TSH - T3

#1 von bruno , 03.02.2015 12:54

Hallo,

nun melde ich mich auch mit diesen Werten.

TSH 3,31 uUl/ml (0,4 - 4,0)
Selen 116ng (70 - 145) (Vollblut)
fT3 - liegt nicht vor

Nach 4 Wochen täglich lugolsche Loesung (5 Tropfen) + 300/400 mg Selen
TSH 5,37 (0,4 - 4,0)
fT3 2,12 (1,8 - 3,80)
Selen folgt noch.
Vit. D 77 mg (Sollbereich 31-100)
Magnesium 2,14 mg (16 - 2,55)

Ich fuhre mässig Kohlenhydrate zu: 80 -100 gr täglich, 2xpro Woche jedoch ca 350 gr...ob sich damit die Schilddruesse nicht wohlfuehlt? Was ist eure Interpretation?

Fuehle mich muede und ohne Drive. Training 3x/w



bruno  
bruno
Beiträge: 150
Registriert am: 22.12.2014

zuletzt bearbeitet 03.02.2015 | Top

RE: TSH - T3

#2 von Rausche , 03.02.2015 13:39

Ich bin zwar auch kein Fachmann aber die TSH Werte sind ja extrem
Hat dein Arzt da nicht direkt nähere Untersuchungen angeordnet? Würde mit der Lugolscher Lösung sofort aufhören und die Schilddrüse ordentlich untersuchen lassen.
Das gleiche habe ich gerade auch vor mir, allerdings mit einem TSH von 2,6.

Warum so wenig Kohlenhydrate? Wie sieht die restliche Ernährung aus? Wie sah deine Ernährung die letzten Monate aus?
Welche Nahrungsergänzungen nimmst du? Größe, Gewicht, Statur?


 
Rausche
Beiträge: 38
Registriert am: 19.12.2014


RE: TSH - T3

#3 von riddler , 03.02.2015 14:16

mal abgesehen davon bringt Jod eigentlich nichts wenn man keine Carbs zuführt oder?



riddler  
riddler
Beiträge: 95
Registriert am: 04.11.2014

zuletzt bearbeitet 03.02.2015 | Top

RE: TSH - T3

#4 von bruno , 03.02.2015 14:18

Es war ein Versuch T3 zu steigern...natuerlich habe ich diesen Versuch jetzt gestoppt. Da TSH bei der vorherigen Blutprobe im Referenzbereich lag hat der Arzt nichts gesagt/unternommen.

Groesse 1,81, gew. 72 kg, schmaler Knochenbau, KF denk mal zwischen 10-12%

Ernährung: Lebensmittel nach Edubily, kcal schnitt ca. 1800 (bin 51 mit sitzender Tätigkeit), EW ca 2gr/kg, Fett 50-100 gr - an KH-Tagen weniger

Nahrungsergänzung: Whey, Taurin, Carnitin, Arginin, Zink, Selen, Magnesium, Vit. D

KH nach http://www.team-andro.com/der-kohlenhydratkonflikt-ix.html


bruno  
bruno
Beiträge: 150
Registriert am: 22.12.2014


RE: TSH - T3

#5 von riddler , 03.02.2015 14:23

Also ich denke mal, dass die Kalorien viel zu niedrig angesetzt sind. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.


riddler  
riddler
Beiträge: 95
Registriert am: 04.11.2014


RE: TSH - T3

#6 von naklar! , 03.02.2015 14:42

Dem würde ich zustimmen!

Alleine dein Grundumsatz ist bei ca. 1600 und sitzende Tätigkeit hin oder her:
Nach Faustregel nochmal die hälfte obendrauf für den Leistungsumsatz und du solltest bei 2400 am Tag liegen.

Gruß, Eric


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: TSH - T3

#7 von Luna , 03.02.2015 14:46

Hey Bruno,
wurden die TSH-Werte im gleichen Labor gemacht?
Ich frage weil es häufiger vorkommt, dass die Werte von Labor zu Labor ziemlich schwanken. Wobei die Differenz schon recht groß ist. Solche Schwankungen können typisch sein für eine beginnende Schilddrüsenentzündung. Wie gesagt, können und nicht müssen.

Dass der TSH von zu wenig Carbs oder zu wenig Kalorien insgesamt so gestiegen sein sollte, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Das TSH ist ja sozusagen das "Gaspedal" für die SD. Wenn der Körper im Hungermodus ist, sagt er der SD nicht gleichzeitig, dass sie mehr Hormone produzieren soll, was in der Natur im Hungerfalle von Nachteil wäre, weil derjenige einfach schneller verhungern würde. Der Stoffwechsel wird im Hungermodus über das T3 reguliert. Es wird dann aus T4 eben statt dem stoffwechselaktiven fT3 mehr rfT3 hergestellt, das stoffwechseltechnisch inaktiv ist.

Eine so starke Schwankung des TSH, sofern aus dem gleichen Labor, sollte auf jeden Fall abgeklärt werden: fT3 fT4 TSH, alle SD-Antikörper + Ultraschall bei jemandem, der Ahnung davon hat. Bei einem TSH von über 5 käme ich auch auf dem Zahnfleisch daher.
LG
Luna


 
Luna
Beiträge: 620
Registriert am: 28.05.2014


RE: TSH - T3

#8 von bruno , 03.02.2015 14:46

Schon versucht...alles was drueber geht landet an Bauch und Hueften...


bruno  
bruno
Beiträge: 150
Registriert am: 22.12.2014


RE: TSH - T3

#9 von Luna , 03.02.2015 14:50

Passt 100% zur Schilddrüsenunterfunktion. Das "Futter" wird einfach nicht verbrannt, weil der Stoffwechsel im Zeitlupentempo läuft. Höhere Belastungen gehen dann gerne auf die Muskulatur, bzw es ist enorm schwer überhaupt Muskeln aufzubauen.
Ich habe in UF durchs Laufen auch meine Muskeln "verheizt". Gewichtsmäßig kein Unterschied. Nur die Körperstruktur hat sich geändert.


 
Luna
Beiträge: 620
Registriert am: 28.05.2014


RE: TSH - T3

#10 von bruno , 03.02.2015 14:56

@Luna

Ja, wurden im gleichen Labor gemacht. Die Schwankung (TSH) ist nach der Kur mit lug. Loesung und Selen aufgetreten. Aber offensichtlich produziert die SD trotzdem kein zusätzliches T3. In der Tat, Muskulatur aufbauen ist bei mir extrem schwer obwohl Training und Ernährung einigermassen gut passen sollten.

Ich werd das mal untersuchen lassen. Danke fuer die Einschätzung!


bruno  
bruno
Beiträge: 150
Registriert am: 22.12.2014


RE: TSH - T3

#11 von Luna , 03.02.2015 15:10

Wenn der TSH-Wert nach der Kur mit Lugolscher Lösung höher ist, heißt das nichts anderes, als dass die Produktion von T3 gesunken ist. Denn sonst käme in der Hypophyse nicht die Meldung an, dass Mangel herrscht. Daraufhin gibt die dann via TSH der SD den Befehl mehr zu produzieren. Mit anderen Worten: die SD muss sich mehr anstrengen, um eine ausreichende Menge an SD-Hormonen zu produzieren. Und wenn der Wert immer noch steigen sollte, bedeutet das definitiv Unterversorgung mit dem ganzen Rattenschwanz an Folgen.
Der TSH-Wert gilt als sehr träge. D.h. es dauert vielfach mehere Wochen bis da mal eine Anpassung eintritt. Lass den Wert auf jedem Fall engmaschiger kontrollieren.


 
Luna
Beiträge: 620
Registriert am: 28.05.2014


RE: TSH - T3

#12 von Rausche , 03.02.2015 15:28

Die Hormone mal außen vor gelassen.
Ich habe auch ähnliche Erfahrungen machen müssen. Habe viel abgenommen und war dann für sehr lange Zeit mit max. 100g Kohlenhydraten am Tag unterwegs.
Danach ging wirklich alles an Essen direkt auf die Hüfte. Um den Kreislauf zu durchbrechen hab ich dann einfach ordentlich reingelangt und die Kalorien erhöht. Der KFA ist dabei natürlich auch wieder gestiegen.
Eine bessere Variante wäre vermutlich 3-4 Tage mit 500g Kohlenhydraten und so wenig Fett wie möglich anzufangen. Wenn du merkst das es klappt, die Anzahl der Tage erhöhen. Die Kohlenhydrate können dann natürlich auch etwas reduziert werden.
So konnte ich mein Wohlbefinden, Drive und auch die Libido wieder ganz gut steigern, zwar noch Ausbaufähig aber auf einem guten Weg.


 
Rausche
Beiträge: 38
Registriert am: 19.12.2014


RE: TSH - T3

#13 von bruno , 05.02.2015 10:58

War jetzt beim Arzt. Endokrinologische Visite ist angesagt.


bruno  
bruno
Beiträge: 150
Registriert am: 22.12.2014


RE: TSH - T3

#14 von Tonno90 , 09.02.2015 23:02

Als eventuellen Indikator bezüglich des "eingeschlafenen" Stoffwechsels, könntest du auch mal deine Körpertemp. messen .
Siehe hierzu folgenden Thread Morgentemperatur


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: TSH - T3

#15 von bruno , 17.02.2015 13:52

Auch interessant:

Zink Vollblut vorher: 6023 (3500 - 7500)

Nach täglich 50 mg Zink-Chelat (Kupfer 4 mg) für 6 Wochen:
Zink Vollblut : 5941 (3500 - 7500)


bruno  
bruno
Beiträge: 150
Registriert am: 22.12.2014


   

Gute Adresse in Hamburg bzgl. Blutbild
Meine Blutwerte / Erhöhte Leberwerte

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen