RE: Mehr Lebensgefühl

#31 von atribecalledfresh , 18.04.2015 17:26

Bei mir ebenfalls heavy Nebenwirkungen. Schon ewig her. Aber volles Programm - Zittern, Panik, Schlaflosigkeit. Like Hell.


Pauschalisierungen sind der Tot !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Mehr Lebensgefühl

#32 von naklar! , 18.04.2015 17:30

Vor allem hab' ich mich immer gefragt, wer bitte in DEM Zustand Lust auf Sex hat??
Aber immerhin war es ja auch die knapp 3 fache Dosis.

Übrigens wurde uns genau diese Houde - Variante früher für 30€ pro Stück vor der Disco als E's verkauft :-)
Hab sie wiedererkannt, die " blauen Türmchen".

Gute Gewinnspanne bei 50 Stck für 10€ in Frankreich.
Jaja, so blöd war ich mal.


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Mehr Lebensgefühl

#33 von naklar! , 21.08.2015 11:54

Hey zusammen!

Nun ist es in etwa 1 Jahrher, seit ich meine Blutwerte habe messen lassen und die entsprechenden Interventionen eingeleitet wurden - ein guter Zeitpunkt um nachmessen zu lassen.

Derzeit nehme ich:

Magnesium
Glycin
Citrulinmalat
Eisen
Zink
Vit A
Astaxanthin
Glutamin
Glutaminpeptide
Wakame
2 per Days
MSM

Folgendes würde ich 1e Woche vor der Messung weglassen:

Magnesium
Eisen
Zink
Vit A
2 per Days

Kommt das so hin, oder habe ich etwas vergessen?
Und: Liege ich mit 1er Woche richtig?


Danke, Eric


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Mehr Lebensgefühl

#34 von naklar! , 21.08.2015 14:58

Vergessen: Carnitin - was ich auch nicht weglassen muß, oder?


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Mehr Lebensgefühl

#35 von naklar! , 23.08.2015 17:16

push...?


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Mehr Lebensgefühl

#36 von naklar! , 02.09.2015 16:16

Ok, Freitag ist der Termin:

Gemessen wird:

freies Testosteron

ft3

aktives Vit. D

Vit A

Ferritin

Zink

Magnesium


Habt ihr noch Vorschläge? Bin natürlich besonders gespannt, ob / wieviel sich am ft3 getan hat. Sollte ich die anderen Schilddrüsenwerte gleich dazu nehmen?
Außerdem interessiert mich mein freies Testosteron, da dieses ja zuletzt auch nicht gerade berauschend war...


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Mehr Lebensgefühl

#37 von Kontra , 02.09.2015 18:42

Ich würde eigentlich TSH und FT4 sowie noch B Vitamine dazunehmen.


Kontra  
Kontra
Beiträge: 172
Registriert am: 12.08.2015


RE: Mehr Lebensgefühl

#38 von naklar! , 03.09.2015 13:06

Hey Kontra, hast recht - TSH und FT$ kosten beide nicht die Welt - und wenn ich schonmal da bin...
...weshalb die B - Vitamine?


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Mehr Lebensgefühl

#39 von naklar! , 07.09.2015 21:34

Tach Leute, bis meine Blutwerte da sind mal ein kleines Allgemeinupdate:

Habe schon länger mit 5 Methylfolat geliebäugelt zumal es bei fiftyfifty Umwandlungsschwäche ja nun wirklich einen Versuch wert ist. Naja, dann war das aber so " hm, noch ein Nem mehr, mal abwarten."
Da meine Liebste aber schwanger ist, liegt das Zeuch von taxofit jetzt aber seit ein par Monaten bei uns zu Hause rum und seit 1em Monat habe ich der Sache also eine Chance gegeben. Kurzum, mir scheint, als ob es ein Treffer ist:

Ich bin auf eine sehr gelassene Weise zuversichtlich - anders kann ichs nicht formulieren. Nichts euphorisches oder so, aber " ruhig und wird schon."

Ansonsten bin ich nach einem Jahr edubily mit der Gesammtkonstitution auch sehr zufrieden. Seit einer Woche bewege ich mich wieder in leicht hyperkalorischen Gefielden und konnte mich in den letzten 3 Trainingseinheiten tatsächlich in jeder Übung in jedem Satz steigern. Zwar mache ich größtenteils PITT ( hier sind es Steigerungen um die 20 Sekunden ) aber auch bei den 3-Satz Übungen ist in jedem Training in jedem Satz 1e Wdh mehr drin - was im 3. Trainingsjahr doch recht deutlich ist.

Kann das Folat damit auch was zu tun haben?
Würde mich freuen, wenn ihr meine Eindrücke mit eurem Wissen/Fakten etwas spiegeln könntet.

Merci, Eric



 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 07.09.2015 | Top

RE: Mehr Lebensgefühl

#40 von Chris (edubily) , 07.09.2015 23:12

Zitat
Ich bin auf eine sehr gelassene Weise zuversichtlich - anders kann ichs nicht formulieren. Nichts euphorisches oder so, aber " ruhig und wird schon."



Verrückt, genau so war es bei mir auch.

Hab's schon mehrfach abgesetzt, längere Pause und wieder genommen: Immer wieder derselbe Effekt.

Habe schon spekuliert, ob das irgendwie das Serotonin- oder GABA-System moduliert.


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 07.09.2015 | Top

RE: Mehr Lebensgefühl

#41 von Gelöschtes Mitglied , 08.09.2015 08:59

@Chris

Kurzes OT: Wie würdest du denn Methylfolat einnehmen? täglich 1000 mcg? (Habe das Produkt von LEF)


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda



RE: Mehr Lebensgefühl

#42 von naklar! , 09.09.2015 10:24

Guten Morgen,

leider sind noch icht alle Laborwerte da. Weil ich es aber nicht erwarten konnte, habe ich mir die Schilddrüsenwerte schonmal telefonisch durchgeben lassen. Ich schreibe im Folgenden zunächst den Wert von 2014, dann den von 2015 und zuletzt den Referenzbereich des Labors ( eswar das Selbe ) auf:

FT 4 leider nicht gemessen 2015: 1,00 ( 0,8 - 1,7 pg/ml )
FT 3 2,9 3,3 ( 2,0 - 4,2 pg/ml )
TSH 1,26 0,67 ( 0,27 - 4,2 uU/ml )

Ich lasse das erstmal so unkommentiert und stelle später meine Fragen.

Gruß, Eric


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Mehr Lebensgefühl

#43 von naklar! , 09.09.2015 16:01

Mist, ich sehe gerade, daß die Leerzeichen nicht übernommen wurden. ist also etwas unübersichtlich. Deshalb nochmal:

FT 4 leider nicht gemessen, aber 2015 liegt er bei : 1,00 ( 0,8 - 1,7 pg/ml )

FT 3 2014: 2,9 ist 2015 hoch auf 3,3 ( 2,0 - 4,2 pg/ml )

TSH war 2014 bei 1,26 und hat sich 2015 fasr halbiert auf 0,67 ( 0,27 - 4,2 uU/ml )


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Mehr Lebensgefühl

#44 von naklar! , 09.09.2015 20:42

Ok, also eigentlich sehe ich die Ergebnisse recht positiv. Nur konnte ich leider keine richtigen Infos zu Ft4 finden. Auf der einen Seite lese ich immer wieder, daß es die Speicherform ist, auf der anderen Seite ist es aber doch f, also freise/aktives T4 - das verstehe ich irgendwie nicht.

Jedenfalls bin ich mit 1,0 ja nun sehr knapp am unteren Level und weiß das nicht so recht zu interpretieren...
...vielleicht war ich ja vor einem Jahr noch tiefer und der Wert ist zusammen mit ft3 gestiegen?

Liebe Schilddrüsenexperten - helft ihr mir, meine Werte zu verstehen?

Merci, Eric


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Mehr Lebensgefühl

#45 von Luna , 10.09.2015 05:01

Hallo Eric
Schau mal hier: ft4/T4 und hier ft3/T3.
Da findest du schon mal einige grundsätzliche Infos zu den freien und den gebundenen Schilddrüsenhormonen.
Es heißt zwar immer, dass T4 bzw fT4 "nur" die Speicherform ist. Aber, und das stell ich jetzt mal einfach in den Raum, der Körper würde sich nicht den Luxus von 2 Formen erlauben, wenn gerade das fT4 keine weitere Funktion hätte. Das entspricht auch der Erfahrung vieler SD-Patienten, bei denen vom Befinden her eben nicht nur der Spiegel an fT3 eine Rolle spielt, sondern eben auch der von fT4. Mit anderen Worten: Es scheint im Körper schon Bereiche zu geben, wo fT4 direkt wirkt. Was sicherlich auch eine Rolle spielt, ist dass T4 eine Halbwertszeit von ca 7 Tagen und T3 eine von ca 19 Stunden hat. So können Peaks beim Verbrauch, also z.B. durch Sport besser vom Körper abgepuffert werden. Die Umwandlung von fT4 in fT3 findet da ja zu einem nicht unerheblichen Teil in der Peripherie, also auch der Muskulatur statt.

Das mal als Grundsätzliches vorweg. Bei dir schaut es bei dieser Blutabnahme so aus, dass dein fT3 ordentlich hoch ist, wogegen das fT4 eben im Verhältnis doch um einiges niedriger ist. Das kann zum einen einfach eine momentane Situation sein, z.B. nach einer größeren sportlichen Belastung. Zum anderen ist diese Konstellation aber auch bekannt als "kompensatorische Umwandlung". Das bedeutet, dass der Körper dazu neigt mehr fT4 in fT3 umzuwandeln, wenn die Hormone insgesamt knapp sind. Und da kommt dann der TSH-Wert ins Spiel. Ist der gleichzeitig mehr oder weniger erhöht, so spricht das meist für eine knapp werdende Versorgung mit Hormonen. Man muss es etwa so sehen, als ob der Körper dann (fast) alles was er an Vorrat hat umwandelt und dabei den Speicher mehr oder weniger leert. Warum das so ist, dazu habe ich noch nie was gefunden. Vom Befinden her kann sich das durchaus auswirken, weil sich die meisten eher dann wohlfühlen, wenn sowohl fT3 als auch fT4 sich im jeweiligen Referenzbereich etwa auf gleicher Höhe befinden. Bei dir ist der TSH wert aber im Vergleich zur letzten Messung ja deutlich runter gegangen, was ja eher bedeutet, dass dein Körper der Meinung ist, du hast genügend SD-Hormone im Blut.

Deine Werte (fT3,TSH) haben sich ja insgesamt eher verbessert. Von daher würde ICH mir keinen Kopf machen und nur (weiterhih) schauen, dass der Körper möglichst über alle Bausteine verfügt, um ausreichen SD-Hormone bilden zu können. Und dann eben in absehbarer Zeit die Werte bei Gelegenheit nochmal überprüfen. Ein einmaliger Messwert halt auch nur eine Momentaufnahme, Die Zusammenhänge sind so komplex, dass da immer mal Verschiebungen vorkommen können, die wir nicht direkt erklären können.
Hoffe, da hift dir etwas weiter.
Einen schönen Tag!
Luna



 
Luna
Beiträge: 620
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 10.09.2015 | Top

   

My Road to mental and physical strength
Tinnitus und Magnesium

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen