Fettleber

#1 von Nora , 07.01.2015 18:28

Ich suche gerade nach den Ursachen für eine Fettleber und stark erhöhte Leberwerte bei einem Freund (28 Jahre alt)

Gestern habe ich ihn zum Labor geschleppt für einen oralen Glucosetoleranztest, weil ich Insulinresistenz im Verdacht hatte.
Nüchternblutzucker war 107 (und damit zu hoch)
nach einer Stunde bei 122 (Normbereich geht bis 140)
nach 2 Stunden bei 120 (Normbereich bis 140)

-könnt ihr mir helfen, die Werte zu interpretieren?

Weiterhin habe ich Magnesium im Vollblut messen lassen: 0,8 (0,6-1-2), Ferritin (160), fT3 (3,3) und Vitamin D (25,also Mangel)

Außer dem Vitamin D Mangel habe ich keinen richtigen Anhaltspunkt.
Er ist übergewichtig, obwohl er nicht viel isst und hat eine Autoimmunerkrankung (Thrombotisch thrombocytopenische Purpura, bei der er Ak gegen Blutplättchen hat). Die Gewichtszunahme entstand durch eine einjährige Cortisoleinnahme, die nun aber seit einem halben Jahr beendet ist.

Habt ihr Ideen, was die Ursache für die Leberprobleme sein kann und welche Werte man ggf. noch messen lassen müsste?


Nora  
Nora
Beiträge: 24
Registriert am: 21.11.2014


RE: Fettleber

#2 von wmuees , 07.01.2015 19:59

Häufig entsteht eine Fettleber durch Cholinmangel. Wie man das misst, ist mir allerdings unbekannt.


 
wmuees
Beiträge: 525
Registriert am: 17.08.2014


RE: Fettleber

#3 von phil (edubily) , 09.01.2015 19:03

Bei den Ursachen kommen alle üblichen Verdächtigen ins Spiel.
Wie wäre es mit Taurin-Support?
Klick mich



 
phil (edubily)
Beiträge: 309
Registriert am: 21.06.2014

zuletzt bearbeitet 09.01.2015 | Top

RE: Fettleber

#4 von Chris (edubily) , 09.01.2015 19:24


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.516
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 09.01.2015 | Top

RE: Fettleber

#5 von Nora , 10.01.2015 18:24

Danke!
Habe ihm jetzt Cholin und Kreatin empfohlen.
Dazu IF+fructosearm, zusätzlich ein Multi (Life Extension Two per day)
Citrullin finde ich zu riskant mit seiner Autoimmun Erkrankung (Th1-Shift)

Aber mal noch eine Verständnisfrage:
Reicht ein einzelner erhöhter Nüchternblutzucker um zu sagen "Ja, der hat ein Metabolisches Syndrom", auch wenn die weiteren Werte okay waren?


Nora  
Nora
Beiträge: 24
Registriert am: 21.11.2014


RE: Fettleber

#6 von Chris (edubily) , 10.01.2015 18:42

Nein.

Normalerweise müssen mehrere Risikofaktoren gegeben sein ... Bauchumfang, Triglyceride, Blutzucker, Bluthochdruck, HDL-Cholesterin ... normalerweise sagt: wenn 3 davon gegeben sind hat man Syndrom X.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.516
Registriert am: 27.05.2014


   

Anti Aging - Welche Creme hilft gegen Falten
Diabetes Typ 2 - hilfreiche NEM

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen