Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#1 von Herr Glücklich , 13.01.2015 14:50

Ihr Lieben,

mich hat es zur Zeit richtig erwischt. Ich liege seit Freitag mit einer dicken Erkältung/Grippe im Bett und es bessert sich einfach nichts. :/

Ich habe mal gehört, dass der Körper sein Immunsystem in Zeiten massiven Stresses einfach "ausschaltet"...
Letzte Woche war ich beruflich bedingt von Dienstag bis einschließlich Donnerstag "tagsüber" jeweils ca. 20 Stunden massivem Stress ausgesetzt (auch nervlich/psychisch) und kam pro Nacht auch nur auf jeweils 2 Stunden Schlaf. Zudem wimmelt es an meiner Arbeitsstelle nur so von Viren und Bakterien. Ich glaube, dass mir vor allem der wenige Schlaf den Rest gegeben hat. Leider lassen sich in den kommenden 1-2 Jahren solche phasenweisen Extrembelastungen des Immunsystems nicht vermeiden.

Ich setze die Tipps aus Chris' Buch zum Thema "unverwundbares Immunsystem" schon um und war bis Freitag auch noch davon überzeugt, dass mich auf Grund meiner Ernährung und NEM nichts mehr so schnell aus den Latschen haut. :D

Habt ihr Tipps, was man in einer solchen Zeit noch zusätzlich machen könnte, um nicht krank zu werden?
Was macht ihr in Phasen massiver Belastung/Stresses? Was nehmt ihr zB ein?

Ergänzende Frage um keine neuen Thread aufzumachen:
Was tun, wenn es (wie jetzt) schon zu spät ist? :D



Herr Glücklich  
Herr Glücklich
Beiträge: 92
Registriert am: 17.09.2014


RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#2 von Gelöschtes Mitglied , 13.01.2015 15:13

Zitat
Letzte Woche war ich beruflich bedingt von Dienstag bis einschließlich Donnerstag "tagsüber" jeweils ca. 20 Stunden massivem Stress ausgesetzt (auch nervlich/psychisch) und kam pro Nacht auch nur auf jeweils 2 Stunden Schlaf. Zudem wimmelt es an meiner Arbeitsstelle nur so von Viren und Bakterien. Ich glaube, dass mir vor allem der wenige Schlaf den Rest gegeben hat. Leider lassen sich in den kommenden 1-2 Jahren solche phasenweisen Extrembelastungen des Immunsystems nicht vermeiden.



-> Wenn der Körper an die Grenzen stößt - kann auch das i-Tüpfelchen (die NEMs) nix mehr richten...

Lösung für Dich:
+ PC aus
+ Schlafen + Hühnerbrühe
+ Spazieren gehen, scheint ja gerade schön die Sonne
+ Abwarten und Tee trinken
- Tipps von Chris haste ja schon im Programm

LG, Sven



zuletzt bearbeitet 13.01.2015 15:18 | Top

RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#3 von van Gent , 13.01.2015 15:40

Hoi,

die Frage hätte ich auch stellen können. Es ging alles so gut, Ernährung , NEM's, Sport und dann hat mich kurz vor Weihnachten ein Monster-Virus erwischt und lahm gelegt. Das empfand ich so schlimm das ich sogar zum Arzt gegangen bin..und das mache ich äusserst ungern. Antibiotika wollte ich nicht und mein Arzt war Befürworter davon das mein Körper das selber mit sich aussmachen muss. Allerdings sollte ich mich dann auf 6 Wochen Erholung einstellen. Ich erhole mich jetzt noch davon und kann mich nicht erinnern jemals so lange angeschlagen gewesen zu sein. Auch ich habe es vorher "übertrieben" und das war dann wohl die Quittung. Nachdem ich erst dagegen angekämpft habe musst ich einsehen das ich mich einfach dem Schicksal ergeben muss und habe "krank gefeiert". Seltsamernweise hatte ich eine totale Abneigung gegen NEM's und auch das habe ich sein lassen. Jetzt geht es langsam besser und ich geh wieder ins Programm. Ärgert mich zwar..bringt aber nix !

Gute Besserung !



 
van Gent
Beiträge: 45
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 13.01.2015 | Top

RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#4 von sandman , 13.01.2015 15:45

So eine Erkältung mag zwar ärgerlich sein, aber negativ würde ich das nicht immer sehen. Es zeigt ja auch, dass das Immunsystem seinen Dienst verrichtet:-)...


sandman  
sandman
Beiträge: 122
Registriert am: 10.12.2014


RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#5 von van Gent , 13.01.2015 15:51

Stimmt.. aber ich habe Weihnachten verpasst und Sylvester !! das hat mich dann schon etwas entzürnt !!..aber wie gesagt ohne Erfolg


 
van Gent
Beiträge: 45
Registriert am: 28.05.2014


RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#6 von Gelöschtes Mitglied , 13.01.2015 18:44

Es ist halt auch so, dass uns ein paar NEM auch nicht zu unverwundbaren Übermenschen machen. ;-)
Gute Besserung! :)



RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#7 von Waldmops , 14.01.2015 15:29

An die Beiden "Erkältungsopfer": Nehmt Ihr Vitamin D3, bzw. kennt Ihr Euren D3 Spiegel im Blut?


 
Waldmops
Beiträge: 51
Registriert am: 31.12.2014


RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#8 von Marianne , 14.01.2015 16:34

Manchmal ist es auch einfach so, dass der Körper einfach mal Ruhe braucht. Vermutlich habt ihr vorher sämtliche Signale die euch gesendet wurden, mal ein bißchen kürzer zu treten, mißachtet, dass der Körper sich irgendwann "gerächt" hat. Also, gebt Euch, Eurem Körper die Zeit, die Aufmerksamkeit, die Ruhe die er benötigt und dann kommt ihr auch wieder auf die Beine. Ich spreche da aus Erfahrung.
LG und gute Besserung
Marianne


Marianne  
Marianne
Beiträge: 43
Registriert am: 29.07.2014


RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#9 von EHST , 14.01.2015 17:23

Genau. Genau hinhören, was der Körper zu sagen hat. Wenn er Schwäche signalisiert, sofort ruhen. Das geht natürlich durch alltägliche Gegebenheiten nicht immer.
Die letzten Male, als ich mich kränklich fühlte, hatte ich merkwürdigerweise großen Hunger auf Obst. Also reichlich Obst gegessen, sehr früh schlafen gegangen und nächsten Tag war alles wieder super. Klappte ein paar Monate später genau so wieder. Wundere ich mich noch heute drüber.


EHST  
EHST
Beiträge: 218
Registriert am: 30.12.2014


RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#10 von Herr Glücklich , 14.01.2015 18:11

Danke schonmal :)

Gemessen wurde noch nichts.
Vit D nehme ich täglich 2.000 IU. Werde jetzt im Winter aber vielleicht mal mehr nehmen (5.-10.000 IU täglich).
In den nächsten Monaten möchte ich aber generell mal meine Werte checken lassen.

Ich komme in den nächsten 2 Jahren leider immer mal wieder an meine Grenzen. Das lässt sich nicht vermeiden.

Ich hatte nur auf Tipps gehofft, solche Phasen (in denen es leider nicht anders geht) besser zu überstehen. Also kurzzeitige, präventive Maßnahmen, die man nicht auf Dauer praktiziert (und auch nicht praktizieren sollte).
zB: Antioxidantien oder Zink in solchen Phasen (ein paar Tage) präventiv massiv erhöhen.
Oder entzündungssenkende Lebensmittel kurzzeitig komplett wegzulassen, um TH1 hoch zu halten?! Falls die Schlussfolgerung von mir überhaupt einen Sinn ergibt. :D

LG



Herr Glücklich  
Herr Glücklich
Beiträge: 92
Registriert am: 17.09.2014

zuletzt bearbeitet 14.01.2015 | Top

RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#11 von EHST , 14.01.2015 18:20

Kommen die Phasen denn geplant? Falls ja, solltest Du vorher einfach Ruhe einkehren lassen. Betrachte es als Wettkampf. Bereite Dich darauf körperlich (inkl. Ernährung) und mental vor. Dann sollten kein Extraportionen nötig sein.


EHST  
EHST
Beiträge: 218
Registriert am: 30.12.2014


RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#12 von Herr Glücklich , 14.01.2015 18:30

Sowohl, als auch. Ich werde mal sehen, was sich in diesen Phasen mental noch machen lässt. :)



Herr Glücklich  
Herr Glücklich
Beiträge: 92
Registriert am: 17.09.2014


RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#13 von Mike , 15.01.2015 08:35

Hallo,

fände es schade wenn der Thread ohne konkrete Anhaltspunkte "was man tun kann wenns zu spät ist" enden würde.
Deshalb folgende Stichworte / Ideen meinerseits:

Vitamin C (Retard Tabs) > 30 gramm pro Tag (möglichst frühzeitig, am Beginn der Erkältung nehmen; wenn eine schwere Erkältung vorliegt, ist die Menge auch ohne Darmprobleme handlebar :)
Zink >150 mg
Eiweiss
Nicotinamid, OLE
Hühnersuppe
Inhalation mit Teebaumöl
Rotlicht im Gesicht
Gewürzkakao
...

--> TH 1 / TH 2 Immunsystem im Hinterkopf behalten.

Gute Besserung.

Gruß Mike


-------------------------------------------------------------------------------
Life isn't about finding yourself. Life is about creating yourself.
-------------------------------------------------------------------------------


Mike  
Mike
Beiträge: 295
Registriert am: 11.07.2014


RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#14 von van Gent , 15.01.2015 10:20

Vielen Dank für Eure Antworten !

Ja ich kenne meinen Spiegel und nehme 5000 täglich - vielleicht erhöhe ich das mal vorübergehend. Ich nehme grad den LEF Mix und dachte das reicht wohl !
Die Anzeichen waren da, ich hab nur nicht drauf gehört..und manchmal kann man auch nicht einfach so wie man gerne möchte.

Ich mach mir jetzt mal ne Hühnersuppe !!


 
van Gent
Beiträge: 45
Registriert am: 28.05.2014


RE: Immunsystem | Tagelange Extrembelastung

#15 von justizia , 15.01.2015 12:43

Ich wünsche Dir natürlich auch gute Besserung!
Mich interessiert, wie Du die Hühnersuppe herstellst?
Gruß
Bettina


nur Nullen haben keine Kanten


 
justizia
Beiträge: 932
Registriert am: 28.05.2014


   

Wirklich nitrosativer Stress?
Eure Vitamin D3 Quellen?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen