RE: Probiotika

#31 von Gelöschtes Mitglied , 30.05.2015 11:19

Was ich mich noch Frage bzgl. Haltbarkeit der Keime:

Nahezu alle deutschen, hochpreisigen Apothekenprobiotika (Dr Wolz, Symbio ect.) werden gekühlt geliefert und müssen auch im Kühlschrank aufbewahrt und schnell verbraucht werden.
Bei den amerikanischen Produkten (so wird es angegeben) ist die Haltbarkeit auch ungekühlt kein Problem und die Keime "extra stabil" ?

Wie kann das sein, dass deutsche Hersteller das nicht hinbekommen...oder behaupten die anderen Hersteller sie hätten stabile Keime, nur um ihre Ware einfach (ohne Kühlkette und "anwenderfreundlich") verkaufen zu können?

LG



RE: Probiotika

#32 von tomilla , 09.06.2015 13:50

Zitat von Sven im Beitrag #21
PS: Probiere mich demnächst mal damit: http://www.ebay.de/itm/3-Pilze-aus-kontr...=item232f6f4c0d
Die Getränke sollen ja alle auch (mit etwas Glück) auch gut bis sehr gut schmecken :-) . Lecker Lebensmittel statt Pulver kommt mir auch sehr entgegen :-) und das rumtüfteln könnte auch gut Spass machen.


Pass auf, dass dich das Fermentevirus nicht erwischt :) Mich hat es seit Monaten richtig erwischt - Kraut in allen Varianten, Kimchi, Karotten, Gurken (kommen jetzt bald wieder), Wasserkefir, Milchkefir, Knoblauch, Beeren in Honig usw. Ich finde es einfach klasse, es schmeckt herrlich und ich bekomm die natürlichste Probiotika, die mach sich denken kann.

Es gibt auf FB eine Gruppe "Wilde Fermente" und auch diese Seite: http://www.wildefermente.de/. Dort wird alles für Einsteiger erklärt. Gerne könnt ihr mich auch ansprechen.

Happy Bubbles :)

Tom


tomilla  
tomilla
Beiträge: 169
Registriert am: 05.01.2015


RE: Probiotika

#33 von Gelöschtes Mitglied , 09.06.2015 14:33

@tomilla

Danke für den Tipp! Aktuell habe ich schon fast etwas Verbrauchs und Produktionsstress :-) weil alle Nase lang was fertig wird und verbraucht bzw. neu angesetzt werden will.



RE: Probiotika

#34 von tomilla , 09.06.2015 14:56

Ja das kenn ich. Milchkefir und Wasserkefir halten sich nicht lange. Alles andere sollte aber im Kühlschrank keine Probleme machen. Das Problem ist eher, just in time Nachschub zu haben :).


tomilla  
tomilla
Beiträge: 169
Registriert am: 05.01.2015


RE: Probiotika

#35 von Gelöschtes Mitglied , 12.06.2015 16:23

Nachdem ja Elixa nicht gezündet hatte, eine interessant, etablierte (Studien, Erfahrungsberichte) Alternative:
http://www.vsl3.de/jetzt-kaufen/products/tuetchen-detail

VSL3: 10 Tage kosten da 20€ (evtl. X + Versand)
Elixa: 12 Tage 62€
>> Beide ca. 500 Mio Bakterien und fast die gleichen Stämme.



RE: Probiotika

#36 von Falk , 15.07.2015 22:55

Ich habe von den genannten Probiotika auch schon einige durch. Für mich persönlich kann ich sagen, dass Elixa und das Primal Defense Ultra die beste Wirkung erziehlt haben.

Elixa habe ich vor einigen Wochen als 6-Tage-Programm ausproiert. Auch wenn es für meine Problematik offenbar zu kurz war, hat es doch dauerhaft eine leichte, aber doch spürbare Besserung bewirkt.

Primal Defense Ultra schlägt in die gleiche Kerbe wie Elixa,da von der Zusammensetzung her sehr ähnlich, nur schwächer dosiert.

VSL#3 ist auch gut, ich find nur das Pulver etwas umständlich einzunehmen. Hat auch ein bisschen geholfen, allerdings nicht so viel und auch nur während der Einnahmedauer.

Was bei dem Thema Probiotikum nicht fehlen darf, ist Prescript Assist. Wird gaub ich von Chris Kresser sehr empfohlen. Es enthält sehr viele verschiedene Bakterienstämme, vor allem (oder nur?) solche, die ich jedenfalls noch bei keinem anderen Produkt gesehen habe. Ich vertrag es leider überhaupt nicht, wenn ich es alleine für sich einnehme (sehr starke Nebenwirkungen, in Kombination mit anderen merke ich nichts davon, s. u.).

Ansonsten hab ich noch was von Dr.Wolz und Mutaflor ausproiert. Was man so hört sind die bestimmt nicht schlecht, aber haben bei mir z.B nur wenig bzw. keine dauerhafte Wirkung gezeigt.

Muss halt leider jeder selbst ausprobieren was man verträgt und was hilft. Ich versuchs jetzt jedenfalls mal mit einer Kombination aus Elixa, Primal Defense Ultra und den Resten von Prescript Assist die noch da sind. Einfach nach Richard Nikoley: "Who the fuck really knows what specifically does exactly what? And that's The Point. Shotgun." Hier der Artikel dazu: http://freetheanimal.com/2015/04/probiot...d-microbes.html


 
Falk
Beiträge: 17
Registriert am: 05.01.2015


RE: Probiotika

#37 von Performance_ , 15.07.2015 23:04

Sehr hilfreich, danke Falk!
Auch angesichts der Tatsache, dass ich mir jetzt wohl auch ein Produkt zulegen muss :)


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Probiotika

#38 von Dennis , 16.07.2015 08:08

Ich finde 2-4 mal pro Jahr eine Darmsanierung sehr sinnvoll.

Konzepte gibt es ja viele. Daher sind Erfahrungen Gold wert.

Wo kauft man Elixia?

Ändert man die Ernährung wenn man Elexia nimmt?

Gruß
Dennis


Dennis  
Dennis
Beiträge: 369
Registriert am: 07.07.2015


RE: Probiotika

#39 von Markus , 16.07.2015 09:17

-http://www.elixa-probiotic.com/

-Präbiotika (vor allem res. Stärke und Inulin) dazu schaden nie

Hallo Patrick,

ich habe dir in deinem anderen Thread geantwortet, ich kann die Antwort hier mit unterschreiben.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.614
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 16.07.2015 | Top

RE: Probiotika

#40 von Gelöschtes Mitglied , 10.11.2015 09:25

Super Übersicht bzgl. Prebiotika und deren Wirkung:

http://www.gestaltreality.com/2014/06/16...ons-references/

Besonders erfreulich "Kakao" :-) :

Zitat
Cocoa flavanols significantly increased bifidobacterial and lactobacilli populations





zuletzt bearbeitet 10.11.2015 09:44 | Top

RE: Probiotika

#41 von southpaw , 06.12.2015 11:41

Würde Svens Frage aus Post #31 bzgl. Haltbarkeit und Lagerung der Probiotika gerne nochmal aufgreifen.

Habe mein Prescript und Primal aufgrund der Herstellerangaben lediglich im Küchenschrank stehen. Besonders das Primal Defense mit über 200 Caps steht ja schon eine ganze Zeit rum.

Weiss da jemand näheres?


 
southpaw
Beiträge: 144
Registriert am: 13.06.2015


RE: Probiotika

#42 von Performance_ , 05.01.2016 13:03

Hallo,

ich hatte schon in einem andere Thread gefragt aber vielleicht nochmal den Beitrag an dieser stelle:

Hallo Leute,

ich frage mich wieso dieses Probiotikum noch nie erwähnt wurde

http://www.amazon.de/gp/product/B00VEILW...pf_rd_i=desktop ?

Hat zwar nicht so viele verschiedene Stränge aber die Erfahrungsberichte klingen doch erstmal nicht schlecht. Falls die Wirkungen tatsächlich so wie beschrieben ausfallen ist der Preis auch ziemlich interessant!!

Hat jemand vielleicht sogar schon Erfahrungen gemacht?

VG
Patrick


"Momentan haben wir nur ungeschulte Ärzte - sie sind nichts weiter, als lizensierte Drogenhändler"


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Probiotika

#43 von phL , 06.01.2016 14:11

Hallo Patrick, das Probiotika hatte ich schon mal erwähnt, bin da aufgrund eines Posts von Tiger drauf gestoßen. Ich habe mittlerweile die zweite Packung und habe gute Erfahrungen damit gemacht (rein subjektiv).
Ich habe aber bisher nicht nochmal einen Darmflorastatus gemacht, das werde ich ggfs. die nächsten Wochen mal nachholen und dann hier posten!


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Probiotika

#44 von Performance_ , 06.01.2016 15:55

Hallo pHL,

klingt interessant!

Welche positiven Auswirkungen konntest du denn bei dir feststellen?

Als Alternative liebäugle ich auch mit Dr. Wolz "Darmflora plus select" was preislich gesehen schon teurer ist...


"Momentan haben wir nur ungeschulte Ärzte - sie sind nichts weiter, als lizensierte Drogenhändler"


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Probiotika

#45 von phL , 06.01.2016 17:03

u.a. ganz erhebliche Verbesserung der Verdauung, einerseits hinsichtlich diverser Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie auch der Festigkeit des Stuhls. Ich bilde mir ein, dass sich die Verbesserung der Darmflora auch auf meine Körperkonstitution positiv ausgewirkt hat, sprich weniger KFA. Auch auf mein Immunsystem hat es sich meines Empfindens nach positiv ausgewirkt.
Was sich allerdings noch nicht eingestellt hat ist, dass ich ständig Appetit / Hunger habe, dementsprechend auch sehr viel esse. Kann aber u.U. am Süßstoff liegen, den ich nach wie vor benutze...
Ich suppe zusätzlich auch regelmäßig Inulin 10-15gr, Apfelpektin und ab und an mal Kartoffelstärke.



phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015

zuletzt bearbeitet 06.01.2016 | Top

   

Verursacht Artemisinin einen generellen Eisenmangel?
Kelp vs. Kelp-Extrakt

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen