RE: Olivenblattextrakt

#16 von riddler , 05.03.2015 16:41

Bei welchem Produkt handelt es sich denn um Qualität ? Ich will ja nur das möglichst beste und dieses hier erschien mir , aufgrund von mehr ole als besser als das von Now ?


riddler  
riddler
Beiträge: 95
Registriert am: 04.11.2014


RE: Olivenblattextrakt

#17 von Gelöschtes Mitglied , 06.03.2015 07:40

@riddler

Zitat
Ich will ja nur das möglichst beste



https://www.sinoplasan.de/kategorien/4/o...attextrakt.html

http://www.dr-ehrenberger.eu/olivenblattextrakt bzw da http://www.hse24.de/Gesund-Vital/Nahrung...pu67168369.html

Sicher auch etwas überteuert dafür sehr gute Qualität! Jetzt liegt´s an Dir :-) zu entscheiden was es Dir Wert ist. Gerade bei Kräutern gibt´s viel Schindluder - bei chemischen NEM reicht evtl. auch eine günstigere Variante.
Wenn das Budget klein ist, dann halt lieber nur 2-3 NEM die aber in bester Qualität - sonst ist doch das ganze Vorhaben absurd. Überspitzt formuliert: Gesundheit durch ebay/amazon-NoName-Bulkware? - viel Erfolg! :-)

oder mal keine Pille und dafür als Tee: http://www.teepapst.com/?p=15239

http://www.dragonspice.de/olivenblaetter-bio.html



zuletzt bearbeitet 06.03.2015 08:00 | Top

RE: Olivenblattextrakt

#18 von atribecalledfresh , 06.03.2015 08:14

Mich würde auch eine Meinung zu dem Fair-Vital-Produkt interessieren ... wie ist der "Qualitätsanspruch" bei dem Unternehmen ?!

Grüße


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: Olivenblattextrakt

#19 von Bernd , 06.03.2015 10:33

Zitat von Sven im Beitrag #17

https://www.sinoplasan.de/kategorien/4/o...attextrakt.html

http://www.dr-ehrenberger.eu/olivenblattextrakt bzw da http://www.hse24.de/Gesund-Vital/Nahrung...pu67168369.html



Hallo Sven,

mal davon abgesehen, daß deutsche Produkte generell zumeist völlig überteuert sind, nicht nur bei NEM, weshalb haben denn nun ausgerechnet diese beiden von Dir angeführten Produkte sehr gute Qualität und die anderen, z. B. von NOW oder Fair-Vital nicht? Gerade im sog. Homeshoppingbereich des TV wird doch den Omis so viel Sch... völlig überteuert untergejubelt das die Heide wackelt. Was sind denn daher seriöse und nachvollziehbare Kriterien für Deine Aussage?

Gruß Bernd



Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 06.03.2015 | Top

RE: Olivenblattextrakt

#20 von Gelöschtes Mitglied , 06.03.2015 11:19

Das wird jetzt etwas eine Glaubensfrage ...bzgl. sehr teuer stimme ich euch beiden zu.
Wenn Du die Wahl hast: Bevorzugst Du dann Dosengewürze von Penny oder beim soliden Gewürzhändler, der ein eigenes Gewächshaus hat?
Kann Beides gut oder schlecht sein. Wertiger heißt meist teurer...leider meist sehr teuer im Vergleich zu Massenware.
-> Die Aussage war ja vom Poster darüber: Man will nur das Beste!

Für die Händler im Post spricht: lokale Qualitätsmasstäbe inkl. Herkunfstaussage bzgl. Rohstoffe.
NOW = amerikanischer Masstab... Chlorhuhn, Gen-Food, Haltbarkeitsstoffe, Chlor im Wasser...Pestizide... njam. Wer´s verträgt kann gerne zugreifen :-)
Das NOW Zeug habe ich meist schlecht vertragen -> N=1 / Meine Erfahrung.

PS. Dass die Ware eines lokalen Händlers AUCH bei HSE steht ist eher ein Vorteil, denn bei HSE zählt Kundenzufriedenheit als höchstes Gut, da auch geöffnete Ware jederzeit zurückgegeben werden kann und Händler mit ihrem Ruf gerade stehen müssen - auch LIVE im TV und im Netz (Bewertungen). Falls sich die Beschwerden häufen oder ein Produkt nicht gut verkauft kommt es sofort aus dem Sortiment.



zuletzt bearbeitet 06.03.2015 11:25 | Top

RE: Olivenblattextrakt

#21 von Bernd , 06.03.2015 12:18

Hallo Sven,

naja, aus meiner Sicht ein bißchen zu viel "Glaubensfrage", "Kann" usw. um nun gerade diese Produkte als beispielhaft darzustellen und Produkte wie von NOW u. a. pauschal zu verdammen. In praktisch allen Lebensbereichen kann man im übrigen belegen, daß teurer nicht gleich immer besser ist, gerade die von Dir angesprochenen Discounter sind ein sehr gutes Beispiel dafür.

Das US-Produkte für Dich zwangsläufig nur deshalb günstiger sind, weil sie "schlechter" als die überteuerten deutschen Produkte sind, neben Deiner offensichtlichen fest verankerten Meinung, daß dort alles ganz einfach möglich ist, um Menschen zu schädigen und solche Produkte praktisch mit Unrat gefüllt anzubieten kein Problem und gängig ist, ist wohl ebenso eher eine Glaubensfrage und ignoriert weiter die Tatsache, daß in den USA allein schon aufgrund des großen Marktes und der hohen Produktions-und Verkaufszahlen von Aspirin bis zum hochwertigsten NEM natürlich ganz andere Preise machbar sind und in Deutschland viele Preise für solche Produkte zudem lobbymäßig zum Wohle von Pharmaindustrie, Ärzten, Apotheken und sonstigen Anbietern hoch gehalten werden und vieles bis heute z. B. nicht auf dem freien Markt und im Handel, sondern nur in Apotheken zu bekommen ist, hat genau diesen Grund, und nicht weil die Produkte besser sind.

Eine generelle US-Produktephobie, wie sie bei Dir immer wieder herauszulesen ist, halte ich persönlich für jedenfalls genauso übertrieben und unangebracht, wie generell blindes Vertrauen in deutsche und ausländische Produkte.

Gruß Bernd



Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 06.03.2015 | Top

RE: Olivenblattextrakt

#22 von Gelöschtes Mitglied , 06.03.2015 12:41

2 Stühle, 2 Meinungen - das war hier gefragt und macht das Forum interessant für andere - Danke Dir für deinen Input! :-)
Lass uns da jetzt einen Punkt machen, es ist alles gesagt. Letztendlich hilft wohl nur eine gesunde Portion Vertrauen und Bauchgefühl bei der Auswahl der Ware.



zuletzt bearbeitet 06.03.2015 12:42 | Top

RE: Olivenblattextrakt

#23 von Chris (edubily) , 06.03.2015 12:52

Habe bisher etliche Olivenblatt-Extrakt-Produkte ausprobiert. Das von NOW ist meiner Meinung nach immer wieder empfehlenswert. Ich denke, das sollte man auch nicht vergessen: Amerika hat ein sehr strenges System, wenn es um Nahrungsergänzungsmittel etc. geht. Allerdings, und da stimme ich Sven gewissermaßen zu, wurde erst neulich irgendwo (war ein amerikanischer Artikel) gezeigt, dass viele pflanzlichen Supps nicht das enthalten was drauf steht.
Aber: NOW Foods ist ein Riesenkonzern, die sicherlich nicht an jeder Ecke sparen müssen, um entsprechend Umsatz zu machen - weiterhin, und das ist der Vorteil bei Olivenblatt-Extrakt, kann man den "Gehalt" direkt oral testen, denn Olivenblatt-Extrakt ist extrem Polyphenol-reich und das schmeckt man. Eben ein ähnliches Kriterium wie bei der Beurteilung von Olivenöl.
Kaufen - Kapsel aufbeißen und probieren. Dann weißt du jedenfalls, ob drin ist, was drauf steht.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 06.03.2015 | Top

RE: Olivenblattextrakt

#24 von Gelöschtes Mitglied , 06.03.2015 14:27

Grosskonzerne bieten in aller Regel konstant mittelmäßige bis schlechte Qualität - dafür verlässlich, ja ;)
Wer das Feinste und Beste will wird in der Regel woandes fündig.
Sicher weiss ich es allerdings auch nur bei meinen Gartengewächsen :)

*abtauch



RE: Olivenblattextrakt

#25 von Chris (edubily) , 06.03.2015 15:03

Na ja. Mich erinnert das ein wenig an die guten Biokäufer, die immer glauben, dass sie Top-Qualität bekommen. Es mag stimmen, dass man im Teeladen einen besseren Tee bekommt als im Supermarkt. Aber am Ende zählen nicht die 20 % Mehr der "Leistung" des Produkts, sondern ob man das Produkt überhaupt regelmäßig nimmt. Man sollte sich letztendlich fragen, ob man lieber das 10-fache ausgibt, um dann 20 % mehr "Leistung" (in Form von Qualität etc.) zu bekommen.

Mich würde interessieren, woher du deine Meinung nimmst? Wodran bemisst du denn den Unterschied zwischen Olivenblatt-Extrakt von NOW und vom Biobauern auf Sizilien? Und mal abgesehen davon, reden wir ja hier über geringe Dosen. Man verleibt sich ja nicht 20 g Kräuterextrakt ein.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 06.03.2015 | Top

RE: Olivenblattextrakt

#26 von Bernd , 06.03.2015 15:29

Zitat von Sven im Beitrag #22
2 Stühle, 2 Meinungen - das war hier gefragt und macht das Forum interessant für andere - Danke Dir für deinen Input! :-)
Lass uns da jetzt einen Punkt machen, es ist alles gesagt. Letztendlich hilft wohl nur eine gesunde Portion Vertrauen und Bauchgefühl bei der Auswahl der Ware.

Hallo Sven,

da sind wir uns sicher einig. Auch ich halte eine Portion gesunde Skepsis und auch ggf. Hinterfragen für grundsätzlich nützlicher als naive Gutgläubigkeit und simples "Gottvertrauen". Gerade wenn man weiß, was es auch in Deutschland für Lebensmittelskandale oder für Kritik von Verbraucherschutzverbänden zu vielen bekannten Produkten gibt.

Aber auch nochmals, ich halte ein pauschales und sicher auch von Dir nicht faktisch belegbares allgemeines US-Produktbashing für unsinnig. Nicht nur aus dem von Chris genannten Grund einer gewissen Marktgröße eines Unternehmens heraus, was ja bekanntlich Vor-und Nachteile ergeben kann, sondern vor allem auch es den sich daraus ergebenden Risiken für einen Anbieter. Gerade auch in den USA, in einem Land, das die Menschen einerseits legal mit Maissirup mästet, indem andererseits aber Großunternhmen aber auch schon wegen einem verschütteten heißen Kaffee oder trotz Kenntnis der Risiken von Rauchen und dem daraus entstandenen Krebs Millionenzahlungen an Kläger leisten müssen usw..

Was nahelegt, daß man entweder für weit weniger Geld oder zumindest vorsorglich versucht, solche Klagen und Forderungen überhaupt erst zu meiden, zumal auch für jedes Unternehmen auf der Welt gilt, egal wo es sich befindet, daß eine Rufschädigung tödlich sein kann.

Und um nochmals kurz auf das auch von Chris am Beispiel Tee genannte Thema Preis und vermeintlichen "Mehrgewinn" zurückzukommen. Aldi ist einerseits bekannt für knallharte Preisvorgaben bei den Anbietern und Zulieferern, aber andererseits auch für knallharte Qualitätsanforderungen. Wer dort einmal "schlampert", der ist draussen. Und dennoch ist es möglich dem Verbraucher so günstige Preise anzubieten, weil sich der Preis natürlich vor allem über die Masse kalkuliert. Und das dennoch bei höchster Qualität und, wie man ja mittlerweile auch weiß, bei derselben Qualität und aus der Produktion von Markenherstellern, nur eben umetikettiert. Gerade die Discounter sind heutzutage Beispiele dafür, wie man Top-Qualität auch preislich günstig bekommen kann und eben "billig" deshalb nicht automatisch schlechter ist. Der Preis eines Produktes ist betriebswirtschaftlich bekanntermaßen von vielen Faktoren abhängig, Werbung, Verpackung, Transportkosten etc. und letztlich ganz banal und simpel oftmals sogar nur ein Markenaspekt. All das ist wahrlich nicht sehr häufig ein Qualitätsmerkmal, sondern ein Markenbranding.

Gruß Bernd



Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 06.03.2015 | Top

RE: Olivenblattextrakt

#27 von Gelöschtes Mitglied , 06.03.2015 17:26

Hossa - geht ja rund hier :)
NOW Bashing -> N=1 hatte ich ja gesagt warum. Freu mich ja für euch, dass das Pulver wirkt.
Und wer haut jetzt Faiviral auf die Finger, wenn die schlampern? Merkt das überhaupt jemand?
Soll jeder für sich beantworten.



RE: Olivenblattextrakt

#28 von Gelöschtes Mitglied , 06.03.2015 17:34

@Chris

http://www.medscapemedizin.de/artikel/4901274

Das macht (hoffentlich) den Unterschied zu Z.B. Demeter.



RE: Olivenblattextrakt

#29 von Chris (edubily) , 06.03.2015 17:44

Zitat
Pyrrolizidinalkaloide schützen die Pflanzen vor Feinden

Mithilfe sekundärer Pflanzenstoffe wie den PA schützen sich Pflanzen vor hungrigen Raupen. PA kommen in mehr als 6.000 Pflanzenarten und insgesamt in 3% aller Pflanzen vor. Die Menge des Stoffes variiert dabei stark nach Pflanzenart und Teil der Pflanze, und wird auch von weiteren Faktoren (z.B. Klima, Bodenbeschaffenheiten) beeinflusst. Nicht alle PA wirken toxisch. Aufgrund ihres gesundheitsschädigenden Potentials sind aber insbesondere 1,2-ungesättigte PA bedenklich.



Das ist doch kein Qualitätsmerkmal. Das ist ein sekundärer Pflanzenstoff. Wie oft haben wir hier schon über Lektine, Polyphenole, Phytoöstrogene etc. gesprochen, die uns infertil etc. machen?

Wer 5 Tassen Grüntee am Tag trinkt, der tut sich auch keinen Gefallen.

Aber das ist das, was man in Kauf nimmt, wenn man Pflanzen isst.

Gott sei Dank ist der Körper recht gut an so etwas angepasst. Es sei denn ... man verzehrt Pflanzen so, wie es die Natur nicht vorgesehen hat.

Tabak ...

Zitat
Nach Angaben des BfR besteht zwar selbst bei Tees mit hohem Pyrrolizidinalkaloid-Gehalt kein unmittelbares Gesundheitsrisiko und eine akute Gesundheitsschädigung bei kurzfristiger Aufnahme sei für Erwachsene und Kinder unwahrscheinlich. Gefährlich sei aber, über längere Zeiträume „überdurchschnittlich hohe Mengen“ von den belasteten Tees zu trinken. Überdurchschnittlich hohe Mengen hieße für einen Erwachsenen: mindestens 5 Teebeutel pro Tag.



Siehe oben.

Aber ich denke, da gebe ich dir recht, da muss jeder für sich ein Gewissen schaffen.

Ich sehe halt die Kosten/Nutzen-Verhältnisse ... ich lebe schließlich nicht vegan und vergifte mich somit auch nicht täglich mit einem Kilo diverser Pflanzen, Kräuter etc.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 06.03.2015 | Top

RE: Olivenblattextrakt

#30 von Gelöschtes Mitglied , 06.03.2015 17:59

Zitat
... ich lebe schließlich nicht vegan und vergifte mich somit auch nicht täglich mit einem Kilo diverser Pflanzen, Kräuter etc.



Yes, made my Day. Ein Argument pro Carnivore
So Jungs, jetzt Ist gut. Lasst uns ne Friedenspfeife rauchen und n Bier trinken, ok



   

Bor
Vitamin E und Rheuma

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen