Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#1 von Tonno90 , 15.01.2015 18:17

Hey Leute,

habe heute meine Blutwerte bekommen.
Leider fehlen auf dem Ausdruck vom Arzt irgendwie die Angabe was für Einheiten das sind ?

Vielleicht kann mir da jemand helfen das Ganze mal aufzuschlüsseln, damit ich dann auch mal Rückschlüsse ziehen kann, wie meine Werte denn überhaupt sind.



Grüße
Tonno


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#2 von Markus , 15.01.2015 19:12

Zink,Mg, Selen und fT3 könnten etwas höher sein. Deine Leberwerte sind grenzwertig! Vit D ist hervorragend, du nimmst über 5000 IE ein nehme ich an?Sonst wäre die Einheit doch nmol/l und der Wert nicht mehr so gut.Eisen passt.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.735
Registriert am: 28.05.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#3 von Tonno90 , 15.01.2015 19:26

Zink supplementiere ich mit 30mg Zinkcitrat täglich.
Magnesium 800mg Zinkcitrat.

Selen nehme ich nicht, könnte ich ja mal supplementieren. Gibt es dazu eine Empfehlung?

FT3 - wie kriege ich den Wert denn höher?

Vit D nehme ich täglich 10.000UI.

Was heißt meine Leberwerte sind grenzwertig? Grenzwertig im unteren Bereich?

Welche Werte sind das denn? (kann das dem Bild nicht entnehmen).
Die wichtigere Frage, was tue ich dagegen?

Testo liegt auch in einem guten Bereich?

Grüße
Tonno


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#4 von Markus , 15.01.2015 19:56

Zink supplementiere ich mit 30mg Zinkcitrat täglich.
50mg wären besser.

Magnesium 800mg Zinkcitrat.

Magnesiumcitrat? 0,91 mmol/l ist nicht so schlecht, es könnte aber gern etwas höher sein.

Selen nehme ich nicht, könnte ich ja mal supplementieren. Gibt es dazu eine Empfehlung?

Selenmethionin 200 µg sollten deinen Wert um etwa 50 bis 70 pushen. Das wäre recht nah am Optimum.

FT3 - wie kriege ich den Wert denn höher?
Mit dem SD-Programm aus dem Buch. Steht aber auch viel im Blog dazu.

Vit D nehme ich täglich 10.000UI.

prima, dann sind das auch 69 ng/ml, nicht nmol. Passt!

Was heißt meine Leberwerte sind grenzwertig? Grenzwertig im unteren Bereich?


GOT und GPT, lies mal unter Referenzwerte
https://www.gesundheit.gv.at/Portal.Node...01_ASAT_HK.html
https://www.gesundheit.gv.at/Portal.Node...02_ALAT_HK.html


Warst du vor kurzem erkältet o.ä. oder warst du kurz vor der Blutentnahme einen trinken?


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.735
Registriert am: 28.05.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#5 von Tonno90 , 15.01.2015 20:46

Hi Markus,

Zink: okay Zink kann ich ja einfach mehr nehmen !

Magnesium: Bezüglich Magnesium, ich nehme folgendes: http://www.nowfoods.com/Magnesium-Citrat...250-Tablets.htm

Selen: Habe ich noch dies hier da http://www.fairvital.com/product_info.php?products_id=172 . Das ist in Ordnung so wie ich das sehe oder ? Täglich einfach eine Tablette

SD-Programm?: Ich habe das Buch da und gelesen, aber SD Programm ? Hilf mir mal bitte auf die Sprünge ?

Ich trinke keinen Alkohol!
Und damit meine ich wirklich nie und erkältet war ich auch nicht.

Danke für die Links, werde mir das gleich mal durchlesen.

Welcher ist denn mein Gesamteiweiss Wert ? Und ist der i.O. ?



 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014

zuletzt bearbeitet 15.01.2015 | Top

RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#6 von Tonno90 , 15.01.2015 22:26

Zitat von Markus im Beitrag #4

Was heißt meine Leberwerte sind grenzwertig? Grenzwertig im unteren Bereich?[/i]

GOT und GPT, lies mal unter Referenzwerte
https://www.gesundheit.gv.at/Portal.Node...01_ASAT_HK.html
https://www.gesundheit.gv.at/Portal.Node...02_ALAT_HK.html


Warst du vor kurzem erkältet o.ä. oder warst du kurz vor der Blutentnahme einen trinken?



Sorry für den Doppelpost. Aber habe das eben noch gelesen in den von dir geposteten Links:

Betrifft die Erhöhung nur oder vorwiegend die GOT, kommt auch eine Schädigung von Muskelzellen (z.B. beim Myokardinfarkt) infrage. Ein Anstieg der GPT kann zudem durch körperliche Anstrengung verursacht werden.

Ich trainiere ja anständig und das heißt ziemlich schwer in den Grundübungen
Somit kann vielleicht die Erhöhung mit der "Schädigung der Muskelzellen" zusammenhängen, wie auf der Website beschrieben.

Grüße


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#7 von Luna , 16.01.2015 05:02

Hallo Tonno
Ich habe diesen Link hier schon mal gepostet, weil es eben gerade bei aktiv trainierenden Sportlern immer wieder zu scheinbar unerklärlichen Verschiebungen der Blutwerte kommt. Es betrifft evtl nicht nur die Leberwerte.

http://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/2...edizin/1206.pdf

VG
Luna


 
Luna
Beiträge: 624
Registriert am: 28.05.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#8 von Tonno90 , 16.01.2015 06:31

Zitat von Luna im Beitrag #7
Hallo Tonno
Ich habe diesen Link hier schon mal gepostet, weil es eben gerade bei aktiv trainierenden Sportlern immer wieder zu scheinbar unerklärlichen Verschiebungen der Blutwerte kommt. Es betrifft evtl nicht nur die Leberwerte.

http://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/2...edizin/1206.pdf

VG
Luna


Guten Morgen Luna,

vielen Dank für den Link.
Ich werde mir die PDF mal durchlesen


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#9 von Tonno90 , 17.01.2015 08:33

Hallo und schönen guten Morgen,

Zum Thema Gesamteiweiss nehme ich an, dass es sich bei meiner Untersuchung um den Wert GEI = 7,15 handelt.
Laut der Quelle MedizInfo, liegt der Referenzbereich bei 6,5-8,5 g/dl.
Da ich mit meinen 7,15 im Bereich liegen, allerdings nicht im oberen, erhöhe ich die Eiweisszufuhr (wobei ich das sowieso erhöhen wollte, auch schon vor der Messung) von aktuell 175g auf knapp über 200g/täglich.


Mit meiner Testosteronmessung komme ich nicht so ganz klar.
Der Messwert liegt bei TESTO=509 finde hierzu keine passenden Referenzbereich, da ich nicht weiß um welche Einheit es sich handelt?
Hat hier vielleicht jemand eine Idee?

Mit dem TSH = 2,28 kann ich auch nichts anfangen. Laut Referenzbereich wäre ich hier weit drüber.
In was für einer Einheit liegt mein Wert hier vermutlich vor?
So kann ich den Wert irgendwie nicht richtig zuordnen.




Laut dem Buch von Chris liege ich mit folgenden Werten unter den dort genannten "Zielwerten":

  1. Zink
  2. Selen
  3. Ferritin
  4. fT3


Bei Zink werde ich die Einnahme täglich einfach erhöhen von aktuell 30mg Zinkcitrat auf 60mg Zinkcitrat.

Im Bereich Magnesium bin ich knapp über dem angegeben Zielwert, weshalb ich hier die Einnahme auch etwas erhöhe - von 800mg Magnesiumcitrat auf 1000mg/täglich.
Vielleicht sollte ich hier mal eine andere chem. Form des Magnesiums nehmen, hat da jemand Infos bezüglich der Bioverfügbarkeit zwischen Citrat und anderer Formen, oder macht das bei Magnesium nicht viel aus? (Ich weiß lediglich, dass der Unterschied zwischen einem Mag-Oxid und Citrat schon erheblich ist).

Mein Selenwert möchte ich auf Dauer auch noch etwas erhöhen. Habe wie bereits geschrieben dieses Produkt noch vorrätig klick mich.
Empfiehlt es sich täglich 200mcg zu supplementieren, oder kann/sollte ich z.B. 400mcg/200mcg täglich im Wechsel einnehmen?

Ferritin liegt ebenfalls unter dem geschriebenen Referenzbereich. Hier würde ich mit 20mg Eisen supplementieren. Habe als Referenzprodukt folgendes gefunden Amazon.
Vielleicht hat hier noch jemand ein weiteres Produkt welches zu empfehlen ist?

Gut mein fT3 ist ebenfalls zu niedrig. Da muss ich nochmal schauen wie ich den Wert am besten erhöhen kann.



Vielen Dank für eure Hilfe
Grüße
Tonno


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#10 von Gelöschtes Mitglied , 17.01.2015 11:45

TESTO Referenz ist: ca. 300 - 1500

LG



RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#11 von Tonno90 , 28.01.2015 14:30

Bezüglich meines fT3 Spiegels, welches Einnahmeschema mit Lugolscher Lösung + Selen und vorallem über welchen Zeitraum könnt ihr mir da empfehlen?


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#12 von Tonno90 , 30.01.2015 17:07

Anbei die richtige Auswertung mit den Referenzbereichen:


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#13 von Tonno90 , 04.02.2015 10:56

So nachdem ich jetzt knapp eine Woche lang 1 Tropfen Lugolsche Lösung + 600mcg Selen nehme, fühle ich mich sehr viel energiereicher.

Der Plan ist das noch weitere drei Woche durch zu ziehen. Wobei ich von Woche zu Woche immer einen Tropfen mehr Jod nehmen möchte.

Dann bin ich einen Monat in den USA. Dort supplementiere ich mal nur LFE TPD und lasse wenn ich wieder zurück in De bin meine Schilddrüsen, Selen, Mg, Zink, Gesamt Eiweiß nochmal messen um zu schauen wo ich stehe.


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#14 von Tonno90 , 25.03.2015 02:14

Um die Auswirkung der Lugolschen Lösung zu messen die ich eingenommen hatte vor meiner Abreise in die USA, wollte ich mal bei meiner Ankunft erneut messen lassen.

Ziel war es ja meine Schilddrüsenwerte, also fT3 und ft4 zu verbessern.
Diese sollte ich jetzt also nochmal messen lassen.

Weiterhin wollte ich mal Vit A supplementieren und schauen was es für Auswirkungen auf mich hat - vorher wollte ich den Wert allerdings auch noch messen lassen. Gibt es hier eine bestimmte Messmethode nach der ich fragen muss?


Grüße
Tonno


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#15 von Tonno90 , 11.04.2015 18:28

Meine neuen Werte sind heute angekommen folgendes ist zu verzeichnen:

Ferritin: 140 ug/l
Selen: 137ug/l
Vitamin A: 744 ug/l

freies T3: 3,1 ng/l
TSH Basal: 3,07 mU/l

Also meine Werte für Ferritin + Selen könnten höher sein.
Hier wollte ich jetzt mal Selenomethionin und Eisenglukonat einnehmen.

Was sagt ihr zum Vitamin A?

Und die beiden Schilddrüsenwerte sind doch auch nicht optimal ? TSH ist viel zu hoch oder nicht ?


Danke für die Hilfe,

grüße
Tonno



 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014

zuletzt bearbeitet 11.04.2015 | Top

   

Verbesserung der schlechten Blutwerte
SD-Protokoll, meine Blutwerte

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen