RE: NEMs für besseren Schlaf

#46 von phil (edubily) , 27.01.2019 21:59

Cooler Tipp. In welchem Behälter hast du das neben dem Bett stehen?
Ich kenne das von Keto-Tagen mit wenig kcal. Wenn ich da nachts wach werde, geht ohne einer Portion Carbs garnichts.


 
phil (edubily)
Beiträge: 402
Registriert am: 21.06.2014


RE: NEMs für besseren Schlaf

#47 von Klaba , 28.01.2019 08:09

Danke euch schonmal für die verschiedenen Tipps!

Leider habe ich das eigentlich alles schon probiert bzw. nutze ich auch regelmäßig:

- Magnesium + Taurin, vornehmlich abends
- Tryptophan / 5-htp / evtl. auch etwas Melatonin
- evtl. auch Theanin/Passionsblume/Hopfen...

Für mich funktioniert das alles auch super (bzw. diverse Kombinationen davon)... aber eben nur zum einschlafen, nie zum durchschlafen. Da ich wirklich schon immer Einschlafprobleme hatte, nutze ich mindestens Tryptophan vorm Einschlafen und habe dieses neben dem Bett, falls ich nachts aufwache. Denn damit schlafe ich schnell wieder ein. (Besser) Durchschlafen wäre mir aber doch lieber...

Und in letzter Zeit bekomme ich immer wieder den Eindruck, umso weniger Tryptophan (5-htp, etc...) ich zum Einschlafen nehme, desto besser schlafe ich durch. Würde mich mal interessieren, ob es da einen Zusammenhang geben könnte? Evtl. der Peak-artige Anstieg und dann wieder Abfall durch das Tryptophan?



Klaba  
Klaba
Beiträge: 13
Registriert am: 14.07.2018

zuletzt bearbeitet 28.01.2019 | Top

RE: NEMs für besseren Schlaf

#48 von martin5 , 02.02.2019 09:08

Zitat von phil (edubily) im Beitrag #46
Cooler Tipp. In welchem Behälter hast du das neben dem Bett stehen?
Ich kenne das von Keto-Tagen mit wenig kcal. Wenn ich da nachts wach werde, geht ohne einer Portion Carbs garnichts.


In einem einfachen Glasbehälter (z.B Honigglas, Einmachglas)
Ich hab wirklich auch schon alles mit NEMs probiert, aber nichts wirkt so gut wie Honig :)

Nach weiteren herumprobieren habe ich jetzt festgellt, dass mehr Fett vorm Schlafen sich extrem positiv auf das Durchschlafen auswirkt.
Moderat Protein, mehr Carbs und Fett also z.b Honig + Kokosfett + Quark, Käse + Honig.

Zitat von Klaba im Beitrag #47

Und in letzter Zeit bekomme ich immer wieder den Eindruck, umso weniger Tryptophan (5-htp, etc...) ich zum Einschlafen nehme, desto besser schlafe ich durch. Würde mich mal interessieren, ob es da einen Zusammenhang geben könnte? Evtl. der Peak-artige Anstieg und dann wieder Abfall durch das Tryptophan?


Das hier könnte dein Problem mit Tryptophan und Training erklären:

Zitat

As the precursor to the inflammatory mediators, serotonin and melatonin, tryptophan’s over consumption in the form of organ or muscle meats/whey protein/egg whites or as a supplement can be dangerous particularly during times of stress.

The body can convert tryptophan to vitamin B3 or serotonin, and during stressful times, aging, and malnutrition the preferred pathway is to serotonin. Serotonin does play a physiological role but when excess it becomes a stressor that has to be balanced by the systems that support energy metabolism. Despite its faulty moniker as the “feel good neurotransmitter,” serotonin is as anything but when in excess. Excess serotonin is a cellular excitant that is pro inflammatory and causes stress in all organs, including the brain.

Serotonin activates glycolysis (increases lactic acid); impairs circulation; stimulates parathyroid hormone, IL-6, and prolactin; lowers cellular ATP; interferes with oxidative metabolism; lowers body temperature; and can create hypoglycemia leading to high adrenaline and the inhibition of T4 to T3 conversion. If serotonin is high during the night, your sleep quality will be poor. Hibernating animals have high levels of serotonin and hibernation is not deep wave sleep; it’s actually more like being awake.

- Dr. Ray Peat



Also kurz, Tryptophan kann vom Körper in Serotonin verwandelt werden - hauptsächlich bei Stress (z.B Training?), Fehlernährung, altern. Wenn Serotonin in der Nacht hoch ist, wird die Schlafqualität schlecht.

Melatonin ist ebenfalls kritisch:

Zitat

Many health foods stores are now selling melatonin, to induce sleep and “prevent cancer.” They have taken some information out of context, and don’t realize how dangerous melatonin is. It makes the brain sluggish, causes sex organs to shrink, and damages immunity by shrinking the thymus gland. It suppresses thyroid and progesterone, and increases estrogen. It is the hormone of darkness and winter, and is produced in the pineal gland by any stress which increases adrenalin. Adequate sunlight suppresses the formation of melatonin. -Ray Peat, PhD



Ich würde ehrlich gesagt gar nichts nehmen, solang man nicht weiß, dass man irgendwo wirklich ein Defizit hat (Blutwerte!). Die Leute gehen heute einfach ins Internet, lesen Tryptophan gut für Schlaf, pfeifen sich das gleich voll rein und verstehen gar nicht, dass man das System damit noch mehr aus dem Gleichgewicht bringen kann. Schlafprobleme kann viele Ursachen haben, zu wenig Tryptophan ist bei normalen Protein Konsum sicher weniger das Problem. Wie sieht z.B mit deinem Metabolismus aus? T3/T4?


naklar! hat sich bedankt!
martin5  
martin5
Beiträge: 46
Registriert am: 20.08.2018


RE: NEMs für besseren Schlaf

#49 von Dennis , 06.02.2019 08:26

Ich würde auch nicht gleich mit Tryptophan anfangen.

Vielleicht ein retard Magnesium z.B. von Lef oder ein normales als Oxid oder Citrat.

Wenn das nicht hilft, kann man über Pflanzenpräperate nachdenken.

Auch wichtig. Helles Licht vermeiden. Gerade das vom Tablett und/ oder Handy.

Viele Grüße
Dennis


Dennis  
Dennis
Beiträge: 403
Registriert am: 07.07.2015


   

Grapefruitkernextrakt
GEW, Blutfettwerte und Ernährung

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen