RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#61 von severance02 , 30.01.2016 21:01

Wie viele von euch mitbekommen haben, ist hier ein Blogbeitrag von mir veröffentlich worden. Ich habe seitdem viele Zusprüche erhalten und auch einige Fragen haben mich erreicht. Ich antworte deshalb hier allgemein, damit es jeder einsehen kann.

Einige wollten wissen wie ich denn genau trainiere, was ich für meine körperliche Fitness mache.
Ich trainiere in einem Fitnessstudio etwa 4 mal die Woche in einem Push, Pull, Beine Prinzip. Der genaue Rhytmus ist Push, Pull, Pause, Beine, Push, Pause...usw...
Heißt im Prinzip 2 Tage Training, 1 Tag Pause, 2 Tage Training... Die Tage verschieben sich entsprechend von Woche zu Woche und jede Partie ist in etwa alle 4-5 Tage an der Reihe.
Übungen variieren oft, hingegen immer gleich bleibend sind die Grundübungen (Bankdrücken, Schulterdrücken, Kreuzheben, Kniebeugen), welche ich im 5x5 Prinzip immer schwer gestalte.
Ich konnte mit diesem Training meine Kraft und auch Optik im letzten Jahr massiv verbessern. Bei Detailfragen kann ich gerne tiefer einsteigen.

Eine weitere Frage die mich öfter erreichte, war, wie ich denn genau Esse und welchen Essrythmus ich habe.
Das kommt immer darauf an ob ich gezielt Muskelmasse zulegen möchte und etwas über meinen täglichen Bedarf esse, oder ob ich Gewicht halten bzw. abnehmen will. In der Aufbauphase esse ich etwa 200 kcal über meinen Bedarf, den ich durch rantasten langsam herausfinden konnte. In meinen Diäten esse ich 500 - 750 kcal unter meinem Bedarf. Allgemein kann ich festhalten eher Kohlenhydrat lastig zu essen und meine Fette im Rahmen zu halten (ca. 50 -55 % Kohlenhydrate, 30% Eiweiße, 15-20% Fette). Darunter immer gute, ungesättigte Fette sowie täglich Fischöl. Unanbhängig von meiner festen Nahrung dürfen meine täglichen NEM's (auch hier einsehbar) natürlich nicht fehlen. Auch erlaube ich es mir hin und wieder zu fasten (~um die 16 Stunden, mal etwas mehr, mal etwas weniger). Ich halte mich auch nicht an irgendwelche Rhymten wenn es ums essen geht. Meistens bleibt es bei 2-3 großen Mahlzeiten am Tag, die sich zwischen Früh/Vormittag und Abend verteilen. Auch hier kann ich bei Interesse tiefer einsteigen, Tipps und Tricks geben oder gezielt auf etwas eingehen.

Lg



 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015

zuletzt bearbeitet 30.01.2016 | Top

RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#62 von southpaw , 02.02.2016 19:26

Hey Severence,

habe dein Thema jetzt nur kurz durchgeklickt und auf die Schnelle nichts dazu finden können:

Wie groß ist deine SD eigentlich?

Würde mich sehr interessieren, da ich selbst wohl eine "zu kleine" besitze und herauszufinden verusche, ob ich meine Werte überhaupt positiv beeinflussen kann.


 
southpaw
Beiträge: 144
Registriert am: 13.06.2015


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#63 von ChristineH , 02.02.2016 23:41

Danke, Severence, für Deinen ausführlichen Bericht! Er hat mich jetzt angespornt, die Schilddrüsensache endlich anzugehen.

Bislang war ich finanziell nicht in der Lage, überhaupt irgendwelche Untersuchungen machen zu lasse. Nun kann ich, dank Dritt-Job, endlich eine Reihe Blutuntersuchungen machen lassen, ich hoffe, dass mir eine Freundin das Blut abzapfen kann und werde es dann direkt in ein Labor schicken (Empfehlungen sind willkommen).

Du hast ja (ich habe den ganzen Thread gelesen) alle NEM protokolliert, die Du nimmst/genommen hast. Hättest Du da auch Produktempfehlungen (Hersteller, Kombis, ...)? Ich habe bislang nur (sporadisch) Magnesiumcitrat und (noch sporadischer) Zink-Gluconat genommen.


 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#64 von severance02 , 15.02.2016 18:17

Hallo zusammen :)

Sry für die verspäteten Antworten, ich bin zurzeit beruflich sehr eingespannt...

Zitat von southpaw im Beitrag #62
Hey Severence,

habe dein Thema jetzt nur kurz durchgeklickt und auf die Schnelle nichts dazu finden können:

Wie groß ist deine SD eigentlich?

Würde mich sehr interessieren, da ich selbst wohl eine "zu kleine" besitze und herauszufinden verusche, ob ich meine Werte überhaupt positiv beeinflussen kann.


Bei meiner damaligen Untersuchung hieß es ich habe eine Größe von je 25 ml, keine Knoten, normales Gewebe. Die Aussage ist natürlich sehr schwammig, das weiß ich. Normal hätte ich mir meinen Befund ausdrucken lassen sollen. Ich frage das nächste mal aber nach und kann das Ergebnis auch nochmal hier online stellen. :)

Zitat von ChristineH im Beitrag #63
Danke, Severence, für Deinen ausführlichen Bericht! Er hat mich jetzt angespornt, die Schilddrüsensache endlich anzugehen.

Bislang war ich finanziell nicht in der Lage, überhaupt irgendwelche Untersuchungen machen zu lasse. Nun kann ich, dank Dritt-Job, endlich eine Reihe Blutuntersuchungen machen lassen, ich hoffe, dass mir eine Freundin das Blut abzapfen kann und werde es dann direkt in ein Labor schicken (Empfehlungen sind willkommen).

Du hast ja (ich habe den ganzen Thread gelesen) alle NEM protokolliert, die Du nimmst/genommen hast. Hättest Du da auch Produktempfehlungen (Hersteller, Kombis, ...)? Ich habe bislang nur (sporadisch) Magnesiumcitrat und (noch sporadischer) Zink-Gluconat genommen.


Klar, ich kann dir genau sagen von welcher Marke ich was einnehme. Bitteschön:

30 mg zink-l-monomethionin: http://de.myprotein.com/sporternahrung/z...iation=10529515
(Magnesium rechne ich hier kaum mit, da zu gering dosiert)

4g Magnesiumcitrat: http://www.magnesium-pur.de/

5g L-Citrullin Malate: http://de.myprotein.com/sporternahrung/c...t/10529326.html

5g Glycin: http://de.myprotein.com/sporternahrung/glycin/10530386.html

5g Creatin Monohydrat: http://de.myprotein.com/sporternahrung/c...t/10529740.html

2g Acetyl L-Carnitin: http://de.myprotein.com/sporternahrung/a...n/10529729.html

3g Taurin: http://de.myprotein.com/sporternahrung/taurin/10530303.html

1g Cholinbitartrat: http://de.myprotein.com/sporternahrung/c...t/10530160.html

7500 IU Vitamin D3: http://de.myprotein.com/sporternahrung/v...3/10530530.html

10000 IU Vitamin A: http://www.amazon.de/Vitamin-10-000-I-E-...words=vitamin+A

4x Mega EPA / DHA (Life Extension): https://www.lifeextensioneurope.de/kateg...ha-120-softgels

2x Two per Day (Life Extension): https://www.lifeextensioneurope.de/vitam...s-120-tablets-3

5g Weizengraspulver: http://gonutrition.com/de/biologisches-weizengraspulver

10g Grünkohkpulver: http://gonutrition.com/de/gruenkohlpulver


 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#65 von Gelöschtes Mitglied , 15.02.2016 20:09

Hi Severance,

Jod und Selen (ausser in den 2pD) nimmst Du nicht mehr extra? Das waren ja eigentlich die Hauptakteure.

LG, Sven


Einen Scheiß muss ich



RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#66 von ChristineH , 15.02.2016 20:35

Zitat von severance02 im Beitrag #64
Klar, ich kann dir genau sagen von welcher Marke ich was einnehme. Bitteschön:



Dankesehr! Ich bin noch auf der Suche nach einem Labor/einer Blutabzapfperson. Aber dann ...! ;-)


 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#67 von severance02 , 16.02.2016 13:49

Zitat von Sven im Beitrag #65
Hi Severance,

Jod und Selen (ausser in den 2pD) nimmst Du nicht mehr extra? Das waren ja eigentlich die Hauptakteure.

LG, Sven


Hi Sven,

Jod und Selen nehme ich nichtmehr ein. Das war eigentlich nur am Anfang um meine Blutwerte ans obere Limit zu pushen.
Das ist mir ganz gut gelungen. Z.b. Selen: 157 (60-140)

Die Menge in den Two Per Day langt mir gut aus um den Pegel zu halten.

LG


 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#68 von Gelöschtes Mitglied , 16.02.2016 17:04

Hi Serverance,

Danke für die schnelle Antwort!
Noch eine Frage: Warum findet der "Schilddrüsen-Klassiker" Tyrosin keine Anwendung bei deinen Versuchen? Einzelaminos hast Du ja einige im Programm.

Danke Dir, LG Sven


Einen Scheiß muss ich



RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#69 von severance02 , 17.02.2016 17:37

Zitat von Sven im Beitrag #68
Hi Serverance,

Danke für die schnelle Antwort!
Noch eine Frage: Warum findet der "Schilddrüsen-Klassiker" Tyrosin keine Anwendung bei deinen Versuchen? Einzelaminos hast Du ja einige im Programm.

Danke Dir, LG Sven


Danke für den Tipp, könnte ich mal mit einbauen ;)

LG


 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#70 von Katharina , 19.01.2017 23:59

Vielen lieben Dank für deinen Bericht. Es ist unglaublich hilfreich das hier zu lesen!

Ich weiß nicht genau, ob ich mich an das Jod traue und an soviel Selen. Das muss ich mir erst einmal durch den Kopf gehen lassen dann wohl auch sehr langsam eindosieren.

Ich bin jetzt bei 200µg T4 plus 15µg T3 und nehme die Hormone seit fast 4 Jahren. Vor vie Tagen habe ich von 225µg auf jetzt 200µg gesenkt.

Ich hoffe meine Schilddrüse schafft das auch. Hashimoto ist bei mir bis jetzt ausgeschlossen.

Hast du Kupfer eigentlich irgendwann supplementiert? Bei 50mg Zink pro Tag sollte man das wahrscheinlich tun? Was ist mit Vitamin C? Hast du das auch in dein Programm mit aufgenommen? Hast du dir das Flush Niacin geholt?

Ich werde, wenn ich einen Absetzversuch wage auch hier berichten. Denke aber, dass es in meinem Fall vermutlich besser ist erst einmal langsam nach unten zu gehen, bis zumindest der TSH Wert wieder deutlich messbar ansteigt. Im Moment ist mein TSH supprimiert. Die Senkung von 225µg auf 200µg vor vier Tagen habe ich bis jetzt nicht gut vertragen. Aber mir fehlen ja auch noch Jod und Selen :) Ich werde dann auch einen Bericht schreiben in dem ich meine Erfahrung dokumentiere. Ist es denn bei gleichzeitiger Jodeinnahme besser die Hormone schon abgesetzt zu haben oder kann man das gleichzeitig machen und langsam runterdosieren?

Das mit den Dosen und Pillen ist bei mir zuhause ebenso. Das muss aber auch niemand verstehen :) Es ist in jedem Fall besser mit einem Körper zu leben, der für seinen Stoffwechsel keine externe Hormonquelle benötigt. Wenn bei mir die Arme und Finger einschlafen, ist das auch ein sicheres Zeichen für eine Unterfunktion bzw. Unterdosierung. Ich denke deine Vermutung damals war richtig. Solche Neuropathien können aber auch sowohl durch Kupfermangel als auch durch B12 Mangel auftreten.

Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg!

Und... Danke für diese Seite und dieses Forum!



Katharina  
Katharina
Beiträge: 1
Registriert am: 19.01.2017

zuletzt bearbeitet 20.01.2017 | Top

RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#71 von wmuees , 20.01.2017 10:24

Kupfermangel führt bei mir zu einem SOD-Mangel. Und das merke ich an entzündetem Zahnfleisch.


 
wmuees
Beiträge: 734
Registriert am: 17.08.2014


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#72 von severance02 , 31.01.2017 13:33

Hallo zusammen,

seit meinem Blogbeitrag und meiner letzten Meldung ist bereits wieder ein Jahr vergangen. Wie die Zeit vergeht...
Erstmal wow und vielen Dank. Wie ich erfahren durfte, war mein Beitrag unter den am meisten gelesenen Artikeln 2016. Das hat mich sehr gefreut.
Ich bin immer noch fleißig am lesen, versuche mich weiter zu bilden, nur eben meistens für mich. Beruflich bin ich sehr eingespannt, ich versuche aber 2017 wieder regelmäßiger Updates raus zu geben.

Mein Befinden ist nach wie vor super. Ich fühle mich fit und ausgeglichen, mache aktuell etwa 3-4x die Woche Sport. Unverändert.

NEM's haben nach wie vor einen großen Stellenwert in meinem Leben, ich habe diese doch etwas reduziert im letzten Jahr.
Ich nehme aktuell jeden 2. Tag:
- 1x 7.500 IU D3
- 1x Two Per Day
- 1x Super K
- 5x Mega EPA/DHA
- 100 mg Chlorophyll

Wie man sieht, hat sich das ganze verringert. Mit dieser Dosis alle 2 Tage kann ich meine Werte gut halten. Dazu gekommen ist im großen und ganzen nur das Chlorophyll.
Dies mehr oder minder deshalb, weil ich aktuell viel mit Gewürzen (auch Knoblauch) arbeite und das Chlorophyll Körpergerüche teils neutralisiert. Ich bilde mir aber auch ein, im Sport ausdauernder zu sein.
Eventuell Einbildung, mir hilfts.

Vitamin A, Zink oder Kupfer gibt es außerhalb der Two per Day nicht / nichtmehr. Dafür 1x die Woche Leber. Das langt mir momentan. Auch ansonsten versuche ich nach wie vor naturbelassen zu essen, noch etwas gezielter als früher.

Ansonsten jeden Abend täglich meinen "Gute Nacht" Drink:
- 5g creatin
- 5g citrullin
- 5g glycin
- 3g magnesiumcitrat
- 1g cholin
- 2g l-carnitin

Zu guter letzt meine Schilddrüsenwerte vom 12.12.2016:

TSH: 1,9 (0,3-4,0 µIU/ml) [43%]
FT3: 5,0 (2,97-5,91 pmol/l) [70%]


Berglöwe hat sich bedankt!
 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#73 von Chris (edubily) , 05.02.2017 11:09

Sehr cool!

Weiter so :-) Und halte uns auf dem Laufenden.


Chris Michalk


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#74 von Franzisca91 , 01.08.2018 18:02

Hallo ihr Lieben,

ich habe den Bericht und die Beiträge auf edubily bezüglich Schilddrüse und den Einsatz von LL schon seit einiger Zeit aufmerksam verfolgt und diesbezüglich recherchiert.
Ich würde mich freuen, wenn er mir bei der Thematik weiterhelfen könntet, da ich momentan ebenso an meiner SD-Unterfunktion arbeite.

Kurz zur Erklärung: ich nehme seit ca. 9 Jahren L-Thyroxin 75 bei einer "angeblichen Unterfunktion, Antikörper, Knoten etc. wurde alles mehrfach ausgeschlossen.
Trotz Medikamenteneinnahme fühle ich mich nie wirklich Leistungsfähig und die Beschreibung "Nebel im Kopf" trifft es da recht deutlich.
Meine SD Werte lagen in den ersten Jahren des Medikamenteneinnahme immer in Folgenden: TSH 0,6-1,3
fT3 4
fT4 10-12

seit mehr als 2 Jahren ist vor allem das fT 4 stark gefallen und bei der Messung am 23.7.18 waren die Werte wie folgt: TSH 1,39
ft3 2,66
fT4 1,2

Vor gut einem Jahr beschäftigte ich mich intensiver mit der gesamten Thematik und habe regelmäßig meine Blutwerte messen lassen. Ebenso Selen, Zink, Vitamin D...auch ein ganzer Hormonstatus wurde damals erstellt. (laut Arzt natürlich unauffällig)
Ich habe vor einem Jahr mein D3 begonnen aufzufülllen, welches bei der Messung vor 1 Woche auf 77Yg/l von angsangs 45yG/l angehoben war.
Selen liegt momentan bei 105yg/l, war bei der Substitution eher verhalten und bin jetzt von Selenhefe auf Selenmethionin umgestiegen.

Seit nunmehr 5 Tagen habe ich mit tägl. 1 Tropfen Lugolscher Lösung begonnen + 400-600yg Selen. Mein L-Thyroxin setzte ich mit Rücksprache meines Arztes ab, welcher mich bei meinem Vorhaben begleiten wird und regelmäßig die Blutwerte checken wird.
Die ersten 3 Tage mit LL waren sehr energiegeladen, am 4. Tag und ebenso heute bemerke ich einen leichten Druck in der Halsgegend, einen metallischen Geschmack und ein extremes Wärmegefühl am ganzen Körper, was aber nach einer Stunde wieder vergeht.
Zusätzlich substituiere ich:
50mg Zink (aktueller Blutwert liegt bei 1,01mg/l)
Vitamin D 4000iE
Cholin 1g
Citrullin Malat 5g
Creatin 4g
Vitamin C 2x1g
B2 100mg
B3 500mg
Magnesiumcitrat 2x 320mg
Vitamin A nehme ich über 1x wöchentlich Leber zu mir (laut Messung lag der Wert bei 1019yg/l, welchen ich aber recht schlecht einschätzen kann)

Würde mich über Anregungen und Hilfe freuen, um bestimmte Mechanismen noch besser verstehen zu können. :)
LG


Franzisca91  
Franzisca91
Beiträge: 5
Registriert am: 01.08.2018


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#75 von ChristineH , 01.08.2018 21:02

Hallo Franziska, willkommen im Forum.
Mach doch bitte einen eigenen Thread auf, Du hast hier den von Severance "gekapert". ;-)


Franzisca91 hat sich bedankt!
 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


   

Rektumkarzinom und Radiochemotherapie
Erfahrungsbericht Rheumatoide Arthritis

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen