Perspektivenwechsel

#1 von Chris (edubily) , 03.06.2014 13:42

Die Sache mit der Perspektive ist ein bisschen difficile.

In wie weit verenne ich mich gerade in etwas (fanatisch) und in wie weit ist das, was ich mache, gerechtfertigt?

Wenn ich also sehr viel Wert darauf lege meine Gesundheit zu erhalten und zu optimieren, gestärkt durch das Wissen der Wissenschaft, dann ist das für mich absolut richtig und nachvollziehbar und für andere völlig… irrsinnig und krank.

Aber… manchmal sollte man vielleicht mal darüber nachdenken, dass andere eine andere, manchmal bessere Perspektive auf einen haben, als man selbst.

Daher: Essen, Nahrungsergänzungsmittel, Biochemie etc. ist alles gut und schön, aber es ist keine Religion. “Paläo” ist keine Religion.

Dieser Blog berichtet sehr einseitig, aber ich versuche auch ab und zu klar zu machen, dass ich persönlich ein völlig normaler Mensch bin, mit völlig normalen Ansichten.

Daher beziehe ich mich auf den Buchtitel “Mensch bleiben” - eine Disziplin, die wir alle irgendwo vergessen haben.

Edubily soll Angst nehmen, Vertrauen stärken und vor allem eines: Bilden.

Und zeigen: Wir Menschen fühlen uns nur deshalb unwohl, weil wir nicht artgerecht leben.

Was ist denn artgerecht?

Artgerecht ist Akzeptanz und Toleranz, artgerecht ist auch das Gegenteil von Perfektionismus. Fehler zu erlauben. Zu sich selbst stehen zu dürfen. Einsehen, dass es kein Richtig und kein Falsch gibt. Lernen, dass andere Menschen genau den selben Kampf führen wie wir selbst.

Wo sollen wir anfangen?

Ich habe ein Vision, weil ich das selbst erfahren habe. Neid, Missgunst, Boshaftigkeit und Katastrophe hören da auf, wo wir selbst mit uns selbst im Reinen sind.

Ich war das erste mal mit mir im Reinen, als ich Eins war mit meinem Unterbewusstsein - das wusste genau, wer oder was ich war.

Dieses Gefühl war unbeschreiblich, Eins mit meinem innersten Plan, voll auf dem richtigen Weg.

Das war pures Glück. Natürlich hat mir mein Unterbewusstsein gezeigt wie ich derjenige werde.

Bringe deine Hormone in Ordnung.

Es ist von unsagbarer Bedeutung zu wissen, dass die Gesamtheit deiner in dir arbeitenden Systeme, ein Ganzes gibt, das du bist.

Und du hast ein Koordinatensystem in dir, das dir den Weg zeigt.

Wie sollst du ein großer grüner Baum werden, wenn du vergisst, dass das Chlorophyll nur da ist, wenn genug Magnesium da ist?

Wieso ist das so schwer zu verstehen?

Dann, wenn deine Systeme so justiert sind, dass es sich deckt mit dem Koordinantensystem in deinem Kopf, ja dann wirst du frei und glücklich.

Das ist keine Esoterik. Wenn du dort bei deinem höchsten Selbst angekommen bist, dann ist jeder Mensch auf der Welt kein Hindernis mehr, sondern eine Bereicherung. Wer will dir denn etwas wegnehmen?

Wann beginnst du das zu realisieren? Es wird Zeit.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.740
Registriert am: 27.05.2014


RE: Perspektivenwechsel

#2 von Bernd , 16.06.2014 23:19

Apropos (Lebens)Zeit!

Der Philosoph, Kraftsportler und Buchautor Dr. Christian Zippel passend zum Thema wie ich finde.

http://aesirsports.de/2014/05/carpe-diem-nutze-den-tag/



Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 16.06.2014 | Top

RE: Perspektivenwechsel

#3 von zdenka , 16.06.2014 23:55

Beeindruckend! Danke, Bernd!


zdenka  
zdenka
Beiträge: 10
Registriert am: 27.05.2014


RE: Perspektivenwechsel

#4 von justizia , 17.06.2014 08:16

Danke für den Hinweis!


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Perspektivenwechsel

#5 von Nati ( gelöscht ) , 17.06.2014 09:21

Zitat von Bernd im Beitrag #2
Apropos (Lebens)Zeit!

Der Philosoph, Kraftsportler und Buchautor Dr. Christian Zippel passend zum Thema wie ich finde.




Interessant. Danke, Bernd.
Ich habe mir jetzt mal eines seiner Bücher bestellt.

Noch ein Chris ...

Hinter diesem Namen scheinen faszinierende Menschen zu stecken.


Liebe Grüße,

Nati


Nati

RE: Perspektivenwechsel

#6 von justizia , 17.06.2014 09:48

Nati, welches hast du bestellt?


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Perspektivenwechsel

#7 von Nati ( gelöscht ) , 17.06.2014 11:23

Betty,

bei Werken eines mir unbekannten Autors habe ich folgende Kriterien:

-> Das neueste Werk:
Der Autor hat sich (vielleicht?) weiterentwickelt;
wenn nicht, ist es eine Wiederholung der vorangehenden Werke,
die ich mir somit (er)spare.

-> Die Rezensionen:
Nicht immer aussagekräftig,
aber sie vermitteln dennoch einen Eindruck.
Manchmal auch nur einen Eindruck der Person des Rezensenten ...

Das neueste Werk hatte meiner Meinung nach eine andere Zielgruppe: Couchpotatoes ...
Bin ich nicht.

Obwohl, mit dieser Argumentation schieße ich grad ein Eigentor ...
Was habe ich bestellt?!

Leider geil, fett und faul - Warum uns der Körper auf den Geist geht und wie wir den Schweinehund zum Schoßhund machen

Genug gelacht!!!!

-> Rezensionen lesen!


Liebe Grüße,

Nati


Nati

RE: Perspektivenwechsel

#8 von Bernd , 17.06.2014 11:23

Hallo,

ich habe die Bücher "HFT", "Der Wille zur Kraft" und "Leider geil, fett und faul" und kann alle nur wärmstens denjenigen empfehlen, die speziell zum Thema Kraftsport nach ganz geistvoller und praktischer und nicht theoretischer Inspiration und Motivation suchen und dabei auch interessante Anregungen und Gedanken zum Thema Lebensphilosophie verfolgen möchten.

http://www.amazon.de/Hochfrequenztrainin...keywords=zippel

http://www.amazon.de/Wille-zur-Kraft-kom...keywords=zippel

http://www.amazon.de/Leider-geil-fett-fa...keywords=zippel

Und hier für Interessenten noch ein paar weiterführende Infos zum Autor:

http://www.got-big.de/Blog/interview-mit...ille-zur-kraft/

http://simply-progress.de/komma-klar-v-christian-zippel/

http://aesirsports.de/2013/02/interview-...-gesprach-teil/

http://simply-progress.de/leider-geil-fe...l-probekapitel/


Gruß Bernd



Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 17.06.2014 | Top

RE: Perspektivenwechsel

#9 von justizia , 17.06.2014 12:35

Hm, ich hab mir gerade das 80/20 runtergeladen. Vielleicht nehme ich doch besser das leider geil! Buch.
Danke an Euch für die Inspiration


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Perspektivenwechsel

#10 von Nati ( gelöscht ) , 17.06.2014 13:06

Betty, Deine Wahl muss ja nicht schlecht sein!
Bestimmt sind alle Werke lesenswert.
Und vielleicht ist meine Einschätzung auch falsch.

Wobei ich mich gerade schlapp lache ...

Betty -> 80/20 Fitness
Nati -> Leider geil, fett und faul

"Honni soit qui mal y pense ..."


Liebe Grüße,

Nati


Nati

RE: Perspektivenwechsel

#11 von justizia , 17.06.2014 14:19

Nati,
ja stimmt. Ich hab jetzt das leider geil für die Urlaubslektüre bestellt.
Das andere guck ich mir auf dem Kindle an.
Bin mal gespannt!
LG


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Perspektivenwechsel

#12 von justizia , 18.06.2014 08:06

Also ich hab jetzt das 80/20 Buch durch. Ich finde er schreibt super und ich sehe krafttraining nun mit anderen Augen. Die Übungen kann ich nur teilweise brauchen, weil ich mit gewichten trainiere, dennoch absolut gut. Nun bin ich auf das leider geil Buch gespannt, was ich heute bekomme.
LG
Bettina


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Perspektivenwechsel

#13 von Nati ( gelöscht ) , 18.06.2014 15:47

Wow, das ging ja schnell!
Unterwegs lese ich manches auch auf dem Reader,
aber ich bevorzuge das Modell für den Bücherschrank.

Und als "Nicht-Premium-Besteller" darf ich noch etwas auf die Post warten.
Wann gibt es eigentlich jetzt die Expresszustellung per Drohne?!
War doch vor Kurzem in aller Munde ...


Liebe Grüße,

Nati


Nati

RE: Perspektivenwechsel

#14 von justizia , 18.06.2014 19:45

Nati, ich hab das gestern bei thalia bestellt und konnte es heute abholen.
LG
Bettina


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Perspektivenwechsel

#15 von Bernd , 21.06.2014 16:30

Hallo,

nochmal kurz ein schöner Artikel von Ch. Zippel, der knallhart und deutlich die Augen zum Thema Lebenzeit und Perspektiven öffnet!

Wer hier nicht zumindest mal ein wenig nachdenklich wird, egal, ob und wie er Sport oder andere auch hier diskutierte Themen als wichtig empfindet etc., dem ist wohl nicht mehr zu helfen, um es mal so drastisch zu sagen.

Drastisch nicht nur deswegen:

"...Wenn man ein Schwein in feinstes Zwirn kleidet, es in ein Fass mit Chanel N° 5 taucht sowie mit Gold und Diamanten behängt, dann bleibt es immer noch ein Schwein. Mache ich in unserer Gesellschaft die Augen auf, dann sehe ich fast nur solche Schweine..."

http://simply-progress.de/gewinner-finde...ristian-zippel/

Gruß Bernd



Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 21.06.2014 | Top

   

Insulinresistenz und Stress
DER “SECOND MEAL EFFECT” IM SPORT

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen