RE: Veganismus

#16 von naklar! , 07.03.2015 21:52

Nunja - du schreibst im Eingangspost, daß du"eigentlich" seit 3 Jahren vegan lebst und lediglich seit 5 Wochen wieder andere Kost zu dir nimmst. Die Anführungszeichen in kombination mit dem Wort Eigentlich konnte ich nicht interpretieren und ich habe einfach mal geglaubt, was du da geschrieben hast.

3 Jahre vegane Lebensweise zusammen mit häufigen langen Läufen sind eben nunmal 2 Dinge, die meiner Meinung nach nicht eben spurlos am Körper vorüber gehen.

Ich glaube einfach, daß du damit 2 ganz grundlegende Dinge machst, die einen großen Einfluß auf dein Befinden haben - und daß Antworten wie, das will ich halt einfach, dann muß es gehen etc. nicht eben zielführend sind.

Das hat was von einem Raucher, der fragt, was er gegen seinen ständigen Husten machen soll - aber auf keinen Fall aufhören will zu rauchen.

Zur Bloggerin - ich finde sie doch gar nicht unansehnlich. Wohl aber die Aussage direkt im ersten Satz der Eingangsseite unangemessen.



 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 07.03.2015 | Top

RE: Veganismus

#17 von desdemona , 07.03.2015 21:59

Ich bin überzeugt davon dass man das was man wirklich will weil man es liebt auch schaffen kann und wie in meinem vorangegangenen Post erwähnt besteht mein Leben aus mehr als Essen und laufen. Was das Laufen an sich betrifft kann ich sicher mit längeren Regenerationszeiten etwas verändern.Ausserdem experimentiere ich mit Schlaf, Meditation, veränderbaren Strukturen, Mentaltraining etcpp. Da gibt es so unendlich viele Knöpfe an denen man drehen kann.

... einen Hund (bzw. zwei) habe ich auch schon...kann doch nur besser werden:)



 
desdemona
Beiträge: 36
Registriert am: 25.12.2014

zuletzt bearbeitet 07.03.2015 | Top

RE: Veganismus

#18 von naklar! , 07.03.2015 22:25

Na dann schließe ich mich Sven an und wünsche dir auch viel Erfolg.


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Veganismus

#19 von desdemona , 07.03.2015 22:32

Danke.

Ich werde auf jeden Fall erstmal so weiter machen wie momentan. Vll den Fleischkonsum drosseln dafür die Qualität erhöhen und zeitgleich weiter recherchieren.Was wäre denn eine sinnvolle Zeit um erkennen zu können inwiefern sich die Ernährung auf das Gesamtleistungsniveau auswirkt?


 
desdemona
Beiträge: 36
Registriert am: 25.12.2014


RE: Veganismus

#20 von naklar! , 07.03.2015 23:04

1 x pro Woche Leber, 1 x Rinderhack. Ist beides nicht teuer, geh zu einem guten Metzger, der bei normalen Bauern aus der Region einkauft. Wenns der Geldbeutel hergibt alle 2 Wochen vielleicht auch mal ein Steak.
Aber mit Hack und Leber bist du schon gut dabei.

Ansonsten 2 -3 x pro Woche Krafttraining bei hoher Intensität. Du willst jedes mal stärker sein, als beim letzten Mal. Aber streßfrei, kein Crossfit, keine Cardioelemente im Krafttraining. Auch nicht danach.

Wenn du magst ( du magst! ) geh noch 1 x pro Woche laufen - bei 6-8 kmh, 1-1,5 Stunden. Sieh es eher als Spaziergang, als Erholungszeit.

Nicht mehr, nicht weniger - für mindestens ein halbes Jahr.


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Veganismus

#21 von desdemona , 08.03.2015 00:29

Oh ha..harter Tobak, klare Stellungnahme. Danke dafür:) Meine (bezahlten) Ultras werde ich noch ablaufen vll bin ich danach kaputt oder geläutert oder weiß ich was und dann versuche ich mich mal an deinem Plan zu orientieren. Leber und Hack ist sofort umsetzbar. Was ist mit dem hochgelobten Huhn? Sollte das fehlen?

Das was man tut sollte ja nicht nur sinnvoll sein sondern auch Leidenschaft (wenigstens etwas davon). Ich werde es mal in mir arbeiten lassen.


 
desdemona
Beiträge: 36
Registriert am: 25.12.2014


RE: Veganismus

#22 von naklar! , 08.03.2015 14:48

Huhn isteben problematisch, wenn nicht Bio - soweitich weiß, wurden erst neulich wieder Antibiotikarückstände bei 80% der Proben gefunden. Und die waren nicht nur aus der Tiefkühlecke im Supermarkt...
...zudem hat Rind einfach ein runderes Nährwertprofil - sofern die Tiere möglichst viel auf der Weide waren, bzw. wenig Silage verfüttert bekommen haben.


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Veganismus

#23 von allu , 13.03.2015 17:27

Beim Fleisch kann ich immer nur raten .. suche dir ne Jäger in der Nähe. Viele verkaufen frisches Wild. Das ist etwas teurer.. aber genial.

Wir Menschen haben schon ne Menge WILD gefuttert :) ...die hochgezüchteten Schweine Puten und Rinder kann man eigentlich von der Qualität vergessen.


Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts!

Schopenhauer


 
allu
Beiträge: 73
Registriert am: 31.12.2014


RE: Veganismus

#24 von Axel , 17.03.2015 10:52

Zitat von desdemona im Beitrag #1
Gefühlt und aus ethischen Gründen möchte ich zur veganen Ernährung zurückkehren (...)


Moin!

Ich will Dich auf keinen Fall missionieren, und poste ungern die x-te Bemerkung zu obigem Zitat - aber Lierre Keith's Buch "The Vegetarian Myth" möchte ich DIr trotzdem empfehlen. Keith war selbst 20 Jahre lang vegan, wie Du anscheinend auch vor allem aus ethischen Gründen. Und sie beschreibt ihre Entwicklung sehr spannend, mich hat ihre Geschichte ganz schön bewegt.

Ansonsten kann ich die Empfehlung von Wild nur unterstützen. Gestern Abend hatte ich Rehfilet - sowas von lecker! Und meine Metzgerin kennt mich so gut, dass für mich immer ein Stück weggelegt wird, wenn mal wieder ein Wildschwein oder Reh überfahren wurde (ihr Bruder ist Jäger - daher landet das Fleisch bei ihr). Klingt jetzt vielleicht hart, aber dieses Fleisch esse ich mit absolut reinem Gewissen.


Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015


   

Welches "Ernährungskonzept" für die in der Mitte?
Probiotika

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen