als ungesättigte
- Aus Tomatenprodukten wird Lycopen besser resorbiert, als aus rohen Tomaten. Das liegt an der Verarbeitung (Zerkleinerung, Hitzeeinwirkung, etc.), welche als Art externe Verdauung gesehen werden kann.


Achja und Danke für deinen Erfahrungsbericht, Jens.


Beste Grüße

Kim N. Berking
Coach, Autor, Kraftdreikämpfer

Meine neusten Artikel auf
Aesirsports: Astaxanthin: König aller Antioxidantien
The Zone: Rostige Zellen arbeiten nicht Teil III


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014

zuletzt bearbeitet 18.11.2015 | Top

RE: Astaxanthin

#57 von Gelöschtes Mitglied , 19.11.2015 08:21

Gerne.
Und danke dir für deine Erklärung Kim!
Ist deiner Meinung nach Lycopen in den 2PD schon gut dosiert? Also so, dass man einen Nutzen daraus ziehen kann?
Ich bin nämlich Fan von Tomaten und Tomatensoße etc..komme daraus auch sicherlich auf einiges an Lycopen in der Woche :)

LG Jens


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda



RE: Astaxanthin

#58 von Goa , 19.11.2015 10:07

- Aus Tomatenprodukten wird Lycopen besser resorbiert, als aus rohen Tomaten. Das liegt an der Verarbeitung (Zerkleinerung, Hitzeeinwirkung, etc.), welche als Art externe Verdauung gesehen werden kann.

Diesen Satz halte ich für sehr wichtig, denn mit Tomatenmark sind alle Voraussetzungen erfüllt und darüber hinaus ist ein ein Konzentrat und findet sich in -fast- jedem Haushalt.

LG Goa


Goa  
Goa
Beiträge: 10
Registriert am: 21.10.2014


RE: Astaxanthin

#59 von Siggi , 19.11.2015 19:01

Zitat von jf im Beitrag #57
Ist deiner Meinung nach Lycopen in den 2PD schon gut dosiert? Also so, dass man einen Nutzen daraus ziehen kann?
Ich bin nämlich Fan von Tomaten und Tomatensoße etc..komme daraus auch sicherlich auf einiges an Lycopen in der Woche :)

LG Jens


Mit 2 mg bzw. 3 mg im Mix ist das Lycopen nicht sehr hoch dosiert. Davon wird man keinen spürbaren Nutzen haben. Je geringer dein Versorgungsstand, desto mehr wird von deinem Körper absorbiert (ähnlich VitC). Andererseits ist es nice to have und auch sowas wie eine kleine Erhaltungsdosis. Für uns, die sich vielfältig und bunt ernähren, ist das nichts, aber für Menschen die fast nie Obst oder Gemüse essen, oder auch Probleme mit hohen Cholesterin-Werten haben kann jedes mg wichtig sein.

Vergiss nicht zu den 2pD immer ein bisschen Fett aufzunehmen, wenn du das Lycopen und auch die fettlöslichen Vitamine besser aufnehmen möchtest. Ein paar Ölkapseln VitA/D reichen schon. Omega 3 eignet sich nicht als Transporter.

Zieh dir ordentlich Tomatenprodukte rein, das ist immer gut! :D

Als Richtwert: 100 Gramm reife Tomaten enthalten zwischen 0,9 und 4,2 mg.


Beste Grüße

Kim N. Berking
Coach, Autor, Kraftdreikämpfer

Meine neusten Artikel auf
Aesirsports: Astaxanthin: König aller Antioxidantien
The Zone: Rostige Zellen arbeiten nicht Teil III


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


RE: Astaxanthin

#60 von phil , 19.11.2015 19:14

Zitat
Omega 3 eignet sich nicht als Transporter.



damn!
Das hatte ich schon des öfteren so praktiziert.
Gut zu wissen.


 
phil
Beiträge: 1.109
Registriert am: 24.03.2015


   

MyProtein Rabattcode-Liste
Vitamin D Testkit

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen