RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#16 von Siggi , 12.04.2015 01:27

Ja, viel zu hoch!


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#17 von Karsten , 12.04.2015 12:32

Hallo Tonno,

Dein TSH ist gegenüber der letzten Messung deutlich gestiegen, während fT3 praktisch gleichgeblieben ist. Hast Du fT4 auch nochmal messen lassen?
Die Jod/Selengaben haben Deinen Organismus stimuliert mehr Schilddrüsenhormon zu produzieren, aber es kommt nichts. Zumindest kein ft3.

Bei meinem SD-Protokoll hat sich ein ähnliches Bild ergeben. Der TSH-Wert ist förmlich explodiert (1,0 -> 3,44), während sich bei fT3 und fT4 eher geringfügige Veränderungen ergeben haben:
SD-Protokoll, meine Blutwerte

Ich habe in den letzten 8 Wochen kein Jod+Selen mehr genommen. Jetzt hat sich der TSH-Wert bei mir wieder völlig normalisiert (1,24). Nächste Woche bekomme ich noch einige weitere Ergebnisse, dann werde ich entscheiden wie ich weitermache.

In meinem im Nov gemachten Aminogramm war der Phenylanalinwert ziemlich tief. Phenylanalin ist die Vorstufe von Tyrosin, welches zusammen mit Jod und Selen zur Bildung von Schilddrüsenhormon gebraucht wird. Wenn sich mein bescheidener Eiweißwert (6,38g/dl) seit Nov nicht verbessert hat, werde ich wahrscheinlich mal probieren Phenylanalin und/oder Tyrosin zu suppen. Gibt's beides bei MyProtein zu erschwinglichen Preisen.


 
Karsten
Beiträge: 178
Registriert am: 15.10.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#18 von Tonno90 , 12.04.2015 17:33

Hallo Karsten,

vielen Dank für deine Antwort.

ft4 habe ich leider nicht mehr messen lassen.
Ich dachte TSH und ft3 seien ausreichend.

Zu den Messungen ist vielleicht noch folgendes zu sagen:
1te Messung durchgeführt
anschließend hatte ich 4 Wochen Selen + Jod supplementiert
dann 4 Wochen Pause (da war ich einen Monat in den USA)
Jetzt 2te Messung

Also scheinbar haben sich selbst nach 4 Wochen pause, die Werte noch nicht "normalisiert".

Nun weiß ich allerdings nicht ich weiter machen soll?!
Wie entscheide ich das nun ?

Zum Tyrosin: Ich nehme L-Tyrosin 3 mal Wöchentlich um die 5-10g zum Training
Gibt es auch eine Meinung zum Vitamin A? Der Wert ja im mittleren Bereich - auf die SD hat ein erhöhter Vit A Wert keine Auswirkung?


Vielleicht brauche ich zu dem Thema Schilddrüse noch ein wenig mehr Literatur. Also wenn ihr Links/Bücher sonstiges hat, bitte her damit. :D

Grüße
Tonno


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#19 von Tonno90 , 12.04.2015 18:19

Noch eine Anmerkung bzw. Gedanke, da ich ja nach den 4 Wochen Einnahme von Selen und Jod nicht unmittelbar gemessen hatte, sondern erst nach weiteren 4 Wochen, in denen ich ja kein Jod und Selen mehr supplementiert habe, könnte ich einen zweiten Versuch starten.

Sprich:
Supplementation von Jod + Selen + Vit A für einen gewissen Zeitraum (4-5 Wochen?) und anschließend direkt messen lassen um zu sehen ob sich was tut?!

Ist das eine gute Idee oder sollte ich lieber einen Termin beim Arzt machen und den Selbstversuch nicht wagen?
Der Hausarzt meinte damals bei meinem alten TSH Wert ... "vollkommen in Ordnung" ....


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#20 von Karsten , 12.04.2015 19:39

Dieses Buch hier haben zB. justizia und Luna empfohlen:
http://www.amazon.de/Schilddr%C3%BCsenun...SH7GHWBY4HTW0W0

Ich habe es mir auch besorgt, und abschnittsweise reingelesen, finde es auch sehr gut. Es kann Dir auf jeden Fall helfen das ganze Thema SD mit allem Drumherum (und das ist nicht wenig!) viel besser zu verstehen. Was auch von Nöten ist wenn Du Dich nicht mit den zwei Standardantworten der Ärzte zufrieden gibst:

1. Was wollen Sie überhaupt, bei Ihnen ist doch alles im (grünen) Referenzbereich!?
2. Nehmen Sie SD-Hormon!

Ansonsten kann ich Dir momentan leider keine weiteren Tipps geben; ich kümmere mich um das Thema erst seit wenigen Wochen weil ja bei mir vorher (vermeintlich) immer alles im grünen Bereich war...


 
Karsten
Beiträge: 178
Registriert am: 15.10.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#21 von Tonno90 , 12.04.2015 20:25

Hey Karsten,

Vielen Dank für deine Hilfe.
Ich meine ich Habe im Prinzip keine Symptome und fühle mich gut.

Aber vielleicht ist das auch nur die Gewöhnung und mit besseren Werten fühle ich mich dann großartig.

Ich werde mir das Buch besorgen, aber sehr wahrscheinlich vier Wochen nochmal den selbstversuch starten.

Hierzu werde ich auch mal Vit A ergänzen plus Leber einmal die Woche.

Könnte eine zu hohe Einnahme von L-Tyrosin zu einem erhöhten TSH führen?

Grüße
Tonno


 
Tonno90
Beiträge: 75
Registriert am: 22.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#22 von Karsten , 15.04.2015 15:20

Zitat von Tonno90 im Beitrag #18

Zum Tyrosin: Ich nehme L-Tyrosin 3 mal Wöchentlich um die 5-10g zum Training

Könnte eine zu hohe Einnahme von L-Tyrosin zu einem erhöhten TSH führen?



Hi Tonno,

MP schreiben auf Ihrer Seite zur empfohlenen Verwendung von L-Tyrosin:

Wir empfehlen den Verzehr von 500-1000 Milligramm (1 Gramm), wann immer frische körperliche oder geistige Energie gebraucht wird. NICHT mehr als 2 Portionen am Tag einnehmen.

Was einem Zehntel von dem entspricht was Du nimmst!?
Meins ist heute angekommen; weil ich keine Lust hatte mit dem beigelegten Miniatur-Löffel herumzupopeln habe ich gleich mal eine TL-Spitze genommen, dazu die gleiche Menge Phenylanalin. Eine halbe Stunde später hatte ich ein total warmes und leicht gerötetes Gesicht. Ähnlich wie nach hohen Jod-Gaben.

Ich will aus dieser erstmaligen und individuellen Erfahrung jetzt keine Schlüsse abzuleiten, und kenne außer den MP-Angaben auch keine sonstigen Empfehlungen zu Einnahmemengen. Aber in meinen Augen wäre durchaus einen Versuch wert, durch Weglassen bzw. Reduzieren der Menge zu untersuchen ob es bei Dir einen Einfluß auf TSH gibt.


 
Karsten
Beiträge: 178
Registriert am: 15.10.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#23 von Siggi , 15.04.2015 16:16

Ich nehme vom L Tyrosin auch täglich mehrere Gramm und merke gar nichts davon. Völlig unbedenklich also. Chris hat hier http://edubily.de/2014/06/ich-kann-nicht-mehr/ in den kommentaren Dosierempfehlungen der Acetyl-Form geschrieben. Diese ist vermutlich deutlich Bioverfügbarer und daher potenter. Was da steht bestätigt meine erste Aussage.

Auch nach 65 mg Jod auf einmal kann ich kein warmes oder gerötetes Gesicht bei mir feststellen...

@Tonno Ein erhöhter TSH ist bei dir erstmal gut und ein Schritt in die richtige Richtung, das heißt ja schon mal, dass dein Kopf sagt "Liebe Schilddrüse, mach bitte mehr Hormone!!!" Du willst davon doch mehr haben... Wenn die Schilddrüse dies allerdings nicht kann, weil Ressourcen fehlen oder aus einem anderen Grund, dann liegt da dein problem und dein TSH sinkt nicht wieder.


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


RE: Meine Blutwerte - Wo dran schrauben?

#24 von Je , 16.04.2015 11:14

Moin Siggi, Tyrosin sollte bei einem normal laufenden Stoffwechsel recht potent spürbar sein. Erst recht bei Dosierungen >1g.
Dass du ein Nonresponder bist, kann natürlich mehrere Ursachen haben.
Es spricht aber dafür, dass der Großteil überhaupt nicht verwertet wird, z.B. aufgrund mangelnder Resorption oder einem Mikronährstoff Mangel, der die Syntheserate von Folgeprodukten limitiert.


 
Je
Beiträge: 233
Registriert am: 30.05.2014


   

Verbesserung der schlechten Blutwerte
SD-Protokoll, meine Blutwerte

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen