RE: Heuschnupfen

#31 von Don90 , 03.04.2016 16:36

Oh, danke!

Ich dachte das muss man in einem Allergiezentrum machen :O werde mich da mal schlau machen in den nächsten Tagen.

Momentan ist es eh zu spät, ich kann also nur einen allergischen Nasenspray nutzen -.-
Es gibt ja auch diverse andere Medikamente aber ich trau dem ganzen irgendwie nicht.
Für gewöhnlich ist der Heuschnupfen bei mir auch relativ überschaubar aber dieses Jahr ist er wieder echt heftig.
Keine Ahnung womit das zu tun haben könnte...

Es kann ja auch nicht sein, dass man bis heute soetwas nicht heilen kann...im Zeitalter der Marsreisen...

Ich nehme jetzt erstmal jedenfalls die Schwarzkümmelöl-Kapseln...evtl hilft es ja jetzt schon was, ansonsten werde ich sie aufheben und im Winter wieder damit beginnen um mich für den nächsten Frühling vorzubereiten :P


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Heuschnupfen

#32 von Vlad , 08.04.2016 15:01

Mist!

Es sind keine Kapseln mehr von Manako da! Hilfe.

"Derzeit nicht auf Lager" bei Amazon. Weder die 150er, noch die 400er Packung, nur noch die 1.250er Packung. Aber da weiß ich nicht ob nicht die Pillen irgendwann ranzig werden.

Habe mir daher, als meine Kapseln vor ein paar Tagen alle waren, daher eine kleine Ölflasche bestellt ... das trinken zu müssen, sollte man als Foltermethode ächten.

Ich werde jetzt direkt beim Hersteller kaufen, aber die sind doch spürbar teurer als bei Amazon:

http://www.makana.de/nahrungsergaenzung/...seln-150-stueck


Gandalf for President


 
Vlad
Beiträge: 219
Registriert am: 01.01.2015


RE: Heuschnupfen

#33 von Kontra , 08.04.2016 17:18

Was mir immer in meiner 6 wöchigen Heuschnupfenzeit geholfen hat waren Akupunktur Dauernadeln an den Allergiepunkten im Ohr. Ich war damit fast beschwerdefrei. Die Nadeln wurden wöchentlich gesetzt und ich musste sie immer am Abend vor dem Tausch rausnehmen. Innerhalb von 30 Minuten ging es los. Ein paar Stunden nach den neuen Nadeln ging es mir wieder gut.


Kontra  
Kontra
Beiträge: 172
Registriert am: 12.08.2015


RE: Heuschnupfen

#34 von Squatosaurus , 07.11.2016 12:52

Der Winter ist bald, also wird es Zeit uns für die Pollenzeit nächstes Jahr zu rüsten :D


Lieber das Öl oder die Kapseln verwenden? Kapseln sind natürlich um ein vielfaches praktischer. Welche Dosierung würdet ihr bei den jeweiligen angebotenen Formen empfehlen.


Hat es bei irgendwem gebracht dieses Jahr? :)



 
Squatosaurus
Beiträge: 232
Registriert am: 13.07.2015


RE: Heuschnupfen

#35 von Marny , 05.01.2017 10:15

Zitat von Don90 im Beitrag #31
Oh, danke!

Es kann ja auch nicht sein, dass man bis heute soetwas nicht heilen kann...im Zeitalter der Marsreisen...




Wenn man davon ausgeht, dass Allergien eine Krankheit der Moderne sind, schon.
Mein Bruder hat als Kind 2 mal 3 Jahre lang diese Desensibilisierung durchgemacht und es hat sich null geändert. Bei meinem Cousin hat Akkupunktur geholfen. Als ich deshalb gefragt habe, meinte die Ärztin auch, dass es da eine 50% Chance gibt, dass Akkupunktur die Allergie verschwinden lässt. Ob das dauerhaft war, weiß ich aber nicht... Allergien verschwinden ja auch gern mal irgendwann. Für mich war das aber nichts, weil mich die Nadeln einfach abgeschreckt haben.

Ich selbst habe mal angefangen gegen meinen Heuschnupfen die Desensibilisierung in Tablettenform zu versuchen und hab nur 2 Wochen durchgehalten. Man legt die sich (jeden Tag einmal!) unter die Zunge und lässt die schmelzen. Dann fing bei mir der ganze Mundraum an zu jucken. Nach ein paar Tagen hatte ich jedes Mal beim Schlucken das Gefühl, ich würde einen Kloß schlucken und es brannte wie verrückt in der Brust. Keine Ahnung was das war. Als ich den Arzt drauf ansprach, meinte er ich soll eine Allergietablette jeden Tag eine Stunde vor der Tablette nehmen. Das war dann der Punkt, wo ich gesagt hab Schluss. Ich takte doch nicht jeden Tag nach meinen Allergiemedikamenten.

Interessanterweise war mein Heuschnupfen danach aber auch nie wieder so schlimm wie vorher. Mal ne laufende Nase, mal ein leicht geschwollenes Auge, aber alles deutlich verkraftbarer. Ich weiß nur nicht, ob es einfach von selbst weggegangen ist oder ob die zwei Wochen Desensibilisierung schon einen Effekt hatten.

Was NEM angeht habe ich jedenfalls nichts versucht.


Die meisten sind es nicht wert, sich über sie aufzuregen. Ärger ist verschwendete Energie an andere


 
Marny
Beiträge: 24
Registriert am: 04.01.2017


RE: Heuschnupfen

#36 von H_D , 28.02.2017 21:36

Hat hier jemand Erfahrung mit lyophilisierten Wachteleiern?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Heuschnupfen

#37 von MadRichie , 29.05.2017 10:04

Noch neue Erkenntnisse der Schwarzkümmelölfraktion?

Was mir gerade noch spontan einfiel ist MSM, meinte das auch mal im Zusammenhang gelesen zu haben und zumindest ein Kumpel der das mal ausprobiert hatte mit Heuschnupfen meinte deutlich weniger Symptome gehabt zu haben...


MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015


RE: Heuschnupfen

#38 von Don90 , 30.05.2017 19:40

Ich habe von Winter bis Frühling Schwarzkümmelölkapseln zu mir genommen und hatte so gut wie keine Probleme mit meiner Allergie.
Allerdings hatte ich auch die Vermutung, dass sich die Pollen dieses Jahr etwas zurückgehalten haben^^

Somit kann ich nichts eindeutiges sagen.
Ich habe noch einige Tabletten und werde im Winter wieder mit der Kur beginnen.


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Heuschnupfen

#39 von Bamboochaa , 04.07.2017 07:11

Hallo zusammen,

Mir persönlich hat neben einer teilweisen Ernährungsumstellung (Reduzierung von Gluten und laktosehaltigen Lebensmitteln) insbesondere organischer Schwefel (Msm) geholfen. Hat ca 2 Wochen gedauert und die meisten Symptome wie juckende Augen oder ständiges Niesen waren verschwunden. Das war vor zwei Jahren und hält bis heute an.

Gruß


Bamboochaa  
Bamboochaa
Beiträge: 43
Registriert am: 31.05.2016


RE: Heuschnupfen

#40 von scooter44 , 06.08.2017 09:47

Eine Hyposensibilisierung über 3 Jahre hat bei mir nur zum Teil etwas gebracht. Schwarzkümmelöl ebensowenig wirksam. Gute Erfahrungen habe ich mit OPC, Krillöl und Ginseng.


scooter44  
scooter44
Beiträge: 10
Registriert am: 25.07.2017


RE: Heuschnupfen

#41 von Dello , 24.08.2017 07:45

Das einzige, was mir was gebracht hat ist OPC. Morgens nach dem Frühstück 2 Kapseln a 148mg (reines OPC)

Beschwerden sind erträglicher geworden.


 
Dello
Beiträge: 6
Registriert am: 08.01.2017


RE: Heuschnupfen

#42 von Dominik , 24.08.2017 07:59

Hat es schon mal jemand mit Spirulina probiert?

https://dotzauerinstitut.de/supplemente/spirulina

"The lone study suggests that spirulina is strongly effective in controlling allergies, with the symptoms of nasal discharge, sneezing, nasal congestion and itching being time-dependently reduced. According to self-reports, more than twice as many subjects in the spirulina group reported more than a 2-fold increase in satisfaction with treatment."
Quelle: https://examine.com/supplements/spirulina/

Könnte wohl einen Versuch wert sein.


 
Dominik
Beiträge: 405
Registriert am: 18.08.2017


   

Fibromalgie
Nimmt mein Körper das erste Mal Nährstoffe auf? Aufbau mit Fleisch & Eier?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen