RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#16 von atribecalledfresh , 19.03.2015 14:32

jeden tag gleich. wie gesagt. ich "leide" unter enormem, unbeschreiblichen hunger und dieser wird ziemlich irre sobald ich anfange etwas zu essen. demenstprechend ist das fasten für mich leichter und training im nüchternzustand macht mir auch spaß. also tiptop. solange es der stoffwechsel mitmacht, aber darüber hab ich momentan noch keine übersicht weil ich hier das ganze edubily-programm mit den tips von chris noch nicht allzulange durchziehe. aber beim fasten bin ich strikt. egal ob TT oder NTT, 20 stunden sind es immer, system ist prinzipiell einfach die kalorien in einer mahlzeit zu sich zu nehmen. also "mein" system.


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#17 von Don90 , 19.03.2015 14:40

Eine Fastenphase von 13-16 Stunden bekomme ich ja problemlos hin, aber danach beginne ich sehr stark gereizt zu werden.
Einen Fett- und Eiweißlasigen Snack (Eier, Gemüse,...) nach 13 Std und zwischendurch mal ne Banane oder Beeren werde ich wohl kaum auslassen können anfangs an TT's.

An NTT's sollte das alles leichter fallen, da bin ich meistens schon so um 17-18:00 zu Hause und kann mir der Essensphase beginnen.

Bin gespannt, morgen werde ich damit mal starten.

Nervt mich fast sogar ein wenig, da ich die Arbeitszeit nicht besser für mich sondern wirklich zum Arbeiten nutzen muss :D


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#18 von goodoo , 19.03.2015 14:57

Generell ist es relativ schwer dir übers Internet "vorzuschreiben", was du wann essen sollst. Ich würde es ähnlich wie naklar machen, mittags fett+eiweiß nach dem Training Carbs. Mittags könnte etwas MCT haltiges Sinn machen, wenn wie bei dir, der Fettstoffwechsel noch in der Gewöhungsphase ist. Wenn du wills,t kannst du aber auch beide Malzeiten eher carblastig machen und an NTT fettbetont essen.
Bis Abends fasten würde ich nicht machen, da aus meiner Sicht regelmäßiges fasten für länger als 16h mehr Nachteile als Vorteile hat. Außerdem würde ich auch nicht zu viele Snacks einbauen, gerade wenn du noch Probleme mit dem Hunger hast, denn du wirst immer dann hungrig, wenn dein Körper gewohnt ist zu essen, nicht wenn echter Energiebedarf besteht. Bis zum Training vielleiht Mittagessen + einen Snack und versuch möglichst jeden Tag deine Hauptmalzeiten ungefähr zu den gleichen Zeiten zu essen.
Mir hats auf jeden Fall geholfen, der erste Hunger des Tages kommt ziemlich genau zwischen 12:00 und 13:00 und dann nochmal gegen 20:00 Uhr. Der Sinn von Fasten liegt ja neben den gesundheitlichen Aspekten auch darin, dass man in der Phase gut drauf und produktiv ist und weder Hunger hat, noch Gedanken an Essen verschwenden muss.


 
goodoo
Beiträge: 169
Registriert am: 15.12.2014


RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#19 von Don90 , 19.03.2015 15:15

Wenn du sagst Mittags Fett & Eiweiss, würde mich interessieren von welchen Mengen wir da sprechen?

Für mich hört es sich auch etwas beruhigender an, wenn ich gegen Mittags mal etwas essen darf^^


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#20 von goodoo , 19.03.2015 15:51

Du solltest davon angenehm satt werden, ohne dass es schwer im Magen liegt. Sachen die sich anbieten würden, wären fetter Fisch, Eier, Hack, Milchprodukte, dunkle Schokolade, halt die typischen Fettquellen + etwas Gemüse.

Wenn du direkt vor dem Training Hunger haben solltest, würde ich eher auf Whey + event. Kaffee als auf Kohlenhydrate setzen, ich meine jetzt so 15-30 min vor Trainingsbeginn. Ein kleiner Aminosäurenpeak während dem Training ist sicherlich nicht schädlich.



 
goodoo
Beiträge: 169
Registriert am: 15.12.2014

zuletzt bearbeitet 19.03.2015 | Top

RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#21 von Don90 , 19.03.2015 16:01

Ich werds auf jedenfall mal testen!
Am Wochenende habe ich meistens meine 1-2 Cheattage, von Montag bis Freitag wird aber sauber ernährt.

Ich verspreche mir auf jedenfall eine Steigerung der Leistung vor- und während dem Training. Leistungseinbrüche sind mir nämlich leider des öfteren ein Begriff.
Ich dachte immer, dass die letzte große Mahlzeit 2-3 Std vor dem Training nichts ausmachen sollte aber genau diese Mahlzeit habe ich in Verdacht, dass es mir den Leistungseinbruch beschert.

Welche Vorteile habt ihr durch dieses Konzept erfahren?

Im Endeffekt handelt es sich doch um nichts anderes als eine Warrior Diät, oder?


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#22 von goodoo , 19.03.2015 16:10

Warrior Diät wären ja 200 kcal Snacks, das Mittagessen darf ruhig schon ein bisschen größer ausfallen ;) soll ja eine richtige sättigende Mahlzeit sein, ich liegt meistens zwischen 900 und 1.100 Kalorien. Wenn du noch eine Richtlinie haben willst auf 1g Fett nicht mehr als 1g Eiweiß.


 
goodoo
Beiträge: 169
Registriert am: 15.12.2014


RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#23 von Don90 , 19.03.2015 16:23

Gut, ich habe nämlich jeden Sonntag für ein paar Tage vorgekocht. Das sah dann meistens so aus, dass ich Fleisch, Gemüse und Reis (nur als Beispiel) täglich mit in die Arbeit genommen habe).

Morgens gegen 8 habe ich mal etwas Käse, Wurst, Gemüse und Reiswaffeln gegessen

Mittags immer das was ich vorgekocht hatte

Nachmittags vor dem Training nochmal so in Richtung Frühstück oder ein paar Früchte

Danach kam das Training

und Abends gabs dann auch wieder etwas ordentliches.

Insgesamt kam ich auf 4-5 Mahlzeiten am Tag und ich hatte immer das Gefühl, dass hier was nicht ganz richtig läuft.


Werde zwar weiterhin vorkochen aber da eher auf Fleisch mit Gemüse setzen oder einfach nur Eier mit Gemüse dann gegen Mittag essen. Fett- und eiweißlastig eben...

Die größte Schwierigkeit wird vermutlich, dass ich abends genug Zeit finde. Da ich oft erst so um 22.00 zu Hause bin und schon um 23.00 im Bett liegen sollte, wird das hier sehr knapp!


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#24 von Don90 , 20.03.2015 06:35

Falls man nicht auf seine kcal kommt, ist auch mal ein Eis oder sowas erlaubt nach dem Training?

Hat evtl noch wer gute Artikel dazu? :)


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#25 von Je , 20.03.2015 07:39

Nein, jeglichen Freuden des Lebens ist strikt zu entsagen.
Ohne wenn und aber!


 
Je
Beiträge: 233
Registriert am: 30.05.2014


RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#26 von Kiki , 20.03.2015 08:47

Gibt ja auch Eis mit vertretbaren Zusagen (BJ und HD) oder einfach selber machen


Kiki  
Kiki
Beiträge: 52
Registriert am: 05.01.2015


RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#27 von justizia , 20.03.2015 09:21

Eis ist generell schädlich. Da schließe ich mich ganz der Meinung von Je an!


nur Nullen haben keine Kanten


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 20.03.2015 | Top

RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#28 von phL , 20.03.2015 10:14

Don,

entspann dich mal! Nicht böse gemeint, aber du verrennst dich da in Erbsenzählerei!
Kein Mensch kann dir sagen, wie viel Gramm KH oder wie viele Kcal du essen musst. Das ist individuell abhängig.
Für Annäherungswerte kann ich dir aber den TNT Carb Calculator empfehlen:
http://www.trainsane.ch/tnt/tnt-pwo-carbcalc/

Und wenn du dich bei der aktuellen Ernährungsweise schlecht fühlst und Energielöcher hast, dann versuche doch zwischendurch oder kurz vor dem Training nen Whey-Shake oder Ähnliches, das musst du ausprobieren! Ändern solltest du dann auf jeden fall etwas. Und nur weil dir jemand sagt, iss XY und du wirst dich fit im Training fühlen, muss das noch lange nicht für jeden der Fall sein. Probiere doch sonst mal das ein oder andere Stück Obst einzufügen!



phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015

zuletzt bearbeitet 20.03.2015 | Top

RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#29 von naklar! , 20.03.2015 10:49

Zitat von atribecalledfresh im Beitrag #12
Genieß das doch und ess geil hochkalorische Lebensmittel. ich hab so unerträglichen hunger das ich bei allen nährstoffzusammensetzungen die ich ausprobiert habe extreme probleme habe satt zu werden. aber abends einmal riesig ist trotzdem besser für mich als über den tag verteilt. und da ich leider SU habe und einen sowieso eher trägen stoffwechsel kann ich mir leider keine 3000kcal oder ähnliches erlauben :((((


Weshalb fastest du dann so lange - ich sehe in deinem Beitrag 3 Aussagen die dagegen sprechen.

Gruß, Eric


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Ernährung vor Trainingseinheiten

#30 von phL , 20.03.2015 11:02

Kann die Symptome von atribecalledfresh leider nachvollziehen..
Habe auch SUF und leide ebenfalls daran, dass ich gefühlt nie "satt" bin.
außerdem geht es mir nach jeder Mahlzeit richtig schlecht -> bleiernde Müdigkeit, v.a. nach KH-reichen Mahlzeiten, aber auch nach EW only etc. Bin dann auch echt schlecht gelaunt und mir fällt alles doppelt schwer.
Da ist Fasten angenehmer. Sobald ich aber was esse habe ich ständig das Gefühl, weiteressen zu müssen, ist echt merkwürdig...


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


   

Mikronährstoffe Orthomol Sport?
Autoimmunkrankheit und Ernährung

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen