RE: T3 - ein Selbstversuch

#16 von MGhell , 17.06.2014 21:59

Ok, verstehe. Also nach erreichen des gewünschten Wertes zur Erhaltung 1 Tropfen Lugol pro Tag.

Mein Selenwert ist übrigens bei 154, also schon OK.

Darf ich fragen, ob es einen besonderen Grund hat weshalb Du Lugol normalen Jodtabletten beim Auffüllen vorziehst?

PS: Diese Biochemie Thematik hat mich die letzten Tage so beschäftigt, dass ich mich heute beim Treppensteigen dabei erwischt habe, wie ich mich über die ß-Oxidation meiner Mitos gefreut habe :-) ....und wie die Acetyl-CoA dabei den KH-Stoffwechsel hemmt.Je mehr ich drüber lese desto interessanter und spannender wird es!



MGhell  
MGhell
Beiträge: 213
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 17.06.2014 | Top

RE: T3 - ein Selbstversuch

#17 von justizia , 18.06.2014 08:02

Mit Jodtabletten kommst du nicht auf die Menge. Ich müsste dann zb tägliche 50 Stück nehmen.


 
justizia
Beiträge: 942
Registriert am: 28.05.2014


RE: T3 - ein Selbstversuch

#18 von Chris (edubily) , 18.06.2014 15:34

Zitat
PS: Diese Biochemie Thematik hat mich die letzten Tage so beschäftigt, dass ich mich heute beim Treppensteigen dabei erwischt habe, wie ich mich über die ß-Oxidation meiner Mitos gefreut habe :-) ....und wie die Acetyl-CoA dabei den KH-Stoffwechsel hemmt.Je mehr ich drüber lese desto interessanter und spannender wird es!



Haha, das ist ja erfreulich und lustig. :-)


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.647
Registriert am: 27.05.2014


   

Carnosin - Bioverfügbarkeit
Jack Kruse über Mitochondrien

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen