RE: Multivitamin-Präparate

#31 von Bernd , 27.06.2014 23:29

Zitat von Thomas im Beitrag #30
Hi Bernd,

Meinst du myprotein?

Da habe ich diese Woche meine erste Lieferung von erhalten.
Ging schnell und problemlos


Oh sorry, Link verschluckt!

Ich meine "Natures Best".

http://www.naturesbest.co.uk/


Bernd  
Bernd
Beiträge: 714
Registriert am: 28.05.2014


RE: Multivitamin-Präparate

#32 von Bernd , 28.06.2014 08:21

Hallo,

in dem Zusammenhang noch die Frage nach 5-HTP, da auf Natures Best ein tolles Preisangebot dafür zu finden war. Ich habe zwar keine Schlafschwierigkeiten, würde das aber gern mal zur allg. Stimmungsaufhellung und vor allem zur Verbesserung der sportlichen Regeneration testen wollen. Hat jemand damit schon Erfahrungen sammeln können?

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 714
Registriert am: 28.05.2014


RE: Multivitamin-Präparate

#33 von vera8555 , 28.06.2014 12:48

Hallo Bernd,

nehme 5-HTP seit Jahren. Finde es sehr gut in der Wirkung. Kombiniert mit Melatonin beschert es guten Schlaf und ich träume immer sehr angenehm damit.
Für den gleichen Preis bekommst du es im Sparangebot bei BIOVEA und zahlst kein Porto. Kommt natürlich auf den Umrechnungskurs Euo-Pfund an.

LG Vera


vera8555  
vera8555
Beiträge: 329
Registriert am: 28.05.2014


RE: Multivitamin-Präparate

#34 von davidm023 , 09.10.2015 18:37

Mich würde das ganze mal interessieren unter den Gesichtspunkten, die zum Beispiel hier genannt sind.

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehr...n-a-836108.html
http://www.dgsp.de/_downloads/allgemein/...ne-im-Sport.pdf

Ist das jetzt alles Blödsinn, was die schreiben?
Ich finde das Argument nachvollziehbar, dass man sagt, dass die chemisch gelösten Vitamine schädlich sind, weil sie ihrer gebundenen Form enthoben sind und in Reinform dem Körper zur Verfügung gestellt werden und nicht, wie es eigentlich sein sollte, aus der Nahrung entzogen werden müssen.

Bin jetzt aber kein Arzt oder ähnliches.


davidm023  
davidm023
Beiträge: 8
Registriert am: 21.09.2015


RE: Multivitamin-Präparate

#35 von naklar! , 10.10.2015 13:33

Hallo David, ich bin zwar auch nur Leser, aber ich versuchs mal:

Was den Vergleich der chemischen Bindung zwischen Nahrungsmitteln und Präparaten, bzw. deren Schädlichkeit angeht, kann ich nicht viel sagen - ich gehe aber davon aus, daß ein gutes Multipräparat zumindest versucht, die Vitamine in der selben Verbindung anzubieten.

Was aber die im einen Link oftmals genannte Abdeckung des Bedarfes betrifft, muß man sagen, daß die Empfehlungen zur Zufuhr völlig veraltet sind. Als diese bestimmt wurden, hat man lediglich ausprobiert, ab wo kein Mangel entsteht und diesen Wert dann als Empfehlung abgegeben.

Heute weiß man aber, daß Vitamine und Mineralstoffe weitaus mehr Funktionen haben, als eben nur in der Menge Vorhanden zu sein, daß nichts schiefläuft.

Das wäre so, als würde man schauen, wieviel Wasser ein Mensch braucht, damit er gerade mal nicht verdurstet. Und diese Menge würde man dann als Empfehlung (= oft verstanden als Obergrenze ) herausgeben.

@ alle:
Bitte korrigiert gerne, falls irgendwas hiervon nicht stimmt.

Gruß, Eric


 
naklar!
Beiträge: 1.687
Registriert am: 15.10.2014


RE: Multivitamin-Präparate

#36 von Mr. Xu , 13.10.2015 21:19

Zitat von davidm023 im Beitrag #34
Mich würde das ganze mal interessieren unter den Gesichtspunkten, die zum Beispiel hier genannt sind.
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehr...n-a-836108.html
http://www.dgsp.de/_downloads/allgemein/...ne-im-Sport.pdf


Ach nö, nicht schon wieder dieser alte Müll.. 2012 lief die bisher größte AntVitamin-Kampagne, in einer Woche in Spiegel, Focus, Zeit und weiteren Blättern. Spiegel legte mehrmals nach, das Beispiel ist so ein Nachleger. Über diese Propaganda in den Laienmedien haben echte Experten bereits mehrfach informiert.
Zitat von davidm023 im Beitrag #34

Ist das jetzt alles Blödsinn, was die schreiben?


JA!
Zitat von davidm023 im Beitrag #34

Ich finde das Argument nachvollziehbar, dass man sagt, dass die chemisch gelösten Vitamine schädlich sind, weil sie ihrer gebundenen Form enthoben sind und in Reinform dem Körper zur Verfügung gestellt werden und nicht, wie es eigentlich sein sollte, aus der Nahrung entzogen werden müssen.


Das ist kein Argument. Dein Gehirn hat sich das zusammengebaut, weil ihm die Story so gefällt. Das synthetische fettlösliche Benfotiam ist seinem natürlichem Pendant Thiamin haushoch überlegen, gerade in der Bioverfügbarkeit.
Zitat von davidm023 im Beitrag #34

Bin jetzt aber kein Arzt oder ähnliches.


Das macht nix. :-)



 
Mr. Xu
Beiträge: 117
Registriert am: 16.06.2015

zuletzt bearbeitet 13.10.2015 | Top

RE: Multivitamin-Präparate

#37 von Mr. Xu , 13.10.2015 22:15

Sorry, ich will niemanden dumm sterben lassen.

Uwe Gröber http://www.springermedizin.at/fachbereic...zin/?full=38240

Bodo Kuklinski http://www.dr-kuklinski.info/publikation...naehrstoffe.pdf

Niels Schulz-Ruthenberg http://www.medicalsportsnetwork.com/arch...der-Kritik.html

..und viele viele andere, hier sollten schon alle Techniken zur Studienmanipulation und verdrehter Interpretation erklärt sein.

Gern zeige ich auch anhand der gezielten Hetze über Vitamin D die psychologische Manipulation in den Laienmedien auf.
Die Begriffswahl ist in den Artikeln der Leitmedien immer gleich und weist damit die informelle Absprache nach.
Wem klar wird, dass die biologischen Erkenntnisse über Nacht einen dreistelligen Milliardenmarkt im "Gesundheitswesen" zerstören können, der kann auch die Motivation verstehen.



 
Mr. Xu
Beiträge: 117
Registriert am: 16.06.2015

zuletzt bearbeitet 13.10.2015 | Top

RE: Multivitamin-Präparate

#38 von phil , 14.10.2015 01:25

Das beruhigt etwas. Man hört im Alltag schon oft wie schädlich doch diverse NEMs oder Hochdosierungen sein können und ist dann als jemand der sich erst seit kurzer Zeit mit der Thematik auseinander setzt, nicht unbedingt immer in der Lage passend zu argumentieren.
Klar, irgendwo gibt es Grenzen und man gerät in toxische Bereiche. Die Menge macht halt das Gift.

"Gesundheitswesen": Wenn Profit einen höheren Stellenwert wie ein Menschenleben hat.
Da passiert mit Sicherheit auch viel gutes, aber in letzter Zeit häufen sich Schindludergeschichten.

An der Stelle muss man diese Plattform eigentlich auch noch mal loben. Es bestehen mit Sicherheit viel mehr Möglichkeiten hier Moneten zu verdienen. Es ist mittlerweile ein Thema, was aber auch euer gutes Recht ist! Ich meine, es könnte halt noch kommerzieller laufen, das tut es nicht, man hat das Gefühl der Wille zum Aufklären, Hilfsbereitschaft, der Gewinn von Informationen und Dankbarkeit stehen im Vordergrund. Auch der nahezu tadellose Umgangston hier im Forum grenzt schon an Wunder... wir sind im Internet. Eigentlich Wahnsinn.



 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 14.10.2015 | Top

RE: Multivitamin-Präparate

#39 von phil , 14.10.2015 02:13

Wow.. lese gerade noch den Artikel von Dr. Kuklinski.
Den kann ich nur jedem hier empfehlen. Sehr aufschlussreich.
Den werde ich öfter lesen müssen um alle wichtigen Informationen für mich rauszuziehen.
:) danke fürs teilen !


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Multivitamin-Präparate

#40 von Mr. Xu , 16.10.2015 00:38

Zitat von phil im Beitrag #38
Man hört im Alltag schon oft wie schädlich doch diverse NEMs oder Hochdosierungen sein können und ist dann als jemand der sich erst seit kurzer Zeit mit der Thematik auseinander setzt, nicht unbedingt immer in der Lage passend zu argumentieren.

Argumentieren lohnt sich eigentlich nicht, da das gegenüber sich nur öberflächlich informiert hat und gar nicht gewillt ist, tiefer in das Thema einzusteigen. Wenn du dann auch noch keine Fachautorität bist, wird man dir gar nicht erst zuhören. Als Fachautorität gewinnst du den Zuhörer, nur verstehen die wenigsten die Argumente und dann kommt es immer noch auf das Glauben bzw. Vertrauen an.
Ich provoziere lieber gleich mit der Bitte, mich mit dem Propagandageplapper der Laienpresse zu verschonen. Ich bin aber immer gern bereit, einzeln über die aufgeführten Studien und ihre Bedingungen bzw. Fehler zu diskutieren. "War die Quelle nicht ein Medium, welches auch vor den irakischen Massenvernichtungswaffen gewarnt hat?"

PS
vom "umstrittenen" Rath http://www.vitamine-sind-leben.de/hintergrund/spiegel.html

LG Mr. Xu



 
Mr. Xu
Beiträge: 117
Registriert am: 16.06.2015

zuletzt bearbeitet 16.10.2015 | Top

RE: Multivitamin-Präparate

#41 von Epe , 16.10.2015 10:12

Ich habe vor kurzem auch mal eine Sendung (glaube Quarks & Co.) gesehen in der gesagt wurde, das es nicht nötig sei Vitamine durch NEM´s zu sich zu nehmen, weil in der Nahrung genug ist. Dort erzählte man über einen Rattenversuch, indem man den Ratten Vitamin A C E gab und diese sogar kürzer lebten als die Ratten denen man zusätlich freie Radikale spritzte ohne Vitamin zugabe. Als Grund nehmen die Forscher an, das wenn man den Körper nicht selber gegen die freien Radikale kämpfen lässt und dieser keine Antikörper herstellen muss, weil ja Vitamine da sind auch schneller stirbt. Deswegen wären freie Radikale nicht nur schlecht für uns...



 
Epe
Beiträge: 224
Registriert am: 29.04.2015

zuletzt bearbeitet 16.10.2015 | Top

RE: Multivitamin-Präparate

#42 von CaptainHungerhaken , 16.10.2015 14:58

Das freie Radikale nicht nur schlecht sind ist kein Geheimnis. Das Vitamine deshalb jetzt schlecht sind allerdings Blödsinn.


CaptainHungerhaken  
CaptainHungerhaken
Beiträge: 232
Registriert am: 16.10.2014


RE: Multivitamin-Präparate

#43 von Mr. Xu , 17.10.2015 01:03

Zitat von Epe im Beitrag #41
Ich habe vor kurzem auch mal eine Sendung (glaube Quarks & Co.) gesehen in der gesagt wurde, das es nicht nötig sei Vitamine durch NEM´s zu sich zu nehmen, weil in der Nahrung genug ist. Dort erzählte man über einen Rattenversuch, indem man den Ratten Vitamin A C E gab und diese sogar kürzer lebten als die Ratten denen man zusätlich freie Radikale spritzte ohne Vitamin zugabe. Als Grund nehmen die Forscher an, das wenn man den Körper nicht selber gegen die freien Radikale kämpfen lässt und dieser keine Antikörper herstellen muss, weil ja Vitamine da sind auch schneller stirbt. Deswegen wären freie Radikale nicht nur schlecht für uns...

Vermutlich meinst du mit Antikörper Schutzenzyme wie z.b. die Superoxiddismutasen. Wie sinnfrei ist es einer Ratte, die Vitamin C in Selbstsynthese durchführt, Vitamin C zu geben? Als Folge wird sie ihre Vitamin C Synthese reduzieren, einschließlich des Apparates d.h. Anzahl der Syntheseenzyme. Wenn jetzt Radikale erscheinen, dann wird das Vitamin C verpulvert. Die Ratte mit voll aktivierter Vitamin C Synthese produziert gleich neues. Die Ratte mit dem zugeführtem Vitamin C kommt nicht hinterher und wird größere Schäden erleiden, weil sie die Redoxbalance nicht so schnell korrigieren kann. Wie sinnfrei ist es jetzt, auf den Mensch zu schliessen, welcher gar nicht zur Selbstsynthese von Vitamin C in der Lage ist? Wieso soll jetzt auf einmal in der seit Jahrhunderten exponentiell denaturierten Ernährung des Menschen das Optimum an Vitaminen vorhanden sein? Warum wird so ein ... im Fernsehen gesendet?
Epe, deinem Gehirn hat die Story anscheinend sehr gefallen. :-)
NO- ist z.B. so ein kleines Radikal was allein unschädlich ist und durch Zellmembranen durchflutscht. Es wird als Steuerungssignal in der zellulären Kommunikation genutzt. Kommt es aber mit OO- aus der Zellatmung zusammen entsteht ONOO-- Das Peroxynitrit macht schonmal den Membran kaputt. Es gibt also verschiedene freie Radikale mit unterschiedlichen Eigenschaften, weshalb es sinnfrei ist diese über einen Kamm zu scheren. Jeder Artikel(Sendung), welcher diesen Sachverhalt nicht unterscheidet und stattdessen gute Radikale zusammen mit schlechten Radikalen (Wirkung) verallgemeinert, ist wertlos. Die Körperzellen stellen beispielsweise auch selbst Radikale her, um zu kommunizieren und kleine einzellige Eindringlinge durch Blockade ihrer Stoffwechselenzyme zu vernichten.
Die Erkenntnis, dass Zellen durch Stressadaption länger leben wird ja hier ausgiebig im Forum zusammengetragen. Die Frage ist doch, wo liegt das Optimum? Das Optimum ist individuell.
Auch Bio-Gemüse wird auf Jahrhunderte alten, ausgelaugten Kulturböden in Form von adaptierten Kulturpflanzen angebaut, denen somit Mineralien fehlen und gesunde Bitterstoffe weggezüchtet wurden.

LG Mr. Xu


 
Mr. Xu
Beiträge: 117
Registriert am: 16.06.2015


RE: Multivitamin-Präparate

#44 von Epe , 17.10.2015 10:08

Zitat von Mr. Xu im Beitrag #43
Epe, deinem Gehirn hat die Story anscheinend sehr gefallen. :-)



Da ich kein Biochemie studiert habe und mich erst seit kurzem intensiv damit beschäftige, fällt es mir schwer bei einem so gut gemachtem Beitrag, das nicht zu glauben :-D aber deswegen spreche ich das ja hier an und bin sehr dankbar über deine ausführliche Antwort. Auch trotz des Beitrag habe ich nicht alle meine NEM´s weg geworfen und meine komplette Einstellung geändert, das Vitamine schlecht sind. Habe gelernt nicht immer nur in Schwarz/Weiß zu denken ;-) Oder Versuche es eher, lasse mich schnell für was begeistern oder überzeugen.

In einem anderen Thread kamen wir auch zufällig auf das Thema das Vitamin C und E rund ums training eher schädlich ist und dann seh ich auch noch zufällig so eine Doku...

Zitat von Markus im Beitrag RE: TNT Micronutrients
Und das Wissen, dass die Vitamine E und C rund um's Training für deinen Fortschritt eher hinderlich sind (Ristow, 2009) sollte man hier mittlerweile fast voraussetzen können.


 
Epe
Beiträge: 224
Registriert am: 29.04.2015


RE: Multivitamin-Präparate

#45 von Chris (edubily) , 17.10.2015 18:21

Ich finde halt, dass man strikt und stark differenzieren muss.

"Anti-Vitamin-Artikel" suggerieren quasi, dass alle ca. 50 essentiellen Substanzen für die Katz sind.

Von welchen Vitaminen sprechen wir? Und was assoziieren wir überhaupt mit dem Wort "Vitamin"? Die anderen Mineralien und Co. auch noch?

Die Fragestellung ist einfach viel zu komplex und wenn man sich mal 2-3 Tage hinsetzt und die von uns genutzte Literatur studiert, wird einem rasch klar, um was es eigentlich (nicht) geht.


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.757
Registriert am: 27.05.2014


   

Vitamin B Komplex
Spermidin

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 15
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen