Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#1 von Huppat , 06.02.2015 13:39

Hallo zusammen, folgendes Problem. Meine Freundin leidet seit ca 2 Wochen an oben genanntem Krankheitsbild, diagnostiziert auch durch den Hautarzt. Dieser hat ihr bereits eine Salbe verschrieben welche auch Linderung verschafft hat, jedoch nach wie vor nicht vollständig. Das Ganze äußert sich bei ihr durch einen entzündlichen, geröteten trockenen Ausschlag der sich zum Glück bisher auf den Bereich am Kinn beschränkt

Hier mal der wikipedia link http://de.m.wikipedia.org/wiki/Periorale_Dermatitis

Daher dachte ich mir ich Frage hier einfach mal ob jemand Tips geben kann oder evtl Erfahrung mit dieser Krankheit gemacht hat.
Der Auslöser ist laut meinen Recherchen bisher nicht so richtig bekannt. Könnte wohl Stress sein, den sie auch öfter mal hat. Cortison oder dergleichen wie es oft heißt können wir soweit ausschließen.
Was auch noch zu sagen wäre, vielleicht spielt das ja eine Rolle. Sie nimmt die Pille und auch T4. Unsere Luft im Schlafzimmer ist die letzte Zeit sehr trocken, weiß aber nicht ob das eine Rolle spielen kann. Ach ja, rauchen tut sie auch. Wie sieht es da mit Vitamin a aus? Habe gehört soll bei Rauchern nicht so optimal sein das zu nehmen!?

Würde es eurer Meinung nach Sinn machen speziell einige Sachen im Blut zu testen? Denke hier an Vitamin A, Cortisol, Zink!?
Sonst vielleicht etwas?

Wäre über jeden Tip erfreut


Huppat  
Huppat
Beiträge: 76
Registriert am: 29.12.2014

zuletzt bearbeitet 06.02.2015 | Top

RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#2 von Gelöschtes Mitglied , 06.02.2015 13:50


RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#3 von Huppat , 06.02.2015 14:02

Hey, super. Danke schonmal! Hans gerade überflogen, lese es später noch richtig durch wenn mehr Zeit da ist.
Was man direkt schonmal machen könnte ist O3 und Vitamin E, is ja schon drin ;)
Nachtkerzenöl wäre natürlich dann auch noch eine einfache Möglichkeit, ebenso wie Kamille. Werden wir probieren!

Falls sonst noch wer Ideen hat natürlich gerne her damit. Was meint ihr bzgl Vitamin a und rauchen?

Huppat  
Huppat
Beiträge: 76
Registriert am: 29.12.2014


RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#4 von Markus , 06.02.2015 14:18

Es gab mal eine Studie, da wurde eine Erhöhung der Lungenkrebsrisikos bei Rauchern gezeigt, denen man isoliert Betacarotin gegeben hatte. Der Unterschied war da, aber nicht signifikant. Also eher Zufall als Effekt. Und es war Betacarotin, nicht Vitamin A! Das IST ein Unterschied.

Lösung: nimm genug Vitamin C dazu.

http://www.strunz.com/news.php?newsid=273


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)

 
Markus
Beiträge: 2.363
Registriert am: 28.05.2014


RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#5 von Gelöschtes Mitglied , 06.02.2015 15:55

Würde ja auch bedeuten: Raucher sollten keine Leber essen.
Besser wäre wohl Raucher sollten einfach nicht rauchen :)


RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#6 von Huppat , 06.02.2015 17:33

Ja, da gebe ich dir uneingeschränkt Recht, aber erkläre das mal einem Raucher :D

Huppat  
Huppat
Beiträge: 76
Registriert am: 29.12.2014


RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#7 von hhfmt , 06.02.2015 17:47

Bei Hautproblemen Zink (mindestens 100 mg für eine gewisse Zeit), Vitamin D und Omega 3.

Gruß
HHF

hhfmt  
hhfmt
Beiträge: 44
Registriert am: 28.12.2014


RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#8 von Huppat , 06.02.2015 18:30

Ach so, ja. Ganz vergessen. Zink hab ich schon verordnet. Eigentlich schon vor dem richtigen Ausbruch als es noch ganz harmlos war, zur Zeit 2x 30mg am Tag. Zeigt allerdings keinerlei Wirkung bisher. Allerdings klagt sie seit dem über Kopfschmerzen, wobei ich dies im Zusammenhang mit Zink noch nicht gehört habe. Kann also auch von was anderem sein bzw habe ich dies wenn ich mich richtig erinnere auch bei den Symptomen der Stewardessen Krankheit gelesen.


Huppat  
Huppat
Beiträge: 76
Registriert am: 29.12.2014

zuletzt bearbeitet 06.02.2015 | Top

RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#9 von Gelöschtes Mitglied , 06.02.2015 19:09

Zink: davon habe ich bei den meisten Produkten auch Übelkeit & Kopfschmerz bekommen. Obacht Zink trocknet die Haut aus. Gut für ölige Pubertierende ...evtl. To much für schuppige, rissige Haut.


zuletzt bearbeitet 06.02.2015 19:09 | Top

RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#10 von Huppat , 06.02.2015 19:12

Da ist natürlich was dran. Werde ich mal beobachten und mal die Dosis halbieren oder für ein paar Tage auslassen und gucken ob sich was ändert

Huppat  
Huppat
Beiträge: 76
Registriert am: 29.12.2014


RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#11 von Silly Ping , 06.02.2015 20:12

Da kann ich dir oder ihr helfen...

Maßnahme 1: wirklich alles an Kosmetik, Cremes usw. weglassen. Schminke: maximal Kaja den aber nur mit Wasser abends runterholen.
Maßnahme 2. Seife von Siriderma bestellen und am Anfang morgens einmal damit am Tag waschen Gibt es manchmal auch in Apotheken. Abends nur mit Wasser.
Maßnahme 3: Finger aus dem Gesicht.... Wirklich darauf achten.

Ein paar Tage warten, die Haut wird spannen und sich ganz trocken anfühlen, das ist so und da muß man einfach durch. Kopf hoch das geht wieder weg.Spätestens nach
zwei Wochen stellt man fest das man nicht wirklich Creme brauch, die Haut hat sich vorher einfach daran gewöhnt. Für später kann ich die Creme von Stiefel empfehlen.

Hat sie vorher Niveacreme genommen?

Liebe Grüße

Silly Ping  
Silly Ping
Beiträge: 19
Registriert am: 28.05.2014


RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#12 von naklar! , 06.02.2015 20:49

Heyhallo,

da klinke ich mich mal ein - ich leide seit etwa 3 Monaten an Rosazea. Der Auslöser war bei mir laut Hautarzt ein 2 Wöchiger Selbstversuch mit Kokosöl als Tagesvreme. Der Hautarzt meinte, die könne man zwar durchaus benutzen, aber eben nicht im Augenbereich, dafür sei sie zu fettig. Über dem Auge hat es angefangen.

Habe dann Rosiced Creme verordnet bekommen. Die hat nach 6 Wochen auch endlich gewirkt. Jedoch ist das Ding beim kleinsten Anlaß wieder da. Zu sehr mit dem Handtuch gerubbelt, wieder da. Gesichtswasser mit Alkohol benutzt, wieder da. Gesichtswasser ohne Alkohol probiert, reagiere ich noch mehr darauf. Ich weiß langsam gar nicht mehr, was gut ist und was schlecht...

Aber das schlimmste ist:
Die Scheiße breitet sich aus. Jetzt hab ichs auch unter dem Auge, auf den Wangen und an der Stirn. Es ist echt zum heulen. So schlechte Haut hatte ich nichtmal als Teeny - und ich bin f....ing vierzig!

Gruß, Eric


 
naklar!
Beiträge: 1.190
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 06.02.2015 | Top

RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#13 von Silly Ping , 07.02.2015 09:40

Hallo Eric,

bei Dir das Gleiche. Wie oben von mir geschrieben. Die Haut ist überpflegt.

Liebe Grüße

Silly Ping  
Silly Ping
Beiträge: 19
Registriert am: 28.05.2014


RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#14 von naklar! , 07.02.2015 10:01

Hallo Silly, vielen Dank - was zeichnet die og. Seife aus, bzw. nach einer Seife mit welchen Eigenschaften muß ich fragen, falls es genau diese nicht gibt?

Merci, Eric

 
naklar!
Beiträge: 1.190
Registriert am: 15.10.2014


RE: Stewardessen Krankheit / Periorale Dermatitis

#15 von Gast , 07.02.2015 16:43

Hi,
Die Seife von Siriderma ist basisch mit hochwertigen Ölen wie zB. Nachtkerzenöl und Wird speziell bei Neurodermitis eingesetzt. Ich habe damit gute Erfahrung gemacht. Auf der Seite gibt es einen Apothekenfinder. Siriderma.de

Sag ihr bitte das es wieder weg geht und dieses nur vorübergehend ist.

Liebe Grüße


   

Bulkpowders
Biozoom

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen