RE: Algen

#61 von Markus , 19.08.2017 17:14

Zitat von Don90 im Beitrag #60
Bei 2 TL Wakame hatte ich gleich mal ca 1g Jod im Bauch.


Never. Wakame hat so 100 bis 350 µg/g Jod. Also in Summe 1 bis 3 mg.


«I also think it’s safe to suggest that since our ancestors were undoubtedly active on a regular basis, their robust bone densities indicate a pretty decent physique – unless they somehow found a steady source of fructose-rich honey, continuously gorged on root strips fried in a hollowed-out buffalo skull filled with boiling tallow, and developed an insulin-resistant belly to cover up those muscles.« (Mark Sisson)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Algen

#62 von Don90 , 19.08.2017 17:34

Bin selbst gerade draufgekommen und wollte meinen Rechenfehler hier kundtun....peinliche Angelegenheit^^
War nie gut in Mathe :P

Hab dann aber neu gerechnet und den Rest an Wakame gelöffelt um auf 1mg zu kommen :D



 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014

zuletzt bearbeitet 19.08.2017 | Top

RE: Algen

#63 von ToBeasy , 20.08.2017 17:53

Ich habe mir auch mal im Reformhaus eine Packung getrocknete Algenmischung gekauft.

Hinten drauf steht da aber immer, man müsse die Algen zuerst unter fliessendem Wasser abspühlen, 10 Minuten einweichen und dann noch 5 Minuten garen lassen.

Kann ich also getrocknete Algen nicht einfach so pber meinen Salat streuen? Und beim Garen gehen doch auch viele Nährstoffe verloreb, oder?


 
ToBeasy
Beiträge: 11
Registriert am: 06.03.2017


RE: Algen

#64 von carpi_flexor_radialis , 21.08.2017 12:59

Klar, Algen kann man auch als Gewürz benutzen und übers Essen streuen.
Ich hab meine Kombu Algen (Kelp) eingeweicht und dann ins Gemüse oder unter den Reis gemischt, meistens jedoch pur gegessen.


 
carpi_flexor_radialis
Beiträge: 218
Registriert am: 14.09.2014


RE: Algen

#65 von ToBeasy , 21.08.2017 15:47

Danke für die Info.

Ich war etwas verwirrt, weil die Frau im Reformhaus sagte ich müsse es so machen wie es auf der Packung steht.

Sie wirkte aber nicht wirklich kompetent auf diesem Gebiet.

Ist mir doch etwas viel Aufwand das immer einzuweichen und zu garen.


 
ToBeasy
Beiträge: 11
Registriert am: 06.03.2017


RE: Algen

#66 von H_D , 21.08.2017 20:50

Dann hat man meines Wissens aber nicht mehr soviel vom Jod


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Algen

#67 von ToBeasy , 21.08.2017 21:06

Ich könnte mir vorstellen, dass gerade deshalb zu einweichen und garen geraten wird, weil man dann nicht mehr viel Jod aufnimmt.

Also ich werde jetzt täglich ein paar Krümel aufs Gemüse geben. Trocken.


 
ToBeasy
Beiträge: 11
Registriert am: 06.03.2017


RE: Algen

#68 von Sven , 19.11.2017 19:27

Mal eine Frage:
Hier gibt es Kombu/Kelp Algenpulver mit 613mg je 100g!!!
Sprich ~200mg des Pulver sind dann schon ca. 1mg Jod! Das würde ja dann ewig reichen...?
Andere Kelp Pulver sind da deutlich niedriger angegeben.

Der Anbieter selbst schrieb mir dazu noch:

Zitat
Unsere Kombu enthält 613 mg auf 100g Trockengewicht (kein Komma-Fehler!) aber nur 106mg bioverfügbares Jod. Nun sind die allgemeinen Angaben aber meist auf den Gesamtjodgehalt ausgerichtet, nach Bioverfügbarkeit wird (noch) nicht unterschieden.



Wie ist das jetzt mit bioverfügbar zu verstehen bzw. in Relation zu anderen Jod-Produkten zu setzen??

LG


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 538
Registriert am: 29.12.2016


RE: Algen

#69 von Sven , 20.11.2017 08:41

oh, sehe gerade habe den Link vergessen: https://algamar.de/produkt/kombu-algen-k...-bio-roh-vegan/


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 538
Registriert am: 29.12.2016


RE: Algen

#70 von kirstenh , 26.11.2017 21:07

Guten Abend,

ich nehme schon lange Algen zu mir, teils Chlorella, mal auch Spirulina. Spirulina unter anderem als Eisenquelle.
Da danach gefragt wurde, poste ich auch eben den Shop, bei dem ich meist bestelle.
Ich finde die Preise in Ordnung und die Qualität gut. Natürlich kann ich das als Laie nicht professionell beurteilen, habe aber ein gutes Gefühl bei meinen Produkten.

LG


kirstenh  
kirstenh
Beiträge: 9
Registriert am: 26.06.2017


RE: Algen

#71 von Markus , 28.11.2017 06:59

Hallo Kirsten,

siehe #2:

Spirulina sind Cyanobakterien(!), die meist in Süßwasser gezogen werden.

Chlorella ist eine Süßwasseralge.

Wakame sind Meerwasseralgen. Wenn hier bislang von Algen die Rede war (Fucoxanthin, Jod), dann davon. Also Wakame, Dulse, Kombu, Knotentang ...

Dein Shop betrachtet Spirulina als Algen


"Also mir gefällt es, wie die Muslime ihre Frauen behandeln. Ich wähle auf keine Fall AfD. Ich finde es viel pikanter, das ganze Gleichstellungs- und Feminismus-Gedöns indirekt anzugreifen, indem ich SPD oder Grüne wähle.".


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 28.11.2017 | Top

   

Muskelverlust bei Kaloriendefizit?
Gute Lebensmittel, Verarbeitung, Tipps, usw.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen