Marcumar durch NEMs ersetzen oder kombinieren !?

#1 von hexagon91 , 27.01.2015 18:37

Hallo,

frage jetzt mal für einen bekannten, der nun seit einigen Jahren Marcumar und Betablocker nehmen muss. Der Grund der Medikation lautet Vorhofflimmern. Meine Theorie ist nun, dass er es absetzen könnte, was er auch sehr gerne tun würde, wenn er das Vorhofflimmern beseitigt. Jetzt ist natürlich das Problem, wie man das Vorhofflimmern beseitigt (hat einer Tipps dazu) und welche Nems man benutzen darf ohne, dass es sich mit Marcumar beißt. Omega 3 sollte man ja nicht mit Marcumar einnehmen usw. Ich hatte nun, da er bereits 77 Jahre alt ist, an Q10, Arginin oder Citrullin, D3 (K2 dazu ein Problem?) gedacht. Er hat vor einigen Wochen mit Low-Carb angefangen, um abzuspecken und Joggen ist er schon immer gegagen (wobei er sagt das Regenerationszeit schlechter geworden ist). Aber zuest müsste er mal die Blutwerte checken, wahrscheinlich "alles" was geht, oder? Gibts da ne Liste oder einfach Strunzliste abarbeiten?

LG


hexagon91  
hexagon91
Beiträge: 55
Registriert am: 30.12.2014


RE: Marcumar durch NEMs ersetzen oder kombinieren !?

#2 von Markus , 27.01.2015 20:28

Omega 3 und Tocotrienole sind ebenfalls potente Blutverdünner:
http://www.tricutis.de/?v=83-Blutgerinnung&h=Tri-Omega

und helfen zusammen mit Tocopherolen bei HKF.

Aber den Quickwert bitte engmaschig kontrollieren lassen!

Das erste, was ich messen lassen und auf normalhohe Werte bringen würde, wären Kalium und Magnesium, diese bestimmen ganz entscheidend die Reizweiterleitung und die Leistungsfähigkeit des Herzens:

Falco CN, Grupi C, Sosa E, et al. "Successful improvement of frequency and symptoms of premature complexes after oral magnesium administration." Arq Bras Cardiol (2012): 480-487.

Sultan A, Steven D, Rostock T, et al. "Intravenous administration of magnesium and potassium solution lowers energy levels and increases success rates electrically cardioverting atrial fibrillation." J Cardiovasc Electrophysiol 23 (2012): 54-59.

Q10 wäre die letzte Stufe, die ihr zünden könnt. Vitamin D und Arginin sind sicher eine gute Unterstützung.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.451
Registriert am: 28.05.2014


RE: Marcumar durch NEMs ersetzen oder kombinieren !?

#3 von hexagon91 , 27.01.2015 21:27

Hallo und danke für die Antwort,

aber ich verstehe nicht was du mit deinem vorletzen Satz meinst. Warum ist Q10 die letze Stufe? ICh dachte ab ca 40 Jahren sollte man es supplementieren. Meinst du , man kann Marcumar durch Omega 3 und Tocotrienole direkt ersetzen oder kann man Marcumar nicht einfach so absetzen. Mit dem Arzt kann da bezüglich dieser Sache wahrscheinlich nicht zusammengearbeitet werden.

LG


hexagon91  
hexagon91
Beiträge: 55
Registriert am: 30.12.2014


RE: Marcumar durch NEMs ersetzen oder kombinieren !?

#4 von Markus , 28.01.2015 10:38

Was ich damit meine, ist die primäre Nährstoffversorgung zuerst abzudecken. Q10 ist erstmal nichts essentielles, ein Körper, der mit allen essentiellen Stoffen versorgt ist, kann Q10 erstmal selber herstellen (ob es auch genügend ist, wäre dann die nächste Frage), Aber Kalium und Magnesium sind für das Herz eindeutig essentiell, da notwendig und nicht synthetisierbar. Also muss dies erst einmal stimmen.

Versteh mich bitte nicht falsch, Q10 ist und kann ein unheimlich mächtiges Werkzeug sein, ganz besonders bei Herzinsuffizienz. Es dürfte auch hier gut wirken.

Man kann die Blutverdünnung auch mittels O3 und Tocotrienolen einstellen, so die Studienlage- dann sollte man aber zu genau definierten Konzentraten (Kapseln, kaum oder keine Wirkstoffe durch Ernährung) greifen, bei denen eine ungleichmäßige Versorgung ausgeschlossen ist. Aber ganz, ganz wichtig: dies muss zuerst eingestellt werden indem man häufig die Blutgerinnung bestimmt. Das muss der Arzt machen, wenn er da nicht mitspielen mag, respektiert man dies entweder oder sucht sich einen anderen, evt. auch einen erfahrenen Heilpraktiker. Also bitte nicht eigenmächtig Marcumar absetzen und mit O3-Dosierungen unkontrolliert spielen, bei der Vorgeschichte und dem Alter dürften nicht mehr so viele "Puffer" bez. evt. Fehler vorhanden sein wie z.B. bei einem 25jährigen. Ich hoffe, ich habe ich mich klar genug ausgedrückt!

PS: Marcumar erhöht die Arterioskleroserate übrigens drastisch. Das wäre für mich persönlich mit Anfang 40 das Kriterium überhaupt, von dem Zeugs schnellstens wegzukommen. Bei einem 90jährigen vielleicht nicht mehr so ein Kriterium, bei 77 Jahren sollte man dies aber in der Überlegungen mit einbeziehen.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.451
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 28.01.2015 | Top

RE: Marcumar durch NEMs ersetzen oder kombinieren !?

#5 von hexagon91 , 28.01.2015 17:08

Hallo,

danke für die ausführliche Antwort. Aber ist es theoretisch nicht so, dass wenn man das Vorhofflimmern in der Griff bekommt, Marcumar nicht mehr benötigt wird?



LG



hexagon91  
hexagon91
Beiträge: 55
Registriert am: 30.12.2014

zuletzt bearbeitet 28.01.2015 | Top

   

Haarausfall durch Schilddrüsenunterfunktion
Deo - welches sollte man benutzen ?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen