Lactoferrin in Whey Isolate

#1 von severance02 , 10.03.2015 20:06

Hallo zusammen,

ich trinke jetzt bereits seit längerem Sauermolke von MyProtein wegen des natürlichen vorkommenden Lactoferrin. Vor kurzem bin ich auf die Firma GoNutrition gestoßen, welche ähnlich günstige Preise zu einer (angeblich) höheren Qualität anbietet (Molkebezug ausschließlich von der Firma Müller - Deutschland).
Da GoNutrition allerdings keine Sauermolke führt, habe ich diesbezüglich eine Produktanfrage gestartet. Ich wurde auf deren "Whey Isolat 90" verwiesen, welches ebenfalls einen natürlichen Lactoferrin Gehalt von 1% besitzen soll. Kann mir das jemand so bestätigen? Könnte ich also statt Sauermolke auch auf ein Isolat umsteigen und dieselben Vorteile aus diesem Protein ziehen?

LG


 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015


RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#2 von Thomas , 11.03.2015 07:58

Hallo Severance02,

ich kann zwar auf deine Frage nicht antworten aber ichinteressiere mich auch gerade für Lactoferrin.
Bei mir deshalb wegen der "angeblichen" guten Eigenschaften für den Darm und das Immunsystem.

Kannst du mir sagen wozu du es nimmst?
Hast du positive Erfhrung damit machen können?

Danke und Gruß
Tom


Thomas  
Thomas
Beiträge: 495
Registriert am: 31.05.2014


RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#3 von Don90 , 11.03.2015 08:40

Habe gestern angefangen mit 25-50g Sauermolke Protein von MyProtein, ebenfalls wegen des Lactoferringehalts.

Ich hatte bei der letzten Messung nur einen Ferritinwert von 100, strebe aber 150 an.
Da das Lactoferrin bei der Eisenaufnahme helfen soll, nehme ich es deswegen.
Da es auch für das Immunsystem hilfreich sein soll und möglicherweise antikanzerogen wirkt, nutze ich diese Eigenschaften natürlich auch gerne.
Ich wollte außerdem die Süßstoffe aus meinem derzeitigen Whey (meistens ESN oder Instant Protein) meiden.

Meine auch mal gelesen zu haben, dass Lactoferrin einen positiven Effekt bei unreiner Haut haben soll. Da ich da leicht Probleme habe, erhoffe ich mir auch eine Besserung.

Also warum nicht Sauermolke Protein statt herkömmlichen Whey? Kostet kaum mehr, schmeckt nur schrecklich ;)


 
Don90
Beiträge: 1.004
Registriert am: 26.12.2014


RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#4 von Thomas , 11.03.2015 10:48

Zitat von Don90 im Beitrag #3

Also warum nicht Sauermolke Protein statt herkömmlichen Whey? Kostet kaum mehr, schmeckt nur schrecklich ;)


Das ist die Frage die ich mir auch stelle

Ansonsten wie wäre die Empfehlung zur Einnahme
Vor und nach dem Training das Whey und vor dem Schlafen gehen das Protein aus Sauermolke (wegen dem hohen Tryptophananteil)?


Thomas  
Thomas
Beiträge: 495
Registriert am: 31.05.2014


RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#5 von Don90 , 11.03.2015 11:00

Ich habe das Whey generell gestrichen und stattdessen das Sauermolke Protein genommen. Beides halte ich für übertrieben aber evtl kann das jemand besser beurteilen der etwas mehr Ahnung hat?


 
Don90
Beiträge: 1.004
Registriert am: 26.12.2014


RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#6 von severance02 , 11.03.2015 12:30

Ich verspreche mir von Lactoferrin eine verbesserte Eisen Aufnahme und ein besseres / gestärktes Immunsystem. Seitdem ich von normalen Whey umgestiegen bin auf Sauermolke, fühle ich mich auch fitter. Kann natürlich auch Einbildung sein, aber ich denke mal warum nicht probieren? Molkeprotein habe ich vorher schon getrunken, da viel es mir nicht schwer auf Sauermolke umzusteigen. Der leicht salzige Geschmack müsste nur nicht sein, aber ich empfinde es nicht als extrem störend. Was ich auch Vorteilhaft finde ist, dass das Sauermolke von MyProtein einen hohen Soja Lecithin Anteil enthält (Laut Verpackung 20%). Man kann also quasi 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen.
Nichts desto trotz würde mich interessieren, ob der Hersteller mit seiner Aussage über Whey Isolat Recht hat. Wenn ich hier denselben Lactoferrin Gehalt habe wie bei Sauermolke, würde ich hin und wieder auch dort zugreifen. Zumal Whey Isolat nicht salzig schmeckt.

LG


 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015


RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#7 von Don90 , 11.03.2015 12:53

Wie sieht das denn mit Soja Lecithin genau aus in dem Sauermolke Protein?

Ich nehme noch zusätzlich 14g Soja Lecithin, kann ich mir das dann iwie sparen?


 
Don90
Beiträge: 1.004
Registriert am: 26.12.2014


RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#8 von Markus , 11.03.2015 15:02

Hallo Severance,


stop stop, 20% Lecithngehalt hat die Sauermolke niemals, ich schätze so um die 1%. Frage doch mal bei Myprotein direkt nach, dort wird dir gerne geholfen!


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 11.03.2015 | Top

RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#9 von Gelöschtes Mitglied , 11.03.2015 15:20

Hatte mal MP Sauermolke (30-60g am Tag) und die Eisen-NEMs abgesetzt.
Mein Ferritin-Wert war in 6 Monaten um ca. 25% gefallen



zuletzt bearbeitet 11.03.2015 15:20 | Top

RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#10 von Markus , 11.03.2015 15:26

Hallo Sven,

ich göube, du hast da was mißverstanden....Lactoferrin erhöht nur die Aufnahme von Eisen, ersetzt dieses aber nicht in der Nahrung. Wenn, dann würde ich die Eisen-NEM weiternehmenund schauen, ob mehr davon im Speicher landet.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#11 von Siggi , 11.03.2015 15:31

Sollte man dann zum Lactoferrin dazu seine Eisensupplemente nehmen? Oder ist die Verbesserung dadurch zeitlich unabhängig gegeben?


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#12 von Thomas , 11.03.2015 15:42

In den Kundenrezensionen schreibt auch einer was von 20% Sojalecitin
Das wäre ja schon mal nicht so schlecht wenn man dann die separate einnahem reduzieren/einstellen könnte

Fragt da jetzt jemand nach?


Thomas  
Thomas
Beiträge: 495
Registriert am: 31.05.2014


RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#13 von severance02 , 11.03.2015 19:01

Auf der Verpackung steht hinten
Ingredients: Acid Whey Protein Concentrate (79%), Emulsifier (SOY Lecithin)

Ich bin dann davon ausgegangen, dass etwa 20% Soja Lecithin enthalten ist. Gewundert hab ich mich trotzdem, da eigentlich der Fettgehalt des Proteins höher sein müsste wenn ich mich nicht irre. Dieser liegt lediglich bei 2,1g auf 100g Protein.
Ich frag nochmal beim Hersteller nach.

LG


 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015


RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#14 von Markus , 11.03.2015 19:13

ich denke mal, daß damit gemeint ist, daß sich im Acid Whey-Anteil 79% Protein befinden. Das stimmt ja auch mit der Beschreibung überein. Und das Acid Whey als solches macht dann um die 99% der Mischung, die als Produkt verkauf wird, aus. Das Lecithin ist doch nur ein Hilfsmittel, ein Mittel zum Zwec k. Als Emulgator gleich 20% reinzuhauen wäre sinnlos!


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 11.03.2015 | Top

RE: Lactoferrin in Whey Isolate

#15 von Thomas , 12.03.2015 07:21

bis 9:00 gibt es 40% auf die Sauermokle bei MP, hab mal 1kg geordert


Thomas  
Thomas
Beiträge: 495
Registriert am: 31.05.2014


   

Fasting Mimicking Diät - Inspiriert vom Newsletter Edubily
Diskussion zwischen Veganer und gebildetem Omnivore

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen