RE: Astaxanthin

#31 von erlischenderstern , 13.10.2015 18:21

Ach echt, sag bloß :)
Ich glaube, da machst du es dir mit deiner Theorie etwas zu einfach. Wie glaubst du denn, kommt das Astaxanthin in deine Ölkapseln? Genau aus dem Zeug, tonnenweiße zu bestellen in China (natürlich auch Europa etc.). Komplett luftdichter Verarbeitungsprozess... ganz sicher nicht! Das Astaxanthin liegt ja nicht in Reinform vor (noch in der Alge gebunden), und hat bei korrekter Lagerung und Verarbeitung sehr wohl eine gewisse Sauerstofftoleranz. Wenn es reagiert hat, (was mir nur einmal bei sehr langer Lagerung passiert ist) erkennt man das sehr deutlich an eine Farbänderung (ein Vorteil bei funktionellen Farbstoffen). Fraglich ist eher, ob die Algenzelle aufgebrochen wurde, da die Verdaubarkeit pflanzlicher Zellhüllen ja immer so eine Sache ist.
Dann selbst direkt in etwas hochwertigem Öl gelöst oder direkt zu etwas fettreiche Essen konsumiert, lässt sich der reaktive Kontakt mit dem Luftsauerstoff recht gut minimieren.
Mir ging es bei meiner Frage eher um die direkte biologische Verwertbar- und Verfügbarkeit.
Aber egal, ich ziehe meine Frage komplett zurück, das wird wohl eh zu nichts führen ;)



erlischenderstern  
erlischenderstern
Beiträge: 3
Registriert am: 06.10.2015

zuletzt bearbeitet 13.10.2015 | Top

RE: Astaxanthin

#32 von Markus , 13.10.2015 19:30

Also ich hatte das Astapulver von AFAIR Golden Peanut bestellt gehabt und es mir selber in Kapseln mit einem Tropfen Öl zusammen gefüllt. Der Rest in der Originalpackung war nach einigen Wochen verklumpt und in meinen Augen nicht mehr zu gebrauchen gewesen. Das Abfüllen ist eine ziemiliche Sauerei und geht nur mit einer Drogenwaage einigermaßen zu kontrollieren.

Andernseits hatte das damals bei mir eindeutig als Sonnenschutz gewirkt- etwas, was ich bei den Asta-Kapseln von Myprotein nicht so sagen kann. Dort ist ja auch nur ein weißes(?) Pulver enthalten, also keine ölige Gelkapsel wie bei der Konkurrenz, das finde ich mysteriös.

Fazit: spare es dir und hol dir die BioAstin, die sind die Referenzklasse.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.614
Registriert am: 28.05.2014


RE: Astaxanthin

#33 von Steffen , 14.10.2015 08:52

Hallo Markus,

ich denke du meinst das hier: http://www.amazon.de/Nutrex-BioAstin-Haw...BHNCBGYB7ARWVVG
Habe ich diesen Sommer probiert und hatte ohne Sonnenöl auf Terenriffa keinen Sonnenrand - habe aber auch rechtzeitig vor dem Urlaub begonnen und bin danach mit dem hier http://www.amazon.de/BioAstin-Kapseln-na...HA9PRCBZNRNH7EM auf 4 mg pro Tag runter zur Erhaltung des Spiegels - war auch mal deine Empfehlung.

Nimmst du die 4mg pro Tag übers ganze Jahr oder machst du das auch nur so kurmäßig vor/nach dem Sommer wie beschrieben und setzt das dann komplett ab?

Grüße

Steffen


Steffen  
Steffen
Beiträge: 118
Registriert am: 28.05.2014


RE: Astaxanthin

#34 von Markus , 14.10.2015 09:08

Yepp, genau die meine ich: 1x12mg zum Laden für zwei bis vier Wochen, danach sollten 4mg reichen, soviel nehme ich auch ständig. Und wenn die von MP weg sind steige ich auch wieder auf die BioAstin um.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.614
Registriert am: 28.05.2014


RE: Astaxanthin

#35 von Gelöschtes Mitglied , 02.11.2015 15:35

Markus, du hattest mir doch mal die BioAstin von esovita.de empfohlen.

Da gibt es aber mittlerweile nur noch diese beiden hier:

http://esovita.de/Astaxanthin/Natuerliches-Astaxanthin-VitalAstin-300-Kapseln.html

http://esovita.de/Astaxanthin/BiuAstin-300-Kapseln.html

Welche davon sollte man denn nun nehmen? Is das egal? Ich hab noch die BiuAstin zuhause und bin damit eig auch zufrieden, aber die ViatlAstin wären halt insgesamt bissl günstiger.
Der größte Unterschied den ich erkennen kann ist, dass die VitalAstin Olivenöl und die BiuAstin Distelöl enthalten.

Ich frage hauptsächlich, weil ich meine Eltern auch davon überzeugen will Asta zu nehmen, da sie beide Probleme mit Arthrose im Knie - meine Mutter auch in der Hand - haben und mir das Asta gegen eine fast schon chronische Sehnenscheidenentzündung im Daumen sensationell gut geholfen hat.

Wäre klasse wenn du mir antworten könntest!

LG Jens


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda


zuletzt bearbeitet 02.11.2015 15:35 | Top

RE: Astaxanthin

#36 von Je , 02.11.2015 22:15

https://www.amazon.de/dp/B006X1DCVO/

Der Preis ist in letzter Zeit verdammt gut für das Original.


 
Je
Beiträge: 233
Registriert am: 30.05.2014


RE: Astaxanthin

#37 von Gelöschtes Mitglied , 03.11.2015 08:55

Hast du dir mal die Links oben angeguggt?
Das ist in beiden Fällen auch das Original, nur einmal in Olivenöl und mit 14,9 mg VitE (ViatlAstin) und einmal mit Distelöl und 10 mg Vit E (BiuAstin = Standardformel und hieß früher auch in D BioAstin).

Und der Preis dafür ist schon deutlich günstiger als das Produkt, das du verlinkt hast, Verkäufer is übrigens derselbe.
Nur dass bei den Links von mir halt 4 mg Asta pro Kapsel drin sind, aber diese Dosis reicht als Erhaltungsdosis sowieso sehr gut.

LG Jens

PS: Ich konnte mir die Frage selbst beatnworten, is beides dasselbe, also in beiden der Original-Wirkstoff enthalten :)


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda


zuletzt bearbeitet 03.11.2015 08:56 | Top

RE: Astaxanthin

#38 von Je , 03.11.2015 09:31

Das BiuAstin ist mW das BioAstin nur neu gelabelt für den D Markt (leider inkl. saftigem Preisaufschlag).
Bei dem VitalAstin würde ich meine Hand dafür nicht ins Feuer legen. Auch wenn der Extrakt ebenfalls aus der Alge stammt, heisst das nicht, dass er auch aus Hawaii stammt.
Am besten einfach mit dem Händler abklären, der ist sehr bemüht.
Aber der Preis unterscheidet sich schon, selbst beim VitalAstin, rechne mal nach. ;-)

Ob nun 4 oder 12 mg ist irrelevant, da es sich im Körper anreichert. Das muss man nicht täglich nehmen.


 
Je
Beiträge: 233
Registriert am: 30.05.2014


RE: Astaxanthin

#39 von Gelöschtes Mitglied , 03.11.2015 09:46

Ja stimmt, das hatte ich auch mal gelesen.

Und ja, verflixt, sorry..Kopfrechnen und Überschlagen war noch nie meine Stärke :DD

Aber doch komisch, dass das BioAstin über Amazon von esovita auch noch in D vertrieben wird, woebi die doch eig das BiuAstin jez für den D-Markt haben^^

Ja das stimmt, aber gerade für meine eltern ist es besser wenn die das täglich nehmen können, muss mal guggn was das BioAstin bei amazon in der 4 mg-Dosierung kostet.


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda



RE: Astaxanthin

#40 von Markus , 03.11.2015 09:55

Für Astaxanthin aus Algen gibt es m.W. nach nur zwei Farmen, eine in Israel und eine auf Haawai. Daneben existiert noch synth. Astaxanthin, etwa aus China.

Und das BioAstin gibt es bei Amaton ab 25,90 ink. Versand, wo ist hier das Problem?

http://www.amazon.de/gp/product/B0039ITK...ils?ie=UTF8&me=


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.614
Registriert am: 28.05.2014


RE: Astaxanthin

#41 von naklar! , 03.11.2015 10:17

Habe das auch, bin rundum zufrieden damit.


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.437
Registriert am: 15.10.2014


RE: Astaxanthin

#42 von Gelöschtes Mitglied , 03.11.2015 10:44

Nirgends, alles gut :)

Ich war nur etwas zu dogmatisch und habe bis jetzt ausschließlich direkt bei esovita im Shop geschaut weil du mir das damals empfohlen hattest, aber der Preis bei Amazon is super (Y)


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda



RE: Astaxanthin

#43 von phil , 06.11.2015 23:34

Habe mir und meinen Eltern (beide mit Gelenksschmerzen) auch mal BioAstin kommen lassen.
Bin gespannt ob es Erleichterung verschaffen kann. Geplant ist ein Monat aufladen mit 12 mg und dann 4 mg täglich.



 
phil
Beiträge: 1.109
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 06.11.2015 | Top

RE: Astaxanthin

#44 von H_D , 08.11.2015 14:30


H_D  
H_D
Beiträge: 1.169
Registriert am: 26.09.2014


RE: Astaxanthin

#45 von phil , 08.11.2015 15:56

Zitat von H_D im Beitrag #44
http://aesirsports.de/2015/11/astaxanthin-koenig-aller-antioxidantien/



Hat das Siggi geschrieben?
Kim und Baujahr kommen ungefähr hin oder?

Bin gerade am durchschmökern. Schön geschrieben. Daumen hoch.

Zitat
Die Standard-Dosierung beträgt im Regelfall 4 mg pro Tag. Oben hatte ich bereits erwähnt, dass sich Astaxanthin als vorrangig fettlösliches Antioxidans im Gewebe anreichert. Aus diesem Grund empfiehlt sich eine 4- bis 6-wöchige Ladephase, bei der man bis zu 20 mg pro Tag zuführen kann. Eine Vergiftung oder Überdosierung ist ausgesprochen unwahrscheinlich – diese konnte selbst unter extremen Hochdosen weder bei Mensch noch Tier jemals festgestellt werden.



Da ich selber Astaxanthin bei mir und meinen Eltern eingeführ habe, würde ich diesen Punkt gerne noch mal aufgreifen.
4 Wochen 12 mg zum aufladen ist geplant.
Wann machen denn höher dosierte und längere Ladephasen Sinn?



 
phil
Beiträge: 1.109
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 08.11.2015 | Top

   

MyProtein Rabattcode-Liste
Vitamin D Testkit

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen