RE: SF-Diät Erfahrungen

#181 von slyz , 19.06.2015 12:18

Zitat von exii im Beitrag #174
so heute beginnt der 4te und vorerst letzte zyklus, bis jetzt kam ich super zurecht.
danach gibts erstmal erhaltungspause ein weilchen.
kfa is mittlerweilen bei 14 % , angefangen hatte ich am anfang von zyklus 1 mit ca. 18-19 %.



Mit wieviel kg gestartet und bei wieviel angelangt?




Grad vor vor 10Min aufgewacht und auch gemessen, gestern war OFF Tag-> 36,7°



slyz  
slyz
Beiträge: 56
Registriert am: 14.11.2014

zuletzt bearbeitet 19.06.2015 | Top

RE: SF-Diät Erfahrungen

#182 von exii , 19.06.2015 12:38

angefangen waren ca. 85, und letztes wiegen is jetzt paar tage her, waren knapp über 80 kg dann.


exii  
exii
Beiträge: 141
Registriert am: 23.01.2015


RE: SF-Diät Erfahrungen

#183 von kölnernorden , 20.06.2015 07:40

Zitat von Siggi im Beitrag #155

Desweiteren empfehle ich das morgendliche Temperatur messen. Dazu direkt nach dem Aufstehen das Thermometer unter die Zunge und Mund zu. Dann anmachen und zur Sicherheit 2 oder 3 mal hintereinander messen. Vorher auch nichts trinken oder duschen oder sowas, direkt nach dem Aufstehen.

Eine Aufwachtempertur von 36,2-37,0 Grad ist normal und spricht für einen normal funktionierenden Stoffwechsel.
Eine Durchschnittstempertur von 35,5-36,1 Grad deutet auf einen verlangsamten Stoffwechsel hin.
Alles was darunter liegt, spricht für einen sehr stark reduzierten Stoffwechsel.
Bei einer Temperatur von mehr als 37,5 Grad ist wahrscheinlich ein Infekt im Anmarsch



Werde das im Auge behalten. Hatte heute Morgen (nach einem HC-Tag gestern mit 550 g carbs) 36,1 Grad.

Ich hatte es so verstanden, dass fT3 und TSH Indikatoren für den Stoffwechsel sind - kann der trotz
TSH: 1,24 mU/L (0,55-4,8)
T3 frei: 4 ng/L (2,3-4,2)
eingeschlafen sein und ich sollte mal eine Weile high carb essen?


kölnernorden  
kölnernorden
Beiträge: 49
Registriert am: 11.10.2014


RE: SF-Diät Erfahrungen

#184 von Thomas , 20.06.2015 09:19

Zitat von Siggi im Beitrag #175
Hallo Thomas,

neue Blutwerte wären echt interessant. Nur Schilddrüse kostet nicht so viel und Gesundheitscheck zahlt die Krankenkasse.

Die Temperatur ist sehr zuverlässig und ein guter Richtwert.

Deine Temperatur ist unrealistisch niedrig. Ich hatte das auch am Anfang, bis ich gemerkt habe, dass ich falsch gemessen habe. Drück das Thermometer nicht gegen die Unterseite der Zunge. Leg es einfach mal locker auf die Schleimhaut deines Unterkiefers und halte es nur mit der Zunge da. Probier nacheinander verschiedene Stellen aus und notiere dir letzten Endes nur den höchsten Wert. Dein Ziel soll sein immer die höchstmögliche Temperatur im Mund zu finden, natürlich ohne Schummeln.

Bei mir sind die Schwankungen enorm, je nachdem ob ich es auf die Unterseite meiner Zunge presse (kalt) oder schön sanft mit Zunge und Schleimhaut ummantele (warm).

Ausprobieren und berichten!


Heute morgen nochmal gemessen und etwas "experimentiert"
Zwischen 35 und 36 Grad war so alles dabei
Dann nehme ich mal die 36 als richtigen Wert 😊


Thomas  
Thomas
Beiträge: 495
Registriert am: 31.05.2014


RE: SF-Diät Erfahrungen

#185 von Siggi , 23.06.2015 10:59

Das klingt schon besser.

Ich habe trotz guter Schilddrüsenwerte auch meistens nur so 36,2 bis 36,3. Allerdings faste ich auch ständig mehrere Tage am Stück.


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


RE: SF-Diät Erfahrungen

#186 von Thomas , 23.06.2015 11:04

Heute hatte ich allerdings wieder nur 35.6 maximal

Zitat von Siggi im Beitrag #185
Das klingt schon besser.

Ich habe trotz guter Schilddrüsenwerte auch meistens nur so 36,2 bis 36,3. Allerdings faste ich auch ständig mehrere Tage am Stück.


Wie stellst du dann sicher dass deine Glukosetoleranz aufrecht erhalten bleibt?

Ich faste (fast) jeden Tag 16h, somit sollte die Fettverbrennung laufen (tut sie offensichtlich auch)
Für den Zuckerstoffwechsel gehe ich dann 2x zum GK-Krafttraining, 1xSprinten, und ein 6-8km Lockerer Lauf (evtl noch 1x schwimmen)

Sollte so passen


Thomas  
Thomas
Beiträge: 495
Registriert am: 31.05.2014


RE: SF-Diät Erfahrungen

#187 von Siggi , 23.06.2015 11:13

Ich trainiere mehrfach die Woche Ganzkörper. Und lade 2 oder 3 mal die Woche Carbs. Da ist das kein Problem mit der Glucosetoleranz.

Außerdem arbeite ich großzügig mit Supplements hierfür (Inositol, Chrom, Zimt, Narginin, usw.).

Edit: Achja, ich verfüge über recht viel Muskelmasse, sodass ich viele Abnehmer habe.


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014

zuletzt bearbeitet 23.06.2015 | Top

RE: SF-Diät Erfahrungen

#188 von Thomas , 23.06.2015 11:17

Klingt zumindest bis auf die Supps ähnlich wie bei mir

Zitat von Siggi im Beitrag #187
Ich trainiere mehrfach die Woche Ganzkörper. Und lade 2 oder 3 mal die Woche Carbs. Da ist das kein Problem mit der Glucosetoleranz.

Außerdem arbeite ich großzügig mit Supplements hierfür (Inositol, Chrom, Zimt, Narginin, usw.).

Edit: Achja, ich verfüge über recht viel Muskelmasse, sodass ich viele Abnehmer habe.


Da ich in den Sommerferien auch mehr als 2x GK Training machen möchte.....kannst du mir sagen wie du trainierst?
Bisher habe ich nach dem 5x5 Prinzip von Kniebeugen-Kreuzheben trainiert
Denke wenn ich 3x trainieren möchte müsste ich was umstellen, oder?


Thomas  
Thomas
Beiträge: 495
Registriert am: 31.05.2014


RE: SF-Diät Erfahrungen

#189 von Siggi , 23.06.2015 12:07

Ich trainiere 4 mal die Woche. Di, Do, Sa und So.

4 Übungen in dieser Reihenfolge:
Kreuzheben, (Front-)Kniebeuge, Bankdrücken, Chin ups

Bei jeder Übung ein oder zwei leichte Techniksätze und danach 2 Arbeitssätze.

Wiederholungen 3 bis 5.

Gewichte: Du wählst dein 10 RM und machst damit die zwei Sätze explosive 5 Wiederholungen. Beim nächsten Training erhöhe ich beim Heben und Beugen um 5 KG und Beim Drücken und Ziehen um 2,5 KG (bzw. bem Klimmzug kann man auch mehr Gesamtwiederholungen machen, je nachdem wie gut du in Form bist). Irgendwann schaffe ich die 5 nicht mehr sauber und dann halt soviele Wiederholungen, wie ich noch schaffe. Sobald ich im 1. Arbeitssatz keine sauberen 3 Wiederholungen mehr schaffe, ist der Zyklus beendet und ich mache eine Woche Pause, Kontrast oder Deload. Danach kannst du zum Einstieg dein neues Maximalgewicht in allen Übungen testen oder direkt einen neuen Zyklus beginnen. Diesmal einfach mit 10 bis 15 KG und 5 bis 7,5 KG mehr starten und erneut von Training zu Training das Gewicht steigern.

Optimalerweise steigerst du in jedem Zyklus das Gewicht am Ende, mit dem du noch saubere 3 Wiederholungen durchführen kannst. Das funktioniert ziemlich gut.

Es reicht auch 3 mal die Woche. Am Anfang des Zyklus, kann man auch 5 mal die Woche gehen, einfach nach Körpergefühl.

Zur Abwechslung ersetze ich manchmal die 4. Trainingseinheit mit einem Sprintworkout oder Calisthenics. Bei Letzterem turne ich zum Beispiel an Ringen rum oder übe mich in Handstand-Variationen, versuche Pistols... halt einfach Spaß am Bewegen haben.


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014

zuletzt bearbeitet 23.06.2015 | Top

RE: SF-Diät Erfahrungen

#190 von sVensationell , 23.06.2015 14:33

Auch ich suche nach neuen Trainingsvariationen, nach knapp 20 Jahren Training und habe so ziemlich alles durch von GVT über Volumentraining bis zu Pitt-Force. Masseaufbau ist bei mir mit über 35 und 105 Kilo wohl eher nicht mehr zu erwarten, dennoch würden mich deine Erfahrungen interessieren da du ja über eine gute muskuläre Basis zu verfügen scheinst.


sVensationell  
sVensationell
Beiträge: 169
Registriert am: 16.12.2014


RE: SF-Diät Erfahrungen

#191 von Thomas , 23.06.2015 17:58

Hi siggi

Dein Plan klingt interessant, werde das mal testen
Welchen Vorteil bietet dieses Training, Muskelaufbau ist dadurch ja nur "bedingt" möglich
Machst du diese Art Training nur zu glykosetoleranzzwecken?


Thomas  
Thomas
Beiträge: 495
Registriert am: 31.05.2014


RE: SF-Diät Erfahrungen

#192 von MaXopA , 24.06.2015 09:42

Zitat von Siggi im Beitrag #187
Außerdem arbeite ich großzügig mit Supplements hierfür (Inositol, Chrom, Zimt, Narginin, usw.).

Edit: Achja, ich verfüge über recht viel Muskelmasse, sodass ich viele Abnehmer habe.

Laut einem Artikel von Suppversity soll Chrom ja in gesunden Menschen mit gut funktionierender Insulinsensitivität letztere sogar um bis zu 25% verschlechtern (!)

Wie siehst du das?

Quelle: http://suppversity.blogspot.de/2012/12/c...ns-insulin.html


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT


 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014

zuletzt bearbeitet 24.06.2015 | Top

RE: SF-Diät Erfahrungen

#193 von Siggi , 26.06.2015 09:59

Zitat von Thomas im Beitrag #191
Hi siggi

Dein Plan klingt interessant, werde das mal testen
Welchen Vorteil bietet dieses Training, Muskelaufbau ist dadurch ja nur "bedingt" möglich
Machst du diese Art Training nur zu glykosetoleranzzwecken?


Deine Aussage verwirrt mich. Ich mache dieses Training als Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft im Kraftdreikampf im September. Dadurch wird man rapide stärker und baut natürlich Muskeln auf. Das ständige wiederholen der Bewegungsabläufe schult dein ZNS und optimiert die inter- und intramuskuläre Koordination. Das und die ständige Progression sind die Hauptgründe, warum du in den ausgewählten Übungen so gut vorankommst bei diesem Trainingsprinzip.

Vergiss nicht: Stärker werden ist der sicherste Weg musulöser zu werden.


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


RE: SF-Diät Erfahrungen

#194 von Siggi , 26.06.2015 10:31

Zitat von MaXopA im Beitrag #192
Laut einem Artikel von Suppversity soll Chrom ja in gesunden Menschen mit gut funktionierender Insulinsensitivität letztere sogar um bis zu 25% verschlechtern (!)

Wie siehst du das?

Quelle: http://suppversity.blogspot.de/2012/12/c...ns-insulin.html


Hallo MaXopA,

die Studie ist mir vertraut. Ich kann das ja im Prinzip nicht anders sehen, als das Ergebnis. Es handelt sich um eine Doppelblindstudie, bei der Normalgewichtige 400 mcg Chrom erhalten haben und sich mit steigenden Plasma Chrom Werten die Insulinsensivität verschlechtert hat.

Ich persönlich nehme bereits die 200 mcg aus 2pD und manchmal auch noch 200 mcg zusätzlich. Ich messe hin und wieder mal meinen Blutzucker um zu beobachten, wie sich so etwas auswirkt. Allerdings konnte ich bisher keinen Unterschied feststellen.

Wie sich das bei Übergewichtigen oder Diabetikern verhält, weiß ich nicht. Möglicherweise verbessert bei diesen Personen 400 mcg die Glukosetoleranz weiter.

Die Studie zeigt toll, dass eine Wirkung nicht immer linear steigt. Es gibt einen optimalen Bereich und wenn dieser über- oder unterschritten wird, dann hat man Nachteile oder geniesst zumindest nicht alle Vorteile.

Ich denke, das gilt auch für Kohlenhdydrate.


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


RE: SF-Diät Erfahrungen

#195 von MaXopA , 26.06.2015 12:35

Zitat von Siggi im Beitrag #194
Hallo MaXopA,

die Studie ist mir vertraut. Ich kann das ja im Prinzip nicht anders sehen, als das Ergebnis. Es handelt sich um eine Doppelblindstudie, bei der Normalgewichtige 400 mcg Chrom erhalten haben und sich mit steigenden Plasma Chrom Werten die Insulinsensivität verschlechtert hat.

Ich persönlich nehme bereits die 200 mcg aus 2pD und manchmal auch noch 200 mcg zusätzlich. Ich messe hin und wieder mal meinen Blutzucker um zu beobachten, wie sich so etwas auswirkt. Allerdings konnte ich bisher keinen Unterschied feststellen.

Wie sich das bei Übergewichtigen oder Diabetikern verhält, weiß ich nicht. Möglicherweise verbessert bei diesen Personen 400 mcg die Glukosetoleranz weiter.

Die Studie zeigt toll, dass eine Wirkung nicht immer linear steigt. Es gibt einen optimalen Bereich und wenn dieser über- oder unterschritten wird, dann hat man Nachteile oder geniesst zumindest nicht alle Vorteile.

Ich denke, das gilt auch für Kohlenhdydrate.

Hallo Siggi,

danke für die ausführliche Antwort! Leider gibt es ja anscheinend zu dieser Thematik nicht wirklich viele Studien in gesunden Menschen und aus lediglich einer Studie Rückschlüsse zu ziehen, ist in den meisten Fällen auch nicht gerade sinnvoll. Doch im Grunde genommen hast du meine derzeitige Ansicht bestätigt.

Gruß
Massimo


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT


 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014


   

NEMs für Oma, Opa & Co.
Antioxidantien nach dem Training

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen