RE: Leber - Rind oder Kalb?

#46 von naklar! , 13.06.2018 14:39

Weltschmerz versus Geldschmerz.


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.401
Registriert am: 15.10.2014


RE: Leber - Rind oder Kalb?

#47 von Markus , 13.06.2018 14:44

Kann man drei Monate von- sagen wir mal 300 Gramm- Fleisch die Woche leben? Kostet etwa als Hack in Bioqualität bei Kaufland 2,80. Oder muss es wirklich jeden Tag ein Pfund sein?


"Also mir gefällt es, wie die Muslime ihre Frauen behandeln. Ich wähle auf keine Fall AfD. Ich finde es viel pikanter, das ganze Gleichstellungs- und Feminismus-Gedöns indirekt anzugreifen, indem ich SPD oder Grüne wähle.".


 
Markus
Beiträge: 2.585
Registriert am: 28.05.2014


RE: Leber - Rind oder Kalb?

#48 von jfi , 13.06.2018 15:03

Zitat von Markus im Beitrag #45
Aber was nutzt das dem Tier, das das einzige. was es je hatte, gegeben hat: sein Leben. Da sollte man ihm doch zuvor etwas zurückgeben, nicht wahr. Solch eine Respektlosigkeit dem Leben gibt es erst seit der anonymen Massenzucht und dem Plastikfleisch aus dem Discounter, früher (gerade mal so zwei, drei Generationen vor uns) lebte man noch mit dem Vieh zusammen unter einem Dach und wusste darum... Das ist jetzt weniger auf dich gemünzt, eher so ne Art Weltenschmerz.


Absolut, das kann ich nur unterschreiben!!!

Es sollten einfach mehr Leute anfangen mit ihrem Geldbeutel zu wählen, denn der angenehme Nebeneffekt wäre dann, dass Biofleisch aus artgerechter Haltung auch wieder günstiger werden würde, da es ein größeres Angebot geben würde mit der Zeit.
Und damit würde den Tieren viel, viel Leid erspart bleiben und besser schmecken würde es dann auch!

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 601
Registriert am: 08.03.2017


   

Schokolade selbstgemacht
Ernährungsberatung sinnvoll?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen