Algen

#1 von Don90 , 26.02.2015 09:37

Hey!

Ich habe jetzt schon ein paar mal von der täglichen Empfehlung für Wakame bzw Braunalgen gelesen. Macht es einen Unterschied, ob ich Spirulina, Kelp oder Wakame nehme?

Am praktischsten für mich wäre Spirulina Pulver, aber natürlich nur wenn der Effekt und die Zusatzstoffe die gleichen wären.

LG


 
Don90
Beiträge: 1.004
Registriert am: 26.12.2014


RE: Algen

#2 von Markus , 26.02.2015 09:58

Spirulina sind Cyanobakterien(!), die meist in Süßwasser gezogen werden.

Chlorella ist eine Süßwasseralge.

Wakame sind Meerwasseralgen. Wenn hier bislang von Algen die Rede war (Fucoxanthin, Jod), dann davon. Also Wakame, Dulse, Kombu, Knotentang ...


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 26.02.2015 | Top

RE: Algen

#3 von Don90 , 26.02.2015 10:12

Ok danke für die Erklärung!

Kann hier jemand ein Produkt empfehlen?

Vor einer zu hohen Algenzufuhr wird auf Grund von Jod immer gewarnt, ich habe da mal meine Schilddrüsenwerte messen lassen um rauszufinden ob ich überhaupt so viel Algen verzehren soll.

TSH 0,69uu/ml
T3 118,1 ng/dl

Darf ich bei diesen Werten denn 5g Wakame pro Tag verzehren?
Ich würde mir getrocknete Wakame von Amazon holen, oder hat hier jemand eine bessere Empfehlung?


 
Don90
Beiträge: 1.004
Registriert am: 26.12.2014


RE: Algen

#4 von Zigeunermädchen , 26.02.2015 10:26

Hallöchen!

Leite ich das richtig ab, dass auch Leute mit Schilddrüsenüberfunktion Süsswasseralgen, z.B. Chlorella, zu sich nehmen können?


LG
Zigeunermädchen


Zigeunermädchen  
Zigeunermädchen
Beiträge: 101
Registriert am: 05.02.2015


RE: Algen

#5 von Markus , 26.02.2015 10:41

Chlorella, ja. Diese sind praktisch jodfrei.

Don, dein TSHJ schaut gut aus. Was hilfreich wäre ist das fT3, also der freie T3-Wert. Die Aussage ist also unentschieden. Ganz sicher bist du nach einem Check auf eine evt. Autoimmunerkrankung deiner Schilddrüse (Antikörper im Blut plus Ultraschall). Zu viel Jod gehört für die Schilddrüse auch ebenfalls viel Selen.

ich nehme zum Würzen gerne diese Algenmischung hier:
http://www.eichenhain.com/product_info.php?products_id=97

oder esse halt Sushirollen.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 26.02.2015 | Top

RE: Algen

#6 von Don90 , 26.02.2015 11:09

Ich nehme schon täglich 150yg Jod in Form von Kelptabletten zu mir und 200ug Selen täglich. Reicht das bereits?

Meinen T3-Wert habe ich ja gepostet, oder?


 
Don90
Beiträge: 1.004
Registriert am: 26.12.2014


RE: Algen

#7 von Zigeunermädchen , 26.02.2015 12:19

Danke, Markus.


Zigeunermädchen  
Zigeunermädchen
Beiträge: 101
Registriert am: 05.02.2015


RE: Algen

#8 von Markus , 26.02.2015 13:11

Don,

du hattest deinen T3-Wert gepostet gehabt. Ich meine aber das fT3, das freie T3. Das ist eine andere Baustelle. So etwa wie bei Testosteron und freiem Testosteron.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Algen

#9 von Don90 , 26.02.2015 13:13

Ok, also sollte ich das zuerst messen lassen bevor ich Jod zu mir nehme?

Wie gesagt habe ich derzeit 180ug Jod durch Kelptabletten, ich weiß nicht ob das reicht oder ob ich mehr brauche.
Angeblich ist die Schilddrüse mit 200ug Jod schon gut versorgt, oder?


 
Don90
Beiträge: 1.004
Registriert am: 26.12.2014


RE: Algen

#10 von Don90 , 26.02.2015 16:55

Auf der Verpackung von Braunalgen steht auch oben, dass man nicht mehr als 0,9g täglich essen soll auf Grund des hohen Jodgehalts.


 
Don90
Beiträge: 1.004
Registriert am: 26.12.2014


RE: Algen

#11 von Chris (edubily) , 26.02.2015 19:11

Da lacht der Japaner laut. Und lebt weiter.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.737
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 26.02.2015 | Top

RE: Algen

#12 von Don90 , 26.02.2015 19:12

Das dachte ich mir dann auch als ich einige Artikel dazu gelesen habe^^

Also sind 5g Wakame unproblematisch bei normalen TSH und T3 Werten?


 
Don90
Beiträge: 1.004
Registriert am: 26.12.2014


RE: Algen

#13 von Chris (edubily) , 26.02.2015 23:19

Ich denke, dass man manchmal - aller Empfehlungen offizieller Behörden zum Trotz - den gesunden Menschenverstand benutzen muss. 1 g Alge hat sicherlich noch niemandem geschadet (wenn gesund) und 5 g auch nicht, vor allem wenn man berücksichtigt, dass Homo sapiens immer an Gewässern und häufig am Meer gelebt hat und somit sicherlich auch öfters in den Genuss von Braunalgen gekommen ist.

Aber natürlich ... bei Schilddrüsenerkrankungen wie Hashimoto (und anderen entzündlichen Erkrankungen der SD) sollte man vorsichtig sein und man sollte darauf achten, dass man dem Körper entsprechend alle relevanten Stoffe zuführt, so auch Selen, das solche Schäden vorbeugen kann.

Man kann von einem TSH und T3-Wert nur bedingt auf eine Erkrankung schließen. Aber deine Werte sehen soweit völlig normal aus. Heißt: Ausprobieren und testen! :-)


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.737
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 26.02.2015 | Top

RE: Algen

#14 von Don90 , 27.02.2015 09:04

Wieviel Jod ist denn in 1g Wakame enthalten?
Nur damit ich das abstimmen kann mit meinen Kelp Tabletten, da sind ca 150-200ug drin.


 
Don90
Beiträge: 1.004
Registriert am: 26.12.2014


RE: Algen

#15 von Don90 , 27.02.2015 09:45

10 - 20mg / 100g

hat sich erledigt :P

Das wären bei 5g Wakame also 0,5-1mg Jod pro Tag.

Schiss hab ich trotzdem um meine Schilddrüse^^



 
Don90
Beiträge: 1.004
Registriert am: 26.12.2014

zuletzt bearbeitet 27.02.2015 | Top

   

Muskelverlust bei Kaloriendefizit?
Gute Lebensmittel, Verarbeitung, Tipps, usw.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen