RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#46 von goodoo , 05.06.2015 20:17

Hi Severance,

erst einmal danke für den ausführlichen Thread.
Kurze Frage zu den Kohlenhydraten, du schreibst, dass du IF gemacht hast und versucht hast Fett und KH zu trennen. Gab es also einmal mittags Fett+Protein und abends dann Kohlenhydrate oder wie sah die Aufteilung aus?


 
goodoo
Beiträge: 169
Registriert am: 15.12.2014


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#47 von severance02 , 05.06.2015 20:48

Zitat von goodoo im Beitrag #46
Hi Severance,

erst einmal danke für den ausführlichen Thread.
Kurze Frage zu den Kohlenhydraten, du schreibst, dass du IF gemacht hast und versucht hast Fett und KH zu trennen. Gab es also einmal mittags Fett+Protein und abends dann Kohlenhydrate oder wie sah die Aufteilung aus?


Hi goodoo,

meistens fange ich am Vormittag das Essen an. Zunächst Proteine + Fette (z.B. Rührei mit Schinken und Jalapenos/Paprika in Olivenöl angebraten). Zwischen Mittag und Nachmittag gibt es dann Kohlenhydrate + Proteine (z.B. Kartoffeln / Süßkartoffeln mit Kräutermagerquark und Lachsfilet). Abend habe ich Training. Direkt im Anschluss gibt es Kohlenhydrate und Proteine (z.B Bananen und/oder Datteln + Sauermolke). Meine letzte Mahlzeit nehme ich dann am Abend, mit etwas Abstand zum Training, zu mir. Wieder Kohlenhydrate und Fette (z.B. Roggenvollkornbrot mit Frischkäse + Putenbrust / Harzer Käse und Rohkost).

Ich achte darauf, dass ich die Mahlzeiten in etwa 8 Stunden Zeitfenster unterbringe. Das kann aber auchmal variieren, z.B. 7 Stunden Essensphase oder auchmal 9 Stunden.

An trainingsfreien Tagen oder am Wochenende (Sonntag), wenn ich mal mit meiner Freundin gemeinsam frühstücken will oder mehr Zeit habe, tausche ich das ganze auch gerne. Dann fange ich Morgens mit Kohlenhydrate + Proteine an (z.B. Müsli mit Haferflocken, 0,1 % Milch, Chia Samen, Kakao stark entölt und Bienenhonig) und esse dafür Abend eher fett (z.B. Salat mit Avocado, Putenbrust + diversen Gemüse)

Ich zwinge mir einfach nichts auf. Die "Basics" sitzen, der Rest läuft von alleine. Ich habe auch kein Problem damit mal auswärts mit Freunden eine Pizza essen zu gehen. Dann wird eben wo anders gespart oder auchmal ein Kcal-Überschuss in Kauf genommen. Meinem Befinden tut dies auch ganz gut :)

Ich hoffe, dass ich dir etwas Einblick geben konnte,

LG


 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#48 von goodoo , 05.06.2015 21:41

Danke, für die schnelle Antwort.
Hört sich gut an, handhabe das so ähnlich wie du. Mir ging es hauptsächlich darum, wie problematisch diese low/no carb Phasen vom Abend bis zum Nachmittag an manchen Tagen der Woche sind, wenn man ansonsten viele Kohlenhydrate isst.
Gegen Pizza und kcal Überschuss hab ich auch nichts, hätte ich nicht an meinen Kcal und Kohlenhydratkonsum rumgespielt, wär ich jetzt nicht hier.
Kann ansonsten nur bestätigen, dass mein Stoffwechsel dank vielen Kohlenhydraten und ausreichend Kcal zumindest wieder ein normales Maß erreicht.

LG



 
goodoo
Beiträge: 169
Registriert am: 15.12.2014

zuletzt bearbeitet 05.06.2015 | Top

RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#49 von Gerit , 18.06.2015 21:55

Hi Severance,
wie geht es Dir inzwischen? Immer noch alles gut ohne zusätzliche Schilddrüsenhormone?

Viele Grüße
Gerit


 
Gerit
Beiträge: 9
Registriert am: 13.11.2014


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#50 von severance02 , 19.06.2015 22:16

Heute ist Tag 99 ohne L-Thyroxin.

Mein Befinden ist unverändert gut. Ich schlafe bestens, bin fit und ausgeglichen. Gestern hatte ich eine weitere Blutuntersuchung bei meinem Internisten.

Kleiner Rückblick:
Wie ihr euch vielleicht erinnern könnt, war meine letzte Blutuntersuchung (Tag 62 ohne L-Thyroxin) auf eigene Kosten direkt im Labor. Meine letzte, von der Krankenkasse bezahlte Untersuchung beim Arzt, war an Tag 52 ohne L-Thyroxin. Dort verordnete man mir wieder 50 mcg L-Thyroxin, da mein TSH zu hoch war. Ich habe es natürlich nicht genommen und es, wie ihr wisst, ohne Hormone geschafft. Die Blutuntersuchung von gestern war auf Anordnung des Arztes, um zu gucken ob mein TSH nun wieder im grünen Bereich ist, nachdem ich an Tag 52 etwas zu hoch lag. Das Ergebnis kann ich euch anfang nächster Woche mitteilen :)

LG


 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#51 von Performance_ , 24.06.2015 18:00

Echt eine tolle Entwicklung von dir !:)

Ich arbeite wie du vielleicht schon weißt jetzt auch an meiner Schilddrüse. Habe erstmal 200 ug Kaliumiodid Tabletten verschrieben bekommen, wovon ich täglich jetzt 1 nehmen soll.

Erscheint mir im Gegensatz zu deinen 2-3 Tropfen Lugolsche Lösung ziemlich wenig, aber man sollte sich langsam herantasten, richtig?

Mit den 150 ug aus den 2perDay wären es dann 350 ug täglich. Guter Anfangswert oder sollte ich direkt höher einsteigen?

Viele Grüße!


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#52 von severance02 , 24.06.2015 20:32

Zitat von Performance_ im Beitrag #51
Echt eine tolle Entwicklung von dir !:)

Ich arbeite wie du vielleicht schon weißt jetzt auch an meiner Schilddrüse. Habe erstmal 200 ug Kaliumiodid Tabletten verschrieben bekommen, wovon ich täglich jetzt 1 nehmen soll.

Erscheint mir im Gegensatz zu deinen 2-3 Tropfen Lugolsche Lösung ziemlich wenig, aber man sollte sich langsam herantasten, richtig?

Mit den 150 ug aus den 2perDay wären es dann 350 ug täglich. Guter Anfangswert oder sollte ich direkt höher einsteigen?

Viele Grüße!


Auch ich habe am Anfang 200 mcg Kaliumjodid Tabletten verschrieben bekommen und zusätzlich meine 2perDay genommen. Zusätzlich zu beiden, habe ich 1 Tropfen Lugol alle paar Tage zu mir genommen. Die Dosis war bei mir viel zu niedrig und hat nicht angeschlagen. Erst als ich auf 2-3 Tropfen hoch bin hat sich was getan. Trotzdem würde ich es wieder so machen. Langsam rantasten, jeder Mensch kann anders reagieren.

Heute ist Tag 104 ohne L-Thyroxin,

die neuen Blutergebnisse von Tag 98 liegen mir vor:

TSH: 2,9 (0,27-4,2) [67%]
FT3: 5,4 (4,1-6,7) [50%]
FT4: 19,5 (13,1-21,3) [78%]

Was hat sich getan und was habe ich verändert?
Mein TSH ist leicht gestiegen, zusätzlich ist mein FT3 etwas gefallen. Die Gründe können verschiedene Ursachen haben:

A) Ich habe meine Vitamin B Präperate abgesetzt. Wie ihr euch vielleicht erinnern könnt, habe ich nach einiger Zeit Angefangen Vitamin B2 (100mg) und Vitamin B3 (500mg) zu nehmen. Gelesen habe ich es auf: http://www.armbruster-medical-center.de/...jod-mangel.html
"ATP Co-Faktoren / Vitamin B2 100 mg und Vitamin B3 500mg. Das stimuliert das NADPH-System > ATP Produktion und damit genügend H2O2 zur Oxidation von Jodid zu Jod."
Ob und inwiefern mir diese hochsodierten B Vitamine geholfen haben kann ich nicht mit Sicherheit sagen, ich habe beide aber wie gesagt seit meinem letzten Bluttest abgesetzt.

B) Ein paar Tage vor meinem neuen Bluttest war ich etwas krank. Ich hatte dauernd Migräne und war richtig Schlapp (Sommergrippe?). Das kann sich natürlich auch negativ auf die Schilddrüsenwerte auswirken

Ich werde Vitamin B2 sowie B3 zusätzlich zu meinen 2perDay wieder einnehmen, um zu sehen was sich tut. Das allerwichtigste ist aber immernoch: Ich habe ohne Schilddrüsenhormone immernoch gute Werte. Ich bin weit von einer Unterfunktion entfernt. Mir geht es gut, ich bin fit und ausgeglichen.

LG


 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#53 von severance02 , 19.12.2015 11:17

Hallo zusammen

Das Jahr geht zuende und ich wollte die Gelegenheit nutzen, um euch ein kleines Feedback meiner Befindlichkeit zu geben.
Ich lebe nun seit etwa 9 Monaten ohne L-Thyroxin und mir geht es besser denn je.
Ich habe den Arzt wegen eines Umzuges wechseln müssen, dementsprechend ist der Referenzbereich meiner Blutwerte hier etwas anders.
Werte vom 15.12.2015 liegen vor und lauten wie folgt:

TSH: 1,74 (0,3-4,0 µIU/ml) [38%]
FT3: 5,34 (2,97-5,91 pmol/l) [81%]

Was hat sich getan? Mein TSH hat sich weiter erholt und liegt nun meiner Meinung nach recht gut. FT3-Werte höher denn je, höher als mit L-Thyroxin. Was soll ich sagen, ich bin zufrieden

Zu guter letzt meine aktuellen NEM's:
30 mg zink-l-monomethionin
4g Magnesiumcitrat
5g L-Citrullin Malate
5g Glycin
5g Creatin Monohydrat
2g Acetyl L-Carnitin
3g Taurin
1g Cholinbitartrat
7500 IU Vitamin D3
10000 IU Vitamin A
4x Mega EPA / DHA (Life Extension)
2x Two per Day (Life Extension)
5g Weizengraspulver
10g Grünkohkpulver

LG



 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015

zuletzt bearbeitet 19.12.2015 | Top

RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#54 von H_D , 19.12.2015 11:22

Die Sachen nimmst du täglich?
Wie ernähst du dich sonst?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.356
Registriert am: 26.09.2014


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#55 von severance02 , 19.12.2015 11:48

Die Sachen nehme ich täglich. Leute aus meinem Umfeld, welche sich nicht mit der Thematik beschäftigen, belächeln mich häufig wegen den ganzen Dosen und Packungen in meiner Küche. Ich bekomme auch häufig zu hören wieso ich etliche Sachen einnehme und nicht einfach auf meinen Arzt höre, dass wäre schließlich nur eine Tablette pro Tag. Meine NEM's wirken sich aber nicht nur auf die Schilddrüse, sondern auch auf meine Schlafqualität, meine Kraftwerte und mein allegmeines Befinden aus. Aber das nur am Rande :)

Meine Ernährung gestalte ich momentan eigentlich in einem "80/20" Prinzip. Soll heißen 80% "sauber" 20% "unsinn" (wenn man es so nennen will).
bei einer Körpergröße von 1,78 m und 83 kg Körpergewicht momentan etwa 3200 kcal täglich. Dabei fallen etwa 50% auf Kohlenhydrate, 30% Eiweiß und 20% auf Fett.

Ein Beispieltag wäre z.b.:
Nach dem Aufstehen:
Shake aus Haferflocken, Milch (0,3%), Banane, kakao, Wheyprotein neutral, Honig (zusammen in den Mixer)

Mittag:
Gemüsepfanne aus Kartoffeln, Paprika, Zwiebeln, Hähnchenbrustfilet, Kräutern, Gewürzen usw...
oder
Spaghetti Bolognese als Dinkelvolkornnudeln, Soße aus Rindertatar, Zwiebeln, passierte Tomaten, Karotten, Sellerie, Knoblauch, Gewürzen, Kräutern usw...
oder
Lachsilfet mit Süßkartoffelpüree
oder
Haferporridge mit Fruchtmus, bestehend aus Haferflocken, Milch (0,3%), Kakao, Wheyprotein Vanille (zusammen köcheln lassen) ; dazu gefrorenes Sauerkirschmus aus gefrorenen Sauerkirschen, Chia-Samen, Honig (zusammen in den Mixer)
usw

Nach dem Training:
Banane, Wheyprotein Vanille

Am Abend:
Volkornbrot mit Putenbrust, Harzer Käse, Light Camenbert, Corned Beef usw...

Während dem Tag:
etwas Süßes bei Verlangem, z.B. Gummibärchen, Lebkuchen, Kinderriegel oder ähnliches.

Bei Bedarf kann ich auch noch näher auf die Menge der gannten Produkte eingehen. Das was ich geschrieben habe war nur ein Ausschnitt. Ich verusche generell Abwechslung rein zu bringen. Das wichtigste ist jedoch, dass es schmeckt.

LG



 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015

zuletzt bearbeitet 19.12.2015 | Top

RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#56 von severance02 , 19.12.2015 12:01

Was eventuell noch Wissenswert sein kann, dass die genannte Ernährung sich momentan auf meine Muskelaufbauphase bezieht. Ich trainiere 4-5x die Woche in einem Push, Pull, Beine Prinzip. Ich versuche deshalb auch leicht über meinen Kcal-Bedarf zu essen. Wenn es nächstes Jahr wieder in eine Diätphase übergeht, baue ich auch regelmäßige Fastenphasen mit ein und esse weniger (vermutlich um die 2300 Kcal). Eine Diätphase gestalte ich mit ähnlicher prozentualer Aufteilung an Kcal, kein low Carb!

LG


 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#57 von Gerit , 19.12.2015 12:31

Wow Severance, das ist RICHTIG beeindrucked!! Dass sich die Werte sogar noch verbessert haben. Danke für Deine Rückmeldung...ich habe mich schon öfter gefragt, wie es wohl bei Dir weitergegangen ist. Und sehr bemerkenswert finde ich, wie bewusst und konsequent Du Dich als Mann ernährst👍!
Bei mir habe ich leider den richtigen Schalter noch nicht gefunden. Hab schon so viel probiert und hoffe sehr, auch mal die künstlichen Schilddrüsenhormone streichen zu können.
Alles Gute für Dich!


 
Gerit
Beiträge: 9
Registriert am: 13.11.2014


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#58 von severance02 , 19.12.2015 16:03

Zitat von Gerit im Beitrag #57
Wow Severance, das ist RICHTIG beeindrucked!! Dass sich die Werte sogar noch verbessert haben. Danke für Deine Rückmeldung...ich habe mich schon öfter gefragt, wie es wohl bei Dir weitergegangen ist. Und sehr bemerkenswert finde ich, wie bewusst und konsequent Du Dich als Mann ernährst👍!
Bei mir habe ich leider den richtigen Schalter noch nicht gefunden. Hab schon so viel probiert und hoffe sehr, auch mal die künstlichen Schilddrüsenhormone streichen zu können.
Alles Gute für Dich!


Vielen Dank! :)


 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015


RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#59 von Sam , 28.01.2016 07:50

Hallo severance02,
du hast im Post #52 einen Bericht verlinkt, der Arzt wohnt in meiner Reichweite (könnte dort einen Termin machen), warst du dort in Behandlung?

Er scheint sehr kompetent auf dem Gebiet zu sein, für mich eine gute Alternative zum HA.

Gruß Sam



Sam  
Sam
Beiträge: 22
Registriert am: 21.01.2016

zuletzt bearbeitet 28.01.2016 | Top

RE: Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

#60 von severance02 , 30.01.2016 20:41

Zitat von Sam im Beitrag #59
Hallo severance02,
du hast im Post #52 einen Bericht verlinkt, der Arzt wohnt in meiner Reichweite (könnte dort einen Termin machen), warst du dort in Behandlung?

Er scheint sehr kompetent auf dem Gebiet zu sein, für mich eine gute Alternative zum HA.

Gruß Sam


Hallo Sam,
ich war dort nicht in Behandlung. Ich fande seine Seite, vorallem den verlinkten Beitrag, sehr ansprechend und anregend für mein Selbstexperiment. Wenn du dir dort einen Termin geben lässt kannst du mir aber gerne berichten. Ich bin mir sicher, dass er kompetent auf dem Gebiet sein kann. Alles gute dir.

Lg


 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015


   

Rektumkarzinom und Radiochemotherapie
Erfahrungsbericht Rheumatoide Arthritis

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen