Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#1 von atribecalledfresh , 22.03.2015 19:51

Hallo zusammen,
nach dem ich mich hier etwas "eingelebt" habe und schon viele Dinge durch Edubily Richtung Besserung getrieben habe ( Ausführliches Blutbild kommenden Monat, bin sehr gespannt ), erhoffe ich mir jetzt Hilfe bei meinem allergrößten Problem. Der Sättigung.
Vor einigen Jahren hörte dieses nämlich auf zu existieren. Und das ist jetzt kein Spaß sondern seit 2-3 Jahren ein echter Albtraum für mich ! Ich hab soweit ich das beurteilen kann ALLES ausprobiert, was man so an Tips im Netz & in Foren findet und es gab bei keinem Versuch auch nur ansatzweise eine Besserung.
Der Höhepunkt war ein, damals noch existent - schon lange nicht mehr, klassischer Cheatday in Verbindung mit einer dummen, versehentlichen Lebensmittelkombination und einem 3-tägigen Krankenhausaufenthalt, da ich vor Bauchschmerzen umgefallen bin und im Krankenhaus diverse Ärzte inklusive der Entgiftungszentrale meinten man müsste mich eventuell notoperieren da Gefahr für innere Organe bestehen würde, sie hätten noch NIE jmd. gesehn der soviel Nahrung in Magen & Darm hätte. Ist mir unanagenehm aber nunmal die Wahrheit.
Ich wiege 77kg, bin ziemlich lean und hab einen niedrigen KFA - Warum ? Einzig und allein weil ich mit starkem Willen und einer starken Disziplin ausgestattet bin und als Wettkämpfer nicht "ausreisse" ...
Ihr denkt "Großer Hunger - Hat doch jeder der viel Sport macht" ... Aber wenn ich esse, wie ich essen würde ohne Nachzudenken, dann reden wir von ( passiert - unter zeugen - teilweise dokumentiert ) bis zu 10kg Nahrung ALLER Makronährstoffe. Ohne das reinste Gefühl einer Sättigung. Es ist sogar so das ich a) nicht mal merke das ich was gegessen habe, wären da nicht b) magenschmerzen & ein "schwangerer" Bauch, die aber meinem Hirn 0,0% das Gefühl der Sättigung vermitteln.
Ob es Fett, Carb oder Proteinlastig ist spielt keine Rolle - es verändert sich NICHTS ! Rein Garnichts.
Natürlich war ich bei Ärzten - 2 Endokrinologen, in einer Diabetologie und in einer Angiologie ! Die Ärzte sagten alle ziemlich wortwörtlich, das sie von einem Fall wie mir bisher noch nicht gehört und so etwas noch nicht gesehen hätten. Ich hatte teils Fotostrecken von Mahlzeiten dabei, die ich mal dann wirklich als "Beweis" gemacht hatte !
Es hört sich vielleicht jetzt kurios oder witzig oder unglaubwürdig an, aber ich garantiere für die Wahrheit aller Informationen hier und es ist wirklich für mich das aller aller allerschlimmste denn es kommt noch ein Fakt dazu :
Mittlerweile bin ich an den ständigen Hunger gewöhnt, denn der ist immer existent, aber durch das "Anlernen" von IF absolut aushaltbar und geringer als Vorher, doch WENN ich anfange zu essen, und ich rede wirklich von nur 3 scheiben Schinken beispielsweise, wird er UN-AUS-HALTBAR und dann fängt einfach nur noch ein Spiel der Zusammenreißerei an.
Warscheinlich ist es deswegen auch warum ich IF 22/2 mit einer größeren Mahlzeit am angenehmsten empfinde ... Weil ich dann wenigstens lange essen kann und danach nur noch "einschlafen" muss ohne den Tag über komplett am Rad zu drehen ...

So. Erstmal genug gesagt. Bei allem bin ich über Hilfe froh aber hier bitte ich jeden der auch nur noch den Hauch einer Idee hat mitzuwirken, denn dies ist das einzige Forum bei dem ich mir noch Hilfe erhoffe.

Ps : War bei meinen Eltern, gab gutes, relativ gesundes Essen, also dachte ich mal : Nochmal Essen wie du Bock hast und mal nicht nicht an Form, Wettkampf oder Sättigung denken ...
Ergebnis : 11 Liter frisch gemachte Gemüsesuppe, 2,3Kg Grillhähnchen, 15 dicke Scheiben Vollkornbrot mit Käse ... Dann hab ich mich selbst zusammengerissen. Aufm Spaziergang nach Hause wars wie als ich hingelaufen bin. Hungrig.

Hab sogar schon mit Psychologen über Binge-Eating geredet aber da passt nichts vorne und hinten ins Bild - Dachte ich mir zwar auch, aber ich will jeden Versuch ausschöpfen.

Achja und Diabetes ist auch ausgeschlossen, Glukose-Tolleranz-Test und weitere Tests hinsichtlich Insulin-Störungen wurden alle gemacht ! ( Vater ist Diabetiker )


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#2 von naklar! , 22.03.2015 20:16

Heyhallo - mei Beileid. Hört sich gar nicht lustig an, sondern nicht gut!
Ist es denn wirkliches Hungergefühl- vergleichbar mit dem , was man hat, wenn der Magen knurrt - was du hast?

Falls nicht:

Ich selbst habe eine psychologische Diagnose, die eng mit dem Begriff " innere Leere " verknüpft ist. Ich habe versucht, diese durch Rauschzustände zu überdecken, hatte aber Mitpatienten, die zB. über 15 l Wasser am Tag getrunken haben, um diese Leere zu füllen....

Vielleicht magst du ja ein wenig googeln.

Gruß, Eric


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#3 von justizia , 22.03.2015 20:19

Hast Du Dich schon mit leptin beschäftigt? http://www.amazon.de/Mastering-Leptin-Pe...m/dp/1933927259


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#4 von atribecalledfresh , 22.03.2015 20:20

Hallo zurück,
wir reden definitiv von HUNGER. Nicht von Gims, Heißhunger oder dem Verlangen nach irgendeinem Nahrungschaos.
Ich werde es mir anschauen, war jedoch bei Psychologen und die haben eigentlich alles ausgeschlossen nach mehrern Gesprächen.
Ich bin sehr sehr selbstreflektiert und habe auch einige "Psychobaustellen" ;) aber gehe hier definitiv von etwas körperlichem aus.
Aber natürlich Danke für deine Einschätzung und ich werde es sofort recherchieren ...


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#5 von atribecalledfresh , 22.03.2015 20:22

@justizia

Ich habe mich a) extrem viel mit Leptin beschäftigt und b) jedes mal, bei jedem Arzt das Thema Leptin explizit angesprochen, jedoch wurde ich was das angeht nicht richtig ernstgenommen habe ich das Gefühl. Dazu kommt das ich das Gefühl habe das Leptin für viele Ärzte auch ein unbekanntes Feld darstellt ...


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#6 von Chris (edubily) , 22.03.2015 20:23

GLP1!!!

Verlangsamt die Magenentleerung und sättigt.

Kann gerade nicht mehr dazu schreiben (Zeitmangel), aber GLP1 hilft auch mir.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#7 von justizia , 22.03.2015 20:23

Irgendwas stimmt nicht mit Deinen Sättigingshormonen. Das wird in dem Buch ganz gut erklärt wie die funktionieren.Hast Du mal Glycin oder Inositol versucht?


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#8 von atribecalledfresh , 22.03.2015 20:25

@ Chris - In welcher Form am besten ? Kannst du, bei weniger Zeitmangel natürlich, etwas detailliertere Tips geben ?
@ Justizia - Ich konsumiere als letzte Mahlzeit abends eine Portion Magerquark mit 10-20gr Rindergelatine und 14gr Soja-Lecithin, damit habe ich diese beiden Faktoren abgedeckt oder irre ich gerade ? ---> Bin noch neu hier.


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#9 von Cluhtu , 22.03.2015 20:48

Falls du das noch nicht gelesen hast: http://edubily.de/2015/02/schlank-werden...ie-glp-1-diaet/

Hab auch das Problem, dass ich einfach so 3 - 4 Kilo essen kann und richtig Lust bekomm, sobald ich angefangen hab. Du bist also nicht allein. :)



 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 22.03.2015 | Top

RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#10 von Cluhtu , 22.03.2015 20:55

Was mir teilweise hilft, ist das Essen zu wiegen. Geht mit zwar ziemlich auf die Nerven, mich ständig zamreißen zu müssen, aber bisher hab ich keinen besseren Weg gefunden. Ich vermute, dass mein Darm irgendwelche Macken hat.

Bandwurm fällt mir jetz spontan noch ein.



 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 22.03.2015 | Top

RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#11 von Cluhtu , 22.03.2015 21:03

Ich bin grad am überlegen, ob es vielleicht sinnvoll wäre, mal von dem niedrigen KFA Abstand zu nehmen und mal 5% draufzufuttern. Vielleicht hat es damit was zu tun? Is mir grad noch in den Kopf geschossen.



 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 22.03.2015 | Top

RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#12 von justizia , 22.03.2015 22:11

Nee, da musste schon mehr von nehmen. Ich schreibe morgen ausführlich.


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#13 von justizia , 23.03.2015 10:06

Ich kann absolut nachvollziehen was Du schreibst, ich kenne das so ähnlich, wenn meine Hormone in Schieflage geraten. Ich bin mir sicher, dass es bei Dir ein hormonelles Problem ist. Ich nehme Inositol i hohen Dosen, da reichen die Mengen die Du da zu Dir nimmst nicht aus.
Hast Du wirklich alles über Leptin und andere Hunger - Sättigungshormone gelesen? Deutsche Ärzte kennen sich damit null aus. Die Erfahrung hab ich gemacht.


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#14 von atribecalledfresh , 23.03.2015 10:31

@cluthuu - Mit dem drauffuttern, auch schon probiert. Zwischen 75 & 85 ändert sich da rein garnichts. Es bleibt beim alten.

@justizia - Die Erfahrung mit den Ärzten habe ich genauso gemacht ! Ich hab das Gefühl die sind totalst überfordert mit dem Thema Leptin. Oder haben es "in der Schule" nie wirklich behandelt ...
Ich habe sehr viel über Leptin gelesen, ob das "alles" oder "genug" war kann ich schlecht beurteilen, willst du auf was bestimmtes hinaus ?
Zum Thema INOSITOL : Welches Präperat in welcher Dosis ?

Danke für eure Hilfe, ich hoffe wir nähern uns einer aktzeptablen Lösung, auch wenns Ewigkeiten dauert !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Sättigung und meine größte "Baustelle" ! Offizielles Hilfegesuch !

#15 von Cluhtu , 23.03.2015 10:45

Wie gesagt, les dir mal den GLP1 Link von mir durch. Ich denk, damit kannst du schon viel erreichen.

Inositol: http://edubily.de/2015/01/ohne-inositol-...-sensitivitaet/

Ob das hilft, weiß ich nicht genau: http://m.de.myprotein.com/sporternahrung...l/10530319.html



 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 23.03.2015 | Top

   

Instabilität Omega 3 Fettsäuren
Jede Woche Reisen - was essen?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen