Zink Magnesium Kupfer Präparat

#1 von Star , 10.01.2015 14:18

gibt es ein gutes Präparat was möglichst viele Stoffe im ordentlichen Verhältniss
Vereint ?


 
Star
Beiträge: 33
Registriert am: 07.01.2015


RE: Zink Magnesium Kupfer Präparat

#2 von Markus , 10.01.2015 15:14

Die Two Per Day zusammen mit Magnesiumcitrat und Vit A sind in meinen Augen schon eine ordentliche Grundversorgung was Vitamine und Mineralstoffe angeht.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.451
Registriert am: 28.05.2014


RE: Zink Magnesium Kupfer Präparat

#3 von sVensationell , 21.08.2015 03:20

"Das ist so, weil Kupfer einen ausgewogenen neutralen pH-Wert von 7,00 garantiert, welchen Enzymsysteme benötigen, um auf ihrem normalen Niveau funktionieren zu können. Enzyme sind aus Proteinen und wenn manche durch Kupfermangel fehlen oder fehlerhaft geworden sind, könne sie einfach nicht die unter normalen Umständen vorhandene Leistung erbringen. Diese anderen Enzym-Systeme sind an der Bildung von Knochen und Bindegewebe, Immunsystem, Herz-Kreislauf-und Herz, Gehirn, Leber, Blutgefäße, der Pigmentierung, Kollagen und Elastin, der Blutgerinnung, wie des Drüsengewebes und vielem anderen beteiligt. (Ref. 4)
Es kann also mit Sicherheit gesagt werden, dass Kupfer der wichtigste Nährstoff im Körper ist. Deshalb ist Kupfer ein Hauptziel geworden.

Anders formuliert: Kupfermangel verursacht ein vollständiges Schwinden der Fähigkeit des Blutes, Toxine/ Gifte aus dem Körper zu beseitigen."...Kupfer-Mangel führt zu fehlerhafter, fehlender, beschädigter DNA / Proteine und ist für nahezu jede “Krankheit” verantwortlich und die Symptome manifestieren sich als beschleunigte Alterung, Tod, Parkinson, Alzheimer, MS, Depressionen, Diabetes, Autismus, andere neurologische Erkrankungen, ADD, ADHD-, Pankreas-und Verdauungsprobleme, Entzündungen, entzündliche Erkrankungen, Fettleibigkeit, Blutgerinnungsstörungen, Anämie, geringe Hormonproduktion, einem schlechten bzw. desfunktionalen Hormon/Protein-Haushalt, Cholesterin-Problemen, Hypothyreose, Hyperthyreose, Hypoadrenalismus, Hyperadrenalismus, zystische Fibrose, (wie vieler ander “Geburtsfehler” mehr), angeborene Fehlbildungen, Säuglings-und fetale Todesfälle, Krebs-, Knochen-und Muskel-, wie weiteren degenerativen Erkrankungen, verkürzte Lebensdauer, Herz / Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkt, Schlaganfall, Allergien, Atemwegserkrankungen, COPD, Bronchitis, Asthma, Emphysem, Nieren-, Leber-, Hör-und Sehstörungen…. und man könnte die Liste sogar noch weiter anfüllen.

"Da sich solche Erkrankungen sich erst im Laufe der Zeit allmählich entwickeln, ahnt man kaum, langsam vergiftet zu werden. (Vgl. Rz 10 in Bezug auf neurologische Erkrankungen, die von Kupfer-Mangel verursacht werden.)

Die “Kupfer Überlastungs”-Krankheit oder das “Kupfer-Toxizität-Syndrom” werden durch Kupfer-Mangel hervorgerufen. Dieses Phänomen zeichnet sich aus durch die Anwesenheit von ungebundenem, nicht aus dem biologischen Sytem stammenden Kupfer von stets geringen Mengen des Kupfer-Transportproteins Coeruloplasmin begleitet."...Sogar “Ernährungs”-Ergänzungsmittel sind voller Kupfer-abbauender Gifte. Beachten Sie, dass einige der Vitamine, die eigentlich nicht zur Nahrungs-Ergänzung erforderlich sind, gespeichert werden, da der Körper ja seine eigenen produziert. Vitamine bauen Kupfer ab. Man kann auch keine Kupfer-Ergänzungsmittel nehmen, um den Kupferspiegel aufzufrischen – sie ALLE sind in Kupfer-vernichtenden alkalischen Basen oder anderen Chemikalen aufbereitet.

Einige der gentechnisch veränderten (GV) Lebensmittel wurden verändert durch den Tausch eines sauren Proteins mit einem alkalischen Protein oder durch die Erhöhung des pH-Wertes über den von Kupfer (5,5), mittels der Einbringung zusätzlicher alkalischer Aminosäuren in die Sequenzen, was die Vernichtung jeglichen Kupfers, enthalten in Lebensmitteln, ermöglicht. Andere proteinische-Lebensmiltel wurden durch das Hinzufügen weiterer Schwefel-Aminosäuren in die Aminosäuresequenzen geändert. Schwefel bindet sich mit Kupfer und zieht ihn aus dem Körper und trägt somit zum Kupfer-Abbau bei.. Dies ist der Zweck der gentechnisch veränderten Lebensmitteln, Kupfer zu entziehen und weitere genetische DNA-Schäden für die Strukturen des Körpers, das Gewebe und Blut zu zeitigen."


Bin auch eine Seite gestoßen, welche dem Kupfermangel einen hohen Stellenwert einräumt und frage mich, ob das bloß Schmarn ist, insbesondere da die Seite eher einen reisserischen Ton anschlägt. Vielleicht kann ja jemand vom Fach zu diesem ellenlangen Text schreiben.

Vergiftung durch Kupfermangel.


sVensationell  
sVensationell
Beiträge: 167
Registriert am: 16.12.2014


RE: Zink Magnesium Kupfer Präparat

#4 von Markus , 21.08.2015 07:23

Vollkommener Schwachsinn, eine absolute Lebenszeitverschwendung.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.451
Registriert am: 28.05.2014


RE: Zink Magnesium Kupfer Präparat

#5 von Greg , 21.08.2015 17:58

Hallo Star,

ich nutze das Mineral 650 von pure encapsulation.
Gibt´s bei eurapon.de sehr günstig....


 
Greg
Beiträge: 16
Registriert am: 22.05.2015


RE: Zink Magnesium Kupfer Präparat

#6 von phil (edubily) , 21.08.2015 23:17

Zitat von Markus im Beitrag #4
Vollkommener Schwachsinn, eine absolute Lebenszeitverschwendung.


:-) So ist es


 
phil (edubily)
Beiträge: 308
Registriert am: 21.06.2014


   

Vorbilder
Phytingehalt und NEM

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen