Lugolsche Lösung...

#1 von sVensationell , 11.02.2015 17:34

Mich würde interessieren wer sich an die Lugolsche Lösung rangewagt hat und wie eure Erfahrungen sind. Im Internet wird die Jodlüge propagiert, ist Jod nun gesund oder doch eine Supplementierung eher tricky und riskant, was denkt ihr?


sVensationell  
sVensationell
Beiträge: 167
Registriert am: 16.12.2014


RE: Lugolsche Lösung...

#2 von Doris C. , 13.02.2015 14:34

Also ich bin seit vier Tagen mit täglich zwei Tropfen dabei. Mein Selenwert ist gut, so dass ich hoffe, den Versuch nicht irgendwann zu bereuen. Eine umfassende Untersuchung macht mein Arzt nicht mit, also geh ich da mal alleine ran...


Doris C.  
Doris C.
Beiträge: 27
Registriert am: 21.12.2014


RE: Lugolsche Lösung...

#3 von sVensationell , 05.05.2015 17:29

Also die Dosierung finde ich schwierig, da ich nicht weiß wie groß die Tropfen sein sollen, manchmal kommt nur ein Spritzer heraus und färbt das Wasser bloß ganz leicht und manchmal ganz ordentlich was. Deswegen bin ich mit der Lugolschen Lösung vorsichtig und nehme etwa alle 3-4 Tage zwischen 4 und 10 Tropfen, orientiere mich an der Einfärbung des Wassers. Zur Lösung nehme ich dann noch 4 Natriumselenittabletten mit a 55 Mikrogramm zu mir.


sVensationell  
sVensationell
Beiträge: 167
Registriert am: 16.12.2014


RE: Lugolsche Lösung...

#4 von Mr. Xu , 02.08.2015 00:20

Also ich habe sehr gute Erfahrungen mit der LL gemacht. Auf das Jod Thema hat mich Chris Handbuch gebracht. Dafür bin ich ihm sehr dankbar, Danke Chris! :-)
Ich habe zwar keinerlei Messwerte bezüglich meiner Hormone gemacht, habe sie trotzdem genommen nachdem ich ein "Praktiker-Forum" Symptome.ch nach Anwendungsberichten durchforstet hatte in Folge meiner Sichtung wissenschaftlicher Literatur.
Schlug bei mir genauso ein, wie es im Erfahrungsbericht eines KPUler stand. 3 Tropfen LL täglich. Erste Nacht total traumintensiv. Dann Vollgas im Job. Null Stress. Hirn funktioniert wieder normal ohne Wortfindungsstörungen. Bin seitdem tiefenentspannt. Ich dachte bisher habe ich schon das Ende erreicht, in dem ich mich volle 8h konzentrieren kann. Nö, jetzt auch noch völlig ohne Stress am Ende des Tages. Klar läuft die Batterie auch leer, ist aber nun keine Tiefenentladung mehr. Bin mir sehr sicher, dass Jod in der Energieproduktion der Mitochondrien seine Finger im Spiel hat. Für mich ist Jod/Schilddrüse so ein Knaller wie VitaminD/Knochen. Heute wissen wir das jeder Zellkern Vitamin D benötigt.. Eine Doktorarbeit aus 2010 einer Zahnärztin zu Krebszelllinien von Brust- und Schilddrüsengewebe mit Jodbehandlung hatte meinen letzten Zweifel ausgeräumt.
Ich denke, bei einem Vitamin D Mangel und verbrauchten Gluthationssystem(Selen,B2,Eier gegen Defizit) könnte es eventuell gefährlich werden. Das sollte vorher in Ordnung gebracht werden und langsam angehen.

PS Habe mir auch damit sehr wirkungsvolle Augentropfen für meine bakterielle Augenbindehautentzündung gemixt.
PPS zu einer Autorin, deren zweites Buch nach der Jod-Lüge Heilsteine propagiert, werde ich nichts mehr sagen - ohne ausreichend Jod hätte mich das jetzt total aufgeregt :-)



 
Mr. Xu
Beiträge: 108
Registriert am: 16.06.2015

zuletzt bearbeitet 02.08.2015 | Top

RE: Lugolsche Lösung...

#5 von Dennis , 02.08.2015 10:55

Ich habe gute Erfahrung mit sski gemacht. Ist eine gesättigte kaliumjoditlösung. Laut klinghardt und vielen anderen US-Ärzten sehr erfolgreich und sehr verträglich.

Wichtig ist das die Lösung gesättigt ist.

Gruß
Dennis


Dennis  
Dennis
Beiträge: 365
Registriert am: 07.07.2015


RE: Lugolsche Lösung...

#6 von Gelöschtes Mitglied , 02.08.2015 21:05

Ich traue mich an LL noch nicht ran, da ich keine Blutwerte habe. Hier kennt sich keiner damit aus. Bin mit Kelp angefangen und werde langsam steigern. Wenn's mir nach Hochdosierung immer noch gut tut, steige ich dann evtl. auf LL um.



RE: Lugolsche Lösung...

#7 von Harry , 07.10.2015 17:35

Kann die guten Erfahrungen von Mr. Xu bestätigen, mit LL geht das Licht im Kopf wieder an, das schafft man mit 200 mcg Jod-Tabletten nicht. Nehme 1-3 Tropfen LL seit Mai 2014 fühle mich wohl damit. Hatte wegen der Hinweise im Forum pausiert und nur 200 mcg Jod genommen um zu sehen wie mein Körper reagiert und konnte feststellen, dass für mich die 200 mcg eindeutig zu wenig sind.


</te


Harry  
Harry
Beiträge: 36
Registriert am: 27.05.2014


RE: Lugolsche Lösung...

#8 von Chris (edubily) , 07.10.2015 17:41

Diesbezüglich empfehle ich die Jod-Gruppe in Facebook.


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.516
Registriert am: 27.05.2014


RE: Lugolsche Lösung...

#9 von HermanKoeller , 08.10.2015 23:25

Diesmal bin ich zu doof: ich finde die Jod-Gruppe bei Facebook nicht.



 
HermanKoeller
Beiträge: 14
Registriert am: 23.06.2015

zuletzt bearbeitet 08.10.2015 | Top

RE: Lugolsche Lösung...

#10 von Thorsten70 , 08.10.2015 23:47


Mach's Maul auf! Tritt fest auf! Hör bald auf! (Luther)


 
Thorsten70
Beiträge: 63
Registriert am: 18.05.2015


RE: Lugolsche Lösung...

#11 von HermanKoeller , 08.10.2015 23:50

TNX!


 
HermanKoeller
Beiträge: 14
Registriert am: 23.06.2015


RE: Lugolsche Lösung...

#12 von sVensationell , 09.12.2015 17:42

Also bisher merke ich von der Lugolschen Lösung so gut wie nichts, hatte bloß anfangs ein ganz leichten Druck im Hals und das Gefühl ein wenig angekratzt zu sein, subjektiv eine dezente Hyperaktivität - kann aber auch Einbildung sein.


sVensationell  
sVensationell
Beiträge: 167
Registriert am: 16.12.2014


   

Jod und andere NEM .
Darmspiegelung Essensliste

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen