RE: Schwitzen in der Nacht--> vom Eiweiß ?

#16 von MaXopA , 29.03.2015 11:49

Zitat von Marcel im Beitrag #15
Seid Ihr der Lösung mittlerweile näher gekommen?

Ich habe nämlich in letzter Zeit auch viel versucht, finde aber keine Ursache;(

Bei mir findet das Phänomen lediglich an Trainingstagen statt. Dabei ist anzumerken, dass mein Krafttraining praktisch nie vor 19 Uhr endet und ich in den darauffolgenden Stunden vor dem Zubettgehen (23:00-00:00 Uhr) zwischen 3000-4000 kcal verzehre. An Ruhetagen, die auch gleichzeitig hypokalorisch sind, schwitze ich dagegen in der Nacht nie. Das wäre jetzt meine laienhafte Interpretation.


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT

 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014


RE: Schwitzen in der Nacht--> vom Eiweiß ?

#17 von Marcel , 29.03.2015 22:15

Kann es vielleicht etwas damit zu tun haben:

"Jede Zelle im menschlichen Körper, egal ob es sich um Nervenzellen, die elektrische Impulse übertragen, oder Muskelzellen, die mechanische Arbeit leisten handelt benötigt Energie, um die ihr zugedachte Aufgabe zu erfüllen. Der Energieträger, der von der Zelle verwertet werden kann, wenn sie Energie benötigt ist ATP (Adenosintriphosphat). Verbraucht eine Zelle Energie, zerfällt ATP in ADP (Adenosindiphosphat) und einen Phosphatrest. Dabei wird Energie frei, die die Zelle nutzen kann. Bei Muskelzellen ist der Nutzen die muskuläre, also mechanische Arbeit. Der Wirkungsgrad der Energieumwandlung liegt größenordnungsmäßig bei ca. 25-40%. Der Rest der Energie wird als Wärme abgegeben. Auch im Ruhezustand (z.B. Schlaf), oder bei geringen muskulären Aktivitäten (z.B. Büroarbeit) benötigen die Zellen ATP. Da nur ein sehr begrenzter Vorrat an ATP in den Muskeln gespeichert wird, muss ständig für Nachschub gesorgt werden. Der Nachschub erfolgt in Form von Regeneration von ADP zu ATP. Sämtliche energieliefernden Prozesse zielen darauf ab, das ATP aus dem ADP zu regenerieren. Der menschliche Körper gewinnt die notwendige Energie, die zur Regeneration des ATP notwendig ist überwiegend aus der aeroben (unter Verbrauch von Sauerstoff) Oxidation von Fetten und Kohlenhydraten, oder im Notfall (Hungerphasen) auch durch den Abbau von Eiweiß. "

Also Energiegewinnung -> Reparatur nach schwerem Training -> geringer Wirkungsgrad (25-40%) -> Rest Wärme = Schwitzen?

Marcel  
Marcel
Beiträge: 87
Registriert am: 16.12.2014


RE: Schwitzen in der Nacht--> vom Eiweiß ?

#18 von 1Con1 , 08.04.2015 09:16

Das klingt für mich schon mal nicht ganz abwägig.

Vereinfacht habe ich aber ind er letzten Zeit festgestellt, das ich vor allem dann schwitze, wenn ich abends viel gegessen hab.... und ich meine auch beobachtet zu haben, dass es vor allem bei (sehr) viel Eiweiß passiert is. Gleichzeitig ist es aber auch so, dass ich ind er Regel besonders dann viel abends esse, wenn ich davor trainiert habe. Kann also auch noch ein Zusammenhang zum Training bestehen.

1Con1  
1Con1
Beiträge: 11
Registriert am: 16.12.2014


RE: Schwitzen in der Nacht--> vom Eiweiß ?

#19 von Marcel , 08.04.2015 11:46

Also bei mir liegt es in der ähnlichen Richtung.

Im Besonderen wenn ich viel esse und dabei ein Eiweiß/Carb Verhältnis habe von ca. 1:1. Also zB in einer Mahlzeit 200g Eiweiß und 200g Carbs... Große Mahlzeit halt ;)
Sofern ich das Eiweiß etwas reduziere, also zB 1:2 und lieber noch etwas mehr Fett einbaue, schlafe ich deutlich besser...

Eine reine große Eiweißmahlzeit wirkt sich genauso negativ aus...

Fazit für mich: Ein für mich gutes Verhältnis Eiweiß/carbs finden, dann wird auch der Schlaf besser...

Marcel  
Marcel
Beiträge: 87
Registriert am: 16.12.2014


RE: Schwitzen in der Nacht--> vom Eiweiß ?

#20 von MaXopA , 08.04.2015 13:25

Ich habe nun ein ziemlich masochistisches doch für mich sehr aufschlussreiches Selbstexperiment hinter mir:

- Donnerstag: 20h gefastet, abends Krafttraining, von 21:00 - 00:00 gegessen.
4.000 Kalorien (500g KH, 80g Fett, 300g Protein)
Nahrungsmittelauswahl war fast ausschließlich stärkebasiert (sogar mit diversen glutenhaltigen Lebensmitteln).
Ergebnis: problemlos geschlafen und kein bisschen geschwitzt.


- Samstag: Fastendauer, Training und Kalorien sowie Makroverteilung genau so wie am Donnerstag (vielleicht ein paar Gramm weniger Eiweiß)
Nahrungsmittelauswahl war diesmal allerdings außerordentlich zuckerhaltig und auf Saccharose basiert (vorwiegend aus Gebäck, Süßigkeiten, Kekse, usw...)

Ergebnis: zwar relativ gut geschlafen, doch am nächsten Morgen schweißgebadet aufgewacht.

Gibt's eine biochemische Erklärung dafür?


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT

 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014

zuletzt bearbeitet 08.04.2015 | Top

RE: Schwitzen in der Nacht--> vom Eiweiß ?

#21 von Cluhtu , 08.04.2015 18:11

Höherer Blutzuckerspiegel mit dementsprechendem Insulinausstoß aufgrund der vielen Saccharose? Ob das jetzt morgens noch eine Rolle spielt weiß ich aber nicht.
Also ich schwitz nur wenn ich Sport mache oder gestresst bin. Wenn ich arg gestresst bin, dann wach ich auch hin und wieder schweißgebadet auf. Das Essen spielt bei mir aber so gut wie keine Rolle.

 
Cluhtu
Beiträge: 585
Registriert am: 26.02.2015


RE: Schwitzen in der Nacht--> vom Eiweiß ?

#22 von Siggi , 09.04.2015 10:35

Fruktose sorgt für eine Steigerung der Kohlenhydratoxidation im Körper, sprich: mehr Carbs verpuffen zu Wärmeenergie.

Außerdem brauchen die Polysaccharide länger zur Verdauung und wurden vermutlich zusammen mit mehr Ballaststoffen gegessen?!.
Die große Menge an Mono- und Disaccharide, die du gegessen hast flutet deinen Körper mit schnellerer und vor allem einer großen Menge Energie auf einmal und, wenn dieser nicht mehr weiß wohin damit und alle Kapazitäten erschöpft sind, dann lässt er die Carbs einfach abfackeln.

Thermic Effect of Food...


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014

zuletzt bearbeitet 09.04.2015 | Top

RE: Schwitzen in der Nacht--> vom Eiweiß ?

#23 von MaXopA , 09.04.2015 11:00

Zitat von Siggi im Beitrag #22
Fruktose sorgt für eine Steigerung der Kohlenhydratoxidation im Körper, sprich: mehr Carbs verpuffen zu Wärmeenergie.

Danke für deine Antwort Siggi, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Am Tag des Experiments hatte ich schätzungsweise nicht weniger als 300g Haushaltszucker in mir, sprich um die 150g Fruktose.


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT

 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014


RE: Schwitzen in der Nacht--> vom Eiweiß ?

#24 von MaXopA , 09.04.2015 11:05

Zitat von Siggi im Beitrag #22
Außerdem brauchen die Polysaccharide länger zur Verdauung und wurden vermutlich zusammen mit mehr Ballaststoffen gegessen?!.
Die große Menge an Mono- und Disaccharide, die du gegessen hast flutet deinen Körper mit schnellerer und vor allem einer großen Menge Energie auf einmal und, wenn dieser nicht mehr weiß wohin damit und alle Kapazitäten erschöpft sind, dann lässt er die Carbs einfach abfackeln.

Thermic Effect of Food...

EDIT: eigentlich hatte ich 15 Minuten vor der Zucker-Orgie für reichlich Ballststoffe gesorgt, in Form von 20g Flohsamenschalen, 20g Kartoffelstärke, dazu noch 80g mizellares Casein und 8g Zimt, mit dem Hintergedanken, dass es die Verdauung verlangsamt und für eine etwas ruhigere Blutzucker-Achterbahn gesorgt hätte.


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT

 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014

zuletzt bearbeitet 09.04.2015 | Top

   

Solarium
was tun für den Säuren-Basenhaushalt

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen